Geocaching – hat das mal jemand ausprobiert?

By jaara2008 | Archiv: Smalltalk

Die Überschrift sagts ja schon: Mein Sohn und ich würden am WE gerne auf eine Geocaching-Tour gehen, aber wir haben das noch nie gemacht. Was kommt da auf uns zu? Die Strecke sei ca. 9,5km lang – wieviel wird das dann de facto bei unerfahrenen Suchern? 8) Nicht, daß wir da am Ende drei Tage unterwegs sind… 😛

Ich war schon das eine oder andere Mal Wanderreiten, kann also einigermaßen mit Karte und Kompaß umgehen. Ein GPS könnte ich bekommen. Ist das machbar?!

  • Avatar geestprinzessin sagt:

    Hallo,

    habe ich zwar auch noch nie gemacht, aber ich kenne den ein oder anderen (hilft Dir wahrscheinlich auch nix – mir übrigens auch nicht 😀 ), der so etwas macht. Du hast Dir ja schon eine lange Strecke ausgesucht, gibt es bei Euch nichts in der näheren Umgebung???

    Ich weiß nur, dass es ganz viel Spaß machen soll. Und bei uns in einem Wäldchen (etwa einen Kilometer von mir entfernt) ist auch etwas versteckt – ich habe es bislang nicht gefunden. Offensichtlich viele andere auch nicht, die es probiert haben.

    Also, viel Spaß und Hauptsache, Du machst etwas mit Deinem Sohn und er freut sich.

    LG
    geestprinzessin

  • Avatar Christl sagt:

    Hey Jaara,

    mein Freund und ich machen seit ein paar Wochen Geocaching. Ich würd mir zuerst mal einen leichten „Traditional Cache“ aussuchen, zum ausprobieren. Ist schon etwas ungewohnt. Außerdem bekommt man mit der Zeit ein geschultes Auge für die Verstecke und sucht sich nicht mehr nen Wolf.

    Wenn du mir sagst, welchen ihr suchen möchtet, schau ich ihn mir mal an. Vielleicht ist er ja garnicht so schwer. Die lange Wegstrecke hat eigentlich nicht viel zu sagen.
    Gerne auch per PN.

    Liebe Grüße,
    Christl

    Ach ja: Geocaching ist einfach klasse. Nur zu empfehlen. :thumbsup:

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Ich weiss, ich oute mich mal wieder als Volldepp 😀

    Aber was um Himmels willen ist Geocaching? :denk: :nix:

    Hab zuerst * Gehcoaching * gelesen 😀 und mir noch so gedacht: jetzt brauchen die schon wen, der ihnen erklärt, wie man zu gehen hat 8| :panik1: :kowa:

  • Avatar Christl sagt:

    Quatsch! Bist doch kein Volldepp! :friend:

    Geocaching ist eine Art moderne Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd. Jemand versteckt eine Dose mit einem Notizbuch, Stift und kleinen Geschenkchen und stellt die Koordinaten bei geocaching.com ins Internet. Mit einem GPS kann man diese Dose dann suchen. Man muss sich als Finder in das Buch eintragen, darf was aus der Dose herausnehmen, muss aber dafür etwas gleichwertiges hineinlegen.
    Da gibt es dann verschiedene Schwierigkeitsstufen. Man muss zum Beispiel zuerst Rätsel lösen um an die richtigen Koordinaten zu kommen.

    Noch Fragen?

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Also das tönt interessant….ist ja wie ein bisschen „Schatzsuche“ bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ :ostern:

    Macht sicher Mega-Spass, aber nix für mich 8o

    Stellt Euch vor, ich als Zeckenphobiker müsste irgendwo im Wald durchs Unterholz schnaggen 8o :panik1: :panik1:

  • Avatar träumel sagt:

    :outlaugh: 😀

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Ich bin auch Geocacher.

    9,5 km sind für einen Anfänger ganz schön krass. Empfehlen würde ich euch, wenn ihr wirklich allein unterwegs seid erst mal einen „Trudy“ zu machen. Das sind Caches mit nur einem Punkt. Dieser eine Punkt ist das Ziel. Das ist für den ersten schon ganz schön anspruchsvoll.

