Dat is een annern Snack: der Jupp ist da!

By Pelle | Pferde ab 4 Jahre

Diese Seite bewerten

Mein kleiner Nachwuchs, Welsh Cob (Sekt. D), der vor kurzem bei uns eingezogen ist und schon jetzt mit seinem tollen Wesen begeistert. :herz:
Als Fohlen hohe Noten (u.a. Bewegung 10) zeigt er auch jetzt tolle Bewegungen, er schwebt förmlich lautlos über den Platz.
Momentan passt vorne und hinten nicht richtig zusammen, er befindet sich wieder in einem Wachstumsschub. Sein Stockmaß aktuell beträgt ca. 1,49m, da kommt aber noch mehr.
Der Kleene ist 3,5 Jahre, im Frühjahr gelegt, kurz angeritten und an der Doppellonge gearbeitet.
Momentan kriegt er seine Winterpause, um im nächsten Frühjahr durchzustarten. Wenn das Wetter es zulässt, wird er mit dem Gelände an der Hand vertraut gemacht (das kennt er nämlich noch nicht). Im Umgang ist er noch etwas hibbelig, aber fein zu händeln. Insgesamt ist er aber schon etwas ruhiger geworden.

Alles in allem was ganz anderes als Rasmus (Interieur und Ex), aber das musste so sein. 😉

Ich freue mich schon! 🙂

  • Avatar Pelle sagt:

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Na dit lob ick mir ja…gleich vorbildlich mit Bildern :thumbsup:
    Hübsch der Jung, schaut recht kess in die Kamera.
    Wie ist der gezogen?
    Alles Gute für euch, bin auf den weiteren Weg gespannt :ja:

  • Avatar Maria sagt:

    Hübscher Kerl! Herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang!

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Die Zeichnung ist ja der Knaller. :ostern:
    Wirklich hübscher Burschi! :ja: :love:
    Na da bin ich ja schon gespannt, wie er sich macht! :hug:

  • Avatar Pelle sagt:

    Danke für die lieben Glückwünsche! 🙂

    Wie ist der gezogen?

    :post:

    Die Zeichnung ist ja der Knaller.

    Jaaahaaaa!8o 😀

    Seine erste Aufgabe in der dritten (?, siehste, so schnell vergisste man) Neuzugangsnacht war den Wasserhahn, nebenliegend an der Box, aufzudrehen. Der hat doch echt den ganzen Stall incl. einiger Boxen geflutet.
    Und zu meinem Glück war ich dran mit Stalldienst. Und hatte morgens gleich Frühsport mit Wasser fegen. Und das mir.. :sleep:

  • friesentussi1 friesentussi1 sagt:

    Wow !
    Bildhuebsch, der junge! :thumbsup:
    Ich wünsche dir von Herzen ganz ganz viel Gesundheit und spass mit deinem Zwerg! Du hast soviel hinter dir- lass es dort und geniesse Deinen Youngster !!!!! Das wünscht dir die, die viel still mit dir gelitten hat !

  • Avatar Legolas sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang :party: das geht ja hier im Pforg Schlag auf Schlag, hoffentlich ist das nicht ansteckend 😉
    Schicker Kerl :thumbsup: da bin ich auf weitere Bilder und Berichte gespannt. Ich wünsche viel Spass und viele gesunde Jahre mit deinem Jung

  • anchy anchy sagt:

    Die Welsh sind tolle Pferde und Dein Jupp, der gefällt mir richtig gut!
    Es freut mich für Dich, dass Du demnächst auch wieder in den Sattel kommst und nach all dem Geleide um Rasmus endlich geniessen kannst.

    Bin sehr gespannt, wie es weiter gehen wird.

    Liebe Grüße
    Silke

  • Avatar Pelle sagt:

    Du hast soviel hinter dir- lass es dort und geniesse Deinen Youngster !!!!!

    friesentussi1 :hug:
    Oh, da sprichst du was an..u.a. war ein Zweitpferd ein Grund für mich, mich wieder frei zu machen, da ich merkte, dass mir das jahrelange Sorgenmachen über Rasmus mir nicht mehr gut getan hat. :wacko: Es ist sozusagen noch mal ein Versuch..

    das geht ja hier im Pforg Schlag auf Schlag, hoffentlich ist das nicht ansteckend

    Hoffentlich doch, ist doch Ansteckzeit! 😛 :look:

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Hoffentlich doch, ist doch Ansteckzeit! 😛 :look:

    Genau, hoffentlich doch 😀

    Zitat von »pequeno Querida«
    Wie ist der gezogen?

    :post:

    dito :post:

  • Avatar Pelle sagt:

    Es freut mich für Dich, dass Du demnächst auch wieder in den Sattel kommst

    Ooooh, ich auch!!! Die Nummer von meinem alten RL liegt schon auf dem Küchentisch, völlig verstaubt :hech:

  • Avatar Granado sagt:

    …ach pelle, ich freu mich für dich! :friend:
    und dein youngster ist äußerst fotogen :hech: :hech:

  • Avatar Chaplin sagt:

    Herrlich! Alles Gute mit dem hübschen!

  • Avatar Andrea S sagt:

    Also ehrlich 8o Einfach so, ohne wat zu sagen :motz: 👿 😉

    Pelle, da will ich aber mal Details.
    Du weisst schon, alle Details.
    Ich meine sogar, ich hab den schon mal gesehen :denk:

    Und mit 3,5 ist das Wachstum eines Cobs noch lange nicht abgeschlossen 😉 Gib dem mal noch 3,5 – 4 Jhare Zeit bis der sich da hingewachsen hat, wo er hingehört 😉

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir alle Gute mit dem Knaben :hug:

  • wurm wurm sagt:

    Hübscher Kerl, ich freu mich für dich… :hurra:

  • Avatar Red Setter sagt:

    Schöner Kerl! Viele, viele gesunde Reitpferdejahre wünsch ich Euch!

  • Wattreiter Wattreiter sagt:

    Oh wie schön, ein Welsh Cob!!! :hurra:
    Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Freude mit diesem (noch) kleinen Kerl!!!!!

  • Avatar Bohnchen sagt:

    Ach herrje, was für ein Herzensbrecher :bite:
    Da bin ich ja mal gespannt wie der sich entwickelt…
    Viel Spaß mit dem Lütten :hurra:

  • Avatar Miraletta sagt:

    Der Kerl sieht total hübsch aus und schaut so frech..

    Viel viel Spaß wünsche ich Euch beiden, hoffentlich werdet Ihr beide ein traumhaftes Team 😉

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu dem Hübschen :bravo: :bravo:

    Ich wünsch Dir ganz viel Spass mit dem Buben und noch viel mehr Gesundheit für den „Zwerg“ :hug:

  • Avatar Andrea S sagt:

    Oh wie schön, ein Welsh Cob!!!

    Ponys für Lebensmüde 😀 :na:

  • Avatar Akascha sagt:

    Aaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhh, den mag ich leiden :love: :love: :love:
    Wo kann ich den klauen kommen xmas xmas

  • Avatar maurits sagt:

    ich finde den auch total klasse, und wünsche Dir alles Glück der Welt mit ihm!

    lg
    mau

  • Wattreiter Wattreiter sagt:

    @Andrea S

    Du bist ja nur neidisch :attack: 😀

  • Avatar Ploco sagt:

    8o Hopsala, das sehe ich ja erst jetzt! Mönsch, Pelle, herzlichen Glückwunsch, ganz viel Freude und Gesundheit für den Bub wünsche ich Dir! Der ist ja man auch richtig schick und hat auch so eine witzige Blesse ! :thumbsup:

  • casper109 casper109 sagt:

    Da schließ ich mich doch auch noch an und wünsche euch alles Gute und viiiiiiieeeeeeelllllllll Spaß :attack:

  • Avatar wind sagt:

    Wow, was für ein Hübscher! :hech: Viel Glück mit dem Burschen!

    Oh wie schön, ein Welsh Cob!!!

    Ponys für Lebensmüde 😀 :na:

    Echt jetzt? :denk: Sind die wirklich so schwierig? So ein Ponylein könnt mir ansonsten auch gefallen.. :hech:

  • Avatar Lirio sagt:

    Wow, was für ein toller Bub!!!! :love: Viel Glück und Spass mit ihm!

  • Avatar Valsa sagt:

    Glückwunsch zum neuen Pferd – und dieses Mal hoffentlich kerngesund!

  • Avatar Valioso sagt:

    Na denn – alled jute mit dem Jupp :attack:

  • Wattreiter Wattreiter sagt:

    @Waldwawi

    Nein, die sind nicht schwieriger als andere 😉 !
    Aber es steckt eine gute Portion Ponytemperament mit drin, daher ist eine konsequente Erziehung wichtig.
    Sonst heißt es ganz schnell: „Gib mir den kleinen Finger und ich reiße dir den Arm aus!“
    Wenn das sitzt, hast du ein zuverlässiges, tolles Allroundpferd, das leidenschaftlich gern springt!

