Eine Neue

By Lojola | Allgemein

Diese Seite bewerten

So, ich hab mich zwar bei den Vorstellungen mal kurz vorgestellt, aber ich begeb mich jetzt mal in die Höhle des Löwen und schau ob ihr mich leben lasst 😛
Ich bin 28ig, komme aus dem solothurnischen in der Schweiz und bin äusserst stolze Arabofriesenbesitzerin. Warum Arabofriese? Ähm das war so gar nicht geplant 😀
Mein Kindheitstraum war immer ein Friese, noch heute stehe ich mit wässerigen Augen am Strassenrand wenn irgendwo in weiter Ferne ein Friese auftaucht.
Endlich sollte es soweit sein und ich konnte mich auf die Suche nach MEINEM Friesen begeben. Und wies halt dummerweise so kam, verliebte ich mich Hals über Kopf in einen Arabofriesen. Die kommenden Nächte hab ich mir mit dem Gedanken um die Ohren geschlagen ob ich damit den Traum eines Friesen aufgebe oder eben gerade nicht. Habe mit Tierärzten gesprochen und stiess da auf helle Begeisterung von wegen stabilere Gesundheit und und und.
Von dem Disput zwischen den Friesen- und den Arabofriesenleuten habe ich erst viel später erfahren, verständlich ist es für mich bis heute noch immer nicht.
Tja, genug der Worte, hier ein erstes Bild, in dieses kleine etwas habe ich mich damals verliebt, von einem stattlichen Friesen natürlich noch wwwwwweeeeeeit entfernt.

Ob daraus genau der stattliche Friese entsteht den ich mir immer gewünscht habe? Ich weiss es nicht, aber ich weiss dass wir beide uns lieben wie Pech und Schwefel

Im Juni wird der Junge 4 jährig und ich habe meine Entscheidung bis heute keine Sekunde bereut.
Wer hier wen gesucht und gefunden hat, weiss ich bis heute nicht

So, dann wollen wir mal schauen ob ihr uns leben lasst, wir kommen in keiner bösen Absicht *gackerlach

  • Avatar Valioso sagt:

    Herzlich Willkommen
    Einen schicken Jungen hast Du da. Wieviel Prozent OX hat er denn?

  • casper109 casper109 sagt:

    Wow, netter Kerl.

    Ist das wirklich das gleiche Pferd :blinzel:

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Wie alt isser denn jetzt?

    Ach ja: herzlich Willkommen hier. 😉

  • Avatar Lojola sagt:

    Er hat 18% und stammt von Gharib ab. Sein Vater ist Dark Laes welcher auf Oege zurückgeht.

    Herzlich Willkommen
    Einen schicken Jungen hast Du da. Wieviel Prozent OX hat er denn?

  • Avatar Lojola sagt:

    Ja *lach das ist wirklich das Gleiche Pferd. Und auch wenn er jetzt noch recht schmächtig und klein ist, hoffe ich dass er mit 5-6 Jahren dann doch noch einiges an Masse zulegt 🙂

    Wow, netter Kerl.

    Ist das wirklich das gleiche Pferd :blinzel:

  • Avatar Lojola sagt:

    Danke auch dir 😀
    Er wird im Juni 4-jährig :hurra:

    Wie alt isser denn jetzt?

    Ach ja: herzlich Willkommen hier. 😉

  • gitana gitana sagt:

    Schicker Kerl! 8)
    Ach so, der hat nur 18 % Araberblut, ich dachte erst, Arabofriese wäre halb und halb :tuete: . So ist das ja eine gute Lösung, auch wenn ich immer noch kein Puschelfuß-Fan, egal, bei welcher Rasse, bin :rolleyes: .

    Honey: Augen auf im Straßenverkehr! Im ersten Post steht doch schon das Alter :outlaugh:

  • Avatar Lojola sagt:

    Das denken viele 8)
    Fakt ist aber dass heute eher die mit 8-10% gewünscht sind weil sie sonst viel zu fein gebaut sind. Meiner scheint gottseidank nicht allzu drahtig zu bleiben auch wenn er 18% drin hat.

