Frisst schlecht

By blausector | Allgemein, sonstiges

Hallo,

ich wollte gerne mal eure Meinung hören.
Ich habe zur Zeit einen 7 Jahre alten Westfalen Wllach bei mir stehen.
So weit sieht er fit aus, aber ich bin mir nicht ganz so sicher.

Er frisst sehr schlecht er fristt nicht gierig und nicht schnell manchmal frisst er sein Futter den ganzen Tag nicht auf er frisst immer etwas aber meist nicht viel oder wirklcih über den ganzen Tag verteilt. Er ist aber nicht zu dürr er ist schlank, aber die Rippen sieht man nicht etwas kräftiger könnte er für meinen Geschmack schon sein.
Ich habe bereits vieles versucht Malzbier, Öl , Äpfel, Möhren, Leinsamen, Apfelmus, Reformhafer, Luzerne, Kräutermüsli usw. er frisst aber nie wirklich mit Spaß.Auch Heu oder Silo verteilt er lieber in der Box pinkelt oder scheißt drauf.
Das ganze ist wohl schon immer so er ist jetzt seit 2 Jahren in Familienbesitz und da war es auch immer so Blut wurde schonmal untersucht vor einem Jahr damals war alles ok. Zähne sind auch ok erst vot kurzem wieder kontrolliert.

So das ist das erste Merkwürdige.
Dann hat er ständig seinen Schlauch draußen ob schlaff oder erregt nicht wenn er bewegt wird aber sonst beim putzen auf dem Paddock usw. er ist auffallend häufig draußen. Er zieht iihn auch nicht ein habe ihn jetzt hmal sauber gemacht das ging ohne Probleme das hat ihn gar nicht gestört.

Nächste Merkwürdige er schwitz manchmal kalt nach er ist schon längst vom reiten trocken und eine Zeit später hat er manchmal kalten Schweiß auf beiden Seiten von der unteren Flankengegend bis unter den Bauch da wo meist die kleinen Wirbel sind.

Gestern waren wir auf dem Turnier er war er sehr nervös kann ich auch nachvollziehen. Dann beim Abreiten war er super lief wirklich toll und dann ging es zur Prüfung. Wir hatten Glück wir konnten sogar dort nochmal etwas reiten da es ein Problem gab und sich alle etwas verzögert hat auch dort alles super Halten Schritt Trab usw.
Und dann merkte ich schon in der letzten Schrittphase das er merkwürdig wurde unruhig schüttelte mit dem Kopf usw. dann begann die Prüfung Halten ging gar nicht er stellt sich nach dem halten schief hin schüttelte den Kopf dann während der Arbeit war er wieder wirklich gut stand auch im Protokoll bis zur Schrittphase wieder sehr komisch um seinen Kopf herum (er hat normal einen sehr schönen schritt und schreitet schön einer seiner stärken)
Dann kam wieder das aufmrschieren wieder stellte er sich schräg und ich kamm nicht mal mehr zum Grüßen er nahm immer wieder den Kopf zwischen die Beine schüttelte ihn ging Rückwärts. bekam ihm nicht mehr weg vom fleck bin dann abgesprungen und habe ihn dann erstmal vom Platz geführt da die nächste Prüfung ja beginnen sollte. Eigetlich denke ich ja das es einfach nur absolut frech und ungehorsam war da er vorher wirklch sehr entspannt lief.
Wollte das aber mal mit aufführen da er sowas schon ein paar mal gemacht hat erst super und dann pfui und dann beruhigt er sich auch erstmal nicht so schnell vielleicht ist es auch irgendein Zeichen entweder er hat kein Bock mehr oder er kann nicht mehr es fehlt im was.
Bin 30 min abgeritten und dann nochmal 15 auf dem Prüfunfgsplatz das war ja nicht eingeplant.

Meint ihr ich mache mir zuviele Gedanken?Ich wollte vielleicht mal ein Blutbild machen lassen das ob ein mangel vorliegt Elektrolyte Nieren und Leberwerte. Hätte jemand eine Idee wozu das passt?Vielleicht hat unsere Tierärztin eine Idee was man mal prüfen lassen sollte.

Vielen Dank
Liebe Grüße
Blausector

  • Avatar blausector sagt:

    Hat keiner eine Idee?Oder was man unbedingt mal prüfen/untersuchen lassen sollte?

  • Avatar Furstenberg sagt:

    Evtl. Magen?
    Pferde die Magenziepen haben, fressen in der Regel schelcht bzw. lustlos.
    Verhalten sich generell ungewöhnlich, mal ist alles super, dann werden sie klemmig, weil es wieder schlimmer zwickt.
    Bei Stress (muss ja nicht für uns sichtbar sein), wird es auch häufig schlimmer.

    Kannst du häufiger Leerkauen oder Zungen-Gehampel oder Metall-Lecken beobachten?
    Besonders nach der Kraftfuttergabe oder bei Aufregung (z.B. kurz vor der Fütterung)?

    Am Blutbild sieht man da nicht viel, da muss schon ein schlimm blutendes Magengeschwür vorhanden sein.
    Eine Behandlung zeigt aber sehr schnell, ob da was im Argen ist, weilsich Syptome häufig sehr schnell bessern.

