Deutsches Reitpony, dieser Preis gut, normal, oder zu teuer?

By Ljufur<3 | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Ich habe gerade ein Pferd gesucht, und jetzt ein Deutsches Reitpony gefunden.
Ich habe mich aber davor noch nie so richtig mit den DRP beschäftigt – weiß nicht wie viel sie kosten.
Also:
Er ist 14 Jahre alt,
Wallach
A – Springen
A – Dressur
A – Fahren
und Freizeitgeritten
Größe: 1:47 cm
Ja preis mit der kompletten ausrüstung (1 Springsattel, 1 Zaumzeug, 1 Vorgurt, 4 Bandagen, 4 Gamaschen.
Alles zusammen kostet zwischen 2500 und 2000€
Ist das für dieses Pferd ein super Preis, normaler Preis oder ein zu teurer Preis?

Danke im Vorraus

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

  • Corry sagt:

    Das kann man so nicht sagen. Es kann ein Schnäppchen oder auch überteuert sein. Kommt drauf an. Ist er gesund und regelmäßig geimpft und entwurmt? Oder hat er irgendwelche Mängel ? Ausbildungsstand A Hat auch nichts zu sagen. Meiner Meinung sollte jedes normale gerittenes Pferd diesen Ausbildungsstand haben.
    Auch weiß ich nicht wie das Pferd überhaupt aussieht. So aus der Ferne kann man sowas nicht sagen

  • La Jaca sagt:

    Ja, das liegt immer im Auge des Anspruches. Ist aber an sich ein durchschnittlicher bis unterdurchschnittlicher Preis, denn Zubehör kann ja auch schon an die 1000 Euro wert sein, je nach Qualität. War ja auch gerade erst auf Ponysuche und habe mir viele DRPs angeschaut. Für 2500 hätte ich einen 8jährigen wenig gerittenen inkl. Zubehör bekommen können.
    Da ich aber doch eher junges Gemüse bevorzuge, habe ich mich in etwa derselben Preiskategorie für eine 2jährige rohe Stute entschieden.

    Wenn du ein nettes Freizeitpony suchst ohne große Ansprüche, kanns der richtige sein. Lass einen TA draufschauen

    Meine Erfahrung: Für 2000 Euro bekommt man entweder junge rohe Pferde oder ältere wenig ausgebildete plus minus 10, wo klar dass die keine Leistungspdferde mehr werden oder alte Pferde um die 20, die noch ein paar Jährchen durchs Gelände hoppeln können.

  • Nicole sagt:

    und wenn du für den Sattel einen Vorgurt brauchst dann passt der Sattel schonmal nicht 😉

  • La Jaca sagt:

    und wenn du für den Sattel einen Vorgurt brauchst dann passt der Sattel schonmal nicht 😉

    Jein. Manche Ponys sind so rund, dass denen kein (bezahlbarer und nicht maßangefertigt) Sattel normal passt ohne nach vorn auf die Schultern zu rutschen. Aber das sollte man sich einfach anschauen und ggf. kann man den Sattel ja auch verkaufen und sich einen anderen holen. (Was ich bei nem Springsattel eh tun würde 😀 ) In der Preiskategorie wird oft mit Zubehör verkauft.

  • Ljufur sagt:

    Ups habe mich verschrieben xD
    habe gerade mehrere sachen nebeneinander gemacht…
    Meinte nicht vorgurt, sondern sie hat geschrieben, spring martingal 🙂
    Tja… auch ich bin nicht immer Multitasking fähig xD
    Und er wurde regelmäßig geimpft und entwurmt, mit Papieren

  • Castellano sagt:

    Wenn das Pony gesund ist und tatsächlich so vielseitig auf A Niveau gearbeitet (und auch vorgestellt?) wird, finde ich das mehr als günstig. Brave Ponys mit solider Basis für den ländlichen Erfolg gehen doch oft für andere Summen weg.

  • Nicole sagt:

    oder sie gehen unter der Hand weg durch Mundpropaganda

  • Castellano sagt:

    Ja, aber dann auch nicht für den Preis 😉

  • St. Lucia sagt:

    Ganz ehrlich???

    Ein vernünftig gezogener 3jähriger verursacht schon deutlich mehr Kosten als 2.500 Euro. Und der ist dann noch nicht ausgebildet und Sattel und Zaumzeug sind nicht dabei. Für dieses Geld bekommt man mit viel Glück gerade mal einen Absetzer (wie bereits erwähnt – wenn er gut gezogen ist und mittlere bis gute Qualität hat).

    Die viel wichtigere Frage ist ja: AKU gemacht? Pony gesund und klar im Kopf?

  • yeti sagt:

    andererseits ist das pferd aber auch „schon“ 14 jahre alt und damit ja schon „alt“ aus käufersicht. insofern finde ich den preis in ordnung wenn das pferd tatsächlich so ausgebildet ist wie beschrieben.

  • Castellano sagt:

    Gute Pony gehen auch in dem Alter noch sehr gut weg. Vorausgesetzt die sind brav, rittig u gesund.

  • Nicole sagt:

    Gute Pony gehen auch in dem Alter noch sehr gut weg. Vorausgesetzt die sind brav, rittig u gesund.

    und kosten auch in dem Alter noch mehr Geld

    mich täten ja mal Bilder interessieren oder vll. sogar ein Video

  • Castellano sagt:

    Mein ich doch: die sind auch im Alter ( durch Turniererfahrung gerade dann) noch einiges Wert!

  • St. Lucia sagt:

    Genau. In vielen Fällen wird sogar ein älteres, erfahrenes Lehrpony gesucht. Später dann erfolgt meist eh der Umstieg aufs Großpferd.

  • Gambassi sagt:

    Also wenn die Angaben bezüglich der Ausbildung wirklich stimmen und er auch sonst keine Krankheiten oder Macken hat, ist der Preis sehr günstig. Solche Ponies gehen zumindest hier weg wie warme Semmeln.

  • dat_julschen sagt:

    Da der Markt nicht gerade floriert, das Pony schon 14 ist und „nur“ bis A läuft, halte ich den Preis für ok.

  • >