  • Avatar Pelle sagt:

    Uuuuui, ihr seid ja echt lieb, danke für die vielen Glückwünsche!!! Ich hoffe, das Beste draus zu machen.. :look: :flucht:
    😀

    Allgemeines zum Welsh liest man ja einiges, aber speziell würde ich eher sagen, dass das keine reinen Anfängerponys sind, so wie Wattreiter beschrieben. Zwar eine angenehme und händelbare Größe, aber halt auch mit Selbstbewusstsein und Eigenständigkeit.
    Der Kleene z.B. war die ersten zwei Wochen ziemlich hibbelig, aber recht gut führbar (bloss die Konzentratione…aah). Z.B. Aufhalftern, bevor es in den Stall ging, musste er erst noch lernen, ohne gleich den Motor anzuschmeissen. Überschießend wird dann schon mal das Vorderbein geschwungen (Sandbuddeln). Da merkt man schon, dass da viel Energie hinter steckt, die noch nicht richtig kanalisiert ist (kann man das so sagen?).
    Die aktive und extrem bewegliche Hinterhand gegenüber seinen Herdensgenossen macht mir jetzt schon etwas…naja..der lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen. 8)
    In der Herde super verträglich, eher Einzelgänger mit seiner Lieblingsstute.

    Insgesamt aber total neugierig auf alles, geht auf nicht einzuordnende Gegenständen zu ohne in Hektik zu verfallen. Irgendwie scheint es, als ob ihn nichts böses anspringen könnte *Sorgenmachbzg.Fluchtinstinkt*
    Kraulen mag er auch ganz gerne und das Hapsen hat er inzwischen eingestellt. Braaav… 😀

    Ich mag den einfach! :ja:

  • Avatar Andrea S sagt:

    @Andrea S
    Du bist ja nur neidisch :attack: 😀

    Niemals nicht, wenn ich sowas will, dann „bau“ ich mir einen 😛 😀
    Ich hatte in meiner Hochphase mal 4 von diesen Ponys, aktuell noch 2 :love:
    Ich liebe sie aber es sind keine Jedermannspferde, die muss man wirklich schon wollen und wissen worauf man sich einlässt,
    sonst kann man fix an seine Grenzen gebracht werden. Ich kenne keines dieser Ponys, das nicht auf seine Art was divenhaftes an sich hat 😉

    Anfänger sind sie auf keinen Fall, die fordern einen schon. Es sind halt kleine Feuerstühle, die selbst bei Temperamentsausbrüchen gut händelbar bleiben und den Reiter extrem fordern. Wird er dem gerecht, geben sie gerne alles und viel.
    Leider oft auch schon in jungen Jahren, was nicht selten dazu führt, dass viele von ihnen schnell überfordert sind und irgendwann dicht machen.
    Daher, auch wenn sie einen scheinbar fordern und lernen wollen…. immer langsam mit den jungen Cobs;)

  • Avatar wind sagt:

    Ah, bin im Bilde! 😀 Interessant, habe mich mit Ponies bisher noch nicht so beschäftig! :friend: Ich glaube, hier muss ich öfter mal reinlinsen :ja:
    :look: … kleine Feuerstühle … :flucht: xmas

  • Wattreiter Wattreiter sagt:

    @Andrea S
    Sehr schön beschrieben!
    Aber du hast Recht, die können sich ganz schön produzieren. Das Schöne ist, sie bleiben händelbar.
    Man muß nur ruhig bleiben, dann kühlt sich das Gemüt auch schnell wieder ab.

  • Avatar JAusten sagt:

    Na, das nenne ich doch mal ’nen Welsh Cob – der ist ein Hammer. Einfach wunderschön. Ich bin zu groß – f***!

  • Avatar Pelle sagt:

    Der hat mich wohl etwas um den Finger gewickelt, selten kriege ich, o ton Mann, so einen verklärten Gesichtsausdruck… :na:

    Der Große und der Kleene sind nicht die allerbesten Freunde, aber es wird langsam besser..

  • Avatar smilla1 sagt:

    Ohhh! Wie schön! Ich freue mich für dich :love: :love:

  • Avatar Monty sagt:

    Wow, tolle Fotos. Und schön, dass er schon einen Platz in Deinem Herzen erobert hat. :love:

  • Avatar Pelle sagt:

    Ja, er schleicht sich quasi ins Herz ohne aufdringlich zu sein. Er beobachtet inzwischen ganz genau, was du machst ( a la Else Kling durch den diskret beiseite geschobenen Vorhang 😀 ). Das wird noch lustig.. :look:

  • Avatar Andrea S sagt:

    Er beobachtet inzwischen ganz genau, was du machstDas wird noch lustig.. :look:

    Pelle, der beobachtet Dich nicht, der scannt Dich und das drumherum 😀 Das ist viel viel schlimmer.
    Die Cobs sind ekelich schlau und haben ein Gedächtnis wie Elefanten. Da glaub mal dran 😀 Du wirst noch Situationen erleben wo Du denkst „das glaub ich jetzt nicht“ :herz: So sind se 😉 Schön, dass er Dich gefunden hat :ja:

  • GidranX GidranX sagt:

    Ich mag Cobs :love: wenn ich nicht so ein langes Laster wäre, wäre es einer geworden..Sehr schönes Pferdchen mit keckem Gesichtsausdruck.. 😀

  • sweltsje sweltsje sagt:

    sehr schöne Bilder! :love: wünsche Euch alles Gute zusammen!!! :friend:

  • Avatar Pelle sagt:

    Jaaaha, die springen, die kleinen Teufel.
    Heute war, wie eigendlich immer, kurze Warteschleife beim reinholen in den Stall angesagt. Dem Lütten gings wohl irgendwann nicht schnell genug (nein, kein Ärger unter den Artgenossen). Hops, ist der aus dem Stand über die Seilabtrennung gehüpft, diese war wohl nicht hoch genug..für alle anderen Langeinsässigen aber schon immer ohne wenn und aber :bite:
    Ein bischen üben muss er noch, das Seil war zweigeteilt. Das Bein ist etwas empfindlich, aber ausser Fellschürfung nix zu sehen. Morgen wissen wir mehr :rolleyes:

  • Avatar Andrea S sagt:

    Pelle, da wird schon nichts passiert sein, die kleinen Granaten sind zäh 😉
    Und springen tun die entweder nie oder wie die kleinen Teufel.
    Wenn sie da Spaß dran haben, dann blebt Dir garnichts anderes übrig als auch daran zu arbeiten 😀

    Ich sags ja immer wieder, Cobs sind nur die schönsten, ondern auch die vielseitigsten Ponys weit und breit.
    Und manchmal mit einem extremen Dickkopf ausgestattet 😉

  • Avatar Pelle sagt:

    @Andrea
    Ja, da kam GsD nix mehr, ich hatte kurzzeitig echt Sorge.

    Hm, scheint, als ob es weitergeht 🙂 ..beim Reingehen in die Box tritt er eigenständig zurück und geniesst das Putzen, besonders den Kopf hält er oft lange her. Diese halb geschlossenen Augen, püüüh und das mir.. :herz:

    Das Aufhalftern ist kein Problem mehr, er kommt von sich aus aus Entfernung.
    Das Hufe geben auf der Koppel ist auch zur Selbstverständlichkeit geworden.

    Die Gebissgröße/breite muss ich noch finden, doppelt-gebrochen scheint nicht sein Favourite zu sein, ist aber auch momentan noch nicht so wichtig.

