Fohlensicheres Heunetz

By anchy | Fütterung

Habt ihr eine Idee, hätte gerne wieder über Nacht ein Heunetz in der Box, dieses sollte jedoch keine Möglichkeiten bieten, sich darin aufzuhängen :wacko:
Ein engmaschiges habe ich schon, der Verschluß durch die Bänder macht mir eher Sorgen.

Gerne auch Tipps für von Bastler 😀

Anchy

  • Avatar Diana sagt:

    der Verschluß durch die Bänder macht mir eher Sorgen.

    Zu Recht!
    Ich würde niemals ein Heunetz bei einem Fohlen reinhängen, erst recht nicht bei so einem Schlawiner, wie Deiner es ist.
    Leg das Heu lose rein und taste Dich an die Menge heran, die auch gefressen wird, damit nichts vertrampelt wird.
    Haben wir immer so gemacht.

  • Avatar moppel sagt:

    Mir wären Heunetze bei Fohlen auch nicht geheuer. Aber vielleicht wäre sowas ja sicherer? http://www.busyhorse.com/ engmaschig, scheint sehr festes stabiles Material zu sein und vorallem ist die obere Öffnung komplett verschlossen+es hängen keine Bänder u. Schlaufen rum.

  • Avatar Andrea S sagt:

    Für mich kämen mit einem Fohlen weder ein engmaschiges noch so ein Heunetz wie von Moppel eingestellt in die Nähe des Fohlens!!! :no:
    Wenn Du Fresszeiten verlängern willst, misch evtl. etwas Stroh unter, also draußen auf- und unterschütteln. Solange das Fohlen bei der Stute ist würde ich aus Sicherheitsgründen das Heu ebenfalls auf den Boden legen!
    Mit Tieren und Fohlen insbesondere kann es oft so blöd kommen, da hat man vorher garkeine Vorstellung von :nix:

    Im Übrigen wird der Köttelant doch eh bald abgesetzt, oder? So lange solltest Du noch durchhalten.

  • Avatar moppel sagt:

    wo genau siehts du Verletzungsgefahr für Fohlen bei dem Teil,Andrea? meinst du, Fohli frisst sowas an? oder kriegt das irgendwie kaputt? *hab keine Erfahrung mit Fohlen,das Teil sieht halt durch „rund-um-zu+nix-rumbammelndes“ weniger nach Verletzungspotenzial aus als ein engmaschiges Heunetz :nix:

  • anchy anchy sagt:

    Anschary braucht es, nicht der Kleene. Sie soll- wenn die Witterung nächste Woche auf Frost steht- über Nacht mehr Heu zugänglich bekommen. Letztes Jahr hatte sie bei dieser Witterung ja ihre Dickdarmdrehung und sie werden dieses Jahr – auch wenn kalt- noch lange auf der Weide stehen. Da reicht mir die normale Fütterung von der Menge nicht, mehr gibt es aber nur in Netzen aufgehangen :nix: Auf dem Boden wird es der SB zu sehr vertrampelt.

    Das von Moppel eingestellte finde ich schon ziemlich verletzungssicher, ich überelege, was da passieren könnte, ausser dass er sich durch den Kunststoff frißt.
    Die SB hat bei ihrn beiden ein normales drin , das finde ich gruselig :flucht:

    Und jaaa, natürlich wird der mal abgesetzt, in ein paar Wochen.

  • Avatar St. Lucia sagt:

    Moppel und ich hatten das ja schon mal reingesetzt: http://paddockparadise.wetpaint.com/page/Slow+Feeders Z.B. die Tonne mit Netz drunter müsste Fohlensicher sein (Netz dann nur nicht so runterhängen lassen). Und ist einfach und preiswert selber zu basteln…

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Anchy, kannst Du der SB nicht bis zum Absetzen fürs zusätzliche Heu einen Extrabetrag zahlen? Dann brauchst Du keine Angst um den Köttelanten zu haben und die SB ist ruhig gestellt.

  • anchy anchy sagt:

    Bille, es geht hier gar nicht um das Geld, sondern um die Verlängerung der Fresszeiten und das Fressverhalten an sich bei ihr.
    Ich möchte, das sie einfach kleine Portionen länger fressen kann über Nacht und sich nicht den Bauch so vollschlägt, was sie auch mit Heu gerne tut.

