Guten Morgen Ihr Lieben,

kurz zu unserer Geschichte: Meine Stute bekam ich als Sie 14 Jahre alt war, damals hatte Sie schon Probleme mit immer wiederkehrenden Husten, meine Tierärztin meinte schon damals, es würde auf eine Dämpfigkeit hinaus laufen!

Wir haben uns hier einen schönen Offenstall gebaut ein Stück Wiese eingezäunt und seit dem habe ich NIE WIEDER etwas “hustendes” gehört! Bis auf vor ein paar Wochen, wo der Wetterumschwung auf so Nass/Kalt auf Warm war – Ronnie hatte einen richtigen Asthma Anfall! Meine TÄ spritzte Ihr was und gab mir Equipulmin Gel! Nach 2 Tagen hatte sich das Wetter stabilisiert und der Husten war wieder weg.

Jetzt hatten wir gestern auch wieder einen derben Wetterumschwung – von Nass/Kalt auf Warm :motz: und wieder hat mein Pferdchen Probleme mit dem Luft kriegen 🙁 und Hustet!

Gestern stand Sie in Ihrem Stall und zog die Luft so ein wie ein leicht Dämpfiges Pferd – meine Frage wäre jetzt ob jemand Tips bezüglich der “Erleichterung” hat!

*Ach ja, sollte vielleicht noch erwähnen, dass es Abends besonders schlimm ist und Morgens, nach einer klaren Nacht ist nichts mehr davon zu merken 🙁 *

Ich könnte jedesmal :kotz: wenn das Wetter sich ändert!!

Danke schon mal für Antworten!

(2) comments

Add Your Reply
>