    Der Stall wurde dann irgendwann auf eigene Weise erkundet, wenn dann die „Reinhol“Mädels nicht schnell genug waren. Da wird in engen Gassen alles genau bekundschaftet *brav* :look: . Ein kleener Schelm, der genau weiss, mit wem er das machen kann 😀

    Wie man sich doch freut über die gaaaanz kleinen Dinge…
    hatte aber auch echt Angst vor dem neuen Schritt

  • Avatar Andrea S sagt:

    Pelle, ich freu mich so für Dich :friend: Das was Du beschreibst ist wirklich typisch Welsh. Kleine Granaten die im Umgang total lieb sind :love: :love: *gradüberlegobderAlfidochnochmalein Geschwisterchenbekommensoll* :denk: :love: :love:
    Übrigens, haste mal getestet wie der auf Fleecepullis reagiert, wenn Du ihn betüdelst? Mach mal 😀 Und dann sag mir wie die Reaktion war 😉

  • Avatar Pelle sagt:

    Fleece ist noch in Arbeit 8)

    Er scheint mir recht knackig zu sein, momentan. Aufgrund des Wetters kommen sie nur wenige Stunden raus, dann aber mit Gebrüll. :irre:
    Miteinstellerin macht sich Sorge um sein feines Fell „der friert bestimmt“, aber der hat so dichte Unterwolle, dass mich das freut.
    Meinen ersten Pferdekuss habe ich bekommen, sollte er doch stillstehen beim reinholen. Ui, leuchtet mein Oberschenkel, aber meine Reaktion ist GsD immer noch installiert, da schepperts sofort..*schulterklopf*
    Ansonsten findet er Äste, gross und klein,arg gruselig. Egal wie drapiert und vorher probiert..neeeee, das kommt in keine Box 😀 „Myhomemycastle*

    Die HH macht mir Sorge/Angst, die ist im Herdenalltag ZU beweglich.. :panik1: :ostern:

  • anchy anchy sagt:

    Die HH macht mir Sorge/Angst, die ist im Herdenalltag ZU beweglich

    Ahhh so einer also 8o Na, da kannste Dich freuen, wird sicher so ein kleines Rodeopferd.
    Halt Dich schon mal geschmeidig 😀 😀 😀

  • Avatar Pelle sagt:

    Gedacht ist: zwei PlP-Stricke von HH zur Reiterhand. Mit Kappe und Schutzweste könnte ich mich gekonnt beim Hinlegen ablegen!*kreisch*
    Ta meinte bei der AKU, dass er sich seiner HH nicht bewusst wäre, naaaajaa (muss wohl den TA wechseln). X(

  • anchy anchy sagt:

    Ohhh, eine autonome Hinterhand, das ist ja noch besser. Da kann er sich immer mit rausreden, er weiß ja nicht was diese tut :outlaugh: :outlaugh: :outlaugh:

  • anchy anchy sagt:

    Ohhh, eine autonome Hinterhand, das ist ja noch besser. Da kann er sich immer mit rausreden, er weiß ja nicht was diese tut :outlaugh: :outlaugh: :outlaugh:

  • Avatar Pelle sagt:

    Ohhh, eine autonome Hinterhand, das ist ja noch besser. Da kann er sich immer mit rausreden, er weiß ja nicht was diese tut

    Pfff…ich erinner dich daran, wenn es mit deinem Flummi soweit ist! :eye:

  • anchy anchy sagt:

    Fürchte, bei dem wird alles autonom :panik1:

  • Avatar Pelle sagt:

    Heute waren wir das erste mal mit Zweitpferd draussen. Dafür, dass er so was nicht kennt, hat er die Sache prima gemeistert. Knotenhalfter und Trense rauf (für meine innere Sicherheit :whistling: ) und los gings: Ich gekrischen: „Routiniertes Führpferd bitte voraus!“ ..wurde mir doch der :irre: gezeigt. X( Also sind wir voraus in einem wirklichen guten Schritt, er liess sich verlangsamen und schneller werden, anhalten, Aufmerksamkeit zu mir holbar, Autos usw. kein Problem. Kleine Hüpfer waren dabei und ich musste ihm nochmal meine Füße klar machen, aber im Ganzen freue ich mich über diesen jungen Mann, der so cool neue Sachen meistert. Das gibt mir Mut, ich „alter“ Hase.. 8) Danach noch kleines Shooting auf dem Reitplatz:

  • Avatar Miraletta sagt:

    :panik1: die Fotos (auch die auf der letzten Seite) habe ich erst heute gesehen.
    Toll und wie die Augen in Richtung Kamera dreht. :love:

    Da ich etwas doof mit Abkürzungen bin die Frage GsD ist … ??

  • Avatar Pelle sagt:

    Jaja, deswegen fühle ich mich immer etwas „gescannt“ 😀
    GsD= Gott sei Dank
    Muss mir das echt mal abgewöhnen :look:

  • Avatar Miraletta sagt:

    Gar nichts mußt du dir abgewöhnen, wenn ich fragen darf ist doch alles gut.

  • casper109 casper109 sagt:

    Es freut mich für euch das es so schön klappt, viiiieeel Spaß weiterhin und für uns weiter Berichte und Bilder.

    Was macht das Fleece-Experiment :blinzel:

  • Avatar Pelle sagt:

    Der Kleene darf ab heute in die richtige Schule… :party:
    Lieber Admin, bitte verschieben in die Box ab 4 Jahre 🙂

  • anchy anchy sagt:

    Geht es auch detaillierter? 😀 😀 😀

  • traumel traumel sagt:

    :love: der Blick auf dem Gertenfoto :herz:
    bitte auch um mehr Details – so als Mutter Theresa kümmer ich mich doch um die Jungspunde hier 😀

  • Avatar Pelle sagt:

  • traumel traumel sagt:

    :love: schicker Kerl :ja:

  • anchy anchy sagt:

    Ein wirklich besonders hübscher Kerl!
    Wie macht er sich denn in der Schule?

    Den Zopf habe ich ja schon bewundert. Dass das bei dem hält, meiner hängt immer sofort am Hals 8|

    Anchy

  • Avatar tadei sagt:

    Ui, Pelle, so ein Hübscher. Wow!

  • sweltsje sweltsje sagt:

    Der hat einen sehr schönen Kopf und Gesichtsausdruck! :ja: :herz:

  • Avatar Pelle sagt:

    Vom schönen Zopf war heute nicht mehr viel übrig :fies:

    Und wieso Schule? Der ist doch nur zum angucken da *kreisch*

    Er wurde die letzten beiden Monate konsequent auf den Sattel vorbereitet und lief auch schon einige Male wieder unterm Sattel.
    Ich muss ja sagen, da ich so viel um die Ohren hatte, dass ich ihn spontan in Beritt gegeben habe. So ist der Zeitfaktor wie ein großer Stein von mir gefallen. Nu wollte ich reiterlich einsteigen und nu passt der Sattel wieder nicht. Der hat doch so schnell aufgemuskelt, dass der Sattler sich wohl in Zukunft eine goldene Nase an mir verdient. 8)

    Ein großer Teil beinhaltet noch die Boden- und Freiarbeit. Kennt ihr den Kreisinstinkt, also Händigkeit und Drall? Der Hübener und ich glaube auch der Bürger schrieb mal davon.
    Der Lüdde hatte zu Beginn extremst Schwierigkeiten auf der rechten Seite geführt zu werden. Zudem musste(!) er sich konsequent mit dem linken Auge sich Gegenständen nähern. Oder du standest auf der rechten Seite und er musste (wie zwanghaft) sich immer so rumdrehen, dass er dich mit dem linken Auge sehen konnte. Rechts führen ging anfangs nur ein zwei Schritte, inzwischen schaffen wir auch schon einige Bahnrunden. :whistling:
    Mit diesen „Schwierigkeiten“ und der daraus resultierenden Gleichgewichtsstörung ist es unter dem Sattel um so extremer, so dass noch einiges an Arbeit anliegt. Wenn was nicht gehäuer ist sucht er die Flucht nach vorne. Ist zwar gut, muss aber noch kanalisiert werden, da er dann nicht mehr zuhört. :panik1:
    Am Boden ist es manchmal komisch. Übungen, die er kennt, kennt er manchmal beim 10. mal nicht mehr und ist verschreckt und ufgeregt. Auch scheint es nicht unbedingt sein Steckenpferd zu sein am Boden gymnastiziert zu werden. Mir fehlt noch der letzte Ticken Motivation, auch in der Freiarbeit.

    Übrigens kann der rennen. Leider entwischte er auf einem zweiten abgetrennten Teilstück auf der Koppel. Der lange Strick immer hinter ihm her. Der hatte so einen Stress mit und rannte und rannte und rannte, der liess sich nicht mehr beruhigen (musste dann seine Lieblingsstute holen). Den sehe ich schon im Distanzsport 8o Dafür war gestern hinterhergezogener Raschelsack angesagt (uuuuih, wie gruselig). :bite: 😀

    Manchmal denke ich, dass das ganz schön wenig ist für zwei Monate Arbeit. Da muss ich mir immer wieder selber den Kopf waschen, nur weil andere mit ihren Gleichalten schon regelmäßig im Sattel sitzen.

  • Avatar Aragon sagt:

    Ich hab schon öfter mitbekommen, dass Welsh Cobs nicht unbedingt so ganz einfach sind und auch gern mal hysterisch werden können. Aber kann es nicht sein, dass er auf dem rechten Auge vielleicht nicht so gut sieht? Klingt ja schon sehr ausgeprägt, sein Problem.

  • Avatar Aragon sagt:

    Ich finde ihn übrigens ganz zauberhaft!