    Wenn ihr erfahrene Cacher kennst solltet ihr erstmal mit denen zusammen starten um zu schauen worauf man so achtet. Da gibt es nämlich diverse Nickeligkeiten (rote Kabelbinder, ausgeschnittene Baumrinde die mit Klett wieder am Baum befestigt wird, Filmdosenrollen usw.).

    Es macht sooooooooo viel Spaß!

    Gibt es für Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer und auch zu Pferd. :ja:

  • Avatar träumel sagt:

    :tuete: da muß ich erst mal nen Kurs im Daten lesen machen.. odrrr ? :tuete: :daumen:

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Man braucht schon ein bißchen um das GPS Gerät zu kapieren. Aber sooo ist es eigentlich ganz einfach.

    Manchmal muss man auch Rätsel lösen um an die nächste Koordinate zu kommen. Sehr aufregend.
    Man kann sich auch ganz toll streiten übrigens 😛

  • Avatar träumel sagt:

    okay.. hört sich aber echt spannend an :ja:
    wo finde ich raus, ob es bei uns in der Gegend sowas gibt :daumen:

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Es gibt eine Internetseite wo du dich registrieren musst. Da gibst du einfach die Adresse ein und dann kommen die Sachen in deiner Nähe und Umgebung. Dort trägst du hinterher auch ein welchen du geloggt hast und was du rausgetan und reingetan hast. Es gibt auch Kreativ-caches – da muss man auch mal zeichen, Rezepte schreiben usw.

    Voll geil!!!

    Aber vorsicht! Muggel beachten! Muggel sind die Menschen die man trifft die nix mit Geoc. zu tun haben. Die dürfen das nicht mitbekommen das ihr sucht. Es kommt nämlich immer wieder vor, dass Muggel Schätze zerstören und sie deshalb unlösbar sind. Ein Schatzbesitzer muss die Caches zwar pflegen, aber immer klappt das halt nicht. Gibt immer ein paar Menschen die denken, dass da Müll rumliegt und hauen es weg. :no:

    Hast du schon so ein Gerät? Geht anfangs auch mit normalem Navi wo man Koordinaten eingeben kann.

    Hunde lieben das Suchen übrigens auch 😀

  • Avatar träumel sagt:

    Mein Mann will schon die ganze Zeit eins.. :rolleyes: für was auch immer :blinzel:
    Wäre ja auch schön mit den Kids :ja:
    Ich denke drüber nach 😀

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Macht das mal! Das macht wirklich total Spaß. Für Kinder würde ich unbedingt erstmal kurze einfache nehmen. Sonst verliert man ziemlich schnell die Lust wenn man so überhaupt keine Erfolge hat und nie was findet. 🙂

  • Avatar träumel sagt:

    8o hab gerade auf dieser „Schatzkarte“ geschaut.. sind sogar welche direkt hier bei uns in der Stadt bzw. im Wald und auch in der Nähe vom Stall gibts welche :ja: http://www.geocaching.de/index.php?id=10 für alle die es auch interessiert 😀

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Die richtige Seite wäre die mit dem .com am Ende 😉

  • Avatar träumel sagt:

    :look: die deutsche ist nicht gut, oder wie ?

  • Avatar Diana sagt:

    Und was ist das für ein Gerät?
    Wo bekommt man sowas und was kostet das?

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Ich habe meins damals glaube ich bei Amazon gekauft. 80 Euro hat das gekostet und das ist eines der einfachsten. Reicht voll und ganz. Dir, Diana, könnte ich meins ja schon fast mal ausleihen zum ausprobieren. Oder wir machen mal einen zusammen 😉 Edit: Dat is et http://www.amazon.de/Garmin-010-00631-10-GPS-eTrex-H/dp/B000PDV0CE/ref=sr_1_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1283952806&sr=1-3

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Kreiiiiiisch….bei uns gibts das auch, und was sieht mein hölzernes Glasauge als erste Warnung 8o 8o 8o 8o :panik1: :panik1: :panik1: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/39837/

