Diamonds are a girls best friends… – Der Diamant

By Diamond Girl | Pferde bis 4 jahre

Hallo Ihr Lieben,

da ich ja schon einen anderen Fred mit meinem Kleinen vollgeschrieben habe, dachte ich ,ich eröffne mal einen eigenen Fred über mein kleines Büblein 🙂

Mein Kleiner trägt den Namen „Der Diamant“ und hat den Spitznamen Schnuffel 🙂 Weil er mich total ‚verschnuffelt‘ hat, hat dieser unglaublich charmante schwarzbraune Oldenburger Wallach von Diamond Hit x Don Schufro x Königstein/ T. den Spitznamen ‚Schnuffel‘ von mir bekommen.

Geboren wurde er als ‚Osterhase‘, pünktlich am Ostersonntag am 12. April 2009 in Hatterath (Kreis Heinsberg im schönen Rheinland)auf dem Gestüt zum Hahnhof . Zusammen mit anderen gleichaltrigen Fohlen erlebte er hier den ersten wunderschönen Sommer und kalten Winter seines Lebens bis zu
jenem Tag im Januar 2010…

Es war der 20.01.2010, ein ganz normaler Mittwoch, während meiner Mittagspause surfte ich im Internet auf der Suche nach einem Fohli. Durch Zufall landete ich auf der Homepage des Kreisverbandes der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V .

Zuvor war ich im Emsland unterwegs gewesen, dort aber nicht wirklich fündig geworden und war nun der Meinung, dass es doch auch hier im Rheinland das passende Fohli für mich geben müsste..

So wurde ich auf das Gestüt zum Hahnhof aufmerksam, welches von Natascha und Guido Jansen mit viel Liebe betrieben wird.

Neugierig wie ich war, schaute ich sofort auf der Seite der Verkaufspferde nach und da fand ich ihn – den kleinen Schnuffel. Zu diesem Zeitpunkt war er neun Monate alt und sah mit seinem struppigen Fohlenfell ziemlich wild und unansehnlich aus. Und doch war es sofort um mich geschehen. Also machte ich einen Termin mit Guido Jansen aus und traf mich am darauffolgenden Samstag, den 23.01.2010, mit ihm in Hatterath.

Da stand er dann, der kleine struppige, magere, verschnupfte Kerl. Total ängstlich und scheu war er, liess sich partout nicht berühren und wäre am liebsten einfach nur geflüchtet. Und doch war ich mir sicher:'Der ist es! Der und kein anderer!‘

Jeder, dem ich von dieser schicksalhaften Begegnung erzählte, erklärte mich für total bekloppt :doh: : Er würde immer so ängstlich bleiben, er würde mich nie an sich ran lassen und fangen mit mir spielen, wobei er eindeutig der schnellere Part ist 😉 Es war nicht nur mein Herz entflammt, :love: nein, ich war mir sicher, dass wir beide zusammengehören und dass er mir sein Vertrauen schenken würde, auch wenn es seine Zeit dauern würde. Und heute weiß ich, dass ich Recht behalten habe 🙂
Sage und schreibe eine Woche lang habe ich hin und her überlegt, meine Freunde genervt und meine Familie fast zur Weißglut getrieben, weil ich mich nicht wirklich entscheiden konnte. War ich wirklich in der Lage, die Verantwortung für ein weiteres ganzes Pferdeleben zu übernehmen? Kann ich ihm mit Hilfe guter Freunde all das beibringen, was er für sein späteres Leben als mein bester Freund braucht? Traue ich mir wirklich und leibhaftig zu, später ein junges Pferd zu reiten?