  • Avatar Pelle sagt:

    Lt. AKU ohne Befund. Gibt es denn Einschränkungen, die man nicht sofort erkennen kann?
    Widerum habe ich mir darum auch nicht so den Kopp gemacht, solche Schiefe kenne ich von zwei anderen auch, was sich dann mit fortschreitender Ausbildung legte. :denk:

  • Avatar Aragon sagt:

    Ich hab keine Ahnung, deine Beschreibung klang halt in meinen Ohren sehr extrem, also nicht nach normalem Schiefeproblem. Wobei der Heuschmann neulich auf dem Seminar bei Schöneich auch über solche Probleme gesprochen hat und irgendeinen alten Meister zitierte, der sogar die Theorie hatte, dass die Schiefe überhaupt erst entsteht, weil ein Fohlen immer versucht, sich auf der Seite mit dem „besseren“ Auge hohl zu machen, um mehr Rundumblick hinzukriegen, oder so … weiß aber nicht, ob ich das korrekt in Erinnerung habe.

  • Avatar Pelle sagt:

    Ich hab keine Ahnung, deine Beschreibung klang halt in meinen Ohren sehr extrem, also nicht nach normalem Schiefeproblem.

    Ich finds auch extremer als den regulären Durchschnitt, da hast du recht.
    Nun, Zähne müsen eh gemacht werden, da setze ich doch gleich den TA zusätzlich auf die Augen an. Besser einmal mehr gucken.

    Problem ist wohl auch, dass beide Gehirnhälften im Focus nicht verknüpft sind (wie bei uns). Warum sich das bei Pferden anders verhält erschliesst sich mir nicht (vlt. Aufzucht?).

  • casper109 casper109 sagt:

    Problem ist wohl auch, dass beide Gehirnhälften im Focus nicht verknüpft sind (wie bei uns). Warum sich das bei Pferden anders verhält erschliesst sich mir nicht (vlt. Aufzucht?).

    Da soll doch Dualaktivierung gut sein :nix: , vielleicht einen Versuch wert :denk:

  • Avatar Pelle sagt:

    casper, juuuuute Idee! Klar doch! Und blond bin, habe ich doch damals oft genug mit den Dingern gearbeitet :friend:

  • Avatar Luppi sagt:

    Soooo ein chicer Bursche! Der ist wirklich ganz toll. :love:
    Ich find es nicht wenig, was er bisher gelernt hat. DAs ist doch wirklich individuell. Jedes Pferd hat da eben sein eigenes Tempo.
    Es geht ja ganz offensichtlich vorwärts und dazu gehören doch immer auch kleine Rückschritte. Das es eine Übung beim zehnten mal nichcht mehr klappt, liegt vielleicht auch daran ,dass es ihm einfach zu langweilig wird??
    Ist er denn, wie bei vielen Welsh Cobs üblich, wild aufgewachsen?
    Das wäre natürlich nicht unbedingt schlecht, aber dann ist natürlich vieles neu und er musste dann ja bedeutend mehr lernen, als nur die Ausbildung zum Reitpferd.
    Dualaktivierung finde ich auf jeden Fall auch ne sehr gute Idee!
    Ich freue mich schon auf weitere Berichte und natürlich jede menge Fotos!

  • Avatar Red Setter sagt:

    Vergiss auch nicht, dass Lernen nicht linear verläuft. Ob ihr in einem Jahr nicht viel weiter oder genauso weit seid, wie die Pferde-Reiter, die jetzt schneller voran kommen, weißt Du ja jetzt noch gar nicht.

    Und selbst wenn nicht: Es hetzt Euch doch keiner!

    Einen wirklich hübschen Kerl hast Du da auf jeden Fall 🙂

  • Avatar dunikowsky sagt:

    Huhu Pelle 😉 ,

    mit etwas „Nachhilfe“ bin ich nun auch hier gelandet 😀 ! Kann zu meiner Entschuldigung nur anbringen, dass ich um die Zeit praktisch gar nicht im Pforg war…

    Aber dafür dann nun auch von mir nochmal herzlichen Glückwunsch zum Jungspund und alles, alles Gute für euch 2!! Das ist ja wirklich ein wunderschöner und charismatischer Kerl!! Und dass es etwas ganz anderes sein sollte als Rasmus, kann ich gut verstehen – das würde mir ähnlich gehen, glaube ich…

    Und was das „noch nicht weit sein“ angeht: Ich glaube, wir Menschen wären viel glücklicher, wenn wir uns nicht immer vergleichen würden 😀 . Ich weiß, leichter gesagt als getan – aber es hetzt euch doch wirklich keiner!

    Ganz liebe Grüße an euch!
    Silke
    PS: Du willst nicht zufällig mal zum Fotografieren vorbei kommen?? Die Fotos sind wunderschön!!!

  • Avatar Pelle sagt:

    Jajajaja, das meinte ich mit Kopf waschen 😀 Ab und zu muss mich jemand an die Hand nehmen, der sagt, dass alles seine Zeit braucht! :eye:

    Die Zeit hatten wir die letzten Wochen auch. Der Sattel musste zum Sattler und der Schwerpunkt lag einfach nur auf NHS, Freiarbeit mit leichter Turnymnastik. Es wurde begonnen mehr mit Leckerlies zu loben und zack, da war er geknackt. Jetzt müssen diese wieder etwas reduziert werden, der möchte natürlich jetzt für jedes bischen was haben.
    Der Muskeltonus ist sichtbar niedriger, er bleibt nach Aufforderung entspannt mit Hängekopf bei einem stehen, ohne dauernd nach den anderen stieren zu müssen.
    Auf der Koppel kommt er aus weiter Entfernung angetrabt, wenn ich ihn rufe und weicht nicht mehr von der Seite. Ich kann ihn frei auf der Koppel arbeiten und ohne Strick deutlich von der Herde entfernen. Ausser Sichtweite geht noch nicht ganz. Also, ich bin positiv! 🙂

    Der Sattel ist jetzt wieder da, und ich habe das Gefühl, wir haben eine ganz andere Basis gefunden. Ich darf mich also bald in den Sattel schwingen, die ersten Male überlasse ich das lieber den jungen Mann :bite:
    Leider muss ich mich demnächst wieder um einen anderen RL kümmern, da der jetzige wegzieht und nicht mehr viel Zeit haben wird. Manno. Jemand einen Tip ( PLZ 24…)?

    @Luppi
    Nene, da habe ich mich falsch ausgedrückt 😉 Es wird nur immer mal wieder in mehreren Einheiten etwas abgefragt, nicht 10x hintereinander. Er war in der Aufzucht und hatte wohl Menschenkontakt, mehr kann ich leider nicht sagen. Böse Zungen behaupten aber, dass es doch eher ein Blitzausbildung war (habe ihn angeritten gekauft).

    @Silke
    Würde mich total freuen dich wiederzusehen!! Bloss muss für die Fotos die bessere Hälfte eingepackt werden, da ich nicht mit der neueren Kamera kann (zu kompliziert, dass war ja schon letztes mal schwierig, nech? 😀 ).
    Ich habe im August Urlaub… :blinzel:

  • Avatar dunikowsky sagt:

    Huhu Pelle,

    bessere Hälfte dürfte natürlich gerne mitkommen – weiß nur nicht, ob er soviel Lust auf andere Pferde angucken hat?? Ansonsten bist du natürlich auch ohne Kamera jederzeit willkommen!! 😀 Ich werde erste Augusthälfte ziemlich im Stress sein, aber danach siehts noch ganz entspannt aus!

    lg und weiter viel Spass euch zweien!

    Silke

  • Avatar Pelle sagt:

    Kleines Update:
    Ich bin nu auch wieder im Sattel und habe meine alten Baustellen rausgekramt. 8)
    Zwar findet man ja nach längerer Reitpause schnell sein GG wieder, aber alte Gewohnheiten halten sich dann doch wieder hartnäckig.

    Cerdin arbeitet gut mit, er testet aber auch schon mal an. (Neeene, gsd immer noch keine autonome HH, Anchy :eye: 😀 ).
    Das v/a fällt ihm deutlich schwer. Immerhin streckt er sich schon mal im Schritt, ansonsten stellt er gerne nur sein Köpfchen hin. Stangenarbeit ist das nächste…

  • Avatar Aragon sagt:

    Whoa, krass, der sieht ja wirklich komplett unterschiedlich aus auf den beiden Händen!

    Bildschönes Pferdchen ansonsten.

  • Avatar HeinBlod sagt:

    Ein Welsh Cob :love:
    Achja in 100 Jahren vielleicht nochmal.
    Sind ja wirklich tolle Tiere, ich mag das Temperament und sie machen ja auch echt was her. Finde deinen Kleinen auch unglaublich schick, da bin ich gespannt, wie der nach weiterem Training aussehen wird.