    Schicker Kerl! 8)
    Ach so, der hat nur 18 % Araberblut, ich dachte erst, Arabofriese wäre halb und halb :tuete: . So ist das ja eine gute Lösung, auch wenn ich immer noch kein Puschelfuß-Fan, egal, bei welcher Rasse, bin :rolleyes: .

    Honey: Augen auf im Straßenverkehr! Im ersten Post steht doch schon das Alter :outlaugh:

  • Avatar Saltimbanco sagt:

    Herzlich Willkommen! 😉 Eine der Stallkumpel von meinem Friesling ist eine Dark Laes Tochter (auch 18,75% Araberanteil). Sie wird im Mai auch 4 Jahre und ist ein Ebenbild ihrer Mutter. 😉 Und so soll es ja auch sein, der Arabofriese soll sich äußerlich nicht von Friesen unterscheiden. Tollen Jung hast du da! Grüßle, auch an Cameekhe’s Brüderchen. Interesante Seite über den Arabofriesen: Hier

  • Avatar Lojola sagt:

    Hallo Saltimbanco Ach echt? Kannst du mal ein Bild von der Stute einstellen? Leider weiss ich nichts über die weiblichen Vorfahren, die sind massiv schwieriger herauszufinden als die Hengste. Und da weder mein Englisch noch mein Holländisch gut genug sind, ist es schwierig mich beim Züchter zu melden.

    Herzlich Willkommen! 😉 Eine der Stallkumpel von meinem Friesling ist eine Dark Laes Tochter (auch 18,75% Araberanteil). Sie wird im Mai auch 4 Jahre und ist ein Ebenbild ihrer Mutter. 😉 Und so soll es ja auch sein, der Arabofriese soll sich äußerlich nicht von Friesen unterscheiden. Tollen Jung hast du da! Grüßle, auch an Cameekhe’s Brüderchen. Interesante Seite über den Arabofriesen: Hier

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Honey: Augen auf im Straßenverkehr!

    Bor man, das passiert mich nicht zum ersten Mal. :red: *zuFielmannmuss*

  • Avatar Luppi sagt:

    Toller Kerl!
    Eine Freundin von mir hat auch einen Arabofriesen, DARK INTE glaube ich.
    Er ist ein hübsches und leistungsbereites Pferd.

  • Avatar Lojola sagt:

    Interessant dass hier so viele Arabofriesen auftauchen, hier in der Schweiz trifft man die eher selten an oder ich hab bisher die falschen Leute kennengelernt :denk:
    Aber nochma, nicht dass ihr was falsches von mir denkt :party: Ich bin kein absoluter Arabofriesenverfechter, eigentlich bin ich da nur zufällig „reingerutscht“, und dennoch freue ich mich über weitere Erfahrungsberichte weil das Internet kaum was hergibt :na:

    Toller Kerl!
    Eine Freundin von mir hat auch einen Arabofriesen, DARK INTE glaube ich.
    Er ist ein hübsches und leistungsbereites Pferd.

  • sweltsje sweltsje sagt:

    Huhu, 😉
    ich finde Du musst Dich nicht permament dafür entschuldigen, dass Du einen Arabofriesen hast. Ich kenne mich mit den Zuchtlinien da nicht wirklich aus, kann also Dein Pferd ausser anhand von den Bildern (und da gefällt er mir ganz gut 😉 ) nicht beurteilen. Aber die Arabofriesenzucht ist (inzwischen) eine ernst zu nehmende Rassenzucht, die in NL von Friesenzüchtern und anderen mit Sinn und Verstand begonnen und schon seit Jahrzehnten betrieben wird. Der Grundgedanke, das Friesenpferd zu veredeln, für z.B. den Fahrsport leistungsfähiger zu machen (Lungenkondition und Temperament) ist nicht verwerflich und wenn das mit Sinn und Verstand betrieben wird, ist da nichts gegen einzuwenden. Sage ich als Friesenfan und Hardcore-NL-Papier-Friesenbesitzerin 😀 .
    Wäre schön, wenn Du uns mit dem Werdegang Deines Jungspunds auf dem Laufenden hälst. :ja:

