Dominique Barbier: Peferkt Dressur Reiten

By GidranX | Bücher, Zeitschriften

Hallo Zusammen,

ich habe gerade o. g. Buch erstanden und es verschlungen, tja bis… Seite 121.
Dort ist ein Foto, betitelt mit „Am seidenen Faden“. Ich denke ich sehe nicht richtig, ich glaube es ist Babier selbst, statt „normaler“ Zäumung führt ein relativ dünnes Seil durchs Pferdemaul in die Hände des Reiters….Ich war ziemlich erschrocken, da ich das für eine sehr scharfe Variante halte. Und es hat mich nachhaltig derart beeindruckt, da es so garnicht zum Gefühl, das man beim Lesen des Buches bekommt (man sollte der mentalen Seite des Reitens offen sein), passt…Ich kann das garnicht richtig erklären, „Am seidenen Faden“, ich hatte erst den Titel des Bildes gelesen, dann machte es *kawumm* als ich erkenne, was das Pferd da im Maul hat…

  • Avatar TiBi sagt:

    Was soll daran so schlimm sein und nicht passen? Ein seidener Faden ist halt dünn… und die Zäumung ist immer so scharf wie die Hand, die sie führt!

    Wenn die Hand also so leicht und fein ist, dass sie ein Pferd mit einem „Faden“ leiten kann, dann passt das Bild gut zum Buchtitel und auch zum Ziel, der perfekten Dressur.

    Die Kandare ist auch eine scharfe Zäumung, die Kandarenreife ist aber doch erklärtes Dressurziel als leichte und feine Verbindung.

    Ich verstehe jetzt nicht warum das Foto verachtenswert sein sollte. ?(

    Grüße, Tine

  • Avatar carnacat sagt:

    Das Pferd geht sehr schön auf dem Bild, zeigt allerdings ziemlich viel Zahn, was nicht zwingend was zu sagen haben muss, da ich durchaus Pferde kenne die auch Zahn zeigen wenn die Zügel komplett durchhängen (was auf den Faden in dem Bild nicht zutrifft)
    Würde aber der Faden stark angezogen werden denke ich dass die Maulspalte VIEL mehr aufgezogen wäre.

    Mal ganz unabhängig davon, dass ich die Qualität eines Buchinhaltes nicht unbedingt an einem oder zwei unbedeutenden Fotos festmache.

    Zieh dir die – wirklich sehr schönen und nachahmenswerten – inneren Bilder aus dem Buch und vergiss was du beim Anblick dieses Bildes gedacht hast. Es ist nur ein Bild und es wertet den restlichen sehr sehr interessanten Inhalt des Buches keineswegs ab.

    Meine Meinung

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Das ist doch dieser Typ mit den silbernen Haaren und dem Pferdezopf Marke Künstler x Lagerfeld 8o Da habe ich kürzlich irgendwo ein absolut fürchterliches Video gesehen, der Kommentar dazu war Kasperle reitet wieder oder ähnlich… ich fand den Kommentar sehr treffend….das anzuschauen war ein Graus 8o 8o :doh: und mir unverständlich für was dieses herumgeturne gut sein soll. Nachdem ich sowas gesehen habe, könnte ich nie und nimmer mehr ein Buch ernstnehmen :thumbdown: Viellleicht finde ich es noch. Edit: gefunden! http://de.youtube.com/watch?v=c_nkgsG6_kk sowas macht nicht mal das schöne Chanson wieder gut 😀

  • Avatar Saro sagt:

    Auf der sigiseins-seite war dieses Video,
    Ändert aber nichts daran, dass das Geschreibene durchaus helfen kann und nicht schlecht ist.

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Auf der sigiseins-seite war dieses Video,
    Ändert aber nichts daran, dass das Geschreibene durchaus helfen kann und nicht schlecht ist.

    Nun es gibt genug geschriebnes, welches auch der optischen ueberprüfung standhält 😀

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Schatzi, ich habs selber schon gefunden auf Youtube, der Fundus dort ist unerschöpflich 8o

  • Avatar Chaplin sagt:

    Schatzi, ich habs selber schon gefunden auf Youtube, der Fundus dort ist unerschöpflich 8o

    … vielleicht möchte aber jemand noch direkt Text und/ oder Kommentare dazu lesen…

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    …vielleicht möchte aber jemand noch direkt Text und/ oder Kommentare dazu lesen…

    ….ja klar doch ich :irre: :doh: oder vielleicht gar was schreiben 😉

  • Avatar Cubano9 sagt:

    … vielleicht möchte aber jemand noch direkt Text und/ oder Kommentare dazu lesen…

