Germanys next Top Horse :)

By Crina | Archiv: Smalltalk

Hallo ihr Lieben,
mein kleiner Bolero und ich machen bei einem Wettbewerb mit, bei dem man ein ganz tolles Fotoshooting gewinnen kann, wenn man auf Fxxxxxxx die meisten ‚Gefällt mirs‘ auf das Bild des eigenen Pferdes bekommt.
Ich würde mich da ganz doll drüber freuen und würde euch bitten, wenn ihr Lust und Zeit habt, mich und meinen Bolero zu unterstützen:

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=270798806277014&set=a.270798372943724.66461.139187819438114&type=1&theater

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

ich hoffe, ich darf das hier so posten …? :S Ansonsten einfach meckern / löschen… ich wüsste nicht, wie ich es anders schreiben könnte, ohne Werbung zu machen :daumen:

Vielen Dank :attack:

  • MerlijnCH sagt:

    Ich würde Dir ja gerne helfen, aber ich meide Facebook wie der Teufel das Weihwasser :panik1: :panik1:

    Gerade gestern in den Nachrichten 10:10 vom Schweizer Fernsehen :na:

    http://www.videoportal.sf.tv/video?id=9a9e7953-fa8a-4171-aee5-7a77f7418825

    8) 8)

  • Wattreiter Wattreiter sagt:

    Sach ich doch! :panik:

    Deswegen halte ich mich von diesen sozialen Netzwerken fern!
    Ich habe auch keine Kundenkarte (stimmt nicht, vom Baumarkt habe ich eine :tuete: ), nehme an keinen Preisausschreiben teil und versuche, meine persönlichen Daten so wenig Menschen wie möglich zu geben.

  • Chavez sagt:

    Ich hab`s getan :ja: Tolles Pferd, ich drück´Dir die Daumen :thumbsup:

  • Crina sagt:

    Vielen Dank dafür 🙂 Kann jede Stimme brauchen, wir haben etwas fanatische Konkurrenz 😉

  • Crina sagt:

    die letzten 2 Tage… wir freuen uns über jede Stimme 🙂

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Finde solche Seiten wie Facebook auch höchstgefährlich, daher bin ich dort nicht angemeldet. :no:
    Es verleitet viel zu viele Informationen preiszugeben, die im Grunde niemanden etwas angehen.

    Hatte neulich eine Anzeige online laufen, wo ich etwas verkaufen wollte.
    Eine Dame xy schickte mir über das Formular eine Nachricht, in der Annahme über die Nutzung des Formulares anonym zu bleiben. Und beschimpfte mich recht herrlich, weil das, was ich zu verkaufen hatte, eben nicht in ihr kleinkariertes Weltbild paßte.
    Was sie nicht wußte, war, dass ihr vollständiger Name übermittelt wurde.
    Bei Google eingegeben, und sofort u.a. auch bei Facebook fündig geworden.
    Habe ihr in meinem Antwortschreiben alle ihre Daten, inkl. Anschrift, Tel-Nr., Arbeitsplatz, Alter, Aussehen, Interessen aufgeführt.
    Danach war Ruhe. :nase: 😀 :bite:

    Drücke dir die Daumen für das Fotoshooting. 😉

  • Enco Enco sagt:

    Finde solche Seiten wie Facebook auch höchstgefährlich, daher bin ich dort nicht angemeldet. :no:
    Es verleitet viel zu viele Informationen preiszugeben, die im Grunde niemanden etwas angehen.

    Genau so seh ich das auch. Und ich bin echt froh, daß ich nicht die einzigste bin, die NICHT in Facebook ist!

  • fichtefucht sagt:

    Hier ist noch eine, die da nicht angemeldet ist 😉

  • Leandra sagt:

    Bin auch nicht in Facebook angemeldet 😉

  • Zagal Zagal sagt:

    …und noch eine 😉

  • Enco Enco sagt:

    Ui, es gibt doch einige!

  • casper109 casper109 sagt:

    ICH auch NICHT 😉

    Sorry, sonst würd ich für dich voten…… :ja:

  • Juliafientje sagt:

    Ich hab für dich gevotet 😉

  • Crina sagt:

    Dankeschön 🙂
    Ich kann es verstehen, wenn man sich nicht anmeldet… Ich denke, man sollte schon vorsichtig sein.
    Es gibt viele, die ihr Profil öffentlich haben… das finde ich auch nicht gut.