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Ich hatte noch nie eine Zecke beim Cachen. Jedoch aber vom Weideabäppeln 😛

    Edit: Außerdem kann man auch auswählen wie die Strecke sein soll die man machen möchte. 🙂

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    *giggel*…also dann für mich höchstens durch einen Steinbruch…oder auf der A1 😀

  • Avatar Christl sagt:

    Manchmal muss man auch Rätsel lösen um an die nächste Koordinate zu kommen. Sehr aufregend. Man kann sich auch ganz toll streiten übrigens 😛

    Oh ja! Hab mal die falschen Koordinaten eingegeben. Mein Freund und ich sind dann ewig an einem total steilen Hang entlangewuselt, in Matschlöcher getreten und haben uns mächtig gezofft. Er wollte einfach nicht aufgeben. Hat das GPS verflucht und mich später auch. :red: Haben übrigens auch ein Garmin. Aber das hier: http://www.amazon.de/gp/product/B000UH1YZ8/ref=s9_simh_gw_p200_i3?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-1&pf_rd_r=00CM73JS8GEW9KN86X7Z&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375193&pf_rd_i=301128 Ist zwar etwas teurer aber da kann man ne Speicherkarte verwenden, hat einen Kompass und einen Höhenmesser. Wir wandern damit halt auch. Freu mich auch schon auf Wanderritte mit diesem Teil. Vielleicht nächstes Jahr. :love: Am Anfang auf jeden Fall nur die „Traditional Caches“ (Trudy) machen. Da ist man schon genug beschäftigt. Oder man macht es mit nem „Erfahrenen“ wie Anni vorgeschlagen hat.

  • Avatar Christl sagt:

    :outlaugh:
    Merlijn, es gibt auch „Drive In“ Caches. Da kannst du mit dem Auto hin fahren, aussteigen, loggen (so nennt man das eintragen) und weiter fahren. Für alle Phobiker unter uns.

  • Avatar Diana sagt:

    Bei uns ums Haus sind auch einige Punkte auf der deutschen Karte.
    Wo muss man auf der .com Karte gucken?

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    @Christel: Ja da kann man sich echt in die Haare kriegen :whistling:

    Ja gut, wenn man das wirklich auch für andere SAchen verwendet kann es ja ruhig ne Nummer größer sein. Aber zum einfachen Cachen reicht das billigere auch. Muss man zwar immer nervig alle eingeben, aber gut… kann man ja auch vorbereiten bevor man los geht.

    Ohhhh ja ein Wanderritt – das fänd ich auch toll!

  • Avatar träumel sagt:

    drive in ???? *gacker*

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Diana da musst du dich registrieren – erst dann kannst du da welche suchen.

  • Avatar träumel sagt:

    nö, stimmt nicht..
    gibt deine Plz ein, dann kommen Punkte in deiner Nähe :ja:

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    *kreiiiisch*.. 😀 .habe da kurz ein CH-Forum quergelesen 8) . Unter was in einen Cache gehört und was nicht 😀

    Da hat eine mit ihren Kindern einen Dildo 8o 8o im Cache gefunden :tuete:

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    @träumel: Aber die richtigen Koordinaten und wichtige Angaben und Ausdrucke usw. bekommst du erst wenn du dich anmeldest. War zumindest mal so als ich mich damals angemeldet habe.

  • Avatar Christl sagt:

    Das ist das Einzige was mich stört. Man muss die Koordinaten runterladen oder per Hand eintragen und ja alles ganz genau durchlesen, was zu dem Cache geschrieben steht. Sonst sucht man noch am Parkplatz obwohl der Cache wo ganz anders liegt. Hier kann man suchen: http://www.geocaching.com/map/default.aspx

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Ich druck mir immer alles aus und nehm das mit. Könnte ja wichtige Informationen übersehen haben 😀

  • Avatar Milli sagt:

    Ha Merlin!

    Genau das hab ich auch gesagt, als ich das erste Mal davon gehört habe.

