Bitte alle Daumen drücken!!

By testadmin | Augenkrankheiten

Bitte drückt meinem Pferdchen mal feste die Daumen, das er nach einem Unfall nicht auf einem Auge erblindet! Es ist nämlich folgendes passiert:

Ich mache nun seit bald zwei Wochen Praktikum in der Hofreitschule in Bückeburg. Alles läuft super gut, ich habe auch schon Fortschritte bei meinem Lusitano und mir gesehen. Gestern haben wir ihn dann wie gewohnt mit zwei Wallachen der Hofreitschule für ein paar Stunden auf die Weide gestellt. Ich war grade dabei ein anderes Pferd zu waschen als Becci (Auszubildene) mti meinem Vasco an der Hand um die Ecke kam. “Du, die haben sich geprügelt. Komm mal schnell!”. Vasco blutete am Auge, ziemlich stark, so das man nicht wirklich was erkennen konnte. Ein wenig Blut kam auch aus der Nase. Bei genauerem Hinschauen endeckte man dann auch den kompletten Abdruck eines Hufeisens ander Hinterbacke, aber das war halb so wild. Was uns vile mehr Sorge machte War das Auge. Also erstmal musste der Tierarzt her. Der kam, hat erstmal das Blut abgewischt und alles genau angeschaut. Das Auge ist am Lied, an zwei Stellen ca. 1cm eingerissen, daher das ganze Blut. Aber was viel schlimmer ist, die Hornhaut ist verletzt, man kann einen ca. 1cm breiten und einen halben cm tiefen Lappen einfach so wegklappen. Das Augenlied konnte der Tierarzt nähen. Bei der Hornhaut kann man erstmal nichts machen ausser eine Konttaktlinse einsetzen, er sagt abwarten wie es sich entwickelt. Vasco hat definitiv einen heftigen Tritt vor den Kopf bekommen, das sieht man daran das auf der Seite über dem Auge der Knochen etwas “eingedellt” ist. Er hat ein schweres Trauma im Auge.Vasco wird also auf dem Auge nie wieder zu 100% sehen können, natürlich auch wegen der Hornhautverletzung, höchstwahrscheinlich wird er dort sogar ganz erblinden.

Das ist natürlich ein schwerer Schock! Ja, ich weiß, Pferde können auch mit einem Auge gut weiterleben. Aber mir wäre es doch lieber wenn er auf dem Auge noch etwas Sehkraft behielte. Wegen der Hornhautverletzung muss man jetzt schauen ob sich das etwas bessert, oder ob es sich womöglich entzündet hat. Dann müssten wir in die TiHo und die müssten in einem etwas komplizierten Verfahren die Flüssigkeit austauschen und einen Teil der Hornhaut ersetzen. Zur Zeit bekommt er alle drei Stunden Augentropfen und jeweils morgens und abends Salbe. Das ist auch jedes mal eine Prozedur, natürlich hat er sehr starke Schmerzen und das reinmachen der Tropfen oder Salbe wird jedes mal schwieriger. Ich finde das ganze nur noch zm heulen und das schlimmste ist, das ich erstmal nichts machen kann ausser Abwarten.

LG Solveig

(28) comments

Add Your Reply
>