    Ich nutze es viel, um mit alten Freunden in Kontakt zu bleiben. Dafür finde ich es echt klasse 🙂

  • Wildecker Herzbube Wildecker Herzbube sagt:

    Hab gevotet 😀

  • GidranX GidranX sagt:

    Mal kurz :rolleyes: OT:
    Mööööönsch, wenn ich mir hier so anschaue was erwachsene Leute so alles mit der Zeit von sich preisgeben, weil sie so eine Art „Wohnzimmergefühl“ entwickeln.. :nix: und ich das HIER noch sehr viel schlimmer finde, denn HIER kann man niemanden vom Lesen ausschließen. Hier ist immer alles öffentlich. Das einzige was man hier kann, ist sich selbst per braunem Balken vom lesen auszuschliessen. 😀
    Bei FB kann ich genau auswählen, wem ich was preisgebe. Ich muss keinen Wohnort, Arbeitgeber oder Telefon-Nr. bekanntgeben oder sonst irgendwas überhaupt. Selbst den echten Namen nicht, wenn man ein bisschen kreativ ist. Möchte ich, dass nur EINER mein Foto/Video sieht, dann stelle ich das eben entsprechend ein. Das gilt für jeden einzelnen Satz, den man dort von sich gibt. Das man sich VORHER überlegen kann, für wen der bestimmt ist. Im übrigen würde ich hier wie dort den Teufel tun und existenzielle Dinge über mich bekannt geben, genauso wenig wie ich auf dem Elternabend meinen Kontostand seziere.. Und das FB die Daten sammelt? Wer sagt mir denn, dass das was ich hier löschen lasse auch tatsächlich gelöscht wurde? Das WWW vergisst sowie so nix. Soll FB mit meinen Pferdefotos/Videos und Kommentaren doch glücklich werden und die eigene Datenbank zumüllen.. 😀 Ich finde FB ein tolle Möglichkeit mit Menschen in aller Welt in Echtzeit zu kommunizieren und entsprechend ausgewählt an Bereichen aus meinem Leben teilhaben zu lassen oder eben teilzuhaben.

  • MerlijnCH sagt:

    Finde solche Seiten wie Facebook auch höchstgefährlich, daher bin ich dort nicht angemeldet. :no:
    Es verleitet viel zu viele Informationen preiszugeben, die im Grunde niemanden etwas angehen.

    Genau so seh ich das auch. Und ich bin echt froh, daß ich nicht die einzigste bin, die NICHT in Facebook ist!

    Ich warne seit – wohl nicht unbegründet 😉 – Jahren!
    Facebook und Konsorten – etwas was die Welt nun wirklich nicht braucht :rolleyes:

    Bei FB kann ich genau auswählen, wem ich was preisgebe. Ich muss keinen Wohnort, Arbeitgeber oder Telefon-Nr. bekanntgeben oder sonst irgendwas überhaupt. Selbst den echten Namen nicht, wenn man ein bisschen kreativ ist.

    😀 Hat hier irgendjemand einen Echtnamen verlangt, ne Adresse oder ein Kontostand :na: Ich finde sogar die Vorstellerei dröge 😉

    Möchte ich, dass nur EINER mein Foto/Video sieht, dann stelle ich das eben entsprechend ein.

    Wenn da nur die Profilierungsneurosen nicht im Weg wären 😉 Wenn ich nur EINER Person ein Foto oder Video zeigen will, dann schicke ich dies per E-Mail, oder den Privatlink(nur unter Freunden möglich) von Youtube.
    Kein Mensch zwingt mich, das über ein Forum oder ein Netzwerk zu tun :irre:

    Das gilt für jeden einzelnen Satz, den man dort von sich gibt. Das man sich VORHER überlegen kann, für wen der bestimmt ist. Im übrigen würde ich hier wie dort den Teufel tun und existenzielle Dinge über mich bekannt geben,

    Das gilt für hüben wie drüben.
    Bei jedem Satz den man im Netz von sich gibt, muss man sich im klaren sein, dass der für die Ewigkeit besteht.
    Im Prinzip sind wir hier ein Pferdeforum und solange wir über Pferde diskutieren, oder allen falls irgendwelche nette Freizeitbeschäftigungen oder Kurse oder Meinungen über irgendwelche Tagesthemen, kann rein gar nix passieren. Man braucht sich nicht mal mit real Namen anzureden, wer das unbedingt will und oder Adressen/Telefonnumer und weiss der Geier wen oder alles hineinzeiht, ist selber schuld :doh: :nix:
    Wir weisen hier oft, darauf hin! :eye:
    Ich glaube nicht, dass das Facebook tut :na:

    Wer sagt mir denn, dass das was ich hier löschen lasse auch tatsächlich gelöscht wurde?

    Sicher ist nur Tod. Spass beiseite, ich denke schon, dass ein kleines Pferdeforum, wo es eigentlich nur um Pferde geht (gehen sollte :rolleyes: ) ungleich sicherer ist, weil hier einfach kein Interesse an Daten besteht. Viel zu klein, viel zu unbedeutend. Ich glaube das einzige was man hier riskiert aufzufliegen, ist das übertriebene, unwahre oder den Tatsachen nicht entsprechende Angaben unangenehm werden könnten weil sie früher oder später, wegen dem Wohnzimmercharakter auffliegen. Und mir scheint dass das den meisten nicht mal peinlich ist :rolleyes:

    Das WWW vergisst sowie so nix. Soll FB mit meinen Pferdefotos/Videos und Kommentaren doch glücklich werden und die eigene Datenbank zumüllen.. 😀 Ich finde FB ein tolle Möglichkeit mit Menschen in aller Welt in Echtzeit zu kommunizieren und entsprechend ausgewählt an Bereichen aus meinem Leben teilhaben zu lassen oder eben teilzuhaben

    Jeder muss selber wissen was er tut :nix:
    Ich für meinen Teil habe beschlossen, dass ich FB und Konsorten NICHT brauche, genauswowenig wie Ebay oder Sattelkäufe übers Netz, oder 100 andere Pferdeforen.