    Lohnt sich aber. Reitender Kasper wurde er dort auch schon genannt, der Herr Barbier… 😀

  • Avatar carnacat sagt:

    Hm ich finde es gibt wirklich SEHR viele Werke, die sehr gut und nachvollziehbar geschrieben sind und es gibt im Verhältnis dazu nur sehr wenige Autoren, die ihrem eigenen Geschreibsel standhalten.
    Das macht aber das geschriebene Wort der anderen nicht zu etwas Falschem.
    Wenn mir eine Erklärung logisch erscheint dann kann der Autor meinetwegen falschherum auf seinem Gaul hocken, das interessiert mich nicht die Bohne. Ich muss ja nicht so reiten wie der – ich kann mich ja bemühen so zu reiten wie er es beschreibt, nech? 😛

  • Avatar EMM sagt:

    Das Buch ist mindestens so schrottig wie die Reiterei des Kaspers. Da kann dieses Ergebnis nicht überraschen.

  • anchy anchy sagt:

    Ganz egal was einige Meinungsmacher daherbrabbeln.
    Ich find den gar nicht so übel, den Herrn Barbier und würde gerne mal so manch anderen großmäuligen Kasper auf dem Pferd sehen.

  • Avatar lindaglinda sagt:

    zum beispiel wen? :denk:

  • Avatar Liebe Frau sagt:

    also, sooo schlimm fand ich das video nicht,
    klar, im Hinblick auf den hohen Anspruch des Buches schon …
    aber ich habe Videos vom seeligen Herbert Rehbein,
    für mich der Grösste Dressurausbilder überhaupt,
    diese Videos, eben auch in fieser Zeitlupe, sind grausig,
    der ganze Reiter scheint rauf und runter zu schwabbeln .
    Ich habe ihn oft genug life gesehen, da sah das ganz anders aus :S

  • Avatar EMM sagt:

    Anchy: „Ich find den gar nicht so übel, …“

    So, so? Forciertes Schenkelfliehen im Renntrab mit perfektem Ausfallen über die äußere Schulter als Minusvariante des Schenkelweichens ohne jeden gymnasitzierenden Wert findest du nicht so übel. Bemerkenswert.

    Dann lies das Machwerk mal durch. So wie er reitet, schreibt er auch. Schwung im Schritt? Schritt die Hauptausbildungsgangart? Elegische Begründungen weswegen kein SW zu reiten ist! Warum macht man es dann doch?

    Aber jeder hat halt die Fans, die er verdient.

  • anchy anchy sagt:

    Ein wenig differenziertes Betrachten bitte. „Nicht so übel“ macht mich nicht gleich zum Fan von irgendwas oder irgendwen, denn liebes EMM einige von Deinen Beiträgen fand ich auch nicht übel ….

    Dieses Video scheint während eines Kurses aufgenommen zu sein, daher weiß man weder was über den Ausbildungsweg des Pferdes, noch das was Herr B. da gerade treibt und wozu. Eine heimliche Webcam bei Hubertus XXX würde vielleicht auch Dinge zu Tage fördern, wo ein großes Fragezeichen entsteht.

    Vielleicht sollte man bei der notorischen Fingerzeigerei auf andere Ausbilder die eigene „Genialität“ reflektieren .

  • Avatar Sol sagt:

    R.H. weiß schon warum er das Fotografieren verbietet, wenn er sich mal während eines Kurses auf ein Pferd setzt. Klar, schön sind diese Viedeos nicht wirklich, aber mann kennt eben auch die Rahmenbedingungen nicht… Ich glaube solche Bilder findet man immer irgendwo, auch von namenhaften Ausbildern. Ich war einmal auf einem Tag der offenen Tür beim Herrn Eddy XY, er hat dort ein Pferd longiert. Wir Zuschauer fragten uns ernsthaft was er da macht und warum. Nein, das sah wirklich nicht schön aus!! Allerding gibt besagter Herr wirklich guten Reitunterricht und hat mir da auch schon viel weiter geholfen….

    Zum Buch: Ich habe es nach einem Kurs von Frau Schmitz empfohlen bekommen, sie sagte das sei das einzige Lehrbuch welches sie jeh zur Hand nähme. Weil es so schön verständlich sei. Ich kann mich dem nur anschließen, mir haben einige in dem Buch beschriebene Bilder sehr gut geholfen. Klar, man brauch für das Buch schon ein gewisses Grundwissen, weil dort eben nicht beschrieben wir wie man bestimmte Lektionen zu reiten hat…

  • Avatar EMM sagt:

    Entschuldigung, aber der hypermotorische Kasper würde mich keinesfalls veranlassen, meinen gichtigen Griffel zu heben. Ich bin Basisausbilder: stockkonservativ und seriös. Der spielt in einer Liga, die mich grundsätzlich nicht interessiert. Die einfache Pathologie des Reiters langt mir völlig.

