geeignete Paddockplatten für unbefestigten Untergund gesucht

By Cruzado | Archiv: Haltung und Pflege

Hallo zusammen,

da es endlich nun soweit ist und wir nun keine Mieter sondern Pächter unseres Stalls sind, können wir auch endlich damit anfangen unsere Pläne in die Tat umzusetzen.

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Und zwar müssen wir dringend unser Paddock (ca. 30 – 40 m²) befestigen bevor es auf den Winter zugeht.

Hier bin ich mir allerdings unschlüssig (habe auch leider keinerlei Ahnung), welche Platten für uns am geeignesten sind.
Hier mal ein Bild von unserem Paddock, damit ihr euch das mal besser vorstellen könnt:

In unserem alten Stall hat der SB seine Paddocks mit ecoraster ausgelegt. Da war ich richtig begeißtert von.
Leider gibts das nur in Packungsgrößen ab 70 m². Und es ist leider ziemlich teuer.
Ich scheue mich davor in unserem ersten Jahr als Pächter so viel zu investieren, da man ja nie genau absehen kann ob das auch dauerhaft so alles klappt :red: .

Kennt ihr „Paddock easy ground“ – Platten?
Die erscheinen mir mit 2,85 € den m² sehr günstig. Ist das was???
Hier der Link: Paddockplatten

Ich freu mich auf eure Antworten.

Viele Grüße

  • nessi sagt:

    Im vorherigen Stall hatten wir Paddockplatten von Horses Home verlegt.
    War ganz einfach und eine super Befestigung…

    hier ein Link von unserer Verlegung! 😀
    *Klick*

  • Cruzado sagt:

    Hier hab ich noch ein paar Links:

    Bitte gebt mir doch mal einen Tip, was sich am besten eignet!
    Ich bin völlig überfordert bei sovielen Herstellern :flucht: .

    Platten von land-grid

    Platten von WKH

    Platten von Novus

    AKT Paddockplatten

    Der letzte soll auch recht „günstig“ sein.
    Hab mal nach einem Angebot gefragt.

  • Cruzado sagt:

    hier ein Link von unserer Verlegung! 😀

    Ich seh keinen Link :daumen: .

  • Cruzado sagt:

    Hey das sieht klasse aus!!! :thumbsup: :bravo:

    Magst du mir verraten wieviel m² ihr verlegt habt und wieviel ihr bezahlt habt?? 🙂 (Gerne auch PN)

  • Watson Watson sagt:

    Wir haben auch solche, wie Nessi da hat. Wir werden nun noch einen Teil verlegen (Platten liegen shcon hier) um den Matschbereich zur Koppel hin zu sanieren.

  • Gandi Gandi sagt:

    Wir werden nun noch einen Teil verlegen (Platten liegen shcon hier) um den Matschbereich zur Koppel hin zu sanieren

    wegen 3 Wochen was du noch dort bist, machst du so nen Aufriss 8|
    sorry wegen OT

  • Watson Watson sagt:

    nö, ich helf nur noch, wenn ich Zeit hab 😀

    Das ist aber auch schnell verlegt. Der Untergrund ich eben und bissi Sand drau, da werden die drauf geworfen und mit Sand befüllt. Sind auch nur so 20m².

  • nessi sagt:

    Magst du mir verraten wieviel m² ihr verlegt habt und wieviel ihr bezahlt habt?? 🙂 (Gerne auch PN)

    Sind ca. 30m².
    Was wir bezahlt haben, kann ich nicht sagen, habe da keine Aktien drin! 😀
    Aber günstig war es glaub ich nicht.

    Die sind mittlerweile schon seit 2007 verlegt und immer noch super! :thumbsup:

  • Watson Watson sagt:

    die sind auch teurer geworden, aber super. Ich glaub der Quatratmeter kostet jetzt was um die 13-14 Euro

  • Cruzado sagt:

    Puh ein stolzer Preis :red: .

    Aber sieht klasse aus!

    Ich werd die mal um ein Angebot bitten :thumbsup: .

  • Watson Watson sagt:

    Wenn ich mich nicht täusche, haben wir die hier geholt

  • Weltsje sagt:

    die sind auch teurer geworden, aber super. Ich glaub der Quatratmeter kostet jetzt was um die 13-14 Euro

    Bin auch gerade wieder auf der Suche. Woher bekommst Du die Riedwiesenhof-Platten denn für diesen Preis? Unter 17,-€ habe ich keine gefunden ;( .

