Eigentumsurkunde nicht bekommen

By Helena Schwager | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Hallo,

ich weiß über diese Thema gibt es mit Sicherheit schon was, aber das passende hab ich leider nicht gefunden…

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Nun zu meiner Anfrage:

Ich habe ein Pferd gekauft, von einem Ehepaar, bei denen ich früher Reitbeteiligung war. Dieses Pferd kommt ursprünglich von einem Privaten Züchter aus Slowenien. Er hat einen Slowenischen Grünen Pass. Ich habe nun neulich aber von einer Freundin erfahren, dass jedes Pferd normalerweise auch eine Eigentumsurkunde bekommt. In der die Abstammung und so drin steht. Ich habe sowas nicht bekommen. Soweit ich gelesen habe, kann mir zwar niemand mein Pferd einfach so weg nehmen, aber wenn es dies auch für mein Pferd gibt, hätte ich das schon gern. Ich habe keinen Kontakt mehr zu den Leuten, also kann ich Sie auch nicht fragen, ob Sie damals beim Kauf in Slowenien ein solches Dokument bekommen haben.

Nun meine Fragen: Weiß jemand ob es hier in Slowenien sowas vielleicht nicht gibt, oder ob es nur bei eingetragenen Zuchtverbänden so ist, dass dies ausgestellt wird aber nicht von Privat?? Ist das Länderabhängig?

Kann ich sowas nachfordern oder irgendwo neu machen lassen? So dass er auch auf meinen Namen eingetragen ist??

Ich wäre euch für eure Hilfe und Vorschläge sehr dankbar.

  • anchy anchy sagt:

    Soweit ich weiß, kannst Du diese beim Zuchtverband mit einer Kopie des Kaufvertrages neu anfordern.

    Anchy

  • moppel sagt:

    wie das mit der Eigentumsurkunde u. Abstammungsnachweis ist,weiss ich nicht. Aber du kannst dich auf jeden Fall als neuen Eigentümer in den Equidenpass eintragen lassen. Entweder beim Zuchtverband oder bei der FN.

  • JAusten sagt:

    Naja, kannst Du den Kontakt zum Verkäufer nicht wieder aufnehmen? Ansonsten sei gesagt, dass die Eigentumsurkunde durchaus dazu gehört, aber wie das in Deinem konkreten Fall (Ausland) aussehen würde, kann ich nicht sagen. Im „grünen Pass“ müsste auch ein Verweis stehen, wer den Pass ausgestellt hat. Nee, wegnehmen kann man Dir das Pferd nicht. Wer würde das auch wollen?

  • Helena Schwager sagt:

    Danke das hilft mir schon mal sehr. Also kann ich bei der FN einfach „deutsche“ Pässe anfordern und werde damit dann eingetragen oder muss ich das extra angeben? Wisst Ihr zufällig auch wie viel mich das kostet?

    Kontakt zum Verkäufer will ich nicht, die haben mir, nachdem Sie nicht mehr sehr viel Mitsprache Recht hatten bzw nur noch Tips aber keine Anweisungen mehr geben durften, unterstellt, dass ich Sie nicht korrekt ausbilde und Sie es bei mir nicht gut hätten. Das stimmt aber nicht, können alle anderen im Stall bezeugen…

  • JAusten sagt:

    Oh Gott, Drama, Drama.

    Du kannst einen E-Pass beantragen. Das kostet ca. 100 Euro. Mit ausstellen des Passes bekommst Du eine Eigentumsurkunde. Da kannst Du Dich auch bei einem TA erkundigen. Auch über TÄ bekommt man einen E-Pass.