    Hatte gute Erfolge mit der Fütterung von Haferschleim mit Rüschnis und Öl und einem Magen-/Darm-beruhigenden Futterzusatz. Außerdem musste der Salzstein kurzfristig weg und melassehaltiges Futter gibt es auch nur in geringen Dosen…

  • Avatar blausector sagt:

    Der Gedanke ist gut?´Wird dann auf Verdacht behandelt oder macht man dann sowaas wie eine Magenspiegelung.
    Lecken an verschiedenen Dingen konnte ich noch nicht beobachten auch interssiert ihn die Fütterungszeit nicht so er ist da nicht unruhig wie manch ein anderes Pferd.

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Vielleicht bin ich traumatisiert, aber alles was ich an diffusen Sachen zu lesen kriege hängt schlussendlich oft mit Infektionen welche von Zecken übertragen werden zusammen.

    Fängt an bei Borrelliose an führt über XXXXz und hört bei Piroplasmose auf. Gerade bei chronischem Piroplasmose/Babesiose Befall wurde mir gesagt, dass Pferde headshaken können und oft auch unkontrolliert von einem Moment auf den anderen quasi ihr Verhalten ändern können.

    Schlechter Appetit und unkoordiniertes Schwitzen würden da wohl auch ins Bild passen.

  • Avatar blausector sagt:

    An Zeckenbissprobleme habe ich auch schon gedacht. Meine TA ist diese Woche im Urlaub und jetzt eine fremde nehmen ist auch doof. Ist ja vielleicht auch nicht so eindeutig wie andere Krankheiten und oder ob es überhaupt etwas ist vielleicht ist er auch einfach nur eigen wer weiß das schon.

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    nun, wenn Du es genau wissen willst, dann findest Du es nur im Ausschlussverfahren raus, oder vielleicht irgendwann wenn es schon spät ist 🙁

  • Avatar Furstenberg sagt:

    Diese Zecken-Infektionen machen einen tatsächlich ganz kirre :seufz:
    Dazu habe ich Gott sei Dank keine Erfahrungen!

    Zu Magen allerdings schon…:
    Man kann eine Magenspiegelung machen, geht unter starker Sedation auch in der Stallgasse, wenn man nicht gerade einen Spezialfall hat.
    Man kann aber auch auf Verdacht behandeln, weil man je nach Futterzusatz/ Medikament dann recht schnell rausfindet, ob hier ein Problem liegt und die Symptomeweg sind oder eben nicht und die Bahandlung recht unkompliziert und nebenwirkungsfrei ist.
    Akute Magenschmerzen lassen sich recht schnell lindern, wenngleich die Heilung nicht ganz einfach ist.
    Es gibt verschiedenen Mittel auf dem Markt, die unterscheiden sich platt gesagt in „Säureblocker“, ähnlich „Reni räumt den Magen auf“ und „Schutzschleim-Aufbauer“.
    Bei meinem hat der Schutzschleim Aufbauer in Kombination mit einer Futterumstellung und dem Verzicht auf alles extrem Süße, Saure und Salzige schnell Linderung verschafft. Er hatte aber auch wohl keine ganz dramatische Problematik.
    Er zeigt aber bei Stress, längeren Fresspausen, nach Medikamemntengaben und bei einem Zuviel an Süß/Sauer(Äpfel!)/ Salzig wieder Anzeichen. Die habe ich aber direkt schnell wieder im Griff. Sicherlich auch, weil ich sie mittlerweiel sehr schnell erkennen und handel.

  • Avatar maurits sagt:

    ich würde auch sagen, da stimmt etwas nicht. Ich würde mit dem TA sprechen.
    Magen könnte durchaus sein. In diesem Fall noch eher als diese ganzen unspezifischen Symptome bei Borrelieninfektionen und sonstigem.

    Ich kenne mehrere Möglichkeiten zur Magentherapie, angefangen von Säureblockern wie Omeprazol bis hin zu Diätfuttermitteln wie Pronutrin, alles sehr wirksam und hilfreich.

    Hat er Fieber?

    lg
    mau

  • Avatar blausector sagt:

    Nein er hat kein Fieber und es ist auch kein akutes problem.er frisst schon immer sehr schlecht auch beim Züchter schon und bis jetzt haben die Tierärzte immer gesagt es ist alles ok.aber ich bin da etwas unsicher

  • Avatar maurits sagt:

    ich würde da als allererstes den Magen abklären.
    Sprich mal mit dem TA darüber.
    Ist es Dein Pferd?

    lg
    mau

  • Avatar blausector sagt:

    Nein das ist nicht mein friese.er gehört jemanden aus meiner Familie und steht zur Zeit bei mir.

  • Avatar Zugellos sagt:

    Öhm, Friese? Gestern hast du von einem Westfalen geschrieben :daumen:

  • Avatar Hijara sagt:

    Öhm, Friese? Gestern hast du von einem Westfalen geschrieben :daumen:

    😀 Deshalb schreibt Sie ja es ist nicht ihr Friese
    (sondern ein Pferd aus ihrer Familie) 8)

  • Avatar Zugellos sagt:

    Aaahh ja, muß ner Blonden ja gesagt werden 8| 😀

  • >