Diese Seite bewerten

Guten Morgen liebes Pforg,
na alle schon wach? :fies: Dann kann ich ja gleich los legen 😀

Hab ihr schon mal die Equimax als Tabletten verwendet? Ich kenne die nur als Paste, aber unser TA lies mir/dem Besi jetzt die Tablettenform da. Wie bekomm ich die denn am besten ins Pferd, so dass sie auch drin bleiben?

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    …genau die Frage hatte ich mir auch gestellt – als mein TA mir die angeboten hatte… NÖ!! ich bleib bei PAste!
    Alvaro würd die sofort ausspucken…oder aus einem Stück Apfel im Maul rasu pulen..

  • Watson Watson sagt:

    Ich will auch wieder die Paste, aber Besi meint ganz optimistisch „das Probieren wir mal“. Die Betonung liegt auf WIR!!! Ich werd mich da drum kümmern müssen. Vielleicht schmier ich die mit Honig ein oder so. Keine Ahnung. Für weitere Tips bin ich dankbar….

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    …in Apfelstückchen drücken…

  • Sookie73 Sookie73 sagt:

    … so hats Glori auch gemacht, manche Pferde haben die Tabletten völlig problemlos aufgenommen, meiner und ein paar andere haben sie eben ausgespuckt.
    Die Stallbesis holen die Tabletten NICHT mehr….falls Dir das weiterhilft… Gruß Katja

  • Sookie73 Sookie73 sagt:

    … ins Mash rein und beten …

  • Watson Watson sagt:

    …in Apfelstückchen drücken…

    Das könnte beim Fuchs gehen, der Große darf aber keine Äpfel, aber Banane…

    Stallbesis holen die Tabletten NICHT mehr….falls Dir das weiterhilft… Gruß Katja

    Wir auch nicht mehr, das schwör ich dem Besi!!! :maul:

  • Tanni Tanni sagt:

    Unser TA hat uns auch wieder die Paste gegeben…er meinte auch, dass zuerst so ein Run auf die Tabs war, so dass er nu jede Menge im Keller lagert, aber keiner will die mehr haben. Schmecken wohl doch net so dolle.

    In Honig schmieren ist doch cool und immer im Wechsel mit Leckerli…

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    …hätte die auch günstiger bekommen können… 😀

  • Watson Watson sagt:

    In Honig schmieren ist doch cool

    Was freu ich mich auf diese Sauerei :motz: klebrige Finger und wer weiß wo das noch alles hingemiert wird :kowa:

    …hätte die auch günstiger bekommen können…

    Das sagst du mir JETZT!!!! :stein:

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    …wir Tanni schon sagt – die will keiner mehr!

  • Avatar Binchen sagt:

    Hi, bei uns hat das super geklappt. Unser Pony und Berberstute von Patrizia haben die gefressen wie Leckerlis. Anderer Einsteller auch ohne Problem. Patrizias Pony war wohl etwas wählerischer aber mit viel Leckerkram Äpfel und Möhren ging es dann. Unser grosser absoluter Problemfall beim Wurmkur geben hat die erste so gefressen, die anderen dann mit Banane und Apfel. Bei ihm ist es sonst immer katastrophal eine Wurmkur zu geben, daher bin ich sehr zufrieden mit den Tabs und würde es immer wieder so machen.

  • Avatar Ginger sagt:

    Ich weiß gar nicht was ihr habt. Die Dinger sind echt praktisch.

    Wir haben unseren Pferden die alle gefüttert. Immer gleichzeitig mit einem Leckerli und alle haben die anstandslos genommen. Ich würde sie jederzeit wieder geben, da sie wirklich einfacher und besser dosierbar zu geben sind.

  • Watson Watson sagt:

    Ich weiß gar nicht was ihr habt.

    Wählerische Pferde 😀
    Ich werds mal testen, wie die Herren das annehmen.