  • carnacat sagt:

    Und sollte das Papier auf slowenisch sein und es deshalb problematisch werden sollte mit der Eintragung bei der FN, weiss ich jemanden der a) Pferdemann ist und b) slowenisch spricht 🙂

  • casper109 casper109 sagt:

    Mal im Ernst, ist diese Eigentumsurkunde sooo wichtig :denk:

    ich habe für keins meiner Pferde eine und konnte bei Beiden ohne Probleme den Equidenpass auf mich umschreiben lassen, mit Kopie des Kaufvertrages und mich hat noch nie einer darauf hingewiesen das es eine Eigentumsurkunde gibt ❓

  • Valioso sagt:

    Weißt Du sicher das die Pferde in Slowenien auch eine Urkunde bekommen? In manchen Ländern wird das anders gehändelt als bei uns.
    Beispiel: die Marrokaner haben einen blauen Pass aber keine Eigentumsurkunde.
    Im Gegenteil – für Pferde die in D eingetragen werden gibt es vom Verband zusätzlich noch einen deutschen Pass und der Marrokanische gilt als Eigentumsnachweis.
    Erkundige Dich doch erst einmal genau bei dem Verband der die Papiere ausgestellt hat.

  • Mumpitz sagt:

    Oh Gott, Drama, Drama.

    Du kannst einen E-Pass beantragen. Das kostet ca. 100 Euro. Mit ausstellen des Passes bekommst Du eine Eigentumsurkunde. Da kannst Du Dich auch bei einem TA erkundigen. Auch über TÄ bekommt man einen E-Pass.

    Der TA kann nur das Signalement des Pferdes aufnehmen. Der Pass kommt von der FN oder einem Zuchtverband.

  • Valioso sagt:

    Aber sie hat doch anscheinend einen Pass für das Pferd ….. dann kann sie keinen zweiten beantragen.

  • JAusten sagt:

    Oh Gott, Drama, Drama.

    Du kannst einen E-Pass beantragen. Das kostet ca. 100 Euro. Mit ausstellen des Passes bekommst Du eine Eigentumsurkunde. Da kannst Du Dich auch bei einem TA erkundigen. Auch über TÄ bekommt man einen E-Pass.

    Der TA kann nur das Signalement des Pferdes aufnehmen. Der Pass kommt von der FN oder einem Zuchtverband.

    Bitte die nettikette beachten (Admin2).

  • Tierra sagt:

    …Dieses Pferd kommt ursprünglich von einem Privaten Züchter aus Slowenien. Er hat einen Slowenischen Grünen Pass…. Weiß jemand ob es hier in Slowenien sowas vielleicht nicht gibt, oder ob es nur bei eingetragenen Zuchtverbänden so ist, dass dies ausgestellt wird aber nicht von Privat?? Ist das Länderabhängig? Kann ich sowas nachfordern oder irgendwo neu machen lassen? So dass er auch auf meinen Namen eingetragen ist??

    Weißt Du sicher das die Pferde in Slowenien auch eine Urkunde bekommen? In manchen Ländern wird das anders gehändelt als bei uns. Beispiel: die Marrokaner haben einen blauen Pass aber keine Eigentumsurkunde. Im Gegenteil – für Pferde die in D eingetragen werden gibt es vom Verband zusätzlich noch einen deutschen Pass und der Marrokanische gilt als Eigentumsnachweis. Erkundige Dich doch erst einmal genau bei dem Verband der die Papiere ausgestellt hat.

    Slowenien gehört zur EU und der Equidenpass gilt EU-weit. Das Pferd hat einen grünen Pass, dh. das Pferd hat volle Papiere. Diese grüne Pass wird nun zusammen mit einer Kopie des Kaufvertrages und einem Anschreiben, dass man um ein Umtragen des Pferdes auf den jetzigen Besitzer (evtl. noch Eintragung in eine Liste – Sportpferd/Freizeit; sonst darf man auf Turnier nicht starten) sowie die Austellung eines Eigentumnachweises bittet, an die FN versandt. Dann zahlt man (nun kommt es drauf an, in welche Liste man das Pferd eintragen lassen möchte, Sportpferdeliste kostet mehr wie Freizeit) die entsprechende Summe und erhält ca. 2 Wochen später den grünen slowenischen Pass zusammen mit der Eigentumsurkunde und der Listeneintragung zurück. Weitere Infos hier http://www.reitabzeichen.com/pdf/Equidenpass2010.pdf und hier http://www.pferd-aktuell.de/fn-service

  • Helena Schwager sagt:

    Super für die vielen Antworten möchte ich euch danken. Ja ich habe einen grünen Pass für das Pferd. Der ist aber eben auf Slowenisch.