    Unsere Trainerin vom Mantrailing (Menschensuche) macht das mit ihrem Mann zusammen und die haben da riesig Spass dran.
    Ich denk immer nur: ZECKEN ZECKEN ZECKEN ZECKEN ZECKEN ZECKEN ZECKEN ZECKEN ZECKEN ZECKEN :flucht:

  • Avatar Christl sagt:

    Ja, mittlerweile druck ich es mir auch aus. Man lernt. 😉

  • Avatar träumel sagt:

    @träumel: Aber die richtigen Koordinaten und wichtige Angaben und Ausdrucke usw. bekommst du erst wenn du dich anmeldest. War zumindest mal so als ich mich damals angemeldet habe.

    ja, aber ich denke Diana will das ganze erstmal ohne Daten sehen… einfach nur die Punkte :ja:

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Achso… ok, das kann natürlich sein :red:

  • Avatar Milli sagt:

    DRIVE-IN… das klingt gut, da lassen mich meine weiblichen Gene immer ans Essen denken :bite: Und für die Gene kann man ja nichts :eat:

    Da fällt mir ein: Wo ist überhaupt meine Schoki??????????? :ostern:

  • Avatar Christl sagt:

    Ach ja, Regeln gibt’s natürlich auch.

    „Sprengstoff, Feuerwerk, Munition, Feuerzeuge, Messer (einschließlich Taschenmesser und Multitools), Drogen, Alkohol und andere Gegenstände, für die Verbote oder Zugriffsbeschränkungen gelten, gehören nicht in einen Cache. Halte dich, wie immer, an die lokalen Gesetze. Geocaching ist ein Hobby für die ganze Familie, und der Cacheinhalt sollte für alle Altersstufen geeignet sein.“

    Soviel zum Thema Dildo.

    Nahrungsmittel jeglicher Art sollten auch nicht in einen Cache, da sie Tiere anziehen.

    Mein Freund lässt immer mich den Cache öffnen, weil er sich so ekelt. Wenn ich ihm das mit dem Dildo erzähle, ist es, glaub ich, ganz vorbei. 😀

  • Avatar Diana sagt:

    Finde ich ja total spannend!
    Daniela, danke für das Angebot, das fände ich tatsächlich klasse.

  • Avatar Diana sagt:

    Geht das auch mit einem Navi?

  • Avatar Patrizia sagt:

    Da hab ich schon lange Lust drauf, besonders per Pferd , in der Krawallo war da mal ein Artikel drüber – nur allein macht’s keinen Spaß. Und bevor ich mit Pferd los gehe, muss ich das erstmal zu Fuß abchecken… hab gerade mal geguckt, Lübeck ist übervoll von Caches……*hibbel*

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Ihr werdet sicher großen Spaß an der Sache haben!
    Ich hatte das mal in einem Semester als Kurs…alles rund um das GPS Gerät (Lehramt Geo) und habe das selber auch schon gemacht.
    Wir haben das speziell für die Schule gelernt, damit wir mit unseren Schülern mal etwas Praktisches machen können!
    Super Sache die wirklich Spaß macht :thumbsup:

  • Avatar jaara2008 sagt:

    Boah, ist hier viel passiert seit gestern abend!!! Bin ja ganz aufgeregt!!!! Also dieses Geocaching interessiert und reizt mich ja schon länger, egal ob zu Fuß oder zu Pferd. Jetzt ist an diesem Wochenende bei uns „Bergisches Wanderfest“ ( http://www.bergisch-hoch-vier.de ) und da gibt es verschiedene und verschieden lange Wanderrouten. Und unter anderem eben auch ein Geocaching! Aaron (mein Sohn) war direkt Feuer und Flamme: „ja, das will ich machen!“ Ich gab dann schon zu bedenken, daß das für uns (wir sind auch nicht gerade die geübten Wanderer) vielleicht ein bißchen viel ist, und ob wir nicht lieber… Aber er ist da nicht von abzubringen, und dann dachte ich mir „okay, wir probierens!“ 8| An die Erfahrenen unter Euch: Hier ist eine Code-Nummer angegeben, unter der man die Koordinaten erfährt: GC2BEPV. Könnte mir einer von Euch sagen, was genau mir das am Ende sagen wird? :tuete: :daumen: Ist das der Ort, wo dann der Cache versteckt ist? Und wie ich dahinkomme, muß ich halt selber sehen? Naja, vielleicht sollte ich doch vorsorglich paar Tage Urlaub beantragen?! Auf jeden Fall Proviant einpacken und das Handy-Aufladen nicht vergessen… :panik: :panik: :panik:

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Morgen an alle Begeisterten 😀

    @Diana: Ja das Angebot steht – beide mein ich, weiß jetzt gerade nicht auf welches du dich beziehst. *lol* 😀 Und ja man kann auch Navis benutzen, sofern man dort Koordinaten eingeben kann.

    @jaara: Diese Codes kannst du auf der Seite selber entschlüsseln. Meistens stecken dann Tipps zum Lösen der Rätsel oder Aufgaben drin. Selber habe ich die noch nicht verwendet. Weiß also nicht genau wie das funktioniert. Ich bin ja so schlau und rätsel lieber ohne Tipps *pruuuuust* :na:

    Manchmal ist es schwer den Anfangspunkt, also die erste Koordinate zu finden. Jedenfalls geht mir das so. Deshalb ist es anfangs besser wenn man sich einen Cache in einer Gegend aussucht die man kennt. Es kann nämlich ziemlich frustrierend sein wenn man den Anfang (Parkplatz, Startpunkt o.ä.) nicht findet :seufz:

    Proviant sollte man bei 9,5 Km wirklich dabei haben. Ich habe noch einen Geocache-Rucksack angelegt 😉 Da hab ich ein Buch drin wo ich alles wichtige zum Thema reinschreibe, meine ausgedruckten Zettel, Stifte und natürlich Tauschkram, was zu trinken, Pflaster (Dornenbüsche *hust*) usw.

    Und immer schön auf die Muggel achten! :eye:

    @Christl: Das öffnen der Box ist doch wohl immer das schönste oder? Ich freu mich immer drauf. :hurra:

    Achso: Und nicht vergessen sich in das kleine Logbuch im Cache einzutragen!!! Falls ihr euch wundert was TFTC im Text der vorherigen Cacher bedeutet: Thanks For The Cache 😉 Nur damit ihr bescheid wisst… ich konnte nicht mehr ruhig schlafen nach meinem ersten Cache, weil ich nicht wusste was das bedeuten soll. :irre:

    Ich wünsche euch vieeeeeel Spaß!!!

  • Avatar Christl sagt:

    Guten Morgen! GC2BEPV ist der Code des Caches. Unter geocaching.com kannst du diesen Code eingeben und du kommst direkt zu den Beschreibungen des Caches. Das ist unbedingt notwendig, weil dort die Rätsel beschrieben sind, die dich dann schlussendlich zu deinem „Schatz“ führen. Das musst du ausdrucken und mitnehmen. Hier der Link zu „eurem“ Cache: http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC2BEPV&Submit6=Go Hierzu müsst ihr euch nicht mal anmelden (was sonst unbedingt notwendig ist) weil im Text eigentlich alle Informationen (inklusive Startkoordinaten) stehen. Wobei es eigentlich auch Pflicht ist sich nach dem finden bei geocaching.com einzutragen und das geht wiederum nur, wenn man angemeldet ist. Ich finde den Cache als ersten Cache etwas schwierig, weil es so viele Stationen gibt. Findest du eine nicht, ist es vorbei. Aber probiert es doch einfach aus. Nehmt euch genügend Zeit und fangt nicht an zu streiten. 😀 @HaffiAnni: Ich finde auch das öffnen das Beste. Mein Freund übertreibt. 😉 Edit: Weiter unten auf der Seite des Caches kann man weitere Tipps entschlüsseln. Das würd ich euch empfehlen für den Anfang.

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Edit: Weiter unten auf der Seite des Caches kann man weitere Tipps entschlüsseln. Das würd ich euch empfehlen für den Anfang.