  • Avatar Lojola sagt:

    Danke dir ganz herzlich 🙂
    Okeee dann hör ich damit auf 😀
    Natürlich hätt ich auch tausende Fragen über das Vorgehen bei der Ausbildung der Jungspunde, aber das würde vermutlich den Rahmen hier schon fast sprengen :red:

    Huhu, 😉
    ich finde Du musst Dich nicht permament dafür entschuldigen, dass Du einen Arabofriesen hast. Ich kenne mich mit den Zuchtlinien da nicht wirklich aus, kann also Dein Pferd ausser anhand von den Bildern (und da gefällt er mir ganz gut 😉 ) nicht beurteilen. Aber die Arabofriesenzucht ist (inzwischen) eine ernst zu nehmende Rassenzucht, die in NL von Friesenzüchtern und anderen mit Sinn und Verstand begonnen und schon seit Jahrzehnten betrieben wird. Der Grundgedanke, das Friesenpferd zu veredeln, für z.B. den Fahrsport leistungsfähiger zu machen (Lungenkondition und Temperament) ist nicht verwerflich und wenn das mit Sinn und Verstand betrieben wird, ist da nichts gegen einzuwenden. Sage ich als Friesenfan und Hardcore-NL-Papier-Friesenbesitzerin 😀 .
    Wäre schön, wenn Du uns mit dem Werdegang Deines Jungspunds auf dem Laufenden hälst. :ja:

  • Avatar Juliafientje sagt:

    Natürlich hätt ich auch tausende Fragen über das Vorgehen bei der Ausbildung der Jungspunde, aber das würde vermutlich den Rahmen hier schon fast sprengen

    Wenn du hier die Suchfunktion benutzt dürfest du drölfzig Freds über Ausbildung von Jungpferden finden 😉

  • Avatar Hannes sagt:

    Hallo Lojola,

    herzlich willkommen hier im Forum. Ich bin die von Luppi erwähnte Besitzerin eines Arabofriesen; er wird jetzt 6 Jahre und Vater ist Dark Ynte. Ich habe auch noch eine Friesenstute und gehöre somit beiden „Fraktionen“ an und liebe beide Pferde gleichermaßen.
    Hannes ist ein ausgesprochen hübscher Jungspund, lernt sehr schnell – insbesondere Blödsinn – macht viel Faxen und unterscheidet sich von den Rein-Friesen nur dadurch, das er deutlich weniger Puscheln hat und etwas schlanker ist. Ansonsten ist er lackschwarz – Sommer wie Winter – hat eine lange Mähne, Kondition wie ein Bär und ist unglaublich leistungsbereit. Auch einspännig mit ihm durch den Wald fahren, mit tiefem Boden und auch manchmal Pfützen- überhaupt kein Problem. Sehr konzentriert, immer mit einem Ohr bei mir – eine absolut coole Socke. Er schaut erst was da los ist und dann überlegt er ob es sich lohnt, wegzulaufen. Meist ist das „Schreckgespenst“ dann schon wieder weg und wenn „Mama“ sagt “ garnichts los“ ist sowieso alles okay.
    Vierjährig wurde er anlongiert und ein halbes Jahr später angeritten. Soviel Zeit wollte ich ihm einfach geben.

    Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinem kleinen Freund. Es ist ein tolle Erfahrung, ein junges Pferd von Anfang an zu begleiten. :love:

    Viele Grüße
    Susanne

  • Avatar Lojola sagt:

    Das weiss ich schon und glaub mir ich hab fast jeden Ausbildungsfred schon durch 😀
    Aber eine Absicherung ob man wirklich einigermassen das Richtige tut, kriegt man über die Suchfunktion schon nicht 😉

    Natürlich hätt ich auch tausende Fragen über das Vorgehen bei der Ausbildung der Jungspunde, aber das würde vermutlich den Rahmen hier schon fast sprengen

    Wenn du hier die Suchfunktion benutzt dürfest du drölfzig Freds über Ausbildung von Jungpferden finden 😉

  • Avatar Lojola sagt:

    Vielen Dank für deinen Beitrag.
    Wie sehr hat sich deiner seit 4-jährig körperlich noch verändert? Nehme mal an der ist noch mächtig in die Breite gegangen oder?
    Wie siehts von der Grösse her aus? Meiner ist eben eher klein 😉
    Das mit dem schnell Lernen kann ich absolut unterstreichen. Was aber auch sehr gefährlich ist. Ich bin froh bin ich die nächsten zwei Monate noch in einer Weiterbildung und so zeitlich eingespannt dass ich gar nicht allzuoft Zeit für den Kleinen habe. Sonst wärs wohl eher schwierig mich zu bremsen.

    Hallo Lojola,

    herzlich willkommen hier im Forum. Ich bin die von Luppi erwähnte Besitzerin eines Arabofriesen; er wird jetzt 6 Jahre und Vater ist Dark Ynte. Ich habe auch noch eine Friesenstute und gehöre somit beiden „Fraktionen“ an und liebe beide Pferde gleichermaßen.
    Hannes ist ein ausgesprochen hübscher Jungspund, lernt sehr schnell – insbesondere Blödsinn – macht viel Faxen und unterscheidet sich von den Rein-Friesen nur dadurch, das er deutlich weniger Puscheln hat und etwas schlanker ist. Ansonsten ist er lackschwarz – Sommer wie Winter – hat eine lange Mähne, Kondition wie ein Bär und ist unglaublich leistungsbereit. Auch einspännig mit ihm durch den Wald fahren, mit tiefem Boden und auch manchmal Pfützen- überhaupt kein Problem. Sehr konzentriert, immer mit einem Ohr bei mir – eine absolut coole Socke. Er schaut erst was da los ist und dann überlegt er ob es sich lohnt, wegzulaufen. Meist ist das „Schreckgespenst“ dann schon wieder weg und wenn „Mama“ sagt “ garnichts los“ ist sowieso alles okay.
    Vierjährig wurde er anlongiert und ein halbes Jahr später angeritten. Soviel Zeit wollte ich ihm einfach geben.

    Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinem kleinen Freund. Es ist ein tolle Erfahrung, ein junges Pferd von Anfang an zu begleiten. :love:

    Viele Grüße
    Susanne

  • Avatar Juliafientje sagt:

    Ne ne Absicherung bekommst du eh nur vor Ort, von einem guten Trainer der dir hilft und auf die Finger guckt 😉

    Aber Tips und Anregungen findest du hier auf jeden Fall vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeele 😀

    P.S. Ich bin zwar eher ein Warmblut Fan, aber dein Pferd is echt n hübscher :ja:

  • Avatar Lojola sagt:

    Keine Sorge bin schon nicht erst seit ein paar Monaten Pferdebesitzerin, Arjen ist schon mein drittes Pferd und der Freibergersenior ist auch immer noch bei uns 😀
    Dadurch hatte ich natürlich schon einige Jahre Zeit mir die richtigen Ausbilder auszusuchen. Ich arbeite nun schon fast ein Jahr mit einer Bodenarbeitstrainerin an den Basics des Grundgehorsahms, eine RL für die kommenden Basics ist vorhanden und der spätere RL wenns Richtung Dressur geht auch schon 😉
    Ich hab auch schon junge Pferde mit ausgebildet, aber wenn mans selbst macht ists irgendwie doch wieder anders und man fragt sich immer wieder obs denn doch nicht zu schnell, zu einfach, zu rasant vorwärts geht :flucht:

    Ne ne Absicherung bekommst du eh nur vor Ort, von einem guten Trainer der dir hilft und auf die Finger guckt 😉

    Aber Tips und Anregungen findest du hier auf jeden Fall vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeele 😀