  • Helios Helios sagt:

    Schön, daß Du wieder zurück im Sattel bist 😉 Und ich bin auch schon gespannt auf die Entwicklung von dem hübschen Buben :herz:

  • Jdm Maus Jdm Maus sagt:

    schön, dass du wieder da bist…
    Wie lang warst du denn jetzt nicht mehr im Sattel und wieso nicht? Wenn ich fragen darf?
    *malsogarnichtneugierigbin* :tuete: :daumen:

  • Avatar Pelle sagt:

    Whoa, krass, der sieht ja wirklich komplett unterschiedlich aus auf den beiden Händen!

    Jep, der hat unterm Reiter ordendlich mit seiner Schiefe und Balance zu tun. Ich machs dadurch natürlich auch nicht besser… 😀

    Wie lang warst du denn jetzt nicht mehr im Sattel und wieso nicht? Wenn ich fragen darf?

    Nachdem mein Pferd unreitbar wurde bin ich in ein böses Loch gefallen und hatte keine Lust mehr zu reiten. Waren das jetzt drei Jahre? :denk: Nu is aber wieder gut! 🙂

    Ja, ich bin auch gespannt wie und wohin der sich noch entwickelt. Der braucht aber definitv noch etwas Zeit (auch psychisch).

  • casper109 casper109 sagt:

    Ihr habt ja Zeit und ich bin gespannt wie ihr euch gemeinsam entwickelt, ich finde den so schick….. :love:

  • Avatar Virginie sagt:

    :bravo: :bravo: :bravo:

    Wenn ich dieses Gesicht sehe… einfach nur bildhübsch! :love: , da hoffe, dass unseren auch so hübsch ausfallen wird, wenn er gross und erwachsen wird :love:

    Hast Du vielleicht ein Video? :blinzel: Bleibt komplett unbewertet, ich würde ihn so gerne in Bewegung sehen :ja:

  • Avatar Pelle sagt:

    da hoffe, dass unseren auch so hübsch ausfallen wird, wenn er gross und erwachsen wird

    Wasn? Was hast du angestellt? 8o

    Hast Du vielleicht ein Video?

    Nein, leider nicht. Kommt vielleicht mal irgendwann.

  • Avatar Virginie sagt:

    oh, das wäre toll, vielen Dank schon mal! :hug:

    nichts… :whistling: Es sind jetzt nur noch 2 zur Auswahl und ich kann mich nicht entscheiden, aber ich habe beide erstmal „reserviert“ und die Züchter waren so freundlich mir genügend Zeit zu lassen bis ich mich entscheide :ja:

  • Avatar Pelle sagt:

    nichts… Es sind jetzt nur noch 2 zur Auswahl und ich kann mich nicht entscheiden, aber ich habe beide erstmal „reserviert“ und die Züchter waren so freundlich mir genügend Zeit zu lassen bis ich mich entscheide

    Puah, jetzt bin ich aber arg neugierig. Hopphopp, her mit den Informationen und nicht so kleckerweise! :maul:

    Eins habe ich noch im Galopp auf der rechten Hand:

  • sweltsje sweltsje sagt:

    Bildhübsches Pferdchen. :love:
    Ich finde die Welsh-Cobs auch super! Bin aber leider zu lang dafür 8)
    Ich wünsch Dir mit ihm ganz viel Freude und dass er immer gesund bleibt!

  • Avatar Red Setter sagt:

    Ich finde die Welsh-Cobs auch super! Bin aber leider zu lang dafür 8)

    wobei gerade Cobs auch große/lange Reiter oft sehr gut abdecken 🙂

    Pelle, der ist wirklich richtig chic, der Kerl! Ich bin sehr auf die weitere Entwicklung gespannt.

  • Avatar Pelle sagt:

    Ja, obwohl ich da nicht groß mitreden kann, bin 1,70m und habe kurze Beine.. 😀 Aber sonst stimmt das schon. Cerdin deckt sogar eine männliche Person mit ca. 1,80 und langen Beinen *seufz**mankannnichtalleshaben* gut ab.

  • casper109 casper109 sagt:

    Ich finde den ja auch super chic. Auch kleinere Pferde können größere Reiter abdecken, ich hab ja auch ein 1,51m Stütchen und bin 1,73m 😀 mit leider ziemlich langen Beinen :tuete: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/51907/

  • Avatar Pelle sagt:

    casper, gut gelungen. Sehr schön! Mir macht ja mein langer Oberkörper Probleme, ich muss immer gucken, dass ich nicht wie ein Fähnchen im Wind bin. Auf meinem 165cm großrahmigen Andalusier hatte ich immer Probleme, den richtig einzurahmen. Irgendwas ging immer flöten :whistling:

  • casper109 casper109 sagt:

    Och wir flöten auch manchmal was :whistling:

    Casper geht zum Beispiel manchmal das Benehmen flöten. Heute hat er der Netten aus dem Pferdeladen erst mal in den Arm gezwickt, als ich mit Sattler und Pina beschäftigt war und sie so nett ihn zu halten :tuete: Mann war mir das peinlich :red: bei mir macht er das nicht mehr nachdem ich ihm mal die Meinung gesat habe :motz:

  • Avatar Ennah2 sagt:

    bin 1,73m mit leider ziemlich langen Beinen

    Aber sonst hast Du keine Probleme :eye: ?! Wir können Dir ja ein paar cm absägen, wenn Du willst… :fies: :whistling: 😉

  • Avatar tadei sagt:

    Pelle das sieht gut aus! :thumbsup:

    Caspers Beine auch, Ennah, die bleiben dran :maul: 😀

    Meine eigentliche Frage: kannst du mal die Überschrift übersetzen? Für die Leute die eher südlicher wohnen? Ich stolper da jedesmal drüber und frag mich was das heissen mag… „Das ist ein ??? ist da“ :daumen: :tuete:

    Freut mich dass du wieder mit so viel Spaß reitest 🙂

  • Avatar Ennah2 sagt:

    Snack: Spruch, Gerede, von snacken= sprechen. Hier wohl sinngemäß gemeint: Das ist ein anderes Ding, eine ander Sache…

  • casper109 casper109 sagt:

    Manchmal wären etwas kürzere Beine nicht schlecht, vor allem wenn man bei Hosen nicht die normalen Längen passen und es keine Langgrößen gibt ;(

    Aber nee ansonsten passt das schon und abgeschnitten wird nicht 😉

  • Avatar Pelle sagt:

    @tadei
    Danke! :hug:
    Ja, Ennah2 hat´s richtig getroffen 😀

    ..edit..

  • Avatar Pelle sagt:

    Ich weiss nicht, ob rechtens ist, aber diese Bilder möchte ich nicht vorenthalten :love: :

  • Avatar jaara2008 sagt:

    :love:

  • casper109 casper109 sagt:

    Auf dem 2. Bild WAS für eine Kiste 8o

    :love:

  • Bille21 Bille21 sagt:

    :love:

  • Helios Helios sagt:

    Pelle, der war schon als Zweg ein Knuffel :herz:

  • Avatar Pelle sagt:

    Gas und Bremse scheinen erfolgreich (auch in leichten Stressituationen) installiert zu sein, so dass ich vermehrt raus gehe. Noch zwar in Begleitung, aber ich bin guter Dinge, dass wir das bald auch alleine schaffen. Er hört sehr gut auf mich, benötigt aber anscheinend die Routine.
    Weiterhin kann er sich mental unter dem Reiter schlecht lösen, aber wir hatten in der Lösungsphase schon mal öfter 2 Schnauber gehabt, hach 😀 Und das letzte Mal auch im Trab. :hurra:

    Ich bin gerade ordendlich am biegen und dehnen (an mir 8) ), trotzdem haut es mir wohl weiterhin Blockaden in die WS, wird aber besser *gefühlt*.

    Bin ja ein bisschen Wendy: der Kleene weicht mir nicht von der Seite, kommt im Schritt oder Trab zu mir, folgt mir mit jedem Blick (und wehe, ich gehe, dann wird lange hinterhergeschaut und am Zaun getrabt *seufz*). :herz:
    Ich will, dass das so bleibt :fies: 😀

  • sweltsje sweltsje sagt:

    Dein Avatarbildchen ist superschön! :love: :love:
    Und son bisschen Wendy sind wir doch alle, oder?
    Ich versteh das jedenfalls gut :ja: :daumen: .

  • Avatar Pelle sagt:

    sweltsje, danke!

    Ein bischen Wendy muss inzwischen sein *find*.. :look:

    Heute haben wir „unsere“ Hausrunde erweitert, es ging nach kurzer Zeit in die Wisch. Cerdin traut sich immer mehr zu fleissig vorweg zu gehen. Gucken darf er und wir nähern uns auch mal den Huchobjekten mit Nasenkontakt. „Brav“ und dann gehts weiter.
    Manchmal ist´s nicht gut für den Blutdruck, da ich jedesmal automatisch mitzucke, wenn er zuckt. :rolleyes: Ich muss sagen, das er trotzdem jederzeit händelbar ist und auf feine Gewichtshilfen reagiert.