    Für die Tonne würde ich die SB nicht begeistern können, das weiß ich jetzt schon.

    LG
    Anchy

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Da reicht mir die normale Fütterung von der Menge nicht, mehr gibt es aber nur in Netzen aufgehangen :nix: Auf dem Boden wird es der SB zu sehr vertrampelt.

    Ach so, ich hatte das so gedeutet, dass die SB mehr Heu (für die Verlängerung der Fresszeiten) nur im Netz in die Box packt – wegen des Kollateralschadens…

  • Avatar Chavez sagt:

    Ich füttere in meinem Stall schon seit Jahren nur aus engmaschigen Heunetzen – passiert ist da noch nie etwas. Die Bänder verknote ich aber so, das die nicht herunterhängen. Ich würde nicht wieder anders füttern wollen. Auch mein Friese und sein damaliger Kumpel (ein Dartmoor) haben beide als Absetzer daraus gefressen.

  • Avatar SCHORSCH sagt:

    tu´s nicht!

  • anchy anchy sagt:

    Schorsch, nein im Leben nicht, ich bin doch meinem ANduryn nicht böse!

    Chavez, mag sein, dass noch nie was passiert ist, aber ich weiß auch von schlimmen Unfällen, das will ich wirklich nicht riskieren :no:
    Zur Not, muß es ohne Netz für die paar Wochen gehen.Heute ist die Darmdrehung genau 1 Jahr her und ich fang an, irgendwie ein wenig Panik zu schieben, wenn die Witterung ähnlich wie damals wird. Ich weiß ja noch nicht mal, ob da ein Zusammenhang bestand, man wird schon bekloppt :irre:

    Anchy

  • Avatar Tibatong sagt:

    Die Bänder verknote ich aber so, das die nicht herunterhängen.

    Du könntest ein richtig engmaschiges Heunetz nehmen (gibt wohl schon 2 cm Maschenweite), die Bänder rausschneiden und das Ganze mit einem großen Karabiner (Alu, Bergsteigerbedarf) zusammenfassen und aufhängen, und zwar hoch genug, denn es soll ja für Anchy sein. Um die paar Wochen zu überbrücken sollte das gehen, auch wenn es nicht unbedingt die ergonomisch optimale Fresshaltung fürs Pferd ist….

  • anchy anchy sagt:

    Das müßte sich oben so verschliessen lassen, dass ein reinsteigen unmöglich wäre. Dann vielleicht an einer Kette mit Karabinter( keine Schlaufe) am Gitter befestigt :denk:

    LG
    SIlke

  • Avatar Tibatong sagt:

    Ich verschließe alle meine Heunetze (in der Box oder im Anhänger) mit diesen großen Karabinern, man fädelt einfach die Maschen auf und zu is’… Da steigt kein Pferd rein. Dann am besten einen Ring an der richtigen Stelle an die Boxenwand, oder eine sonstige Befestigungsmöglichkeit, und einfach einklicken, feddisch 8)

  • Avatar Andrea S sagt:

    Meine Sorge bei dem von Moppel eingestellten Netz ist die selbe wie bei einem engmaschigen Netz. Wenn die in der Box turnen und da hineinhüpfen (und Fohlen können verdammt hüpfen, auch aus dem Stand aus Anhängern wenn man das Planenrollo noch nicht dicht hat), kann ich mir nicht vorstellen, dass da nicht doch was reisst und der Huf hängt drin. Ich täte es nicht. :no: Das einzige was für mich in Frage käme, wäre etwas feststehendes, was nur von Sorne/Seite zu ereichen ist, so wie diese selbstgebaute „Raufe“ Mit Deckel drauf, kann man von innen noch eine Platte mit Gewicht (Stein o.ä.) auf das Heu legen, die das Heu beschwert und nachrutschen lässt, oder eine schräge Wand einsetzen. Deckel oben drauf, verschließen, gut. In so ein enges Stahlgitter bekommt auch so ein Zwerg keinen Huf 🙂 Da kann er noch so sehr daran rumrödeln. Außerdem hättest Du für die Zukunft noch was davon und könntest ohen großes Geknote etc. Heu einwerfen, Deckel zu, Heufresszeit verlängert! Und sowas ist auch ncoh fix selbst gebaut 🙂

  • Avatar moppel sagt:

    ne massive Raufe, wie die auf dem Foto,wäre sicher am besten. Allerdings würde ich die höher bauen wegen Drauf-Klettergefahr (unsere Ponys turnen überall drauf rum…) – hätte nebenbei den Vorteil,dass noch mehr Heu reinpasst. Innen schräges Brett.
    Nach Möglichkeit würde ich so ein Teil so anbringen,dass es von außen zu befüllen ist,also ohne das man die Box dafür betreten muss.

