eingetauschtes Pferd zurück verlangen

By zuckermaus | Allgemein, sonstiges

Hallo all Ihr Lieben,

ich habe keine Kategorie “Recht” oder so gefunden, drum hier:

Meine Freundin hat einem Händler einen Wallach abgekauft und Ihm Ihre Stute in Zahlung gegeben und noch etwas on top bezahlt. Es war bekannt, dass die Stute einen kleinen Schatten am Auge und eine Narbe am Hinterbein hat. Beides wurde untersucht und es bestand kein Behandlungsbedarf. Die Sehfähigkeit der Stute war nicht beeinträchtigt. Meine Freundin hat dem Händler auch noch vorgeschlagen, er könne die Stute nochmals untersuchen lassen, aber ihm reichten die ca. 1 Jahre alten Bilder und Befunde, die Ihm meine Freundin netter weise überlassen hat. Es kam zum Kaufvertrag. Der Händler hat die Stute weitervermittelt. Inzwischen hat er sich bei meiner Freundin gemeldet und verlangt den Wallach zurück und will die Stute zurückgeben, da man jetzt vermutet, dass diese blind werden könne, außerdem kam er auf die Narbe am Hinterbein zu sprechen. Ich betone nochmal, dass beides angesprochen wurde.

Frage: Darf er das?

Meine Antwort wäre: Nein, denn es kam zum Kaufvertrag, beide haben die jeweiligen Papiere von den Pferden und (noch wichtiger) die Eigentumsurkunden. Der Kauf des Wallachs ist inzwischen 6 – 8 Wochen her. Meine Freundin befürchtet nun, Ihr Pferd wieder abgeben zu müssen. Aber es handelt sich hierbei ja um keinen Gewährsmangel oder dergleichen.

Was sagt Ihr dazu?

LG von zuckermaus 🙂

(14) comments

Add Your Reply
>