Erfahrungen u. Unterschied Dynamik u. KK- Ultra

By Memento | Ausrüstung

Diese Seite bewerten

Hat jemand von euch diese Gebisse in Verwendung? Zufrieden? Wo genau liegt der Unterschied zw. KK-Ultra u. Dynamic?

  • Avatar Ploco sagt:

    Ploco hat das KK Ultra; wir sind beide sehr zufrieden damit! Das KK Dynamic ist m.W. anatomisch geformt und soll sich somit besser dem Maul anpassen?!
    Normalerweise bevorzuge ich ganz schlichte und einfach gebrochene Gebisse; Ploco hat sich allerdings damals auf dem Gebiss fest gebissen und hat gar nicht gekaut, deshalb nun das o.g.! Ab und an ist zwar sein Maul offen beim Kauen…..aber egal, solange alles logger iss 🙂

  • Avatar Memento sagt:

    Ah, dann ist das Ultra „gedreht“ und das Dynamic „gebogen“?

    Ein Ultra hab ich noch zuhause…hab nur jetzt viel Positives übers Dynamic gehört, deshalb meine Frage. Meine ehemalige Hannostute war als Fahrpferd mehr als Fest im Maul/Genick. Das Ultra hat ihr anscheinend – wie Ploco – am Besten geschmeckt…

  • Avatar Stef sagt:

    Ich habe sowohl die Ultra Trense, als auch die Dynamic RS. Ich finde die Dynamic liegt ruhiger, und ist außerdem noch 3mm dünner. Unsere Pferde haben relativ kleine Maulspalten, und sind durchweg mit der Dynamik Trense zufriedener.

  • Avatar elpaso sagt:

    So, und nun, um noch ein bisserl mehr Verwirrung zu schaffen….benutze ein KK Ultra sowie die Variante als KK D-Ring Conrad- ist der Unterschied zwischem der D-Ring Conrad Variante und dem Dynamic wirklich so groß? Oder ist es einfach nur die ruhigere Lage im Maul durch`n D-Ring? Da ich mit dem Turnado nicht so erfreuliche Ergebnisse erzielt hatte, war mir nicht so „wohl“ bei dem Dynamic 8)

    Bitte um Aufklärung!

  • Avatar anchesa sagt:

    Ich habe beide in Verwendung. Zum einen bei meinem 4-Jährigen Trakehner und zum anderen bei einer 10-Jährigen Haflingerstute.

    Der Trakehner ist extrem sensibel im Maul. Ich habe ihn mit dem KK ultra angeritten, das er auch sehr gut angenommen hat (einfach gebrochen hatte ich ihm auch angeboten, gefiel ihm nicht). Das ist aber mittlerweile zu klein geworden – also brauchte er ein neues Gebiss.

    Ich habe das RS Dynamic. Also mit D-Ringen, gebogenem Mundstück und doppeltgebrochen. Das hat er sofort super angenommen. Liegt sehr schön ruhig im Maul. Kann bei ihm aber keinen grossartigen Unterschied vom Reitgefühl her feststellen.

    Die Hafidame geht normalerweise mit einer ganz normalen einfach gebrochenen Trense – ist aber manchmal etwas quengelig. Sie ist mit dem RS deutlich zufriedener und leichter in der Anlehnung. Mit der einfach gebrochenen macht sie sich manchmal fest – das Problem hatten wir mit dem RS bisher nicht.

    Hilft Dir das weiter Malisa? 🙂

  • Avatar Andrea3 sagt:

    Guten Morgen,
    für meinen Hengst benutze ich zur Zeit das doppelt gebrochene KK-Ultra.
    problem bei Herrn Färd: Als Ex-Stangen-Pferd versucht er manchmal, der Einwirkung dadurch zu entgehen, dass er sich auf dem Gebiss richtiggehend festbeißt.
    Im Vergleich mit der einfach gebrochenen Wassertrense ist diese Problematik bereits deutlich besser geworden.
    Dennoch bin ich am überlegen, ob ich ihm das Dynamik gönne, in der D-Ring-Version.
    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Problematik und den Gebissen?