    Ich habe auf das anekdotische Diktum reagiert, welches selbst in der letzten Schei** Sinn zu finden sucht. Wer das Buch gut findet, hat es vielleicht gelesen, also das Schwarze vom Weißen getrennt betrachtet, aber auf keinen Fall verstanden, welche Konsequenzen dieses Vorgehen für ein Pferd hat.

    Aber heute darf man mit Fakten (Video) nicht mehr kommen. Es zählt nicht was ist (grottig schlechtes Reiten im Video), sondern nur was zu sein scheint: Es könnte sich um propädeutisches Korrigieren handeln. Sic!

    Man kann es kaum noch fassen.

  • GidranX GidranX sagt:

    Die einfache Pathologie des Reiters langt mir völlig.

    Naturgemäß entziehen sich dem Pathologen Vorgänge und Prozesse, die nur am Lebenden beobachtet oder gemessen werden können (Organfunktion, subjektive Beschwerden des Patienten, funktionelle Beschwerden ohne fassbares organisches Korrelat).

    :doh:

  • Avatar Saro sagt:

    Aber heute darf man mit Fakten (Video) nicht mehr kommen.

    Auf die Fakten von Deiner Seite bin ich nun mal gespannt.

    (Von mir braucht es keine Fakten, ich gestehe nicht reiten zu können)

  • Avatar Sol sagt:

    Wer das Buch gut findet, hat es vielleicht gelesen, also das Schwarze vom Weißen getrennt betrachtet, aber auf keinen Fall verstanden, welche Konsequenzen dieses Vorgehen für ein Pferd hat.

    Oha, das Lesen ansich hat Konsequenzen für mein Pferd?? :denk:

  • Avatar Chaplin sagt:

    Soll ich den Thread gleich ins Streitforum verschieben oder könnt ihr ontopic bleiben? :huh:

  • Avatar Caprichoso sagt:

    Ich schätze nicht. Obwohl ich den Herren bisher nicht kannte, lustig hier!! ^^ *gemütlichmach*

  • Avatar Isomer sagt:

    Hätte nicht gedacht das EMM „Trivialliteratur“ von Franzmännern ließt, besonders nicht bei dem Klappentext! Wie kam es dazu? Sinnkrise? 😀

  • Avatar Liebe Frau sagt:

    😀 die Diskussion ist im Grunde lächerlich 😀

    Welches Buch ist in Deutschland eine der beliebtesten und meistverkauften Reitlehren ?
    Schier ein Klassiker und wieder aufgelegt und gern gelesen ????

    Horst Stern : “ So verdient man sich die Sporen “

    hatte mir vor Jahren als Kind sogar mein RL empfohlen

    nur : Horst Stern konnte nach eigenen Angaben überhaupt nicht reiten !
    ich weiss gar nicht, ob er überhaupt mal draufsass…. 😀
    Er war Journalist und hat gründlich und sauber recherchiert und
    nach dem Riesenerfolg seines TV Specials “ Bemerkungen über Pferde “ 😀
    hat er halt noch ein Buch draufgelegt…….

    Als Reitlehre ein unschlagbarer Renner – aber der Mann war gar kein kaspernder Reiter
    er war überhaupt kein Reiter 😀

    ( na ja, und die Priester geben ja auch Ratschläge zu Ehe und Familie… :rolleyes: )

    so what

  • Avatar EMM sagt:

    Immer wieder lustig, wenn Leute über Bücher schreiben, die sie nicht kennen oder wieder vergessen haben, wenn sie sie denn je lasen. Ob HS reiten kann/konnte (dürfte heute ca. 91 Jahre sein), kann offen bleiben, nachdem es ja üblich ist in diesem Forum, dass man es eh nicht können kann.

    Geritten ist er allerdings und das hat er auch ausführlich dokumentiert: „Erstes Zwischenspiel – Im Sattel durch Andalusien“ (1961!). S. 118 – 131, 17. Aufl.,1990. Die letzte Erneuerung, die ich mir geleistet habe. Die Ausgabe von 1980 war zerfleddert.

    @Isomer²
    Nein, ein Blick in die Abgründe des Pidginhorsing. Auch diese Fron muss man manchmal auf sich nehmen.

    EMM

  • Avatar Sultao sagt:

    mit perfektem Ausfallen über die äußere Schulter

    das stimmt. :look:

  • >