Erfahrungen mit Passier (Grand Gilbert)

By Hijara | Ausrüstung

Mir wurde für den Hanno ein Passier-Sattel von der Ostheopatin empfohlen.
Nun ist er ja noch mind. 6 Wochen krankgeschrieben. Ich kanns aber nicht lassen trotzdem herumzuschauen ob ich nicht einen günstigen aber guten schwarzen Passier-Sattel finde.
Jetzt sollen diese Sättel sehr gut vom Sattler angepasst werden können.
V.a. auch auf Pferde mit viel Widerrist und das ist bei Hanno der Fall.
Aber kann die Sache nicht auch schief gehen und der Sattler sagt am Ende, dieser Sattel kann Ihrem Pferd nicht angepasst werden?
Welche Erfahrungen habt Ihr mit Passier-Sättel mit PS-Baum?

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

  • Tierra sagt:

    Da solltest Du Tascha („carnacat“ hier im Forum) mal anschreiben. Sie hat bei Passier gelernt und ist selbständige Sattlerin; besser kann das wohl keine/-r 😀

  • Strick sagt:

    Passier ist MEIN Sattel.
    Der Holzbaum ist nicht zu Toppen und das Beste, man kann das Kopfeisen tauschen und verändern.
    Von daher :thumbsup: :thumbsup:
    Natürlich kommst du auch hier nicht um eine vernünftige anpassung herum.
    Wichtig ist auch das du wirklich die exakte Sitzfläche für deinen Hintern erwischt, ansonsten fühlst du dich in diesem Sattel nicht wohl.
    Passier fällt etwas größer aus als. z.B Stübben, Prestige und Kieffer. Aber auf der Passier Seite wird dir geholfen 😉 😀
    Auf ein normal gebautes Pferd, auch eins mit hohem Wiederrist, kann dieser Sattel (vorausgesetzt der Sattler versteht wirklich sein Handwerk) immer angepasst werden.
    Das Passierleder ist eins der besten was es gibt :bravo: :herz: :herz:

  • Red Setter sagt:

    Hallo!
    Von der Qualität sind Passier-Sättel top! :thumbsup:
    Außerdem sind sie an sehr, sehr viele sogar recht unterschiedliche Pferdetypen anpassbar.
    Einen Sattel/eine Sattelmarke, die jedem Pferd passt, gibt es aber natürlich nicht. Wenn Dein Pferd aber einen relativ normalen Warmblutrücken hat, ist es zumindest sehr wahrscheinlich, dass ein Passier-Sattel gut angepasst werden kann.

    Mein Hintern liebt Passier 😉

  • lindaglinda sagt:

    und mein hintern HASST passier. :thumbdown:

  • kea sagt:

    Ich hab auch einen Passier A Tempi bin total begeistert. Mein Dicker war erst 5 als ich den Sattel gekauft habe, aber Sattler meinte wäre kein Problem ihn ändern zu lassen. Er ist super bequem und in der zwischenzeit haben auch noch 2 Stallkolleginnen sich so einen angeschaft. Bei meinem wars gerade anders, kein Widerist und auch wegen der Schulterfreiheit da ziemlich kräftig. :thumbsup:

  • Strick sagt:

    und mein hintern HASST passier.

    Du bist auch kein Maßstab mit deinem krübbeligen Rücken und die richtige Größe hattest du bestimmt auch nicht genommen. :eye:

  • lindaglinda sagt:

    und mein hintern HASST passier.

    Du bist auch kein Maßstab mit deinem krübbeligen Rücken und die richtige Größe hattest du bestimmt auch nicht genommen. :eye:

    kunststügg man; ich kaufte noch nie einen passier, ich hoggte nur in vielen! *grusel*

    und ey! sag nix gegen meinen rüggen man! der is supi!! :thumbsup:

  • Strick sagt:

    kunststügg man; ich kaufte noch nie einen passier, ich hoggte nur in vielen! *grusel

    Eben man sind 17,5 er in der Regel :ja: Wer aber son Kinderhintern hat wie du, :nase: der benötigt 16,5 und wenn der Sattel zu groß ist wird es gruselig.
    Bei Passier ist der Unterschied wirklich heftig.
    Warum ich das weiß? Sach ich dir! Und zwar ritt ich schon immer und viel in Passier GG und wollte dann mal einen haben. Weil ich zu dem Zeitpunkt zugenommen hatte kaufte ich einen in 18 Zoll. Dachte, das sei ne gute Idee. Ich hasste den Sattel und musste den schnell tauschen gegen 17,5. Kenne diesen Unterschied in diesem Extrem sonst von keinem anderen Sattel. :nix:
    Und dein Rücken will ich nicht für geschenkt, wie du damit dein Pferd so reiten kannst bleibt mit ein Rätzel :huh:

  • Tierra sagt:

    Hallo!
    Von der Qualität sind Passier-Sättel top! :thumbsup:
    Außerdem sind sie an sehr, sehr viele sogar recht unterschiedliche Pferdetypen anpassbar.
    Mein Hintern liebt Passier 😉

    Ähäm, es gibt auch noch andere wirklich gute Marken, ich nenn‘ jetzt z. B. mal Höpfner 😀 , der ebenfalls super auf fast jeden Pferdrücken anpaßbar ist, ebenfalls super Leder und Verarbeitung. Viel Widerrist ist bei beiden Firmen kein Problem……
    Einen riesiger Nachteil bei Passier: es kommt niemand von der Firma raus und guckt mal vor Ort, man muss schon hin (da müssen die Pferde Lärmfest sein, ein Proberitt auf dem Garagenhof ist nicht möglich) oder man hat einen TOP-Sattler vor Ort (und wer hat das schon ;( ) ….
    Ich wollte einen Maßsattel für mein Pferd (15 Minuten Fahrtzeit) und auch da kam keiner raus – es wurde dann kein Passier :whistling: ^^

  • bodenschula sagt:

    Hallo,

    also ich habe einen Passier Jugendsattel mit Kunststoffbaum weil ich so klein und zierlich bin.

