Das beurteilbare Pferdebild als Grund zur Verzweiflung

By Sheesha | sonstige Pferdebilder

Praktisch jeder hier kann toll fotografieren-ich nicht.
Sollte das ein Hindernis sein ein schnödes Foto von der Seite, eins von vorn und eins von hinten hinzubekommen? Vermutlich nicht……aber hinkriegen tu ichs trotzdem nicht.

Problem Nr 1: Es gibt am Stall des Pferdes genau eine wirklich ebene Fläche(Betonplatte). Einmal mit einem Pfosten zum anbinden-aber mit wenig Platz. Einmal der Platz vor dem Heulager der als Parkplatz genutzt wird und wo es keine Anbindemöglichkeit gibt … was zu

Problem Nr. 2: führt. Nämlich dass ich eigentlich immer alleine da bin(zumindest in dieser Jahreszeit). Mir kann also meist keiner mal das Pferd halten damit ich es knipsen kann ohne dass es mir in die Tasche krabbelt, 5mal hin und her tritt, den Hals schief macht oder sonstwas.

Mein erster Anlauf war ein Handyschnappschuß als das Pferd gerade mal ganz passend zu stehen schien. Aber auf unebenem Boden.

Dann folgten mehrere Anläufe auf besagter Betonplatte bei denen das Pferd (wird im April 3) meist nicht so nett war als vorschriftsmäßige Salzsäule zu parken sondern eben mal den Fuß zu heben, mal die Nase zu kratzen……was einem halt so einfällt wenn nichts offensichtliches zu tun ist.

Dann hatte ich gestern nachmittag die RB einer anderen Pferdebesitzerin „zur Hand“. Sie bewegte das Pferd und meinte dann sie könne das Pferd ja mal halten….das Ziel habe ich ihr nicht ganz vermitteln können und die Sonne ging weg(klar…). Egal. Mit Todesverachtung 2mal draufgehalten.

Dann heute morgen….immerhin mehr Licht…..stand es auch mal einigermaßen passabel nach dem spazierenlaufen und putzen. Nochmal draufgehalten-auch wenn der blöde Gerümpelhaufen im Bild ist(Relikte vom Abriß eines Abstellschuppens für diverse Kinderspielzeuge, Maschinen und Geräte).

Von hinten ist kein Problem. Von vorn krieg ich gar nichts gebacken. Meist stellt sie dann alle Füße kreuz und quer und will auf den Arm(kann ja aber nicht weil angebunden). Beidseits anbinden habe ich keine Möglichkeit(rechts und links immer um 1m versetzt, da stehts Pferd dann völlig schief in der Gegend). Frei in der Stallgasse geht auch nicht, weil bis ich abdrücke IST sie auf dem Arm. Wenn ich um das zu verhindern eine sachte Abwehrbewegung mache sitzt sie auf dem A**** und guckt dumm.

AAAAH!!! :panik:

Bin ich so :irre: ?

Woher kommen hier zig nette Bilder von netten Pferden die sich teils offenbar völlig frei und ohne äußeren Einfluß passabel aufstellen, dabei NICHT gucken als seien sie völlig temperamentsbefreit/intelligenzbefreit…je nachdem.

  • Avatar Sheesha sagt:

    Klar…Wetter ist gerade trübselig. Da sieht alles nochmal dröger aus. Das sollte man sich also noch wegdenken……bisherige Anläufe führen zu derartigen Ergebnissen… das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25191/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25192/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25193/ seufz…es stimmt immer irgendwas nicht…. Wenn ich weiterübe habe ich aber uU bevor das Pferd in Rente geht auch mal irgendwann ein taugliches Bild…. Nur damit niemand denkt ich mache nichts in Richtung Bilder*g*.

  • Watson Watson sagt:

    DU SPRICHST MIR AUS DER SEELE!!! ;( Ich glaub ich bin dafür auch zu doof. das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25194/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25195/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25196/ Ich will doch auch mal son schönes Bild!!!

  • Avatar Sheesha sagt:

    LOL.

    der guckt auch so schön langsam 😀

  • Avatar lindaglinda sagt:

    Praktisch jeder hier kann toll fotografieren-ich nicht.

    ähm… *meld* iiiich auch nich! 🙁 ;( :red:

  • Watson Watson sagt:

    der guckt auch so schön langsam

    Der guckt nicht nur so…. :gähn:

  • Watson Watson sagt:

    Praktisch jeder hier kann toll fotografieren-ich nicht.

    ähm… *meld* iiiich auch nich! 🙁 ;( :red:

    DU LÜGST!!! Du hast so schöne Bilders von deinem Schnuckelpony!! Wie der übern Auslauf schwebt.