    P.S. Ich bin zwar eher ein Warmblut Fan, aber dein Pferd is echt n hübscher :ja:

  • Avatar Lojola sagt:

    Also ich machs mal so, ich schreib euch mal die ganze Litanei mal auf damit ihr „uns“ mal ein bisschen kennenlernt.
    Gekauft habe ich Arjen mit 1.5-jährig.
    Danach blieb er auf der Fohlenweide und ich habe in alle zwei Wochen mal besucht und auf der Weide etwas geputzt und eine persönliche Bindung zu ihm hergestellt.
    Eigentlich hätte er bis 3 jährig also Juni letzten Jahres auf der Fohlenweide bleiben sollen. Dann gabs im Januar allerdings Probleme bei der Kastration (nichts grosses) und so entschied ich mich ihn im Januar 2011 nach Hause zu holen.
    Frühling bis Sommer habe ich ihn 2 mal in der Woche rausgenommen und ein bisschen bespasst.
    Darin beinhaltet waren Spaziergänge, Antischeutraining, mitkommen als Handpferd und erste kleine Zirkusslektionen.
    Darin imbegriffen war auch einmal im Monat eine Bodenarbeitslektion nach Doug Mills. Dabei ging es um die Klärung der Rangordnung und die Vorbereitung auf den Ernst des Lebens.
    Im Sommer habe ich ihn an den Sattel gewöhnt und sanft einige Runden anlongiert (Longieren bedeutet bei mir mit Kappzaum und unter Ausnützung des gesamten Vierecks). Danach das erste Mal aufsitzen und ein paar Schritte führen lasssen.
    Ende September kam dann eine Lektion bei Doug Mills persönlich. Da ging es um Anstandsübungen und die ersten Schritte unter dem Sattel.
    Danach kamen zwei Monate Pause.
    Im Dezember habe ich ihn maximum 1 mal pro Woche rausgenommen und bin spazieren gegangen und habe das Longieren etwas vertieft.
    Ende Dezember gingen wir zu Fuss mit zum Weihnachtsritt vom Reitstall. Die letzten paar Minuten bis nach Hause bin ich aufgesessen und mein Freund hat mich nach Hause geführt.
    Danach wieder ein Monat Pause zum Setzenlassen.
    Jetzt im Januar waren wir das erste Mal auf einem kurzen Ausritt bei dem ich als blinder Passagier auf Arjen als Handpferd gesessen bin.
    Seither ist wieder Pause wegen meinen Prüfungen nächster Woche.
    Angeritten (wenn man das so nennen kann) wurde er mit dem Knotenhalfter und hatte nun 1 mal für eine Minute eine Trense im Maul.
    Weitergehen solls nun ab mitte Februar wieder mit 2 mal in der Woche arbeiten. Seis spazieren, seis Bodenarbeit, seis RoundPenarbeit, seis als Handpferd, seis in der Handarbeit.
    Im Frühling wenn er knapp 4 ist, soll das Reiten langsam anfangen. Das möchte ich hauptsächlich im Gelände beginnen damit er Muskeln und Kondition aufbauen kann. Dazu kommt die Longenarbeit und die Handarbeit.
    Ähm ja das wärs erst mal 🙂

  • GidranX GidranX sagt:

    Herzlich Willkommen hier im Pforg. Ich mag Dein Pferd sehr.. :ja: Aber vielleicht machst Du ein Ausbildungstagebuch auf unter der entsprechenden Rubrik? Hier findet das vielleicht dann niemand mehr?

  • Avatar Lojola sagt:

    Vielen Dank 🙂
    Ja das hab ich vor, nur eben ich hab nächste Woche noch Prüfungen und davor machts keinen Sinn das alles niederzukritzeln, mein Kopf wird beherrscht vom Chaos :motz:

    Herzlich Willkommen hier im Pforg. Ich mag Dein Pferd sehr.. :ja: Aber vielleicht machst Du ein Ausbildungstagebuch auf unter der entsprechenden Rubrik? Hier findet das vielleicht dann niemand mehr?