Genau eine Woche später hielt ich dann den Füller in der Hand und habe den Kaufvertrag unterschrieben :hurra: In den nächsten Tagen habe ich jede freie Minute bei meinem Kleinen verbracht und stundenlang auf der Koppel gestanden. Das war im Sommer zwar schöner als im Winter, aber auch diese Zeit möchte ich nicht missen 🙂

Im Jahr 2010, aber auch in 2011,ist so viel passiert: Der Kleine ist kastriert worden und hat am 30.09.2011 seine gewohnte Umgebung, seine Kumpels und seine bekannte Umgebung verlassen, um nach Breberen zu ziehen 🙂 Mittlerweile hat er sich hier sehr gut eingelebt und fängt langsam an, frech zu werden :hurra: was bei ihm immer ein sehr gutes Zeichen ist 8)

Die ersten Schritte in der Vorschule 😉 sind erstmal das Stillstehen und das Putzen, und wie das alles abläuft, darüber werde ich hier in Zukunft das eine oder andere Mal berichten 🙂

Liebe Grüße,

Diamond Girl

  • Avatar Diamond Girl sagt:

  • Avatar Diamond Girl sagt:

    Hier mal ein paar neue Fotos: Das war unser erster Versuch des Bandagierens, was aufgrund eines doch etwas stärker zappelnenden Pferdchens nicht ganz soooo geglückt ist, wie ich es haben wollte. Aber immerhin haben wir schonmal die Angst vor den pösen, pösen Klettverschlüssen überwunden :hurra:

  • Avatar Sommersprosse sagt:

    Ein ganz, ganz süßer Kerl! Mit dem wirst du bestimmt noch sehr viel Freude haben! Ich habe, nachdem ich 8 Jahre eine RB hatte die leider gestorben ist, mein Pferd von meiner Mama sehr überraschend geschenkt bekommen. Wir fuhren dort hin, da stand ein 8 Wochen altes Friesenbübchen und mir wurde gesagt das ist jetzt meiner :blinzel: Ich hab mir auch viele Gedanken gemacht, hatte so die ein und andere Sorge, aber ich möchte die Zeit keines Falls missen. Jetzt ist der kleine Bub 5 Jahre alt, das gegenseitige Vertrauen ist riesig und ich habe unendlich viel Freude mit ihm!
    Also freu dich auf die Zeit die noch kommt und kauf dir schon mal nen Vorrat Baldriantropfen 😉 :friend:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Der sieht noch so richtig schön nach Baby aus. Echt niedlich. 😀
    Habt ihr euch gut eingelebt im neuen Stall??? 😉

  • Avatar Diamond Girl sagt:

    Einen wunderschönen guten Morgen Euch beiden 😉

    Vielen Dank für die Blumen :red: Ja er gefällt mir auch von Tag zu Tag besser und ich bin sooooo verliebt in den frechen Floh :love: Wir haben uns wunderbar im neuen Stall eingelebt, die anderen Mädels sind wirklich wirklich supernett, heflen, wo sie nur können und immer steht jemand mit Rat und Tat und Tipps und Tricks zur Seite :hurra:
    Hatten wir anfangs noch derbe Probleme, ohne Pusten und Schnaufen aus unserer Box die Stallgasse entlang zum Putzplatz zu gelangen, so ist das mittlerweile doch echt baby 😉 Auch der große böse rote Miste-Trecker, der vorn an den Putzplätzen steht, ist kein pöses Gespenst mehr 🙂

    Letzte Woche hab ich mir das Kerlchen dann einfach mal geschnappt und bin mit ihm in die Halle, ui was war DAS aufregend 😀 Er hat ja vorher noch nie eine Halle von innen gesehen, geschweige denn eine mit Windfangnetzen an zwei Seiten, oder Stangenständer, oder Bodenstangen oder Cavaletti-Blöcke oder oder oder… Aber inwzischen vertraut er mir wirklich sehr und folgt nach meist recht kurzen Diskussionen brav dorthin, wo die Mama hingeht :hurra: :hurra:
    Draußen die komischen kleinen weißen Tiere Ziegen sind auch gar nicht mehr erschreckend, nur am gespenstigen Wasserschlauch und den Fützelchen davor müssen wir noch ein wenig üben. Ich göaube, die Sache mit dem Longieren wird er nächstes Jahr auch echt schnell kapieren, er lernt überhaupt superschnell und super gut und will immer alles richtig machen :love:

    Ich kann ihn auch schon gaaaaanz allein am Putzplatz stehen lassen, um beispielsweise etwas aus unserem Spind zu holen. Hinter ihm kehren mit dem großen Besen ist auch kein Problem mehr und Abäppeln, während er noch im Putzständer steht, klappt auch total supi :hurra:
    Vor ein paar Tagen habe ich ihn mit einer Freundin gemessen, so wirklich gewachsen ist er nicht und hat jetzt süße 1,53 m Stockmaß. Aber ich denke, dass er schon noch ein wenig wachsen wird.

    Wir sind sehr herzlich aufgenommen worden und ich bin so ungalublich stolz auf meinen kleinen floh, das kann ich gar nicht in Worte fassen :herz: July, vielen Dank für Deinen Tipp mit den Fotos, das klappt supi und jetzt kann ich auch endlich mal vernünftige bzw. mehr Bilder von ihm einstellen 🙂

    Da ich gestern leider beruflich nach Berlin musste, konnte ich ihn gestern leider nicht mehr besuchen ;( Aber heute Abend werde ich, sofern es wuhig ist im Stall (er lässt sich schnell verrückt machen, beruhigt sich aber auch ebenso schnell wieder) noch einmal einen Bandagier-Versuch unternehmen. Das hat zwar das letzte Mal geklappt, aber so wirklich begeistert war er von der Bandage nicht. Zwischenzeitlich haben wir auch die Angst vorm Klettverschluss abgelegt 🙂

    Ich werd euch also auf dem LAufenden halten und heut Abend noch ein paar schöne Bilder einstellen 😉 🙂

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Wenn du das nächste Mal in Berlin bist, dann sachste vorher Bescheid du Nulpe. :eye:
    Dann fahren wir mal auf einen Ingwer-Kirsch-Trüffel-Zimt-Lakritz-Champignon-Tee zu meinem Pferd. 😉
    :hug:

  • Avatar Diamond Girl sagt:

    Dat kann ick Dir nu schn sagen: Am 29.11. morgens hin, dann Firmenveranstaltung und abends Füchse-Spiel (oder auch nicht 😉 ) und am 30.11. gegen 17 Uhr wieder zurück 😀

    Würd die Salami echt gern ma so live un in Farbe sehen wa 😉

    So, nu mach wat aus der Info 😉

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Also das mit dem 30.11. klingt ganz gut! 😉 Da habe ich voraussichtlich frei.
    Können wir ja mal im Auge behalten. 😛
    In welcher Ecke von Berlin turnst du denn rum?

  • Avatar Diamond Girl sagt:

    Neue Foddos vom frechen Floh:

  • Avatar Diamond Girl sagt:

    Das klingt super :thumbsup: Werde mich dann in Tegel bei den Borsigwerken (Egellsstraße) aufhalten 🙂

  • Avatar Diamond Girl sagt:

    Da bei uns am Samstag wirklich tolles Herbstwetter war, hab ich mir den Floh einfach mal gepackt und bin ich wenig mit ihm raus gegangen. Da unser Stall unmittelbar am Feld liegt und man sich nach Verlassen des Stalles drei verschiedene Feldwege aussuchen kann, wollte ich ein paar Meter mit ihm spazieren gehen.

    Sicherheitshalber habe ich mich unserer Führkette bedient, da der junge Mann mitunter ein wenig ungestüm sein kann. Nach einer ausgiebigen Putzorgie sind wir dann also erstmal im Stall an der Halle vorbei und die dort lauernden Gespenster fand er zu meiner groooooßen Freude gar nicht so schlimm :hurra: Natürlich wurde hier und da ein wenig geprustet und geguckt, aber er ließ sich sehr schnell wieder beruhigen und ging dann auch ganz brav mit mir nach draußen.