    Das „easy ground“ sind keine Platten, das ist so ein Geovlies.

  • Watson Watson sagt:

    Es kann auch sein, dass die noch mal aufgeschlagen haben. Ich frag gern mal den „Bezahler“ 😀 , was er jetzt genau gezahlt hat

  • AndalusierHaller sagt:

    Hallo,

    sagt mal, wenn ich das richtig sehe, nimmt man diese Platten sowohl als Reitplatzunterbau als auch für Paddocks. Hat die jemand auch als Reitplatzunterlage genutzt? Wie sind die so? (Wir bauen doch im Frühjahr… :whistling: )

  • Lescue sagt:

    Also, das Paddock-Easy-Ground ist ja nur eine Art Vlies und keine Platten, das fungiert nur als TRennschicht und wird sich im Zweifelsfall hocharbeiten… mag bei einem Reitplatz noch gehen, bei einem Paddock würde ich es keinesfalls verwenden.
    Ich hab schon einige Quadratmeter Ecoraster verbaut, mal mit viel, mal mit wenig Unterbau. Funktioniert super. Ist aber ein teurer Spass, zusätzlich zu dem Quadratmeterpreis kommen ja noch einige Kosten für Sand und Bagger und z.b. Recyling als Unterbau, da ist man rasch einige tausend Euro los, je nach Fläche.

    Die verschiedenen Anbieter geben sich preislich auch nicht so viel, Ecora und Ridcon ist ähnlich, Bruno Reich und TTE noch teurer, meine ich, die brauchen aber auch weniger Unterbau. Kommt halt alles auch sehr auf die vorhandene Fläche an.

    Ich baue nächstes Jahr auch einen Reitplatz und werde wohl die Reitplatzplatten von Ecora verwenden als Trennschicht. Drainage in die Erde, Grasnarbe weg, dünnere Schotterschicht, dann Ecora mit Kies/ Sand verfüllen und dann Hartholzhackschnitzel als Tretschicht. So der Plan, berichten kann ich erst nächstes Jahr….

  • casper109 casper109 sagt:

    sagt mal, wenn ich das richtig sehe, nimmt man diese Platten sowohl als Reitplatzunterbau als auch für Paddocks. Hat die jemand auch als Reitplatzunterlage genutzt? Wie sind die so? (Wir bauen doch im Frühjahr… :whistling: )

    Ja ich, sind klasse, vor allem weil man sie auf Naturboden verlegen kann, allerdings haben wir hier auch recht gut trocknenden Naturboden.

    Allerdings ist es die teure Variante und es ist eine Schweinearbeit da die Platten ja auch recht schwer sind. Und wie schon geschrieben muss man eine Reihe zusammenlegen und dann die Reihe ranziehen.
    Was wir aber auch am einfachsten fanden, man kann auch anders, aber halt umständlicher verlegen :nix: 3 Platten anlegen und schräg anziehen damit man die nächsten anlegen kann, na ja nicht so einfach zu erklären :denk:
    Aber nach 400 qm Paddock und Platz zusammen hat man raus wie es geht 😀

  • Weltsje sagt:

    Es kann auch sein, dass die noch mal aufgeschlagen haben. Ich frag gern mal den „Bezahler“ 😀 , was er jetzt genau gezahlt hat

    Ach ja bitte, nebst Bezugsquelle auch gerne per PN :blinzel: .

  • Watson Watson sagt:

    Es kann auch sein, dass die noch mal aufgeschlagen haben. Ich frag gern mal den „Bezahler“ 😀 , was er jetzt genau gezahlt hat

    Ach ja bitte, nebst Bezugsquelle auch gerne per PN :blinzel: .

    ich seh denjenigen leider erst am Montag wieder, dann frag ich aber gleich nach

  • Wattreiter Wattreiter sagt:

    Ich habe die Ecoraster auf Naturboden liegen. Vlies drunter, Raster drauf, mit Feinsplitt aufgefüllt, Sand drauf, fertig.
    Das Verlegen ist sehr einfach, ich habs allein gemacht.
    Mittlerweile gibt es viele Anbieter, da sollte man genau hinsehen, wie die Qualitätsunterschiede sind.

  • >