    Immerhin ist das Pförgle noch nie in den Schlagzeilen gewesen über Datenmissbrauch, was man ja jetzt bei Facebook nun wirklich nicht sagen kann :na:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Man kann, einen willigen Admin oder Mod vorausgesetzt, auch nach seinem virtuellen „Ableben“ darum bitten, alle grösseren EIGENEN Threads und/oder Postings löschen zu lassen.
    Darum bitte ich eigentlich immer, wenn ich aus einem Forum ausscheide, wo es 100%ig sicher ist, dass ich niemals zurückkehren werde.
    Bisher hatte ich keine Probleme damit, dass diese Postings gelöscht werden.

    Es gab mal einen grossen FB-Skandal, wo alle Namen und Geburtsdaten verkauft worden sind.
    Wie soll man so einem Anbieter noch vertrauen? 8|
    Ich jedenfalls bin dort nicht angemeldet. Ist mir zu heiss.
    Ich bin mir fast sicher, auch mit durchgehenden Angaben „nur für Freunde“, wird man über Google über den Namen bei FB gefunden. :flucht:
    Nee danke!!!!

    Hilfreich ist es auch, in regelmässigen Abständen, seinen eigenen Namen zu googlen und zu schauen wo man landet.
    Ich habe es bisher so gehandhabt, dass ich auf allen Seiten, die evtl. für ein Vorstellungsgespräch/Bewerbung/Arbeitgeber verfänglich wirken könnten, gelöscht worden bin.
    Die Arbeitgeber sind doch nicht doof. :no:
    Was meint ihr was die erstmal alles googlen, wenn die jemanden einstellen wollen! :flucht:

    Genauso wurde es in meinem alten Betrieb (Kunst-Versteigerungen) auch gehandhabt.
    Bewerber xy hatte mal ein Post auf einer rechtsextremistischen Seite veröffentlicht. Zwar war sein Posting unverfänglich, reichte meinem Arbeitgeber aber (zu recht) aus, um ihn nicht einzustellen!

  • MerlijnCH sagt:

    Man kann, einen willigen Admin oder Mod vorausgesetzt, auch nach seinem virtuellen „Ableben“ darum bitten, alle grösseren EIGENEN Threads und/oder Postings löschen zu lassen.

    Einzelne Postings löschen geht glaube ich nicht, das ist wohl alles Handarbeit und ich glaube nicht, dass wir hier Bock dadrauf haben. Und das verstehe ich.
    Also überlegt euch bitte vorher, was ihr schreibt und was nicht, ihr seid erwachsen und wir sind hier die nicht die Kindergartentanten :eye:
    Ganze Freds – sofern man der Ersteller ist – löschen zu lassen geht wohl schon eher. Aber auch hier würde ich es nicht strapazieren wollen 😉

    Darum bitte ich eigentlich immer, wenn ich aus einem Forum ausscheide, wo es 100%ig sicher ist, dass ich niemals zurückkehren werde.
    Bisher hatte ich keine Probleme damit, dass diese Postings gelöscht werden.

    Wieso denn das?
    Wenn man sich von vorneherein überlegt was man schreibt, ist das doch irrelevant?

    Hilfreich ist es auch, in regelmässigen Abständen, seinen eigenen Namen zu googlen und zu schauen wo man landet.

    Ego-Googeln 😀

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Ich überlege mir (fast) immer vorher, was ich schreibe, aber wozu unnötigen Datenmüll von einem hinterlassen, wenn man eh nicht zurückkehrt? :nix:
    So, muss rüber, Hühner füttern. :eye: 😀

  • MerlijnCH sagt:

    Also ich empfinde nicht alles, was ich schreibe als Müll, zumindest einige Tips von mir überdauern das Inernet seit 1996 als es laufen lernte :ja:

  • GidranX GidranX sagt:

    Hier wie da ist liegt es doch bei jedem selbst, was er von sich preisgibt.. :nix: Es hört sich nur immer so an als müsse man sich zwangsweise bei FB „entblättern“ und das stimmt eben nicht. Man kann alles und muss nichts. Einige meiner Freunde lesen zwar fleissig mit, aber schreiben selber nichts und geben auch keine privaten Daten preis.. genau wie hier auch. Aber die Einschränkungen, wem ich was zu lesen geben möchte sind nun mal dort gegeben, hier nicht. Ich finde z. B. die Einteilung in Gruppen mehr als praktisch. Was meine Pferdefreunde interessiert, gilt nicht unbedingt für die Arbeitskollegen oder Familie und umgekehrt.

  • >