Hallo,

leider hat meine Stute vor einigen Wochen ganz plötzlich einen schlimmen Allergie Schock erlitten. Es war so heftig, dass ich dachte das wärs jetzt, sie macht die Augen für immer zu. Sie hat fürchterlich gehustet, und keine Luft mehr bekommen.

Es stellte sich raus, dass sie eine Heu/Stroh/Staub Allergie hat, und COBerin ist 🙁 .

Leider hat sie schon immer mit Bronchitis zu tun, hat dabei aber nie gehustet. Und wir haben sie immer gut auskuriert und Medikamente gegeben. Dass sie Allergiker ist, konnte ich nicht ahnen, sie hatte nie Probleme mit Heu. Von dem schlimmen Schock erholt sie sich nur langsam, und die ersten Wochen, hat bei der kleinsten Belastung schon geschnauft und keine Luft mehr bekommen. Wir haben ihre Haltung nun komplett umgestellt, und sie steht ganz weit weg von Stroh/Heulagern, bekommt nur Heulage und nasses Stroh, sowie naß gemachten Hafer. Das klappt ganz gut, und es geht ihr fast täglich besser.

Hat ihr noch jemand einen Allergiker? Wie haltet ihr sie? Was bekommen sie zu futtern? Was gibt es für Alternativ Behandlungen? Sind eure Pferde voll belastbar?

Meine Stute ist noch blutjung (5 Jahre), seehr bewegungs-und arbeitsfreudig, und es ist ein jammer mitanzusehen wie sie da vor sich hinleidet, weil sie ja doch kaum mehr als ein paar wenige Runden Trab auf dem Platz schafft 🙁 . Meint ihr sie wird sich wieder erholen?

Traurige Grüße, Lena

(39) comments

Add Your Reply
>