    Am Ende unseres vorgenommenen Zieles: aaaah, schwarzbunte junge Kühe in großer Herde. Wäre kein Problem, wenn diese nicht auf uns zugerannt kämen. 8o Ich hatte nur noch einen Flitzebogen unter mir und merkte, dass sich das explosionsartig entladen könnte. Jo, den Drachen hörte ich heute zum ersten mal. 8|
    Ich bin dann mal schöön abgestiegen u.a. hatte blöde Bilder im Kopf von Rasmus, der mit mir damals stiften gegangen ist, als exakt die gleiche Situation auftrat. Never ever.
    Cerdin liess sich trotz allem gut händeln *(schnaubschnaubschnaubwillaberüberholen)* und ich konnte nach kurzer Zeit wieder in den Sattel steigen.

    Frage mich, wie das eigendlich ist, wenn ich alleine unterwegs bin. Noch traue ich mir das nicht zu, ist trotzdem Punkt 5437 für dieses Jahr. War bisher eigendlich der Meinung, dass er das gleich von der Pike auf lernt alleine zu gehen, aber ich habe immer noch nicht den Schneid dazu (oder Bauch sagt: nee, er is noch nicht soweit). :nix:
    Wir fangen mal mit der gaaanz kleinen Runde an und dann werden wir sehen. Im Notfall: absteigen! 8)

  • Helios Helios sagt:

    Pelle, das Wendy-Gefühl muß einfach manchmal sein 😀

    Schön, daß er so Fortschritte macht, irgendwie erinnert mich sein Verhalten so sehr an meinen Dracken, aber den Drachen hat meiner noch nicht rausgelassen, zumindest nicht lautmäßig :rolleyes: Die Hüpper, wenn was gruselig ist, kenn ich auch, mitlerweile lach ich drüber und zuck nicht mehr mit (meistens wenigstens :tuete: ) Das mit dem allein rausgehen wird auch noch, ich bin in brenzligen Situationen dann auch eher mal abgestiegen, mittlerweile hat sich das Vertrauen beiderseits aber so gefestigt, daß es nicht mehr nötig ist. Mit der Zeit wird sich auch euer gegenseitiges Vertrauen festigen und wenn Du sicherer wirst, ist das für ihn positive Bestärkung, das wird schon :friend: Lass Dir und Cerdin einfach die nötige Zeit.

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Pelle, da habt Ihr ja tolle Fortschritte gemacht :hug:
    Und ich glaub, Drache muss einfach auch mal sein 😀 Das kenn ich auch von meinem feurigen Spanier… Und ich bin anfangs auch abgestiegen, wenn etwas zu gruselig war. Wenn er sich hinter mir verstecken darf, geht er wirklich überall vorbei. Aber mittlerweile ist das nur noch äußerst selten notwendig – aber eine auf uns zugaloppierende Kuhherde wäre sicherlich solch eine Notwendigkeit 😀

  • Avatar Pelle sagt:

    Wie schön, dass es Leidensgenossen gibt (oder gab) ^^
    Ich denke auch, dass das mit der Zeit weniger wird!
    „Hinter einem verstecken“ ist gut. Scheint was dran zu sein. 😀

    Heute RU, ich bin weiterhin die Großbaustelle:
    Immer wieder noch der Reflex, sich leicht mit der Hand festzuziehen. Trotz Dehnübungen habe ich Schwierigkeiten mich adäquat locker aufzurichten und bestimmte Muskelgruppen loszulassen. Ist es nicht die Hand, dann ist es das Bein,was vorwandert.
    Geholfen hat ein schöner Tip, wenn die Hand sich etwas festzieht: Wie z.B. bei der Kappzaumarbeit mit der Hand das Pferd „bitten“ vorzutreten und den Weg zu weisen. Hülft. Kurzzeitig jedenfalls. 😛 8)
    Die Tempokontrolle rein über den Sitz ist noch etwas schwierig für mich. Ist eindeutig mein Problem, mein RL kann es wesentlich besser kanalisieren. Aber dafür ist er ja auch da.
    Heute kam ich mal kurzzeitig zum reellen Treiben. Fortschritt!

  • anchy anchy sagt:

    Absteigen ist doch völlig in Ordnung und es gibt einfach Pferde, die sich mit dem Menschen an der Seite in solchen Situationen wohler fühlen.
    Ich steige auch heute noch manchmal ab, weil ICH mich dann wohler fühle 😀 So kann man sich doch Schritt für Schritt ohne Stress an die Dinge rantasten.

    Ihr seit doch in der kurzen Zeit schon wirklich weit gekommen, einfach genauso weitermachen. :thumbsup:

    Anchy

  • Avatar Pelle sagt:

    Gestern hat er doch echt kurz den Hintern gelüftet. X( (hach, wie schön und easy zu sitzen, trotz autonomer HH, nech 8) ).

    Er kommt weniger raus, das merke ich reiterlich.
    Kurze Richtungs- und Tempowechsel, Stangel fordern ihn trotzdem und dann gibt es ein tolles aufmerksames Pony. :love:
    Trotz allem schaffen wir es nicht, ihn im Trab und Galopp in die Länge zu kriegen, d.h. sich mal zu strecken. Im Schritt klappt es inzwischen. Exterieurmäßig ist er zwar nicht einfach, aber soooo langsam müsste da doch was kommen, oder?

    Ein Wochenendkurs ist in Planung, bei einem mir unbekannten RL, der aber gute Refernzen aufweist. Da bin ich mal dabei zum blamieren:look: , ich trau mich wohl wieder :look:

    Und hat jemand einen Tip? Er zieht sich den Anbindestrick nach einer gewissen Zeit immer über den Kopf -egal wie kurz oder lang- , ihm wird langweilig (Kopf geht sekundös schnell runter, Strick ist über den Kopf).
    Ich kann ihn leider nicht rechts und links anbinden.

  • Avatar Virginie sagt:

    Ja, sie sind alle etwas frisch im Moment 😀 aber dann ist er wenigstens fit :ja:

    ….Halsring wäre keine Alternative zum Halfter?

    Wer soll der Reitlehrer sein? Kennt man ihn? (nur so reine Neugierde) Freue mich natürlich sehr über den Kursbericht dann :ja:

  • Helios Helios sagt:

    Pelle, frisch sind die alle im Moment, seh ich grad an meinem….

    Und die Nummer: im Schritt klappt es, im Trab nicht, kenn ich leider auch zur Genüge, da hilft nur dran bleiben. Meiner ist nun 11 und wir haben im Trab immer noch riesige Baustellen, aber zumindest kommen ab und an die Aha-Effekte, wenn er sich mal an den Zügel dehnt und nicht wieder wie alte Gewohnheit den Kopf hochreißt :red: Der Weg ist das Ziel und ihr fangt doch erst an, lass dem hübschen Kerlchen einfach ein wenig Zeit, der kommt schon noch auf den richtigen Weg 😉

    Was den Strick anbelangt, kannst Du evtl. noch einen zweiten, ganz kurzen Strick mit Klettzwischenband dazuhängen, der würde ja im Notfall aufgehen, wenn er sich da drauf legt. Und das „Druntertauchen“ sofort verbal abstrafen, zur Not auch mit der Gerte mal eine drauf klatschen. Das Verletzungsrisiko wär mir bei solchen Aktionen einfach zu groß.

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Pelle, bei Nardo hat das auch ewig gedauert bis er angefangen hat, sich ans Gebiss zu dehnen und den Rücken aufzuwölben. Seit ca 3 Monaten merke ich erstmals, dass er deutliche Fortschritte macht und angeritten haben wir ihn im März 2010 :panik1: Bei ihm hat die EMS-Diät aber sicherlich ein Jahr seiner Entwicklung gekostet. Und er ist generell ein körperlicher Spätentwickler, weshalb wir immer wieder Phasen hatten, in denen er wochen- bzw. monatelang nicht geritten werden konnte…

    Also, Geduld ist gefragt :hug:

  • Avatar Pelle sagt:

    Was den Strick anbelangt, kannst Du evtl. noch einen zweiten, ganz kurzen Strick mit Klettzwischenband dazuhängen, der würde ja im Notfall aufgehen, wenn er sich da drauf legt. Und das „Druntertauchen“ sofort verbal abstrafen, zur Not auch mit der Gerte mal eine drauf klatschen. Das Verletzungsrisiko wär mir bei solchen Aktionen einfach zu groß.