    Anchy,falls du dich doch für so´ne engmaschige Heu-Tasche entscheidest,täte mich Erfahrungsbericht interessieren….und auch ne Bezugsquelle in D.

  • anchy anchy sagt:

    Das von Moppel eingestellte ist mir gar nicht so unsympathisch, man müßte mal schauen, wie stabil das Material ist.
    Ich denke mal, hier hat das wohl niemand??

    Bei dem Köttellanten gehe ich wirklich kein Risiko ein!

    Bei selbstgebauten Heuraufen in der Box wird mir die SB streiken!

  • Avatar moppel sagt:

    hier ist noch ein Anbieter für solche Heu-Taschen http://www.thinaircanvas.com/nibblenet/pages/nibblenet-125-frame.htm Die Aufhängung würde ich allerdings selbst für erwachsene Pferdchen anders machen,nicht so´ne Schlaufen-Aufhängung,sondern komplett die obere Seite an der Wand fixieren.

  • Avatar Chavez sagt:

    Wie oft will man denn diese „Täschchen“ befüllen – da passt doch nichts rein :nix: Meine Heunetze haben eine Maschenweite von ca. 5x5cm (gibt es ja auch noch engmaschiger) und die hängen bis kurz über den Boden, da hat auch das Dartmoor Pony als Absetzer nicht mít den Hufen reingepasst… Allerdings warnt man vor beschlagenen Pferden, weil die Eisen darinhängenbleiben können und meine Pferde tragen auch kein Halfter, weil auch da was passieren könnte. Aber sonst weiß ich nicht was passieren kann?

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Anchy,falls du dich doch für so´ne engmaschige Heu-Tasche entscheidest,täte mich Erfahrungsbericht interessieren….und auch ne Bezugsquelle in D.

    Das von Moppel eingestellte ist mir gar nicht so unsympathisch, man müßte mal schauen, wie stabil das Material ist.
    Ich denke mal, hier hat das wohl niemand??

    Ne habe ich nicht, sieht aber interessant aus :thumbsup:
    Ist das „Netz“ vorne bei der Oeffnung aus Kunststoff/Gummi oder ähnliches?

    Sieht irgendwie fast so aus :denk:

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Die sind aber jetzt wirklich nicht für Fohlen geeignet, da würd ein Hüflein direkt „verschwinden“ 8o

  • Avatar moppel sagt:

    Die im letzten link scheint engmaschiger zu sein – die anderen wären mir schon für Erwachsene Pferde nüscht,viel zu große Fress-Öffnungen.
    Aber die obere Befüll-Öffnung scheint komplett offen zu sein , auch das wär mir zu gefährlich – müsste man irgendwie anders machen :denk:

  • Avatar moppel sagt:

    Wie oft will man denn diese „Täschchen“ befüllen – da passt doch nichts rein :nix: Meine Heunetze haben eine Maschenweite von ca. 5x5cm (gibt es ja auch noch engmaschiger) und die hängen bis kurz über den Boden, da hat auch das Dartmoor Pony als Absetzer nicht mít den Hufen reingepasst… Allerdings warnt man vor beschlagenen Pferden, weil die Eisen darinhängenbleiben können und meine Pferde tragen auch kein Halfter, weil auch da was passieren könnte. Aber sonst weiß ich nicht was passieren kann?

    Es geht nicht um die Maschenweite (ich habe 3x3cm-MW-Netze,da passt auch kein Fohlenhuf rein),sondern um die größeren Schlaufen an der Oberkante der Befüllöffnung und um das Zug-/Aufhängeband,was Verletzungspotenzial für Fohlen bieten kann.

    Die hier schon eingestellte Idee mit der Tonne+engm. Netz unten sieht auch brauchbar aus für den Zwecke,aber wenn der SB solche massiven Teile nicht möchte,entfällt sowas leider.

