Geschwür am Schlauch- Zorro Xanten

By testadmin | Kastrationen, Geschlechtsorgane, Hormone

Diese Seite bewerten

Hallo,

ich hatte bereits am Sonntag geschrieben. Etwas panisch vielleicht, da unser Reiterhofbesitzer uns panisch gemacht hat.

Für alle die es vielleicht interessiert, was bisher geschah:

Unser Zorro, 20 jähriger Friese, Wallach, hat seit nun mehr 3 Jahren immer wiederkehrend Geschwüre am Schlauch.

Zuletzt wurde eine Eigenblutbehandlung durchgeführt wodurch seine Abwehr gestärkt werden sollte, so dass die Geschwüre „eigentlich“ nicht mehr kommen sollten. Wie gesagt, eigentlich.

Er hat nun wieder ein Geschwür am Schlauch. Hinzu kam noch, dass er in der Nacht von Samstag auf Sonntag Blut verloren hat, geschätzt wurden 1,5 Liter mit dem Urin zusammen. Da wir selber erst Sonntag aus den USA zurück kamen, beruhte dies alles erst mal nur auf den Aussagen des Hofes. Nachdem wir also den „Panikthread“ geöffnet hatten, kamen diverse Hinweise, Hilfestellungen und Kritiken.

Wir haben einen Tierarzt mit einem Ultraschallgerät kommen lassen. Er stellte fest: Keine Geschwüre in der Blase, was an sich schon mal gut ist. Kein Blut im Urin! Da waren wir schon fast begeistert… Jedoch, der Schlauch hat relativ viele Geschwüre, die operativ entfernt werden müssen. Vermutlich auch ein Großteil vom Schlauch selbst. Heute gehts zu einer besonderen Klinik.

Dort wird dann entschieden, ob das alles machbar ist und in wie weit die Chancen für unseren Zorro stehen.

Das Blut kam durch einen Blutstau im Schlauch. Der Druck wurde so groß, das ein Riss entstand und das Blut abging.

Gestern hat er ganz normal gegessen und getrunken und auch ohne Probleme Wasser gelassen.

Ich werde gerne wieder mehr schreiben, sobald wir eine Diagnose von der Klinik haben. Wir hoffen natürlich das beste!

LG Verena

(40) comments

Add Your Reply
>