Extremer Juckreiz und Durchfall bzw. Kotwasser

By littlesheep | Ekzeme, Sommerekzem, Hautprobleme, Pilz, Fell, Mauke

Diese Seite bewerten

Ich habe ein Problem mit meinem Lewitzer und wir kommen da irgendwie nicht weiter. Eigentlich bin ich kein Freund von Internetrecherche in solchen Dingen und ich will auch gar keine Diagnose per Fernanalyse, aber vielleicht kommen dem ein oder anderen die Symptome bekannt vor und er hat Ideen, wo das Problem liegen könnte, damit wir einen „Suchansatz“ haben.

Lewitzerwallach, 19 Jahre

Vorgeschichte: Immer mal kurzfristig Durchfall, zuletzt meist bei Umstellung von Sommerweide auf Heufütterung, Heulage wird gar nicht mehr vertragen (ging früher auf Winterweide mit 24 Stunden Heulage ohne Probleme), war aber bisher immer mit kurzfristiger Flohsamenfütterung (wenige Tage) schnell und gut in den Griff zu kriegen.

Aktuelle Symptome:
Durchfall bzw. relativ weiche Äpfel in schwankender Intensität, z.T. mit etwas Kotwasser (zwischendurch mal zwei bis fünf Tage richtig gut, dann wieder stärker). Schon seit Wochen teils extremer Juckreiz (wenn ich ihn lassen würde, würde er sich nur noch beißen wo er hinkommt), momentan jetzt auch speziell in der Sattellage und hinten auf Rücken/Kruppe/Hinterteil so Knubbel wo man das Fell samt Talg (?) lösen und abmachen kann, Haut darunter ist größtenteils aber unauffällig hellrosa, manchmal etwas dunkler rosarot und dann eben nackt, keine Schwellung, keine weiteren Schuppen drumrum. An Mähne und Kopf schubbert er sich auch deutlich.

Bisherige Maßnahmen:
Tierarzt hat geguckt (da waren aber die „Knubbel“ noch nicht da), Hefe (Frischhefe) gefüttert über einige Wochen (Kot wurde zeitweise besser, aber nicht durchgehend), Blut untersucht (keine Mängel an Mineralstoffen oder sonstigem, die das Jucken oder die Kotprobleme erklären würden, keine Entzündungszellen, die auf Darmentzündung hinweisen würden). Pferd ist regelmäßig und aktuell entwurmt, Zähne sind Anfang Oktober gemacht. Keine Umstellung in Haltung oder Futter (außer natürlich das alle paar Tage ein neuer Heuballen angefangen wird und diese schon mal von unterschiedlichen Wiesen kommen können).

Haltung/Fütterung:
Offenstall, Pferd ist geschoren und eingedeckt (ist er im Winter immer), steht zusammen mit meiner Stute (seit zweieinhalb Jahren) und einem Shetty (kein Streß, keine Veränderungen), Liegefläche mit Holzpellets geringfügig gestreut (war auch letzten Winter schon so), Heu (z.T. richtig gutes) bisher zweimal täglich – momentan fast satt, weil sonst zu lange Freßpausen (eigentlich müßten wir etwas mehr rationieren, aber dann haben wir zuviel Leerlauf), zweimal täglich etwas Kraftfutter (haferfreies Müsli ohne Mineral – Nösenberger Alternativ – dazu gutes Mineralfutter, dazu Rote Bete Chips).

Die anderen beiden Pferde haben keine größeren Probleme, die Stute hatte jetzt in letzter Zeit auch etwas weiche Äpfel mit zeitweise Kotwasser und in Bewegung etwas Blähungen, aber nichts in Richtung Haut.

Wie gesagt, ich suche Leute, die sagen „sowas hatte meiner auch, da war es…“ (ich werde natürlich nicht aufgrund solcher Hinweise auf Verdacht hin irgendwas füttern oder probieren, sondern den Doc darauf ansprechen, ob es sowas sein kann und ob wir da mal in die eine oder andere Richtung forschen. Bin mir relativ sicher, daß die beiden Probleme zusammenhängen – nur nicht wirklich was Ursache und Wirkung ist. Entweder ist es ein Verdauungsproblem, was die Hautprobleme verursacht oder er hat doch Streß durch den Juckreiz und dadurch die Verdauungsprobleme.

(30) comments

Add Your Reply
>