    Dieses „Nibble Net“ oder das „Busy Bag“ könnte man an der Befüll-Oberseite zusätzlich mit starkem Klettband benähen,als zusätzl. Sicherung.

  • Avatar Andrea S sagt:

    Silke, waruim streikt Dein SB bei einer selbstgebauten Heuraufe?
    Die müsste man doch lediglich mit 2 Winkeln an der Wand befestigen und ist so schnell wieder herauszunehmen!
    Und wenn würde ich sie übrigens auch höher bauen.

    Und was die 3×3 cm Maschen angeht und dass da kein Huf reinpasst…. Moppel, was meinst Du wie gut das passt, wenn da ein Fohlen mit Volldampf reinspringt!! Sehr gut und sitzt hinterher bombenfest! Es gibt Dinge, die möchte man nciht erleben und gesehen haben!!!!

  • Avatar moppel sagt:

    Ein Netz war auch keine Empfehlung von mir – wollte nur darstellen,dass auch bei 3x3cm-Mschenweite kein Fohlenhuf reinpasst.

    what ever: das sicherste Raufutter-Behältnis ist „geschenkt“,wenn die Fohlen-Boxenwände vergittert sind – was man leider all zu oft sieht,aber anscheinend toleriert. ich weiss,das eine hat mit dem anderen nix zu tun, aber ich wollte es nur mal erwähnen.

  • anchy anchy sagt:

    Silke, waruim streikt Dein SB bei einer selbstgebauten Heuraufe?

    Weil sie generell keine Eigenbauten möchte, was mir erlaubt, dürften 30 andere mit vielleicht orginelleren Ideen dann auch 😀
    So ist das nun mal in Pensionshaltung :nix:

    Klasse fand ich, heute das Netz von nebenan auf meinem Paddock zu finden und ANduryn damit Fußball spielen zu sehen :panik: :panik: :panik: .
    Da macht man sich einen Kopp und nebenan wird geschlampt :cursing:

    Anchy

  • GidranX GidranX sagt:

    In dem Fall bekäme aber auch der NAchbar die TA-Rechnung..

  • anchy anchy sagt:

    Und wenn der Nachbar dann auch noch die SB mit dem anderen Fohlen ist….kannst DU Dir ja vorstellen.
    Da die das Netz immer drin hängen hat, findet sie das natürlich auch überhaupt nicht tragisch. Und Silage war da auch noch drinnen :flucht:

  • Avatar Andrea S sagt:

    Weil sie generell keine Eigenbauten möchte, was mir erlaubt, dürften 30 andere mit vielleicht orginelleren Ideen dann auch So ist das nun mal in Pensionshaltung

    Silke, Du hast aber ja auch einen trifftigen Grund! Nämlich die Kolikgefahr! Und so eine Kiste in der Ecke der Box, spart evtl. den TA, die Nerven aller und am Ende auch noch Heu und Mist!

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Anchy, und diese komische kleine „Heugrazie“, weiss grad nicht mehr wie die heisst – die habe ch bei uns im Hauptner Katalog gesehen – die ist doch wirklich nur mit zwei Schrauben zu befestigen. oder ist das Ding verletzungsträchtig :denk: auf jeden Fall geht da nicht allzu viel rein und gerade billig für eine gute Scheibe Heu fand ich das Teil auch gerade nicht, :denk: ich suche mal schnell… 8) Nachrag: Gefunden…..nö geht aber gar nicht, Verletzungsgefahr fürs Fohlen und viel zu teuer für dieses Scheibchen Heu :irre: http://www.hauptner.ch/index.php?nav=4,79,320,636,772&art=118759&site=detail

  • anchy anchy sagt:

    Hach, das ist wirklich leider alles sehr unbefriedigend 🙁
    Ich glaube, das Netz lasse ich ganz, der stürzt sich ja auf alles , was sich irgendwie bewegen läßt, außerdem neigt der zu komischen Einfällen.

    Vielleicht bin ich mit Anchy auch zu panisch, Weide hat sie bislang gut überstanden. Habe ein wenig Angst vor dem derzeitigen Temperatursturz und ob da ein ständiges kleinen Heuangebot abends nich einfach sinnvoller wäre . Die sollen noch die nächsetn Wochen( egal bei welcher Witterung) mindestens 8 Stunden auf die Weide.

