Fliegenmützchen ja oder nein

By sunny020381 | Allgemein

Diese Seite bewerten

Und schon wieder nerv ich 😉

Zieht ihr euren Friesen auf der Weide Fliegenmützen an?
Ich ehrlich gesagt finde die Dinger bescheuert. Da hat man ein Pferd, dass nen langen Pony hat, flechtet den ein und zieht dem Pferd ne Mütze an, unter dem sich die Wärme staut. Seh ich das richtig?

Ich habe heute den beiden Friesen die Mähne vorn aufgemacht. Odin hat nen richtig dichten Pony und „sieht leider nur wenig“. Donar hingegen hat eher ne dünnere Variante und sieht meiner Meinung nach auch noch genug.

Jetzt wurde ich angesprochen, ich soll denen die Mützen aufziehen, weil die ja sonst nichts sehen mit dem offenen Pony und überall dagegen laufen :kowa: :doh:
Kann mir mal einer verraten, wo ein Pferd auf ner Weide dagegen laufen soll? Und warum wird mir gesagt, dass die beiden sooooooooooooooo hitzeempfindlich sind, und ich denen dann noch so ein wärmestauendes Teil überstülpen soll.

Bin ich bescheuert oder steh ich irgendwie aufm Schlauch?

Frau Mauuuuuuuuuuu und alle Friesenhalter. Bitte klärt mich mal auf. Wer hat hier einen an der Marmel: die oder ich ?

  • Avatar Hilde sagt:

    Mein Friese hat jedes Jahr eine Fliegenmaske auf, weil sie durch die Viecher so extrem genervt wird und zu Augenentzündungen neigt. Muss ja nicht sein. Hitzestau gibt es da keinen, der ist superluftdurchlässig. Und damit gucken geht auch. Im Endeffekt muss das doch jeder für sich selber entscheiden: wie fliegengeplagt ist die Wiese überhaupt, wie genervt reagieren die Pferde, neigen sie zu Augenentzündungen, etc.

  • Avatar maurits sagt:

    sunnylein, schau mal kennst Du den schon? Gerard der sieht auch alles, trotz langem Schopf. Meine Ekzemer tragen oft Fliegenmasken, die anderen nicht. Muss man individuell entscheiden. lg maurits

  • Avatar sunny020381 sagt:

    sunnylein … wie süß :herz:

    Sehr hübsches Tier. So nen busch hat der Odin auch vorn 😀
    Ich fand die Begründung nur so geil. „… die laufen ja überall gegen“. Ich musste mir ehrlich gesagt das Lachen verkneifen.

    Fliegen … naja, bisher gehts. Mich nervt ja schon eine, aber die beiden sind da bisher ganz cool. Hüpfen also nicht wie irre rum oder rennen, um sich den Viechern zu entziehen. Wildes Schweifschlagen ist auch nicht an der Tagesordnung. Meist stellen sie sich unter die Bäume und gucken den Mädels(Stuten) nebenan zu, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken.

    … genrell bin ich am Überlegen dem Donar die Mähne auf der Weide auf zu machen. Da er eh nur von mir gepflegt, geritten und gearbeitet wird, ists auch an mir die auf und zu zu machen und auszulesen, wenn ich reiten will. Nur bekomm ich dann wieder gesagt: „Mach dem die Mähne zu. Ist doch viel zu warm da drunter. Der tritt sich doch drauf.“
    … öhhhhhhhhhh, geht das überhaupt? Können die sich da drauf treten? Sind ja keine Jungpferde mehr und rennen daher auch nicht rum wie von der Tereandel gestochen.“
    Beim Odin ist das was blöder. Da er ja täglich im Schulbetrieb läuft und meist von der ersten Reitschülerin fertig gemacht wird, wäre es krass, wenn das arme Mädel (meist Kinder) dem die Mähne einflechten müssten. Den bei dem bekomm selbst ich Krämpfe in den Fingern.

  • Avatar maurits sagt:

    sollten die Mähnen so lang sein, dass die Pferde sich drauftreten, würde ich die kürzen..
    Meist sieht das eh nicht mehr schön aus, sondern die Enden sind dünn und fisselig, mein Alptraum. :flucht:

  • Avatar metunja sagt:

    Meine Hübsche bekommt demnächst auch wieder ihre Fliegenmaske auf – allerdings hauptsächlich wegen der Ohren. Die sind sonst Landebahn und Bluttränke für diese üblen Kriebelmückchen und die Ohren verkrusten schnell. Habe inzw. angefangen regelmäßig die Ohren mit Babyöl+Propolis einzureiben, das hält sie einigermaßen fern. Aber im Sommer sicherlich nicht mehr so efektiv wie im Moment noch.

    Mähne und Schweif lasse ich generell offen auf der Weide, denn das ist ja schließlich ihr eigener natürlicher Schutz vor Insekten. Ich versteh immer die Leut nicht, die ihre Pferde mit eingeflochtenem Schweif auf die Weide stellen :kowa: und ihr Pferdchen den Fliegen somit „zum Frass vorwerfen“.

  • Avatar sunny020381 sagt:

    Oh weih … der Besitzer würde mich killen, wenn ich an die Mähne gehe !!!!!! Beim Odin ist die richrig kräftig und schwer. Da könnte ich mir schon vorstellen, dass der sich drauf tritt, wenn die offen ist. Allein der geflochtene Zopf geht bis zum Schienbein. Beim Donar sag ich schon seit vorigem Jahr, dass die mal beschnitten oder gar abgeschnitten werde müsste. Die ist total dünn und brüchig und sieht eigentlich gar nicht mehr schön aus. Aber als ich vor 2 Monaten dem Dicken vorn 3 Fusseln am Pony abgeschnitten habe, weil ich beim Flechten zum Schluß nur noch paar Haare in der Hand hatte, bemerkte das der Besi direkt und motze rum. Dabei waren das keine sichtbaren 5cm oder so. Echt nur die unteresten Fusseln, damit der Schnitt wieder gerade ist.