  • Avatar olli13 sagt:

    Also wir hatten diese Tabs dieses Jahr…Ich nehme diese Dinger nicht mehr. Meiner ist eigentlich nicht wählerisch, aber die Tabs habe ich nicht reinbekommen. Ende vom Lied war, das ich die Tabs mühevoll zerkleinert habe und in den Hafer getan habe. Dann noch Kräutermüsli durchgemixt und gebetet. Er hat es dann mit superlangen Zähnen gefressen. Die Pase bekomme ich problemlos rein. Andere Pferde haben die allerdings problemlos gefressen :nix:

  • Avatar Legolas sagt:

    Egal ob Paste oder Tab´s, meine finden das alles doof.
    Wenn ich mit der Paste ankomme stehen sie direkt schon in der Ecke. Muss aber, ich bleib bei der Paste

  • Avatar Tierra sagt:

    Meine fanden die gut und alle im Stall haben sie problemlos gefressen,wirklich wie Leckerlies – und sie waren günstiger, wir konnten 2 Röhrchen weniger nehmen, die Paste wäre teurer geworden. Ich werde die das nächste Mal wieder nehmen :ja:

  • Avatar Ielke sagt:

    Eine Freundin hat die Tabletten erfolgreich gefüttert, ihr Schimmel hat die wohl pur geknuspert wie Leckerli. Paste war immer ein ziemliches Problem.

    Persönlich bin ich froh, dass meiner auch die Paste ohne Probleme schmatzend futtert…

  • Avatar VerenaR sagt:

    Wir hatten diesen Winter auch zum ersten Mal die Tabletten bei unseren Drei. Haben sie zusammen mit Apfelstücken gefüttern (sollen ja nach Äpfeln schmecken). Alle drei haben sie genommen, obwohl sie bei jedem Mal, wenn sie „Tablette“ bekommen haben und keinen Apfel mit längeren Zähnen gefressen haben. Also, den Unterschied haben sie wohl schon deutlich geschmeckt. Wir waren froh, dass wir nicht noch 2 mehr füttern mussten, denn sie sahen so aus, als ob sie die nächste ausspucken würden.

    Die Dinger waren aber so praktisch, dass wir wohl nochmal nehmen werden. Sollte es dann nicht klappen, gibt’s eben wieder Paste.

  • Watson Watson sagt:

    Also Wurmkur ist drin. Beim Großen war es ein Kinderspiel! Der hat die Dinger pur gemümmelt :eat: der wollte sogar mehr :doh: . Aber den Fuchs musste ich austricksen. Dem hab ich sie in einen Apfel gesteckt und dann gings auch. Kommt wohl doch immer aufs Pferd an. Mal schauen, was es beim nächsten mal gibt.

  • Sookie73 Sookie73 sagt:

    Für unsere Stallbesis, die die Wurmkuren durchführen, war es schon ein größerer Aufwand mit den Tabletten ( 40 Pferde) und nicht alle fraßen die Dinger gern. Es musste ordentlich mit Leckerlies nachgeschoben werden. 😀 zum Glück waren genug da…

  • Watson Watson sagt:

    Selbst mit Leckerlies hat der Fuchs die nicht genommen. Keine Chance! Kann mir vorstellen, dass es bei 40 Pferden kompliziert wurde 😀 mi hat der eine gereicht.

  • Avatar Sheesha sagt:

    Es kommt aufs Pferd an was besser ist.

    Mein eines Pferd (das wählerische) steht auf die Tabletten. Der nimmt Paste zwar auch brav, aber das ist halt trotzdem netter weil er sich bei den Tabletten förmlich überschlagt um mehr zu kriegen. Das andere Pferd kennt noch nicht so arg viel. Die frißt zwar vieles was No. 1 nicht anrühren wüde, aber die Tabletten waren ihr suspekt. Bekam ich gleich zurück: „Nee danke…kannst Du wiederhaben. Gibts jetzt was?“ 😀 . Die kriegt also Paste mit einem Tablettentest wann immer ich Tabletten kriege. Mein TA hat sie nicht hergetan, lediglich zwei Röhrchen zum testen(wovon ich ja dann 6 Tabletten kostenlos testhalber verfüttert habe).