    Draußen angekommen, sind wir erstmal den Grasweg herunter gegangen, nach einer solch großen Aufregung muß man schließlich erstmal fressen, Aufregung macht schließlich hungrig 😉 Hab ihn dann fast ne halbe Stunde den Weg hoch und runter grasen lassen, was das Schnuffelchen auch sichtlich entspannte, läuft doch letztlich mit vollem Magen alles besser 😉

    Da aber in unmittelbarer Nähe des Grasweges, sofern man diesen denn weiter geht, ein großes Maisfeld steht und dem Schnuffel schon anzumerken war, dass ihn dieses Ding sichtbar ängstigte, habe ich mich dafür entschieden, umzukehren und den geteerten Weg in Richtung Dorf zu nehmen. Dieser Weg ist ungefähr 300m lang und führt am Wohnhaus des Stallbetreibers vorbei. Dort in der Nachbarschaft wurde ein Rasen gemäht und ich dachte mir, dass sowohl der Teerweg als auch der Rasenmäher für den Anfang durchaus reichen.

    Nee wat is so ein Teerweg doch angsteinflößend 😉 Langsam aber sicher haben wir uns Meter für Meter vorgearbeitet und auch wenn der Kleene sich das eine oder andere Mal noch hinter mir versteckt hat, bin doch seeeeehr zufrieden mit dem kleinen Teufelchen 🙂

    Dass sich der Rückweg Richtung Kumpels viiiiiel einfacher gestaltete, brauch ich sicherlich nicht zu erwähnen 😉

    Auch wenn mich jetzt einige auslachen werden, dass ich beim ersten Spaziergang nur 300 Meter mit dem Kleinen gegangen bin, so war das doch für uns beide ein enorm großer Schritt: Wir waren das allererste Mal allein zusammen unterwegs, außerhalb des Stallgeländes und völlig auf uns allein gestellt. Wenn ich im Gegenzug daran denke, wie sich das von-der-Wiese-in-den-Stall führen im letzten Herbst gestaltet hat, als die Aufzuchtherde dabei war und wenn ich mir nun vor Augen führe, wie ungalublich vertrauensvoll und brav der Schnuffel dagegen am Samstag war, so finde ich, dass wir uns gern auch weiterhin in solch kleinen Schrittchen fortbewegen können und dürfen, denn eins haben wir beide zur Genüge: Zeit 🙂

  • Avatar Diamond Girl sagt:

    Soooo dann will ich doch mal wieder was zum Besten geben, was sich bei uns beiden in den letzten Tagen so alles getan hat 🙂 Letzte Woche habe ich den Kleenen das erste Mal in der Halle laufen lassen und war wirklich sehr positiv überrascht! Kein sinnloses Rumgespacke, kein Lange-Seite-Runter-Rasen 🙂 Er ist die ganze Zeit neben mir her gelaufen und wenn ich ihn nicht mal ein wenig weggescheucht hätte, wäre er mir wohl am liebsten zum Kuscheln auf den Arm gesprungen 🙂 Interessant wurde es am vergangenen Samstag, als vorne am Putzplatz seine beiden Kumepl geputzt wurden (es sollte ins Gelände gehen) und er in der Halle bleiben musste. Fand er nicht ganz sooo lustig und stand daher das Eine oder Andere Mal wiehernd an der Tür, liess sich aber immer recht schnell zu mir holen und ist dann mit mir ein paar Meter gelaufen 🙂 Hier mal der eine oder andere Einblick:

  • Avatar Diamond Girl sagt:

    Wir haben’s heute getan :hurra: Das erste Mal aufgetrenst :hurra: Und es hat wunderbar geklappt :hurra: :hurra: :hurra: Ich bin sooooo stolz auf den Floh :love: :love: :love:

  • >