  • GidranX GidranX sagt:

    Öhrgs.. na dann viel Erfolg bei Deinen Prüfungen.. Du kannst Dich auch vermutlich einfach an den Administrator für Technik wenden und ihn bitten diesen Thread hier zu den entsprechenden Ausbildungstagebücher zu verschieben..

  • Avatar Lojola sagt:

    Joa der Aufwand muss ja nicht unbedingt sein, ich kanns auch auch einfach rüberkopieren und ergänzen 😉

  • Avatar Saltimbanco sagt:

    Hallo Saltimbanco Ach echt? Kannst du mal ein Bild von der Stute einstellen? Leider weiss ich nichts über die weiblichen Vorfahren, die sind massiv schwieriger herauszufinden als die Hengste. Und da weder mein Englisch noch mein Holländisch gut genug sind, ist es schwierig mich beim Züchter zu melden.

    Kann ich machen: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/49490/ Im Vordergrund: Babyface Cameekhe (3Jahre 9 Monate), müsste jetzt ca 1,55 m groß sein (wie ihre Mutter), dahinter meiner (Friese 4,5 Jahre). das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/49491/ Das ist noch eine Halbschwester von deinem, Broekskhe (ein paarTage älter als Cameekhe), aus der anderen Stute der Stallbesitzer, mitlerweile aber nicht mehr in deren Besitz. Die hat vielleicht einen Behang, lang und dick (teilweise Doppelmähne) traumhaft! Gruß

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Wer ist Doug Mills? :denk: Habe ich noch nie gehört … :nix:

  • anchy anchy sagt:

    Hallo und herzlich Willkommen hier!

    Dann sind unsere beiden Pferde ja miteinander verwandt. Allerdings nur über die arabische Linie, da habe ich den Gharib als Großvater drin. War ein toller Hengst und vor allem nicht soooo typvoll.

    Liebe Grüße
    Anchy

  • Avatar Saltimbanco sagt:

    Alle Arabofriesen gehen auf die beiden Araber Gharib ox oder Hamid ox zurück.
    An Stuten wurden Friesenstuten genommen (und werden noch),
    welche verhältnismäßig viel vom alten friesischen Leistungsblut (von Alva 113, President 123, Us Heit 126, Danilo 137, Eelke 183, Ritske 202 Pref., Ulrig 204, Ate 209 oder Romke 234) besaßen.

    Gruetjes

  • Avatar Hannes sagt:

    Hannes hat als MV Hannes 296 und stammt väterlicherseits ebenfalls aus der Gharib-Linie, wie die meisten der Arabofriesen. Körperlich ist er nicht in die Breite gegangen, aber im letzten halben Jahr schon mehr Pferd geworden, vor allem durch das Fahrtraining. Er ist ja auch noch nicht ausgewachsen, wobei ich nicht glaube, dass er noch explosiv in die Breite gehen wird. Vielleicht wächst er noch etwas. Ich will ihn in den nächsten Tagen mal messen, schätze ihn so auf 163 cm im Moment.
    In zwei Wochen bekommt er nun einen angepaßten Sattel von einer holländischen Sattlerin. Ich hoffe, dass ich ihm dadurch die Sattelodyssee, die ich mit meiner Merkel im letzen Jahr hatte, ersparen kann.

    Gruß
    Susanne

  • Avatar Saltimbanco sagt:

    Hannes 296 hat über seine Mutter (Florina) auch Ritske 202 Pref. in der Ahnenreihe. 🙂

  • Avatar Lojola sagt:

    Schau hier kannst du dich informieren http://www.dougmillshorsemanship.com/ Ist nix spektakuläres 😉

    Wer ist Doug Mills? :denk: Habe ich noch nie gehört … :nix:

  • Avatar Lojola sagt:

    Vielen Dank für die Bilder 😀
    Leider weiss ich über die weibliche Seite rein gar nichts, wie die Stuten ausgesehen haben oder was für Leistungen sie gebracht haben ist mir völlig unbekannt :seufz:

    Alle Arabofriesen gehen auf die beiden Araber Gharib ox oder Hamid ox zurück.
    An Stuten wurden Friesenstuten genommen (und werden noch),
    welche verhältnismäßig viel vom alten friesischen Leistungsblut (von Alva 113, President 123, Us Heit 126, Danilo 137, Eelke 183, Ritske 202 Pref., Ulrig 204, Ate 209 oder Romke 234) besaßen.

