Fütterung eines schwerfuttrigen Riesen (Hannoveraner)

By Hijara | Fütterung

Ich suche ein neues Futter für unseren Hannoveraner. Stockmaß 184cm, schwerfuttrig, leichte – mittlere Arbeit (3x wöchentlich longiert, 2-3x geritten). Maukeanfällig, zu wenig Muskeln, Hufe etwas zu weich, Strahlfäuleanfällig, Rippen sind leicht zu sehen und zu fühlen, Fell glänzt.

Bekommt 3x täglich Heu, Box ist mit Stroh eingestreut, 4-6 Std. reichhaltige Wiese, morgens und mittags Pellets, und abends fütter ich selber noch ca 1,5 Kg. Kraftfutter+Leinöl+Essig+Knoblauch zu und er bekommt noch einmal eine größere Portion Gras.

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Jetzt habe ich das Problem. Auf der einen Seite bräuchte er für den Muskelaufbau viel Eiweiß, auf der anderen Seite habe ich Panik vor einem erneuten Maukeausbruch mit evtl. Einschuß. Habe den letzten Sommer bald mehr seiner Beinpflege verbracht als mit Reiten. Und da habe ich echt keine Lust mehr zu.

Hafer verträgt er nur bedingt, bekommt er abends je nach Beanspruchung zugefüttert. Jetzt gehts um diese 1,5kg. Kraftfutter. Würde gerne noch ein (haferfreies) Müsli zufüttern und weiß nicht welches. Quäle mich durch die Pferdefutterseiten und kann mich nicht entscheiden.

An den Pellets kann ich nichts ändern. Unser Stallbesi füttert nichts anderes und es ist mir wichtig dass er möglichst häufig kleinere Portionen Futter bekommt sonst wird er ganz schnell dünner.

Hat mir jemand einen Ratschlag? Das wäre suuuper!

  • Gandi Gandi sagt:

    Hallo,

    mir würden Maisflakes einfallen…die setzten ziemlich schnell an. Bin mir aber nicht sicher, wegen dem Eiweißgehalt….

    Mit Müsli kann ich mir nicht vorstellen, dass du Speck auf die Rippen bekommst.

  • Tanni Tanni sagt:

    Moin,

    hm…weisst Du denn wieviel Heu er bekommt?…3x tgl. ist ja schon gut, aber bei so einem Riesen brauchste ja mehr als 10kg am Tag, dann noch die Qualität des Heus. Unseres vom letzten Jahr hat nur noch Beschäftigungswert…Bei der Größe bringt der doch bestimmt über 700 kg auf die Waage, oder sollte zumindest.

    Meine ist knappe 1,74m Stock…die vertilgt im Winter etwas mehr als einen kleinen Ballen Heu. Seit dem letzten Winter gehöre ich auch zur Hafer/Gerste + MiFu-Fraktion. Dachte auch immer, dass meine spinnig wird vom Hafer, aber da wir etwa ein Drittel Hafer durch Gerste ersetzen merke ich keinen Unterschied zur Müslifütterung. Aber von Hafer/Müsli bekommt man ja kein Pferd fett…ich würde mal die Portion Heu überprüfen bzw. wiegen und eventuell eine Weile HeuCobs (gibt auch Eiweissreduzierte) zu füttern…vllt. auch mal Rübenschnitzel. Rüschnis nur schnell verfüttern, gerade bei den warmen Temperaturen.

    LG
    Tanja

  • Hijara sagt:

    Du fütterst Gerste und Hafer ungequetscht?

    Ich habe gerade ganz verzweifelt nach unserem Vertrag gesucht und leider nicht gefunden. Ich frag mal nach wieviel Kilo Heu er täglich bekommt. Das wird gewogen. Abends bekommt er von mir noch einen 3/4 leichteren Heuballen, sehr gute Qualität. Die 2 Heurationen vom Stallbesi haben eher mittlere/ wechselhafte Qualität. Er kommt auf mind. 1,5 Ballen Heu. Aber Du hast schon recht. Das Heu ist einfach nach der langen Lagerung nicht mehr sonderlich gehaltvoll. An die Rüschnis habe ich auch schon gedacht. Die müssen aber auch eingeweicht werden, oder? Gerste/Hafer/Rüschnis und MinFu. Wäre ne Möglichkeit.

  • Tanni Tanni sagt:

    Nein…wir füttern Hafer und Gerste gequetscht…sehr gute Qualität und zweimal gereinigt. Gequetscht wird es auch besser verwertet.

    Rüschnis nur eingeweicht verfüttern. Unserem Wallach hat das auch geholfen. Das ist so euin schwerfutteriger Kandidat. Da muss man im Winter immer aufpassen.
    Auch jetzt, wo die anderen schon etwas zuviel auf den Rippen haben, sieht er erst gut aus. :rolleyes:
    Wir haben immer die Rüschnis verfüttert, die nur 10 Min zum Einweichen brauchen.

  • Hijara sagt:

    woher bekommst Du denn die gequetschte Gerste? Und zu welchem Preis. Oder quetscht Du selber?

    Kann man die Rüschnis auch mit kaltem Wasser einweichen? Wenn Du mir dann noch verrätst welches MinFu Du zufütterst, bin ich vorerst glücklich 😀

    Bin aber natürlich weiterhin aufgeschlossen für andere Ideen/Vorschläge 😉

  • Tanni Tanni sagt:

    Nein, wir quetschen nicht selber…wir kaufen es bei unserer Futtermühle.

    Ahrens

    Sehr gute Qualität…wir verbrauchen es aber auch schnell. Aber soweit mir bekannt, würden die (andere machen das bestimmt auch) auch kleiner Mengen abfüllen.
    Der Preis lag im Winter zwischen € 12 und € 15 für 30kg.

    Keine Ahnung, ob die auch mit kalten Wasser quellen…müsste ja eigentlich. Dauert eventuell länger. Falls Du nicht die Möglichkeit hast, einen Wasserkocher mit in den Stall zu nehmen, dann zuhause vorbereiten und mitnehmen.

    MiFu bekommen unsere von Salvana.

  • Hijara sagt:

    Vielen Dank für die Seite!!

    Nur wo finde ich Preise/ Bestellformular :nix:

  • Tanni Tanni sagt:

    Ich denke, die sind noch etwas altmodisch…Du wirst wohl telefonisch Kontakt aufnehmen müssen. 😉

  • träumel sagt:

    …wie wäre es mit.. Pre Alpin Wiesencobs… http://www.agrobs.de/de/produkte/pferde.htm
    gibts auch in Protein Light..
    lg
    träumel

  • Harrietta sagt:

    Hallo,

    also, ich hätte auch Heucobs vorgeschlagen, vor allem wenn du dir mit der Heuqualität unsicher bist. Kann nur sein, dass Pferd dann weniger Heu frisst, weil satt. Ging mir mal so, würd es aber wieder ausprobieren. Zum Muskelaufbau: Geht alles nur in Verbindung mit Reiten, ist ja klar, und Soja wurde in einem eigenen Fred ja scho erwähnt, aber mein Geheimtipp ist Reis. Hat mir mal eine Tierärztin geraten, seitdem mach ich das und bin echt überzeugt. Stinknormaler Parboiled ausm Supermarkt, etwa eine Handvoll am Tag, sehr weich gekocht und dann ins Futter mischen. Fressen alle Pferde gerne mit und unschlagbar billig. Aber wichtig, wirklich jeden Tag füttern, sonst kannst du es auch lassen.

    lg, Harrietta

  • >