    Stroh hat sie ja auch noch zur Vefügung. :nix:

    Irgendwie muß ich mal von meiner Kolikpanik wieder runter kommen. Wenn die abends nur schräg guckt, klopft mir das Herz schon bis zum Hals 8o

    LG

  • Avatar Andrea S sagt:

    Silke, ein zusätzliches Heuangbot ist immer gut! Und dass Du ein P in den Augen hast, kann ich sehr gut verstehen, würde mir nicht anders gehen.
    Wenn die Holzkiste entsprechend schwer ist und in der Ecke steht, müsste die sogar ohne Befestigung halten.
    Ein Versuch ist es wert.

  • Zagal Zagal sagt:

    …muß hier doch mal schnell reinschauen… :blinzel:
    Hab immer „Floureszierendes Heunetz“ gelesen :irre: :wacko: ..ich glaub ich bin urlaubsreif…

  • Avatar moppel sagt:

    Wichtig ist auf jeden Fall Heu VORM dem Weidegang – gerade bei dem derzeitigen Wetter,gerade wenn das Gras nicht mehr so lang ist,also entsprechend wenig Rohfaser hat. So mache ich das derzeit,unsere Ponys gehen z.Zt. tagsüber 2x 3 Std. auf die Weide (zwischendurch Fresspause im Auslauf), für abends +nachts haben sie 2 Heu-Mahlzeiten,vorm Weidegang gibts nochmals Heu.
    Die ganze Nacht nur Stroh würde mir auch Sorgen bereiten -insbesondere wenn dein Pferd mangels Heu viel davon frisst: Stroh ist schwer verdaulich (lignin) ,würde ich weder mit noch ohne Kolik-Vorbelastung als alleiniges nächtliches Raufutter anbieten .

  • Avatar St. Lucia sagt:

    Silke, was ist denn mit Heu Cobs? Da gibt es doch speziell welche für die Trockenfütterung. Angeblich sollen die Pferde damit auch länger beschäftigt sein. Und in dem von mir eingestellten Link gibt es auch passende Fütterautomaten damit die Pferde langsamer fressen…

  • anchy anchy sagt:

    Christine, mit den Heucobs hatte ich mich bislang nie beschäftigt, da muß ich erst mal ein wenig rumgoogeln.

    Danke schon mal!

    LG

  • Avatar JKA sagt:

    Hallo,

    Hast du vielleicht schon mal über eine „Heubar“ nachgedacht.
    Ich hatte das Thema mit dem Heu verderben auch. Mein Mann hat mir dann eine Ecke der
    Box mit einer ca. 70-80 cm hohen Holzplatte abgetrennt. Ich hoffe du kannst dir vorstellen wie ich meine? Ich füll das morgens, wenn ich arbeiten gehe, nach 5 Stunden
    bin ich meißtens wieder daheim und es ist noch ein kleiner Rest übrig aber es ist nichts mehr zertrampelt oder verpieselt.
    Bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob es Fohlensicher ist, wenn er versucht da hochzusteigen?
    Ich mach gerne mal ein Foto wenn Du magst. Ich habe das jetzt bestimmt schon 4 Jahre und bin sehr zufrieden sie haben immer Zugang zu Heu und
    ich hab kein Heu als „Einstreu“.
    Liebe Grüsse

  • Avatar baybee sagt:

    Aber vielleicht wäre sowas ja sicherer? http://www.busyhorse.com/ engmaschig, scheint sehr festes stabiles Material zu sein und vorallem ist die obere Öffnung komplett verschlossen+es hängen keine Bänder u. Schlaufen rum.

    Bin gerade auf diesen Beitrag gestoßen und hätte gerne Tipps oder Erfahrungsberichte von euch : Das Netz ( Busy Grande Slow Feeder ) sieht mir sehr sicher aus. Maße und Daten lt. Hersteller von der Website : Appx. Dimensions: 36″ x 30″ = 90×76 cm Abmessungen Appx. Hole Size: 1.75” x 1.75” = 4,5×4,5 cm Maschenweite Holds appx. 2+ flakes (12-18 lbs) of hay = 5 – 7,5 kg Das Netz soll 60,00 €uro kosten und das ist schon ein heftiger Preis. Ich bräuchte 2 Stück für meine beiden Friesen. Der 4 – jährige hat es geschafft 2 Löwer´s engmaschige Heunetze ( Maschenweite 5 x 5 ) innerhalb von 3 Tagen zu zerbeißen :maul: So wie die Netze auf der Website aussehen, wird er die wohl nicht so schnell zerbeißen können, oder was meint ihr ? Das ist ja doch schon ein stolzer Preis… Danke schonmal für Tipps

  • Avatar Perle1 sagt:

    Sieht wirklich gut aus, könnte ich mir auch mal überlegen :ja: !!!

