Erfahrungen mit Genickproblemen?

By Anypiep | Zähne, Kopf

Hallo!

Meine Stute hatte mal ein Zahnproblem und einen unpassenden Sattel, diese Probleme wurden behoben. Ich habe sie gesund geritten, vorwärts-abwärts, longiert, bin ohne Gebisss geritten. Das ganze Tier hat sich gut gemacht, Hinterhand gut bemuskelt und der Halsansatz ist schön geworden, sie geht auch sehr schön und locker, trägt den Schweif und tritt unter. Aber immer, auch wenn sie schnaubt oder sich streckt, ist der Hals nur bis ungefähr fünfzehn Zentimeter hinter den Ohren, also bis zum Genick, bemuskelt. Danach ist das Genick gerade, selbst wenn sie zufrieden über den Rücken geht. Auch habe ich manchmal das Gefühl, dass sie sich in diesem ersten Viertel des Halses weder gern biegt noch stellt, dass das Genick fest ist. Sie hat auch mal eine schmerzhafte Reaktion gezeigt, als ich dort mal gedrückt habe. Habe Dehnübungen gemacht, Kopf zwischen die Vorderbeine und so, habe sie massiert. Ich hab jetzt auch für Donnerstag eine Pferdephysiotherapeuting und Osteopathin bestellt, die sieht sich das mal an. Hat damit hier schon jemand Erfahrung? Dass das Nackenband lädiert ist, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, Pferd kaut beim Reiten, spannt locker die Muskeln an und ab….aber es ist halt irgendwie merkwürdig. Vielleicht habt ihr ja Tips! :thumbsup:

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Viele Grüße!

  • GilianCo GilianCo sagt:

    Vielleicht ist da tatsächlich eine Blockade (wie Du ja ggf. auch vermutest, wenn Du eine Ostheopatin holst)? Gerade im Hals können sie das ja erstaunlich gut kompensieren, scheint mir.

    Wäre jetzt das erste was mir einfällt, kannst ja mal berichten, was die Ostheo gesagt hat.

  • Anypiep sagt:

    Hallo ihr Lieben!!

    Pferd war voll mit Blockaden ;( Linke Seite Hals vier Wirbel, rechte Seite drei Wirbel, Genickwirbel, Kreuzdarmbeingelenk, beide Lendenwirbel, voll blockiert. Haben Massage, Therapeutische Maßnahmen und Akupunktur gemacht 🙂 Pferdchen hat das total geliebt und jetzt ist alles in Ordnung. Diese Fehler sind schon entstanden, bevor ich mein Pferd bekommen habe. Zum Beispiel durch die Trächtigkeit, die sie vorletztes Jahr hatte, durch falsches Reiten und letztendlich durch das Zahnproblem, das Verspannungen nach sich zog, die sich ausgebreitet haben. Dieses führte zu Blockaden, z.B. bei den Lendenwirbeln, das ist eine automatische Nachblockade gewesen. Hing also alles miteinander zusammen. Meine Stute ist dadurch ungleich bemuskelt und hat natürlich Rittigkeitsprobleme bekommen. Pferd hat jetzt drei Tage Reitpause, nur ruhiges Longieren, Bodenarbeit und Spazieren. Der neue Prestige-Sattel passt ihr übrigens wie angegossen, besser kann er nicht sein. Auch mein neues Gebiss ist hervorragend. Also ist jetzt alles ok. Ich soll Dehnübungen auf der linken Halsseite machen, damit sie da wieder lernt, die Muskeln richtig zu nutzen und neue aufzubauen, damit sie dich richtige Haltung wiederbekommt und auch das Genick mit in das Strecken und Dehnen reinnimmt. 🙂 Aber ansonsten war Piep echt super lieb bei der Behandlung und ich habe mal wieder gesehen, was für ein Traumpferd ich eigentlich gefunden habe. :love: :love: Ich bin so froh, dass es jetzt Gewissheit gibt und ich richtig gehandelt habe. Mein schlechtes Gefühl beim Reiten hat sich bestätigt, ebenso wie das Gefühl, dass sie was im Genick und in der Kruppe hatte. Endlich hat sie keine Schmerzen mehr. Und bald können wir endlich gesund und richtig reiten und unsere Ausritte beide voll genießen. Ich habe mich noch nie so gefreut, dass es meinem Pferd besser geht 🙂

  • casper109 casper109 sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, das hört sich ja super an.

    Dann wünsch ich euch jetzt viel Erfolg und Spaß an der Arbeit….

  • >