    Mir auch!
    Leider macht er es meist immer erst nach einer gewissen Zeit und auch dann, wenn ich keinen direkten Blickkontakt zu seinem Kopf habe Also ist es nur bedingt möglich zu „strafen“.
    Der denkt sich einfach zuviel Blödsinn aus, ist ja auch blöd, solange nur „einfach“ rumstehen zu müssen :rolleyes: . Eigendlich ist der Ablauf immer der gleiche: erste Zeit steht er still, dann wackelt er rum, wird von mir immer wieder deutlich(!) an seinen Platz verwiesen, dann steht er nach der beendeter Diskussion still und dann ist der Strick dran. X( Eigendlich verhält sich gerade das Reiten ebenso… 😀
    Hast du Erfahrung mit kurzem Strick und Klett? Ich werds mal probieren, danke für den Tip! :thumbsup:

    Also, Geduld ist gefragt

    Haaaach jaaaa… 😀 :friend:

  • Helios Helios sagt:

    Was den Strick anbelangt, kannst Du evtl. noch einen zweiten, ganz kurzen Strick mit Klettzwischenband dazuhängen, der würde ja im Notfall aufgehen, wenn er sich da drauf legt. Und das „Druntertauchen“ sofort verbal abstrafen, zur Not auch mit der Gerte mal eine drauf klatschen. Das Verletzungsrisiko wär mir bei solchen Aktionen einfach zu groß.

    Mir auch!
    Leider macht er es meist immer erst nach einer gewissen Zeit und auch dann, wenn ich keinen direkten Blickkontakt zu seinem Kopf habe Also ist es nur bedingt möglich zu „strafen“.
    Der denkt sich einfach zuviel Blödsinn aus, ist ja auch blöd, solange nur „einfach“ rumstehen zu müssen :rolleyes: . Eigendlich ist der Ablauf immer der gleiche: erste Zeit steht er still, dann wackelt er rum, wird von mir immer wieder deutlich(!) an seinen Platz verwiesen, dann steht er nach der beendeter Diskussion still und dann ist der Strick dran. X( Eigendlich verhält sich gerade das Reiten ebenso… 😀
    Hast du Erfahrung mit kurzem Strick und Klett? Ich werds mal probieren, danke für den Tip! :thumbsup:

    ja, hab ich, nachdem „wir“ ein paar abgerissen Stricke hatten, hab ich so ein kurzes „Schreckteil“ mit Klett dazwischengehängt, seither muß ich nicht mehr so viele Stricke kaufen 😀 Meinem war das einfach nur rumstehen auch anfangs viel zu langweilig, alternativ konnte er sich dann vor unsichtbaren Dingen erschrecken. Ne zeitlang hatte er es für sich raus, rückwärts zu ziehen, bis nichts mehr geht, sich dann dezent auf den Hintern zu setzen (fast so, wie in der Zirzensik) und zu warten, bis der Strick oder der Karabiner reißt. Hab ich ihm aber erfolgreich abgewöhnt :na:

  • Patsch Patsch sagt:

    Und hat jemand einen Tip? Er zieht sich den Anbindestrick nach einer gewissen Zeit immer über den Kopf -egal wie kurz oder lang- , ihm wird langweilig (Kopf geht sekundös schnell runter, Strick ist über den Kopf).
    Ich kann ihn leider nicht rechts und links anbinden.

    Falls der Tip von Helios nicht funktioniert: Ich hab meinem Dummpony, der auch immer mit dem Strick gespielt hat (erst bekaut und eingespeichelt, dann zack Kopf drunter und sich das Teil schön ins Genick gelegt und dann nach hinten ziehen bis der Strick oder der Karabiner reißt) das anders abgewöhnt. Die Klett-Methode von Helios hatte ich auch erst probiert, da lernte er man muss nur doll genug ziehen dann hat man Erfolg.
    Er war dabei so schnell, dass jegliches Strafen mit Gerte etc. völlig sinnlos war.

    Ich nutze inzwischen (nur!) für ihn eine Anbindekette. Diese Teile, die es auch bei L****dau gibt, die mit Plaste ummantelt sind und einen Panikkarabiner haben. Er hat ein paar Mal versucht mit dem Teil rumzuspielen, hat gemerkt, dass das nicht so gut funktioniert wie mit einem blanken Strick und es dann einfach sein lassen. :nix:
    Vor einiger Zeit habe ich mal wieder einen normalen Strick zum Anbinden genommen und prompt hat er wieder mit seiner Spielerei angefangen. Jetzt gibt es halt nur noch die Kette und damit steht er wie eine Eins.

  • Avatar Pelle sagt:

    Im Grunde habe ich dann doch nichts anbindemäßig verändert. Ich habe ihn damals einfach mal wieder länger „weggestellt“. :look:
    Voila:da habe ich das ruhige Pony am Anbindestrick (lu.a. lose). Mal schauen wie lange 😀

    Reiterlich zeigt er sich inzwischen weniger in HabachtStellung (wo ist meine Herde; garnicht unbedingt schröckliche Ungeheuer), kann aber weiterhin schwer loslassen.
    Bei innerer Aufregung ist er oft spannig (ich fühle mich dann wie auf einen kurz aufgeblasenen Luftballon, der jederzeit platzten könnte, kennt das jemand?), aber überwiegend sind es rittige Momente, die noch in die richtigen Bahnen gehören.
    Der Takt wird deutlich besser. 🙂
    Das Zuhören wird deutlich besser. 🙂
    Die Handarbeit wird deutlich besser. 🙂
    Ich werde (nicht) deutlich besser. 😀

  • Helios Helios sagt:

    Reiterlich zeigt er sich inzwischen weniger in HabachtStellung (wo ist meine Herde; garnicht unbedingt schröckliche Ungeheuer), kann aber weiterhin schwer loslassen.
    Bei innerer Aufregung ist er oft spannig (ich fühle mich dann wie auf einen kurz aufgeblasenen Luftballon, der jederzeit platzten könnte, kennt das jemand?)

    Du meinst, als ob jemand ne Zwiesel aufgezogen hätte und kurz vor dem Loslassen ist? 😀 Jaha, sowas hab ich auch im Stall. Da hilft nur durchatmen, ruhig bleiben und drüber weg reiten. Zu Anfang hab ich mich da anstecken lassen, dann hat er total dicht gemacht, jetzt entspannt er sich schneller wieder. Aber mit dem Loslassen haben wir immer noch so unsere Probleme, der glotzt einfach gern :rolleyes:

    Aber sonst hört sich das doch schon gut an, weiter so! Und bitte mal wieder Bilder von dem Hübschen :herz: :daumen:

  • Avatar Pelle sagt:

    Du meinst, als ob jemand ne Zwiesel aufgezogen hätte und kurz vor dem Loslassen ist?

    Jaaaa 😀 Entweder entlädt es sich dann in ein „pppphhhhhöööö“, oder in ein „PENG“. Mal schauen 😀

  • Helios Helios sagt:

    da kann ich Dich beruhigen, bei uns entlädt es sich meistens in ein pffffff 😀 Da wird dann heftig abgeschnaubt und gut ist’s. Drück Dir die Daumen, das es bei euch auch so wird :hug: Und selbst wenn es mal „PENG“ machte bei uns, blieb es immer in einem kleinen und handlebaren Rahmen.
    Ich muß immer grinsen, wenn ich das Gesicht Deines Schnuckels anschau, da spricht total der Schalk aus den Augen, exakt wie bei meinem. Manchmal hab ich den Eindruck, die plustern sich nur so auf, um Eindruck zu schinden, für wen auch immer :rolleyes:

  • anchy anchy sagt:

    Ich werde (nicht) deutlich besser.

    Wirste zwangsläufig müssen 😀 😀 😀

  • Avatar Pelle sagt:

    Wir sind umgezogen! Trotz Stressituation kann er sich schon „etwas“ fallen lassen. (s. Fotobeitrag 56, das zeigte er grundsätzlich dauerhaft). Feines Pony! :love:

  • Avatar Pelle sagt:

    Ich muss dazu sagen, dass ich diesen Winter nicht konstant gearbeitet habe. U.a. hat mich die damalige Stallsituation sehr gestresst.
    Schaden tut es ihm nicht, er hat ja noch Zeit, der Kleene.
    Momentan fraglich, ob er nicht doch so ein kleiner Kleber wird :fies:, aber solange er auf den Arm will… 8o

  • Avatar Pelle sagt:

    Rasmus: U.a. entsetzt, was auf einige Zeit muskulär passieren kann, wenn die Pferde überwiegend in der Box stehen. Er ist auch sehr ausgeschimmelt diesen Winter.

