Muss der Tod schon mit 11 Jahren kommen?

By testadmin | Bewegungsapparat, Lahmheiten

Hi Leute!

Meine Bekannte hat sich eine Bayernstute gekauft. Leider kam kurze Zeit später die Diagnose: Hufrolle! Sie ist eine Zuchtstute und hatte bisher ca. 5-6 Fohlen. Da es anfänglich noch ging mit der Hufrolle behielt meine Freundin die Stute. Inzwischen sind 2 Jahre vergangen. In dieser Zeit wurde die Stute Polli mehrmals untersucht, gespritzt, spezial beschlagen, Huf anders geschnitten und und und…!

Nun ist es so schlimm geworden, dass die Stute mit ihren erst 11 Jahren nicht mehr geritten werden kann. Eine OP kann sich meine Freundin nicht leisten und eine Besserung kann auch nicht garantiert werden. Die Probleme sind an beiden Vorderhufen.

Sie hat auch noch ihre alte Gnadenbrotstute mit 32 Jahren im Stall stehen. Das alte Mädchen wird nun bei der Hitze Dämpfig und hustet sehr viel. Die Entscheidung ist gefallen: Sie wird Anfang August eingeschläfert werden.

Und was wird mit der Bayernstute? Beim Drehen in der Box stackselt sie so umher. Sicherlich hat sie Schmerzen.

Daher die Entscheidung: Auch sie wird in ihren jungen Jahren zusammen mit der alten Dame eingeschläfert werden, wenn sie niemand als Beistellpferd nimmt. Es mag nun Meinungen geben, das wäre vielleicht selbstsüchtig ein Tier einzuschläfern, wenn man kein Interesse mehr daran hat. Aber ich denke auch, dass es vielleicht eine Befreiung ist. Man kann leider nicht sagen, wie groß ihre Schmerzen sind.

Bayernstuten sind nicht gerade klein und fressen auch nicht wenig. Sie sind keine idealen Beistellpferde und verursachen nur Kosten, wenn man mit Ihnen sonst nichts anfangen kann.

Polli ist wunderschön, riesengroß und wäre ein ideales Dressurpferd geworden. Ich schau, dass ich ein Foto mache und es rein stelle.

Am Liebsten wäre es meiner Bekannten, wenn jemand dieses schöne Tier aufnehmen würde. Dort wo sie nicht alleine ist und ab- und zu gestriegelt wird.

Wer hat Platz, Interesse, oder Tipps?

Allerdings wird der Tierarzt noch einmal befragt werden, wie er die Schmerzen einschätzt. Sind sie stark, wird sie erlöst werden.

Vielen Dank für Eure Meinungen.

Winni

(23) comments

Add Your Reply
>