Futter- oder Kraftfutterautomat – Woher, wann einsetzbar und überhaupt notwendig?

By anavag | Archiv: Haltung und Pflege

Hallo und guten Morgen,

der Futterautomat von @moppel hat mich darüber nachdenken lassen, ob ein Futterautomat für mich vielleicht bei der Fütterung eine Alternative darstelle. Hier noch mal Danke an moppel für die vielen Ideenanregungen, die deine Homepage bietet! Gefällt mir sehr gut! Ein Ständer kommt bei mir leider nicht in Frage, da ich Paddockboxen und ganz unterschiedliche Futtermengen füttern müssen.

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Derzeit füttern wir drei mal am Tag, diese Intervalle könnte ich mit einem Futterautomaten erweitern, bei meinen derzeitigen ist das nicht möglich, da mein zweibeiniger „Futterautonat“ nicht mehr als zwei Intervalle schafft. Den dritten Intervall übernehme ich dann selber, ich würde aber gern die Intervalle verkürzen. Daher wäre ein Automat eine geniale Ergänzung.

Ideal wäre ein Futterautomat mit zwei Auswürfen und er sollte sowohl Heulage und Kraftfutter auswerfen können. Die Dinger, die ich bisher gefunden habe, waren aber leider doch sau teuer, bräuchte diese für 4-6 Pferdeboxen…., da ist eine gute Idee bzw. Alternative dann echt Gold wert!

Hat jemand eine Idee oder gar für Einzelboxen eine selbstgebaute Alternative in Benutzung?
Würde mich über eure Erfahrungsberichte und ggf. eure Quellen freuen!

  • moppel sagt:

    Hallo Christina,
    hast du 230V-Strom zur Verfügung?
    ist ein wenig Platz vor deinen Boxen,also zur Stallgasse hin?
    Meine Fütterautomatik kann man statt in Futterständen (Gruppenhaltung) auch für Boxen bauen.Also von der Stallgasse aus zu befüllende Raufutterkrippe (schräges Brett),Pferd frisst durch Fressgitter in der vorderen Boxenwand,das Fressgitter wird per Klappe verschlossen,über eine elektr. Jalousiestange,die per Zeitschaltuhr die gewünschten Fresszeiten freigibt. Meine Pferde fressen so 6x in 24h jeweils 1 Stunde (=8kg Heu pro Pferd).

    hier http://pferdesachen.foren-city.de/ findest du weitere Tipps. u.a. hat ein User namens „Havana“ dort einige eingestellt. „Havana“ hat meine Raufütterautomatik im Einsatz , hat aber das Ganze auch noch um automatische Kraftfutterfütterung erweitert. Du könntest sie mal anschreiben u. nach Details+fotos fragen.
    lg
    moppel

  • moppel sagt:

    Wieviel kg Kraftfutter bekommen deine Pferde? ist es denn so viel,dass es auf mehr als 2 Portionen aufgeteilt werden muss?

  • Ilustre sagt:

    Moppel, dein Stall ist einfach nur genial, vom Freilauf bis zur Fütterung!
    Toll, was man alles machen kann, wenn man genügend Fläche und Bastelideen hat :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    Grüßle
    Ina

  • moppel sagt:

    Danke 🙂
    Ich sollte noch ergänzen: Voraussetzung für unsere Fütter-Methode bei Gruppenhaltung ist ,dass alle Herdenmitglieder annähernd gleich sind in punkto Raufutterbedarf. Für verschiedene Typen bleibt bei Gruppenfütterung sonst nur per Chip- am/im- Pferd für individuelle Zuteilung .

  • anavag sagt:

    Hallo @moppel,

    ich habe derzeit fünf Pferde, von der Rentnerin bis zur Stute mit Fohlen bei Fuß und wieder tragend. Da kann ich leider keine Gruppenhaltung einführen, da die Ranghöchste meine Renternin mit wenig Futterbedarf ist. Die würde immer alle anderen vertreiben…

    Ich werde mal die Homepage des vorgeschlagenen Forums intensiver durchforsten, gestern beim durchblättern bin ich nicht fündig geworden. Mit dem Strom ist das so eine Sache, da ich derzeit keinen Dauerstrom am Stall habe. Derzeit habe ich die Leitung nur ans Licht gekoppelt, die dann am Abend ausgeschaltet wird. Kann aber im Sommer geändert werden, stellt nicht ein so großes Problem da…..

    Hat sonst jemand einen Futterautomaten im Gebrauch??????? Erfahrene vor!

  • moppel sagt:

    Wie gesagt, das System kann man auch für Einzelboxen bauen.müsste man bei unterschiedlichem Futterbedarf jeweils eine Zeitschaltuhr pro Box nehmen,damit man individuell längere/kürzere Fresszeit einstellen kann. Also wenn du dauerhaft 230V-Zuleitung hast,sollte das kein Problem sowas zu bauen.

  • >