    Och ich dachte das wäre dieser GC2BEPV gewesen ?(

    Naja, wurscht… wenigstens eine weiß was gemeint ist. 😀

    Findest du eine nicht, ist es vorbei

    ohhhh ja. Und das ist sowas von Ätzend! Praktisch ist wenn man einen Telefonjoker hat – also jemanden der den schon mal gemacht hat.

    Und für die ganz harten hier 😉 gibt es auch Nachtcaches. Der Name ist also Programm. Da findet man dann durch Knicklichter und Co zu seinem Ziel. Sehr aufregend. :wacko:

  • Avatar Falun sagt:

    Unser Nachbar ist ein ganz exzessiver Cacher. Der hat inzwischen eine Ausrüstung, die für den australischen Busch tauglich wäre. Der sucht sich nur die ganz schwierigen aus und klettert an Brücken, Felshängen und ähnlichem herum. Es scheint eine echte Sucht zu sein.

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    @Falun: Wie geil! Ich mag Leute die sich so sehr für irgendwas begeistern können. 😀

    Ich hatte mal eine Station in einem Cache da wäre ich fast verzweifelt. Da war die nächste Koordinate im Wasser. An einer Angelschnur musste man sie hochziehen. :doh: Hab gedacht ich werd bekloppt.

    Da fällt mir glatt noch ein Tipp ein: Wenn man an der Koordinate angekommen ist kann der Radius in dem man suchen kann schon mal etwas größer sein. Steht dann aber auch oft in der Beschreibung. Aber so 8 m Umkreis kann das schon haben an manchen Punkten. Andere sind dafür dann aber wieder total genau. Es bleibt also immer spannend.

    Wenn ich mehr Zeit hätte würde ich ja auch gerne mal einen erstellen.

  • Avatar jaara2008 sagt:

    Juhu!! Schon wieder Antworten!!! Vielen Dank – dann geb ich jetzt den Code mal ein, mal schauen, was ich da erfahre!!!

    Den Startpunkt weiß ich dadurch, daß das Ganze eben zu diesem Bergischen Wanderfest gehört, und da starten alle Strecken am Schulzentrum des Ortes. Alles weitere bleibt spannend!!! Bzw. hängt wohl von unserer Geschicklichkeit ab… :denk: :pinch: 8| 😀

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Ihr macht das schon! Und dann seid ihr infiziert 😛

    Viel Spaß und viel Erfolg! :bravo:

  • Avatar Christl sagt:

    Kannst auch direkt auf den Link oben, in meiner letzten Antwort gehen. Dann kannst du dir das eingeben sparen.

    😉

  • Avatar jaara2008 sagt:

    OH! Bedankt!!! 🙂

  • Avatar Fah sagt:

    Hol’s der Geier – ich reite mit schönster Regelmässigkeit neben zweien dieser „Schätze“ durch. :tuete:

    Edit: was hat ein „?“ mitten im See zu suchen!? Muss ich nun mit dem Pony baden gehen? :panik:

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Hihihi, ja es ist schon lustig wie nah man eigentlich am Geschehen ist, ne?! 😉

  • Avatar jaara2008 sagt:

    So, nun hab ich mir das mal angeguckt – am liebsten würde man ja direkt losmarschieren!!! 😀

    Ich glaube, in diesem konkreten Falle wäre es nicht schlimm, wenn wir irgendwas nicht finden. Klar würden wir dann am Ende auf das Öffnen des Caches verzichten müssen und das wäre ganz schön blöde. Aber da wir hier aus der Gegend kommen, kenne ich mich gut aus: Zumindest verlaufen würden wir uns also nicht *schweissabwisch*

    Fürs erste Mal sicher nicht schlecht! Ich werde berichten…

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Das ist gut, dass du dich auskennst. Verlaufen ist nämlich auch ein Grund um sich zu streiten :whistling: Boar taten mir die Füße nacher weh!!!