  • Avatar moppel sagt:

    DieBusy horse-teile sehen wirklich gut aus. Aber ich hab sie noch nie in Natura gesehen,kenne niemanden,der die hat u. offensichtlich gibts die bislang nur direkt in USA -was das Ganze noch teurer macht :nix:

    Die grünen 3x3cm-Netze von Loewer sind sehr sehr haltbar,die kann ich dir wirklich empfehlen. ich hatte die jahrelang im Einsatz für 4-5 Ponys,incl. Heu wässern in den Netzen. Selbst dem ruppigsten Haflinger-Gebiss haben sie spurlos standgehalten.

  • Avatar baybee sagt:

    Die grünen 3x3cm-Netze von Loewer sind sehr sehr haltbar,die kann ich dir wirklich empfehlen. ich hatte die jahrelang im Einsatz für 4-5 Ponys,incl. Heu wässern in den Netzen. Selbst dem ruppigsten Haflinger-Gebiss haben sie spurlos standgehalten.

    Ich hab das 5 x 5 von Löwer aber das war innerhalb von 2 Tagen schon zerbissen. Ist denn das 3×3 was Du hattest massiver oder nur stabiler weil die Maschen enger sind ?
    Ich glaub 4 x4 wär das höchste der Gefühle was ich meinen beiden Friesen zumuten könnte. Die haben mich bei dem 5×5 schon gefragt ob das ein Scherz sein soll :panik1: 😀 Waren ziemlich beleidigt, dass sie jetzt nicht mehr 4 Kilo Heu in einer Stunde mampfen konnten :ja:

    Ich hab den Anbieter jetzt gerade mal angefragt was er für den Versand nach Deutschland bis zu 10 Stück haben möchte.
    Hätte noch jemand Interesse daran ? Könnten ja dann eine Art Sammelbestellung machen….

    Hab übrigens den Preis falsch angegeben : 47 $ sind 33,59 €uro und nicht 60,00 €uro :red: Also dann doch gar nicht sooo teuer.

    Ich poste hier den Preis für den Versand sobald ich den weiß.

  • Avatar moppel sagt:

    Die 3cm-MW-netze von Loewer sind diese hier: http://www.heunetzshop.de/Heunetze-aller-Art/Engmaschige-Standard-Heunetze/Maxi/Engmaschiges-Heunetz-Maxi-3-MW-3×3-cm-8-kg-gepresstes-Heu::96.html Diese Netze sind knotenlos u. aus sehr festem etwas dickerem material. Die Loewer-Netze der Serie „Mega“ sind geknotete Netze aus dünnerem Material, ich hatte mal das Mega-4cmMW bicolor -hat mich nicht so überzeugt.

  • Avatar baybee sagt:

    Danke Moppel für den Link.
    Ich werde es mal mit einem 3 x 3 welches Du empfohlen hast probieren.

    Bin mal gespannt wann die Amis antworten und was der Versad kostet….. 😀

  • Avatar St. Lucia sagt:

    Danke Moppel für den Link.
    Ich werde es mal mit einem 3 x 3 welches Du empfohlen hast probieren.

    Bin mal gespannt wann die Amis antworten und was der Versad kostet….. 😀

    Nur mal so am Rande, da ich öfters in den USA bestelle und nach D oder Costa Rica liefern lasse: Porto geht los von Euro 8,90 bis zu 100 Euro, je nach Anbieter und Versender. Es kann sein (muss aber nicht) dass Du in D Zoll zahlen musst. Ich bin bisher immer ohne Zoll durchgekommen, ist halt ein Glücksspiel und auch abhängig davon, was der Versender auf der Zollerklärung angibt…

  • Avatar moppel sagt:

    Danke Moppel für den Link.
    Ich werde es mal mit einem 3 x 3 welches Du empfohlen hast probieren.