  • Avatar Friesenfrau sagt:

    Meiner hatte nie was auf, er kannte das nicht und es war ok so, seit diesem Jahr hat er ein Häubchen auf, die haben ihm die ganzen Ohren zerstochen und ihm hat die koppel nicht mehr viel Spaß gemacht, mit dem Häubchen ist er super glücklich, dann bin ich es auch 😀

    Ich habe das hier, find ich toll, allerdings nicht für alle Pferde geeignet, viele machen es kaputt oder verlieren es, bei meinem hebts. Ausserdem hat er in dem Ding Größe „Pony“ 8|

    LG

  • Avatar maurits sagt:

    Tomke sieht super aus, mit der weissen Maske von horseware. Die angenähten Ohrentüten sind geschätzte 2 Meter länger als die winzigen Tomke-Öhrchen. 😀

  • Avatar nisenase sagt:

    meine haben auch Hauben auf.

  • Avatar Friesenfrau sagt:

    Tomke sieht super aus, mit der weissen Maske von horseware. Die angenähten Ohrentüten sind geschätzte 2 Meter länger als die winzigen Tomke-Öhrchen. 😀

    Gibts da Bilder? :bravo: Haben auch ein Pferd im Stall wo die Ohren viel zu klein für die Maske sind (oder andersrum ?( ) und wenn der läuft dann wippen die immer so lustig. :outlaugh:

  • Avatar Friesenfrau sagt:

    sollten die Mähnen so lang sein, dass die Pferde sich drauftreten, würde ich die kürzen..
    Meist sieht das eh nicht mehr schön aus, sondern die Enden sind dünn und fisselig, mein Alptraum. :flucht:

    Du wirst es nicht glauben, Ich hab meinem ca. 10 cm abgeschnitten, sieht jetzt viel schöner aus, aber war nicht so einfach ;( Schließlich hat er jetzt nur noch 1,40 m Mähne :panik1: :panik: 😉

  • Avatar sunny020381 sagt:

    Okay, wenn ihr sagt, dass die Teile keine Hitze stauen, dann warum nicht. Für Odin bzw. die Reitschüler am Nachmittag, ist die Mütze sicher ne bessere Alternative, als die zerzottelte Mähne. Bei Donar werd ich einfach schauen, wie es sich anbietet.

    Aber weil ihr das grad sagt:
    Neulich saß ich auf der Weide und schaute den beiden zu. Auf der Nachbarkoppel standen 4 Wallache aufgereiht am Weidezaun und schauten rüber. Alle 4 hatten eine Fliegenmütze auf mit augedruckten schielenden Augen und viel zu langen Ohrenteilen, die lustig nach unten hingen. Schade das mein Handy so ne schlechte Auflösung hat. Ich musste nämlich so lachen. Das sah so bescheuert lustig aus 😀

  • Avatar Dunja v.W. sagt:

    meine stute hat auch so ne schicke fliegenmaske auf, da sie sonst gerne mal ein gereiztes auge hat.
    ich habe die maske von felix bühler mit dem nasenteil, quasi ein rundum-sorglos-paket 😉 ohren, augen und nüstern sind vor lästigen fliegtieren und UV-strahlen geschützt :thumbsup:
    uuuuund ganz praktisch, es gibt einen durchlass für den schopf, so gibt es keinen hitzestau!
    das gute stück kostet meine ich ca 15€….

    LG

  • wurm wurm sagt:

    Meiner trägt die ja auch, aber nun habe ich das Problem, dass es Scheuerstellen gibt…

  • Avatar Anni sagt:

    Meine Friesenstute hat keine Haube auf. Bei kurzmähnigen(kurzschopfigen) Pferden würde ich immer eine anziehen, aber meine hat so viel Mähne zum “ Wegschütteln“ der Fliegen. Ich würde es total unbequem finden, wenn ich all die Haare da drunterstopfen müsste, da wirds der armen ja total heiß.

  • Avatar Sam-Wi sagt:

    Meiner trägt jeden Sommer eine Fliegenmaske (schwarz-weiß, mit großem Schopfloch), die von den Ohrenspitzen bis zu den Nüstern reicht. So kann er sich auf der Wiese wichtigerem widmen, als Kopfschütteln. Seit diesem Jahr hat er die bei Ausritten auch auf, weil er angefangen hat nach den Viechern vorne raus zu treten und übelst mit dem Kopf schüttelt – beim Reiten sehr unangenehm…

    Anfangs wurde ich belächelt, so viel Schopf und dann noch die Maske – inzwischen tragen seine Kumpels alle eine und seine wird für Neukäufe immer Probe angezogen (weil: wo der „dicke“ Friesenkopf rein paßt, da passen auch die WB-Köppe rein :daumen: ) So zieht meiner täglich, als Darth Vader verkleidet in den Kampf gegen das Gras los :attack:

  • Avatar Dulzainera sagt:

    Ich hab eher das Problem, das die offenen Schopfhaare in den Augen hängen und die natürlich schön tränen und verkrusten.
    Also, bleibt nur eins, zuflechten und Mütze auf 😉

  • >