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Hol’s der Geier – ich reite mit schönster Regelmässigkeit neben zweien dieser „Schätze“ durch. :tuete:

    Kreiiiiiisch….das muss ich auch mal abchecken….weiss der Geier, vielleicht findet sich so die Lösung, warum Beno an manchen Stellen dauernd irgendwohin glotzt. Ich glaube der weiss mehr als ich 😀

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    *hihi* wer weiß was Beno so in seiner Freizeit macht! :fies:

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Und ich oute mich auch auch mal als Depp: Wie spricht man das korrekt aus? Wie „cash“? Oder wie „catch“? Oder „cage“? Oder wie? :red:

  • Avatar Christl sagt:

    Früher hab ich auch „geocatching“ gesagt. Weil ich gedacht hab es kommt von „to catch“ also „fangen“. Das ist aber falsch. Es kommt aus dem französischen „cacher“ was „verstecken“ heißt. Ausgesprochen wird es wie „Cash“.

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Jesses Maria, ich Esel….. und ich habe bis jetzt immer „Geo-Coaching“ gelesen 8o 8o 😀 😀 von coachen, würde ja auch passen :ostern:

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    das Versteck, also das Cache (von cacher) habe ich aber richtig interpretiert :bravo:

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Fein gemacht Merlijn :friend:

    Coaching passt ja auch irgendwie… :party:

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Hol’s der Geier – ich reite mit schönster Regelmässigkeit neben zweien dieser „Schätze“ durch. :tuete:

    Kreiiiiiisch….das muss ich auch mal abchecken….weiss der Geier, vielleicht findet sich so die Lösung, warum Beno an manchen Stellen dauernd irgendwohin glotzt. Ich glaube der weiss mehr als ich 😀

    Ich war da mal auf dieser Swissgeocache-Seite und mir mal die „Fähnchen auf der Karte“ reingezogen.

    Ich trample buchstäblich auf hunderten von Schätzen rum…..ich begreife manches jetzt, mein lieber Beno, Du bist einfach der intellenteste :resp: :ostern:

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Früher hab ich auch „geocatching“ gesagt. Weil ich gedacht hab es kommt von „to catch“ also „fangen“. Das ist aber falsch. Es kommt aus dem französischen „cacher“ was „verstecken“ heißt. Ausgesprochen wird es wie „Cash“.

    Danke! :hug:

  • Avatar sterndal sagt:

    also ich hab jetzt nicht alles gelesen :tuete:

    ich, wir betreiben das auch mehr oder weniger aktiv 😉 is recht lustig 😀

  • Avatar Xili sagt:

    Muss mich auch mal outen: Ich kannte das bisher auch nicht, bin hier irgendwie echt nicht „up to date“ :red:
    Habe aber gerade auf dieser Karte gesehen, dass sich in unserem Wald und auch in der näheren Umgebung cachings (schreibt man das so?) befinden.

    Ich glaube ich werde ein neues Hobby entwickeln 😀

  • Avatar sterndal sagt:

    Muss mich auch mal outen: Ich kannte das bisher auch nicht, bin hier irgendwie echt nicht „up to date“ :red:
    Habe aber gerade auf dieser Karte gesehen, dass sich in unserem Wald und auch in der näheren Umgebung cachings (schreibt man das so?) befinden.

    Ich glaube ich werde ein neues Hobby entwickeln 😀

    neee schreibt man nicht so 😉
    Cach… bzw. Caches 🙂

  • Avatar jaara2008 sagt:

    Wir waren heute unterwegs!!! Es hat, naja, sagen wir mal, ein bißchen länger gedauert als gedacht… :red: War aber trotzdem toll und ich glaube, wir wollen das mal wieder machen! Genauerer Bericht folgt – ich bin jetzt einfach zuuuu müüüüde!!!!!!!!!!!!! :gähn:

  • Avatar Christl sagt:

    Und? Wie war’s? Wo bleibt der Bericht?

  • Avatar HaffiAnni sagt:

    Och, das hab ich noch gar nicht gelesen, dass du schon unterwegs warst.
    Na, da bin ich aber auch mal gespannt wie ein Flitzebogen! :attack:

  • Avatar jaara2008 sagt:

    Stimmt, ich bin die ganze Woche noch gar nicht zum Erzählen gekommen, sorry! :red: Mach ich aber noch! :look: 🙂

  • >