    Dann werde ich das umtragen mal erledigen. Damit alles seinen richtigen Gang geht und ich definitiv auf der sicheren Seite bin.

  • gitana gitana sagt:

    Ein grüner Pass hat aber nichts mit vollen Papieren zu tun. Unsere Pferde hatten bzw. haben alle grüne Pässe, egal, ob Rasse oder Mix.

  • Tierra sagt:

    Ein grüner Pass hat aber nichts mit vollen Papieren zu tun.

    Sorry, ich meinte den roten Pass. Der rote Equidenpass wird von dem Zuchtverband
    ausgestellt, bei dem das Pferd eingetragen ist. Pferde, die also Papiere
    haben und demnach nachweislich einer bestimmten Rasse angehören,
    gebrannt und registriert sind, erhalten den roten Equidenpass.
    Der grüne Equidenpass wird von den FN (Deutsche
    Reiterliche Vereinigung) ausgestellt. Da jedes Pferd einen Equidenpass
    haben muss, erhalten hier auch die Pferde einen Pass, die keinen
    Abstammungsnachweis/Papiere haben und nicht bei einem Zuchtverband
    eingetragen sind.

  • yeti sagt:

    hm, ich hatte eine stute mit polnischem pass, da gab’s auch keine eigentumsurkunde dazu.
    hat mir die frau beim zuchtverband auch so gesagt, als ich den besitzerwechsel hab eintragen lassen – polnischer pass = keine eigentumsurkunde. warum auch immer.
    keine ahnung, ob das anders ist wenn mans direkt über die fn macht.

  • Feh sagt:

    Für meinen polnischen Trakenerhengst hatte ich vor 17 Jahren nur seine Pabiere vom Staatsgestüt in Warschau. Die musste ich dann zur FN schicken, damit ich einen Equidenpass bekomme. Dort haben sie eine Kopie der Papiere mit in den Pass geheftet. Die Orginale bekam ich wieder.

    Der Kaufvertrag ist mit der Eigentumsurkunde gleichgestellt. Der Equidenpass ist immer dort zu hinterlegen, wo das Pferd ist. Das heisst beim Stallbetreiber, da er im Falle des Transportes in die Klinik (Notfall) nur mit Pass fahren dürfte. Der Eqidenpass ist auch nicht unser Eigentum, sondern bleibt Eigentum der ausstellenden Behörde, und muß im Todesfall an diese wieder zurück gesand werden.

    Für mein Andalusierhengstfohlen, das 2010 auf die Welt kam,bekam ich einen Ersatzpass und er musste gechipt werden,

    Den Ersatzpass deshalb, weil seine Mutter keinen Abstammungsnachweis hatte. Und für ihn habe ich auch eine Eigentumsurkunde bekommen, die bei mir bleibt, un nur beim Verkauf aus meinen Händen geht.

    VG

    Feh

  • Alanna sagt:

    Drei meiner Ponys haben in England von der WPCS (Welsh Pony and Cob Society) ausgestellte Pässe. Dort ist die Eigentumsurkunde in den Equidenpass integriert. Sprich: diese Ponys haben auch keine separate Eigentumsurkunde.
    Die Pässe sind auch grün – das hat in GB aber andere Bedeutungen als hier. Ansonsten sind sie komplett gleich aufgebaut, da es ja die Umsetzung einer EU-Richtlinie ist. Die Stutbücher der einzelnen Länder scheinen teils immer noch ein eigenes Süppchen zu kochen und sich nicht wirklich an die Richtlinien zu halten, was Doppel-Ausstellungen mit neuer Identnummer, Eintragung von Zuchttieren, etc. angeht. Aber im Pass sind immer die vorgeschriebenen Infos enthalten.

  • >