    Außerdem habe ich einen Araber und das scheint wohl nicht gerade einfach zu sein den passenden Sattel für einen solchen zu finden.

    Nachdem ich bereits mehrere Sättel samt Sattler verschlissen habe bin ich nun auf Empfehlung zu meinem jetzigen Sattel samt Sattler gekommen. Es ist wirklich so, dass die super anpassbar sind. Mein S hat da so ein gefährlich aussehendes Teil dabei, wo er die Ortsenden? genau an mein Pferd anpassen kann.

    Hatte vorher auch schon nen Euroriding Diamant und hatte damit nur Probleme, aber das lag bestimmt auch am unfähigen Sattler.

    Es ist doch so, Du kannst dir den teuersten Sattel kaufen, wenn der Sattler nichts taugt, dann gute Nacht.

    LG

  • Red Setter sagt:

    Ähäm, es gibt auch noch andere wirklich gute Marken

    Ja, aber um die ging es ja hier nicht. Sondern um Erfahrungen mit Passier.

  • elpaso sagt:

    @hijara
    ich habe auch einen Passier (in London :love:, war immer mein Traum :red: :love: ) und ein Pferd mit sehr hohem Widerrist- und der Sattel paßte leider nicht ;( laut Sattler war da auch nicht wirklich was dran zu machen und dabei liebe ich Passier ;( ;( . warte also lieber ab, was der Sattler Dir rät und wie Dein Pferd sich entwickelt (nehme mal an, er ist in Behandlung?)…kauf nicht gleich ein (dann womöglich teures) Schnäppchen… 😉

  • kea sagt:

    @Hijara

    wenn du nen Sattler suchst der Passier vertreibt und auch richtig anpassen kann hab ich dir ne Adresse. Wie ich gesehen hab kommst du auch aus Ba-Wü. Sein Einzugsgebiet ist von Teningen bis Mannheim. Gerne per PN

  • Strick sagt:

    Das bei Passier eigentlich keiner raus kommt stimmt so weit. Aber wenn man genug willige Interessenten zusammen trommelt, machen die auch schon mal ne Ausnahme. Immer mit Kannemeiers selber sprechen.
    Zu uns in den Stall sind sie gekommen.
    Dann würde ich heute die Sättel, von denen ein Sattler behauptet er täte nicht passen und nicht passend werden, immer direkt von Passier begutachten lassen. Es gibt ein Maßblatt, mit dem eine Beurteilung gut geht, zusammen mit Fotos hat das bisher immer gut geklappt, auch bei schwierigen Pferden. Die machen so ziemlich alles möglich.

  • amara sagt:

    Hm, ich hab auch (schon immer?) einen Anti-Passier-Hintern. 🙁

    Hab ja jetzt grade DEN Sattelterror, äh, Sattelsuche, hinter mir und hab da u.a. auch den Grand Gilbert probiert, darin fühlte ich mich so gar nicht wohl.

    Ich denke, pauschal kann man das einfach nicht sagen (jaaaaaa, ich hatte die Auswahl zwischen allen Sitzgrößen), sondern das muss man echt erfühlen. 8o (obendrein lag er nicht ideal auf dem Pferd, aber da muss man immer sehen was man noch passend polstern kann)Leider halt mit vielen Terminen verbunden.

  • Stef sagt:

    Wir haben vor einigen Tagen einen neuwertigen GG gekauft. Haben Glück, da ein paar Kilometer weiter eine Sattlerin ist, die ausschließlich Passier vertreibt und ändert. Sie hat ruckzuck die vorhandenen Pauschen abgetrennt, und eine Sammlung der unterschiedlichsten Pauschen mit Klebeband zum Testen angebracht. Man kann sich seinen Sattel also sehr individuell anpassen.

  • Sky0202 sagt:

    Hallo, ich hatte den Passier GG und den Optimum…ich war mit beiden Sättel nicht zufrieden. Mein Pferd (Andalusier) leider auch nicht. Die Sättel wurden mehrere Male angepasst und trotzdem entwickelte mein Pferd Veränderungen. Dies kann auch am Sattler gelegen haben. Ich fand die Qualität der Sättel auch nicht umwerfend…bei dem Preis kann ich mehr erwarten. Das Leder ist am Anfang sehr hart und brauchte eine Zeit, bis es weicher wurde. Ist wie gesagt nur meine Erfahrung… ich habe aber auch von vielen gehört, dass sie sehr zufrieden sind mit dem GG. LG

  • Hijara sagt:

    und mein hintern HASST passier. :thumbdown:

    Was macht denn ein Hintern zu einem Anti-Passier-Hintern? *Mal ganz frech frag*

    Finde es witzig dass es so viele unterschiedliche Meinungen zum Passier GG gibt.
    Ich geh jetzt mal wirklich auf die Seite von denen, ist eine gute Idee, und versuche mich davon abzuhalten einfach ein günstigeres Gebrauchsmodell einfach zu kaufen.
    Gibt wohl wirklich keinen Sattel der einfach auf jedes Hottehü anpassbar ist.
    Und dann brauche ich einen guten Sattler, habe ja schon 2 gute Adressen daliegen aber das Pferdchen war gestern wieder so hufkrank dass er kaum aus der Box wollte. ;(
    Ich werde mich wohl noch in viel Geduld üben müssen.
    Aber ich hätte doch so gerne einen neuen Sattel dahängen, so einen Nicht-den-Mut-verlier-Sattel.

  • >