  • Avatar Andrea S. sagt:

    So, ich hab die Tabs 😀 nun auch probiert. 2 meiner Pferde kriegen ja schon hysterische Anfälle wenn sie nur die weiße Spritze ahnen :irre:
    Eine davon so schlimm dass sie mit Steigen, Ausschlagen etc. reagiert. :maul: Nicht gerade ungefährlich.
    Da die Dame aber auch auf alles Unbekannte sehr skeptisch reagiert, habe ich die Teile gleich samt Leckerli gefüttert.
    Hat super geklappt 😀
    Und bei meiner Obermäklerin – was Essbares angeht – hab ich die auch so eingegeben und auch da ist mir nichts um die Ohren geflogen 🙂

    Die anderen 4 nehmen ihre Wurmkuren ohne Probleme und Gefahr für den Menschen, 2 davon brauche ich nichtmal aufhalftern :love:

  • Avatar moppel sagt:

    Ich nehme immer die normalen Maulspritzen-Wurmkuren (kein Problem, alle 4 lassen sich Maulspritzen ohne Aufhalftern reindröhnen),aber meine Einstellerin hatte sich letztes Mal vom Tierarzt die Equimax-Tabletten „andrehen“ lassen….Nun denn, die Ponys haben sie gierig aus der Hand gefressen und gut war´s.
    Praktisch an den Tabs ist, dass man übrige Tabletten problemlos aufheben kann – ansonsten brauch´ich die nicht unbedingt wieder.

  • Avatar Gradusfan sagt:

    Angesichts der Tatsache, dass es auch nur Equimax bislang in Tablettenform gibt, bleiben einem bei vernünftigem Entwurmungsschema die Pasten ohnehin nicht erspart!

    Durch das früher, wie alle WK so leicht zu bekommende und dabei eben auch im Vergleich ziemlich billige Ivermectin sind wohl (unter anderem?) die „lieben“ Spulwürmer dagegen bereits ziemlich resistent. Das Ivermectin wurde daher natürlich besonders gerne und oft benutzt. Dann nützt auch Equimax, es ist ja Ivermectin plus Praziquantel, nicht mehr (und weil Moxidectin zwar länger wirksam, aber wohl verwandt damit ist, kann man mit Equest und Equest Pramox genau so gut Pech haben!).

    Nun beschäftigen sich enige TÄ leider auch zu wenig damit, ich habe das Problem nach jeweils 3!!! vergeblichen Anläufen mit Equimax und Equest Pramox – wohlgemerkt immer mit dem TA! – zum Schluss als ich mich gegen die erneute Behandlung mit Equest zur Wehr gesetzt habe, erst mit 3 Pasten des guten alten Banminth an 3 aufeinander folgenden Tagen in den Griff bekommen. (Aussage TA: „Equimax und Equest sind die stärksten WK im Moment. Aber dann probieren Sie halt mal das gute alte Banminth, wenn Sie wirklich wollen, nur bitte 3 Tage lang“) . DIESES und das dann in der Menge mögen Spulwürmer nämlich gar nicht! Am zweiten Tag Banminth ging das Monster stiften, und ich habe nie wieder einen Wurm gesehen. Diese Tabletten Equimax könnte ich dagegen wohl bis heute füttern…

  • Avatar Andrea S. sagt:

    Gradusfan, mit dem Entwurmungsschema gebe ich Dir absolut Recht!
    Meine Ponys werden ansonsten auch konsequent entwúrmt.
    Aber ehrlich, wenn man ein Pferd mit 3 Mann halten muss, dazu den Kopf an einem Stützpfeiler drücken muss und man trotzdem noch mit seinem Leben spielt, weil sie sich windet wie ein Aal und die Leute ansteigt oder nach vorne ausschlägt und Dir die Paste um die Ohren spuckt, dann ist Dir für so ein Pferd das Schema irgendwann „egal“!