    Gruetjes

  • Avatar Lojola sagt:

    Hm, ich hoffe schon dass meiner noch etwas in die Breite geht, aber er ist nun schon noch sehr babyhaft im Körperbau. Er hat zwar riesige Vortschritte gemacht im letzten Jahr aber wenn ich ihn mit den erwachsenen Pferden vergleiche ist er noch völlig Baby.
    Wenn für mich die Entscheidung nach einem neuen Sattel kommt, werde ich mir mal das WOW-System ansehen, die Website scheint mir recht überzeugend.

    Hannes hat als MV Hannes 296 und stammt väterlicherseits ebenfalls aus der Gharib-Linie, wie die meisten der Arabofriesen. Körperlich ist er nicht in die Breite gegangen, aber im letzten halben Jahr schon mehr Pferd geworden, vor allem durch das Fahrtraining. Er ist ja auch noch nicht ausgewachsen, wobei ich nicht glaube, dass er noch explosiv in die Breite gehen wird. Vielleicht wächst er noch etwas. Ich will ihn in den nächsten Tagen mal messen, schätze ihn so auf 163 cm im Moment.
    In zwei Wochen bekommt er nun einen angepaßten Sattel von einer holländischen Sattlerin. Ich hoffe, dass ich ihm dadurch die Sattelodyssee, die ich mit meiner Merkel im letzen Jahr hatte, ersparen kann.

    Gruß
    Susanne

  • Avatar Lojola sagt:

    Arjens Mama ist Doortje v. Herbricht und die geht auf Wypke, Jochem 259, Franke 251, Mark, Tsjalling,Jarich und Romke zurück.

  • Avatar Hannes sagt:

    Einen WOW-Sattel hatte ich für Hannes auch in Erwägung gezogen. Eine Vertretung war auf der Körung in Leeuwarden und ich fand das System echt überzeugend. Leider bekam ich nur einen Anruf von einer Sattlerin, die hinter Hannover wohnte, mir gleich erklärte, das sie in der nächsten Woche nicht könne und anschließend zwei Wochen in Urlaub fahren würde. Dann rechnet man noch eine Woche, bis der Termin überhaupt zustande kommt, dann dauert es mindestens 8 Wochen, bis der Sattel fertig ist und dann muss noch mal ein Anpaßtermin vereinbart werden. Ich wäre dann irgendwann im Mai zu meinem Sattel gekommen. Das war mir zu lange, zumal ich Hannes nicht solange mit seinem alten unpassenden Sattel reiten wollte.
    Somit gibts jetz einen angepaßten und ich bekomme auch für die Übergangszeit einen Leihsattel.
    Ein anderer Sattler, der auch diese Sättel vertraibt, hat sich gar nicht erst bei mir gemeldet.
    In mancherlei Hinsicht sind wir hier oben im Norden echt am Ende der Welt. ;(

  • Avatar Lojola sagt:

    Sodeli Arjens Tagebuch ist erstellt und ich muss nun erstmal die Vergangenheit aufholen bis ich zu den heutigen Tagebucheinträgen kommen kann 😀

  • Avatar ambra sagt:

    Grüezi aus Kreuzlingen!

    Herzliche willkommen

    Sabine

  • Bille21 Bille21 sagt:

    ..und stammt von Gharib ab..

    Oh, Gharib :herz: :herz: Der Traum meiner Klein-Mädchen-Träume – den fand ich damals einfach toll. Ich hab ihn sogar einige Male in Marbach liver erleben dürfen. Der war so schön schwarz und hatte was von Fury und Black Beauty 😀

  • >