    Bin mal gespannt wann die Amis antworten und was der Versad kostet….. 😀

    ja, probier das Netz mal – ich kenne einige Leute, die genau diese 3x3Netze im Einsatz haben u. die sind auch sehr zufrieden.
    Deine Schwarzen gewöhnen sich sicher schnell dran,mein Friese damals war mit nem 4cm-Maschennetz genauso fix fertig wie mein Haffi 😉

    ja stimmt Zollgebühren – ich hatte mal Pferdeliteratur in USA bestellt u. durfte zur Abholung extra zum Zollamt dackeln u. ordentlich was hinblättern 🙁
    vielleicht solltest du den amerikanischen Hersteller mal wegen Vertriebspartner in Deutschland fragen bzw. dass es hier in D solche Dinger noch gar nicht gibt….vielleicht gibts dann mal ne Bezugsquelle hier im Lande

  • Avatar baybee sagt:

    Nur mal so am Rande, da ich öfters in den USA bestelle und nach D oder Costa Rica liefern lasse: Porto geht los von Euro 8,90 bis zu 100 Euro, je nach Anbieter und Versender.

    So, hab jetzt die Versandpreise bekommen :

    1 Bag – $42.00 USD
    2 Bags – $56.00 USD
    3 Bags – $71.00 USD
    4 Bags – $86.00 USD
    5 or more Bags – $160.00 USD

    Sie sagte, dass der Versand so teuer wäre da die Netze sehr schwer sind.

    Beim Zoll hab ich gefragt, die wollen bis 150,00 €uro Warenwert nur 19 %MwSt berechnen und ab 150,00 €uro Warenwert kommt noch Zoll mit drauf.
    Die rufen mich heute zurück wie hoch der dann wäre.

    So, dann jetzt mal ein offizieller Aufruf :

    Möchte jemand mit mir solch ein Netz bestellen ? Je mehr desto günstiger wird der Versand. Gerne auch PN an mich

  • Avatar baybee sagt:

    So, die Zollgebühr beträgt 8 % vom Warenwert, dh. bei 200,00 €uro Warenwert inkl. Versand kommen 8% Zoll und dann 19 % MwSt drauf…

    Dh. aus 200,00 €uro werden dann 257,00 €uro. :bite:

    Wenn jemand mitbestellen will, müsste man halt ausrechnen ob es besser ist einzelne Sendungen mit wenigen Netzen zu machen oder eine große…. ❓

  • Avatar moppel sagt:

    ich brauche ja seit 2 Jahren keine Netze mehr, seit ich Futterstände+Automatik habe. sonst hätte ich die auf jeden Fall gern probiert.
    Falls du tatsächlich sowas kaufst, würde ich mich freuen,wenn du später deine Meinung dazu schreibst.

  • Avatar St. Lucia sagt:

    So, die Zollgebühr beträgt 8 % vom Warenwert, dh. bei 200,00 €uro Warenwert inkl. Versand kommen 8% Zoll und dann 19 % MwSt drauf…

    Dh. aus 200,00 €uro werden dann 257,00 €uro. :bite:

    Wenn jemand mitbestellen will, müsste man halt ausrechnen ob es besser ist einzelne Sendungen mit wenigen Netzen zu machen oder eine große…. ❓

    Kleiner Tip am Rande: Frage mal, ob der Versender bereit wäre, die Ware als Geschenk zu deklarieren und den Wert niedriger anzusetzen. Das machen die Amis hier alle, die in den Staaten bestellen. 😉

  • Avatar moppel sagt:

    @baybee: schau mal, in den Niederlanden gibts jetzt auch solche Dinger zu kaufen: http://www.paardenkenniscentrum.nl/index.php?main_page=index&cPath=3

  • Avatar baybee sagt:

    @moppel : Danke für den Link. Ich werde aber doch eher die aus den USA bestellen da mir die holländischen eher nicht so zusagen…

    @St.Lucia : das mit dem Geschenk ist eine tolle Idee, werd den mal fragen ob die das machen.

    So, hat denn sonst keiner mehr Interesse daran ?

    Hab jetzt von Löwer´s aus Kulanz ein zweites Netz umsonst bekommen da der Kurze das erste ja in 2 Tagen zerlegt hatte. Wenn das ( wahrscheinlich übermorgen :maul: ) kaputt ist, dann bestelle ich in den USA.

    Liebe Grüße und danke nochmal ! 😀

  • >