    Sie hat leider eine unangenehme Vorgeschichte in der sie bei einem Krankheitsfall wirklich mit Spritzen gequält wurde, wie mir der Vorbesitzer sagte. Und seitdem ist es vorbei 🙁
    Ich habe bisher alles versucht, mit ihr geübt (bereits seit 3 Jahren!!!), Spritzen mit Leckereien gefüllt, Wurmkuren umgefüllt und getunt, sie ins Futter getan….
    wenn man mit Spritzen ankommt geht sie durch die Decke, Wurmkuren in Futter verstecken hilft nichts…. :nix:
    Da bleibt Dir am Ende nur diese Lösung! Und um die bin ich wirklich dankbar!

  • Watson Watson sagt:

    Ach du lieber Gott, Andrea! Was hast du denn da für ein armes Würstchen! :S

    Also unsere finden das auch nicht schön, aber wenn die Alte drauf besteht…. War aber mit den Tabletten viel einfacher. Daher im werden wir die im Winter nehmen und uns nur die restlichen 3 x mit der Paste unbeliebt machen.

  • Avatar Andrea S. sagt:

    Ach du lieber Gott, Andrea! Was hast du denn da für ein armes Würstchen!

    Sie hatte wohl irgendwann mal ne Infektion und musste behandelt werden. Da gab es wohl Spritzen, Spritzen, Spritzen… und zu guter Letzt hat sich dann noch ne THP spritzender Weise an ihr zu schaffen gemacht. Seitdem ist mein Schwarztier durch mit dem Thema :nix:
    Man glaubt garnicht, was man in solchen Fällen alles erfinden kann :rolleyes:

    Also unsere finden das auch nicht schön, aber wenn die Alte drauf besteht….

    4 meiner Ponys nehems freiwillig, die 5. will auch, dass „Mutti“ darauf besteht und gibt dann Ruhe :rolleyes:

  • Watson Watson sagt:

    Unser Fuchs ist bei der Paste auch so clever und tut so als ob er abschluckt. Wir haben dem auch schon 5 Minuten das Maul zu und hoch gehalten und er hats doch noch ausgespuckt!! Die kleine Pullbombe!! :motz:

  • Avatar Minou sagt:

    Hey Ihr,

    ich habe im Winter auchd as erste Mal mit den Cookies entwurmt und das war echt easy.
    Eine der vier Stuten hat die erste Tablette wieder ausgespuckt und ich hab schon die Krise bekommen, dann hab ich die anderen 3, um mich herum geiernden Mäuse mit den Tabs versorgt und auf einmal wollte die 4te auch unbedingt welche.
    Alle innerhalb von 2 Minuten ohne Halfter und Stress entwurmt. Ich fand´s klasse.

    Nun hatten wir eine Jährlingsstute dabei, die immer verwurmt war und auch diesmal schlug die WK nicht an.
    Ich habe dann nach 4 Wochen nocheinmal mit den Cookies entwurmt und zwei mehr als nötig gegeben und das erste Mal war ihr Kot wurmfrei!

    Nun meine Frage, habt ihr mal Kotproben nach dieser Entwurmung eingeschickt?
    Wie wisst ihr, ob diese Art der Entwurmung die gleichen Effekte erzielt?

    Gibt es da verlässliche Studien drüber?
    Ich hatte das Gefühl als würde diese WK langsamer ihre Wirkung entfalten.

    Wie sind eure Erfahrungen damit?

  • Avatar Habib sagt:

    Von unseren 4 Pferden haben 3 die tabletten problemlos gefressen, beim 4. Pferde habe ich immer abwechselnd Leckerlie/Tablette gefüttert und weg waren sie ^^ !

    Nach Infos von meinem TA hat man wohl schon Studie durchgeführt und es gibt wohl in Deutschland einige Regionen in denen die Würmer schon große Resistenzen gegen Banmindt aufgebaut haben, deswegen ist es ein Mittel was bei mir nicht so häufig zum Einsatz kommt.

  • Avatar Puschelpfote sagt:

    Hi

    Hab vllt. noch einen Vorschlag für die Pferdis die nicht gerne Tabletten fressen.
    Tabletten mörsern mit klein geschnittenen (feuchten) Äpfeln mischen und anbieten.
    Vllt geht es ja so?!

  • >