    LG
    Andrea

  • Avatar Aza sagt:

    ja, ich, allerdings gegenteilige..
    Mein ebenfalls Ex-Stangenpferd verabscheut alles doppèlt gebrochene sowei alles was nur minimal Druck auf die Zunge ausüben könnte.
    Da kann es noch so dynamisch sein…
    um ausprobieren kommt man wohl nicht drumherum. :rolleyes:

  • Avatar Kid Vicious sagt:

    Ich hab beide und komme mit dem Dynamic besser zurecht bei meinem. Er ist eh sehr hart im Maul und dank der anatomischen Form und der dünneren Stärke, ist dies eindeutig die bessere Wahl 😉

  • Avatar Actros sagt:

    Bin auch am Überlegen, ob ich das RS mal ausprobieren sollte. Stuti, jetzt 8, kleines Mäulchen, läuft auch gerne mal durch das Gebiß und mault auch schon mal. Hatte jetzt lange ein Myler, kam mir nun mit mehr Dressur, doch zu gerollt daher. Seit drei Wochen testen wir ein doppelt gebrochenes, D-Ring, KK-Ultra und es ist damit schon wesentlich besser.

    Gestern hatte ich das RS dann mal in der Hand und fand es unglaublich schwer. Da haben die Hotties ja schon ordentlich Gewicht zu tragen, mit Laden und Zunge. Kommen Eure da so ohne weiteres mit zurecht?

    Oder doch lieber eine leichtere Schenkeltrense, evtl. auch nur einfach gebr.?

    Ist ja bald Messe bei uns 8|

  • Saba23 Saba23 sagt:

    Hallo Actros,

    ich würde ein Dynamic RS verkaufen der Größe 12.5

    Bei Interesse bei mir melden, meiner paßt es micht mehr, sie ist zu stark gewachsen brauchen jetzt 13.5

    Grüße Saba

  • Avatar Actros sagt:

    Hallo Saba,

    hätte Interesse. Aber da muß ich erst ganz genau messen, denn eigentlich hat sie derzeit auch ein 13,5 im Mund, das ist etwas zu groß, aber…..

    Melde mich heute abend!

    Grüße Actros

  • Avatar Ielke sagt:

    Habe ein Dynamik und reite seit kurzem wieder auf ner „normalen“ doppelt-gebrochenen Wassertrense…
    Bin eigentlich über ein Jahr mit dem Dynamik zufrieden gewesen (liegt ruhig im Maul, seitwärtsweisende Zügelhilfen werden durch D-Ringe unterstützt etc) aber wirklich intensiv gekaut hat Ielke nicht.

    Vor 2 Wochen hab ich „einfach mal zum probieren“ meine Edelstahl-Wassertrense (auch kleines bischen dicker) zum reiten genommen, die ist eigentlich im Longier-Kopfstück eingebaut. Naja – mein Pferd lief total zufrieden und hat mehr gekaut als sonst! Fazit: Bei aller Anatomie und Chemie (Zusammensetzung der Legierung) muss man immer den Faktor „persönlicher Geschmacks“ des Pferdes miteinbeziehen :rolleyes:

  • Avatar Actros sagt:

    Auf jeden Fall wahr!

    Leider ist es immens teuer gerade die Gebisse hier mal schnell auszuprobieren :wacko:

  • Avatar Merlin-Adair-of-Kingsholm sagt:

    Hab da nochmal ne Frage…hat jemand von Euch sein Aurigan-Gebiss schonmal mit Kukident gesäubert? Hab den Tipp in einem Reitsportgeschäft bekommen… vorher war mein Gebiss so dunkel-gold-farben, jetzt ist es ganz hell gold, sieht aus wie eine neue Kette… 😀 hoffe ich habe da jetz nix kaputt gemacht…

  • Avatar Lotte F sagt:

    nein, Du hast nix kaputt gemacht …! Das Kukident löst sämtliche Beläge (z.B. Mineralien aus dem Speichel, Essenreste etc.) und bekommt auch die meisten Verfärbungen damit wieder weg. Wäre es schädlich, würde es niemand für seine Zahnprothese benutzen – alerdings solltest Du es nach der reinigung natürlich gründlich mit Wasser spülen , da im Kukident chemische Stoffe wie Chlor (?)enthalten sind.