  • Helios Helios sagt:

    na dann alles Gute im neuen Stall, hier kommen die beiden dann hoffentlich öfter raus und der Streß lässt nach! Sehr chicke Kerlchen hast Du :ja: Und die Muskeln kommen bei entsprechender Arbeit schon wieder, keine Sorge :hug:

  • Avatar Pelle sagt:

    Der Umzug hat uns dreien gut getan. Zwar bin ich jetzt Selbstversorger und muss zeitlich echt jonglieren, aber die Lust zu den Pferden ist wieder da. Eher unregelmäßig komme ich aufs Pony, aber anscheinend benötigt er die Zeit. Er macht sich sehr gut und ist inzwischen prima motiviert. Er ist jetzt fast 5,5 Jahre! 🙂

  • Avatar Pelle sagt:

    Weiterhin liegt der Schwerpunkt auf Losgelassenheit, Takt und Anlehnung. Was mich freut und sehr lange gedauert hat war ihn vorwärts/abwärts zu schicken. Puuuhaaah. Zudem wirkt er von Natur aus ausbalanciert, was aber arg täuscht. Z.B haben wir immer noch Galoppproblem, besonders auf abfälligen Wege wie unseren „Reitplatz“. Auch da kommt er im Trab mal ins Rennen.
    Achja, das unterm Hintern wegrennen haben wir schon gut im Griff. Das sah vor einem Jahr noch anders aus (Passagiergewesenbin). Jetzt geht es um die Feinabstimmung. 🙂

    Reiterlich bin ich immer noch nicht „losgelassen und kraftmäßig (Rumpf)“ davor. Ich hoffe, dat kommt noch wieder…

  • casper109 casper109 sagt:

    Reiterlich bin ich immer noch nicht „losgelassen und kraftmäßig (Rumpf)“ davor. Ich hoffe, dat kommt noch wieder…

    Mit der Zeit wird das auch besser, wenn man dranbleibt und daran arbeitet, vor allem auch mal gesagt bekommt was richtig und falsch ist.
    Mache ich auch gerade mit 😀

  • Avatar Pelle sagt:

    Ja, manchmal frage ich mich, ob das am Alter liegt. Die Welt dreht sich immer schneller und man selber wird immer langsamer… 😀

  • Avatar Pelle sagt:

    Ansonsten ist er ein total feiner Kerl geworden. :love:
    Inzwischen kann ich ihn alleine ohne Sichtkontakt anbinden und putzen, ausreiten und/oder arbeiten. Die Führstrickaktionen anfangs sind weg. Da krabbelte er ja immer gerne unter den Strick durch, egal wie lang und kurz. Ich bin mir aber sicher, dass er das in fremder Umgebung wieder hervor holt. :look:
    Insgesamt ruhiger und ausgeglichener, insgesamt weniger spannig. Liegt bestimmt auch am Stallwechsel, denke ich.

    Helios, die Luftblase gibts kaum noch, also in diesem Extreme 😀 :hug:
    Trotzdem wird gerne nochmal leicht der Hintern gelüftet, falls Gerte oder Huchschreck die Wege kreuzen sollte.

    Als Nachteil kann ich aber sagen, dass er ohne einen anderen Pferdepartner nicht eine Sekunde alleine sein kann. Von Anfang an schon. Es ist aber in Ordnung, wenn ich in Sichtweite bin,dann ist er inzwischen auch ruhig.
    Wenn niemand da ist dreht er so auf, dass er auf der Koppel das Rennen nicht lassen kann (das Schwitzwasser tropft nur, hyperventiliert) , oder aber in der Box so abspackt, dass er sich regelmäßig auf die Seite haut. Da habe ich momentan keine Lösung.

  • Avatar Pelle sagt:

    Für mich ist das „Lernreitjahr“ dieses Jahr abgeschlossen, daher noch mal einzwei Fotos:

  • Avatar Pelle sagt:

  • Avatar Pelle sagt:

  • Avatar Pelle sagt:

    Ich muss dazu sagen, dass ich als langjähriger angstfreier Reiter..trotz allem Ängste entwickelt habe!
    Meine längere Reitpause hat mir damals nicht gut getan (hatte große Sorge um Rasmus). Nun kann ich wenig loslassen. Galopp wird auch wieder. Gelände kommt! 🙂

  • anchy anchy sagt:

    Es wäre vorstellbar, dass Dich Rasmus Krankengeschichte auch blockiert. Du bist Jahre zuvor immer in dieser „Habachstellung“ geritten, das kriegt man nicht leicht wieder los-
    Ungezwungen auf einem gesunden Pferd zu sitzen, das mußt Du wieder lernen, aber die Zeit und auch das Vertrauen in den Kerl wird es bringen.
    Da bin ich mir sicher :friend:

    Guter Kerl der Kleene :love:

    LG
    ANchy

  • Avatar Pelle sagt:

    Anchy, das ist leider so…recht hast Du!
    Aufgegangen ist das Problem, als Rasmus seine Magenspiegelung hatte. Mir ging es so Tage davor und danach richtig schlecht, dass ich selbst eine hätte vertragen können. Jahre davor mit seiner Podotrochlose, der folgenden COB nach Impfung und immer wieder Doktoren (was tut ihm gut, was nicht), keine guten Haltungsbedingungen (suche nach neuem), immer stark sein bis zur nächsten Klatsche.
    Ich weiss nicht, wie oft ich den TA da hatte seit 2008. blablabla…

    Reitangebote habe ich damals aus Energiemangel nicht angenommen. Und das war nicht gut. Ich entwickelte Angst.
    Hatte nur noch Sorge um Rasmus.
    War ich doch damals so interessiert an einer tollen 100% Ausbildung, so bin ich davon weg, und es gibt Reitbilder, die nicht dem Ideal entsprechen. Die Angst ist halt noch da…
    Dann gibt es auch mal festgestellte Becken. Wird vielleicht mal wieder! 🙂

    Die Sache mit der Magenspiegelung, da war bei mir cut. Ich musste was tun.
    Wie gesagt, es ging mir nicht mehr gut, eine neue Diagnose stand im Raum (was dann auch so war).

    Und nach langer Zeit der Gedanke nach einem Ausgleich. Oder aufhören. Cerdin.

    Der kleine feine Kerl! *knutsch* :love:

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Du schaffst das wieder, bin mir da ganz sicher. :thumbsup: Und ich spreche aus Erfahrung 8)

  • anchy anchy sagt:

    Pelle, die Zeit wird es richten, da bin ic hmir sicher . Irgendwann horchst Du nicht mehr bewußt oder unbewußt auf seinen Bewegungsablauf und scannest diesen nach Unregelmässigkeiten ab.
    Okay, eine gewisse Sensibilität dafür wird bleiben ( ist ja auch gut so ), aber irgendwann kannst Du davon loslassen, da bin ich sicher.

    Viel Spaß noch :hug:

  • Avatar dunikowsky sagt:

    Pelle, die sind soooo schick, deine beiden!! Und weiß geworden ist der Rasmus!! Und was das ängstlich werden angeht, kann ich ja nun wirklich mitreden (ich werde nie die ersten Male vergessen, die ich wieder auf Sedeno saß und mein Reitlehrer wirklich nebenher gehen musste …). Was hat es lange gedauert und wie oft habe ich gedacht, ich würde nie wieder völlig angstfrei auf dem Pferd sitzen – aber trotzdem ist es heute so. Ich vertraue diesem Pferd voll und ganz – er kann sich immer noch beim Reiten manchmal unglaublich aufregen, aber ich weiß genau, dass er mir nie absichtlich etwas tun wird. Und wenn man selber entspannt und ruhig bleibt, ist das ja meist schon die halbe Miete. Man kann Ängste überwinden – eine der wichtigsten Dinge, die ich mit diesem Pferd gelernt habe (und hilft einem nicht nur beim Reiten 🙂 ).

    Alles Gute für Euch!!

  • Avatar Pelle sagt:

    Alles jut mit dem Jungen! Er hat sich toll gemacht und nachdem reiterlich alles installiert worden ist, geht er überwiegend dieses Jahr mit RL (und auch mit mir, wenn mal Zeit da ist) ins Gelände. Ehrlich gesagt, gehen mir die Reitdiskussionen auf jeder Ebene mächtig auf den Keks und mag das nur begrenzt lesen. Kann´s halt auch nicht besser. 😉

  • Avatar Pelle sagt:

  • traumel traumel sagt:

    ach, wie schön ! Die beiden haben Spaß !
    :herz:

  • Avatar Pelle sagt:

    Jep, die hatten ein bischen doll Spaß nachher, GsD ist jeder heil geblieben.
    Übrigens ist (mal wieder) Rasmus Schuld, dass der Lüdde so mopselig ausschaut… :fies:

  • casper109 casper109 sagt:

    Wieso hat er ihm immer das Futter überlassen 😀

  • anchy anchy sagt:

    Schön die beiden und ich bin auch froh, das Rasmus noch so über die Weide preschen kann.
    Viel Spaß mit Jupp!

    LG
    Silke

  • >