  • Avatar Castellano sagt:

    Ich habe das Kk-Ultra in normaler Version und in Olivenkopf-Version. Beide Gebisse sind für Castellano zu dick und auch das Mittelstück ist glaube ich zu wuchtig. Wenn ich seitlich ins Mauil schaue hat er schon Druck am Gaumen, ohne das ich das Gebiss überhaupt anrühre :thumbdown:
    Jetzt bin ich auch am überlegen was dem Herrn besser passen könnte. Schwierig, vorallem weil die „durchdachten“ Gebisse ja nicht gerade günstig sind.
    Derzeit habe ich noch eine ganz dünne anatomische Knebeltrense, einfach gebrochen. Die liegt ihm, dürfte aber gerne etwas weiter sein….

    Bei Cervantes liegt das KKUltra besser im Maul. Leider kann ich ihn noch nicht so reiten/anpacken, damit ich 100% feststellen kann ob ihm das „schmeckt oder nicht…

    Ist das Dynamic ähnlich gebaut, nur gebogen und mit D-Ring?

  • Avatar Merlin-Adair-of-Kingsholm sagt:

    nein, Du hast nix kaputt gemacht …! Das Kukident löst sämtliche Beläge (z.B. Mineralien aus dem Speichel, Essenreste etc.) und bekommt auch die meisten Verfärbungen damit wieder weg. Wäre es schädlich, würde es niemand für seine Zahnprothese benutzen – alerdings solltest Du es nach der reinigung natürlich gründlich mit Wasser spülen , da im Kukident chemische Stoffe wie Chlor (?)enthalten sind.

    …denn is ja gut *seufz*…ich hab schon gedacht…alle Aurigan-Gebisse die ich bis jetzt gesehen hatte, waren eher dunkelgold…
    Naja an schädlich hatte ich nicht unbedingt gedacht, nur dass das Aurigan vielleicht mit dem Kukident reagieren könnte…

  • Avatar Ielke sagt:

    *soifz*

    Nachdem ich mein Dynamik verliehen hatte habe ich es nochmal ausprobiert, wie oben schon geschrieben bin ich ja mehr zufällig auf schnöden Edelstahl umgestiegen. Pferd lief in dieser Einheit gaaaar nicht gut. Hm, obs am Gebiss lag? Motivation war eh etwas im Keller bei uns. Nochmal probiert, ähnlich grauselig. Stellung? Biegung? Gleichmäßige Anlehnung? Jo, die hatte ich dann wieder. Als ich beim dritten Mal statt dem Sprenger wieder das Billig-Gebiss eingebaut hatte 8)

  • Avatar nessi sagt:

    Ich bin diejenige, die es geliehen hatte…(Danke nochmal Ielke)

    Und ich bin sehr begeistert, dass ich es uns nun selber gekauft habe…vielleicht hatte Waleska aber auch einfach nen guten Tag, dass wir mit dem Gebiss vor 3 Wochen gleich auf dem ersten Turnier für diese Saison eine A-Dressur gewonnen haben! :thumbsup:

    @Ielke: Das wird doch wohl nicht der Grund sein, dass Dein Pferd das Gebiss nun nicht mehr mag?!?! 😉

  • Avatar Ielke sagt:

    @ Nessi: Hm, meinste da hing noch „Waleska-Aura“ im Aurigan?

    Pfärd kann zwar viel, aber nicht lesen und weiß daher wohl nicht, wie toll er es eigentlich finden müsste *ggg*

    „Anekdote“ zum Thema: Vor 2 Jahren hab ich ein paar mal die Nathestange von nem anderen Pferd auf unserem Hof getestet. Ielke lief toll damit :love: Und da es Oktober war, hab ich etwas gewartet und auf der „Pferd und jagd“ in Hannover nach einem Schnäppchen gesucht. Die Händler hatten alle Gebissarten dabei, nur keine schnöde Nathe-Stange ohne Geschmack, ungebroche, kein Billig-Verschnitt sondern original Spr*****. Zu Hause zum Reitsportladen, dort hingen dann gleich 3 in meiner Größe am Ständer 😀 Gekauft, eingeschnallt: und Pferd wollte sie nicht. (Zu neu? Nicht vor-gelutscht? Seltsamen Humor hat er…). Einige Monate später war er wieder ganz zufrieden mit der Stange, Schnuddelpferd ändert da regelmäßig seine Vorlieben.

  • Avatar nessi sagt:

    Das mit den Vorlieben wechseln, kenne ich auch zu gut bei Waleska! 😉

  • >