  • Avatar Legolas sagt:

    Praktisch jeder hier kann toll fotografieren-ich nicht.

    ähm… *meld* iiiich auch nich! 🙁 ;( :red:

    je ne ist klar Linda, die Bilder vom Champ sind doch spitze :ja: und die hast doch du gemacht, oder 8)

    Ich z.B. knipse 50 Bilders von den Pferden undmax. 10 Stück sind brauchbar bzw anschaubar :red:

  • Avatar lindaglinda sagt:

    DU LÜGST!!! Du hast so schöne Bilders von deinem Schnuckelpony!! Wie der übern Auslauf schwebt.

    äh… wie einfach is das denn zu knipsen? da muß man doch nur draufhalten und abdrücken wenn er da so rumrennt! das kann ja jeder dummbatz, sogar ich! ich lüg nich, ich kann echt nich fotografieren! :motz:

    je ne ist klar Linda, die Bilder vom Champ sind doch spitze und die hast doch du gemacht, oder

    ja schon, aber… siehe oben. 🙁 :seufz:

  • Avatar Sheesha sagt:

    die Hintern sehen bei meinen Pferden irgendwie am Besten aus 😀 Das kann ich! :drink: das Pony: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25198/ und das Kind: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25197/ Oder die haben einfach nette, fotogene Ä*****? Linda hör doch auf. Du kannst das! Wobei……ich kann auch mal ganz nette wo es eben NICHT seitlich drauf ist. das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25199/ Aber da kann man halt nicht sehen was das fürn Modell ist(aber auf denen auf denen ich das versuche sieht sie auch nicht so aus wie „in Natura“ :nix: )

  • Watson Watson sagt:

    wenn er da so rumrennt

    genau DA liegt ja schon unser Problem! Wie Sheesha schon bemerkte, der schaut langsam und ist auch so! :motz: Da kann ne Rakete neben ihm starten, da wird nur mal geschaut. Und das ziemlich sparsam

  • Avatar Legolas sagt:

    ja schon, aber… siehe oben.

    Hingestellte Bilder find ich unheimlich schwer, da steht der Kerl ordentlich und bis die Knipskiste dann auch knipst steht der nimmer so da, sondern irgendwie doof, so wie bei Watson 😀 und weg eh es haue gibt :flucht:

  • Avatar lindaglinda sagt:

    Da kann ne Rakete neben ihm starten, da wird nur mal geschaut.

    jahaa, aber da hab ich dann auch keine chance! wenn der champ keine lust hat auf rumgerase, dann kann man machen, was man will, der steht nur da und sieht dämlich aus. und meistens macht er genau DAS, wenn ich die cam dabei hab. so sind sie, die gauls. kannst du machen nix, mußt du gucken zu. :seufz: :thumbdown:

    Hingestellte Bilder find ich unheimlich schwer, da steht der Kerl ordentlich und bis die Knipskiste dann auch knipst steht der nimmer so da, sondern irgendwie doof,

    sag ich doch! und noch schwerer sind reitbilders. das geht GAR NICHT! :no: ;(

  • Watson Watson sagt:

    sondern irgendwie doof, so wie bei Watson und weg eh es haue gibt

    :maul: OBACHT!! Aber du hast ja recht unn das soeht immer so aus ;( :kowa: :seufz:

  • Avatar Rosewhisper sagt:

    wenn er da so rumrennt

    genau DA liegt ja schon unser Problem! Wie Sheesha schon bemerkte, der schaut langsam und ist auch so! :motz: Da kann ne Rakete neben ihm starten, da wird nur mal geschaut. Und das ziemlich sparsam

    *grööööööhl*

    Sowas wünsche ich mir auch manchmal!!

    Ganz ehrlich, – ich fürchte, manche Pferde sind wie wir Menschen einfach unphotogen. Meiner auch. Ich halte drauf und ein winziger Prozentsatz ist ansehnlich, ansonsten spanischer Esel, ungünstigste Phase im vollen Lauf erwischt, Augen natürlich zu oder gerade mit bekifftem Ausdruck am Öffnen etc. Aber da sind wir beide uns Gott sei Dank ähnlich. 8|

  • Avatar Saro sagt:

    Ich kann auch nicht fotographieren, das macht mein Mann und ich sortiere aus. Letzte Fotosession mit Llavin hat er 800 Bilder geschossen, die Meisten sind im Abfalleimer gelandet. Heutzutage mit den Digitalkameras kann man das ja….Also wenn du 10% gute Bilder hast ist das schon recht gut.

  • Avatar Sheesha sagt:

    Rosewhisper,

    Wenn Du bei unfotogen auf das Pferd in Deinem Avatar anspielen solltest gibts Haue!

    Und falls sowas als spanischer Esel läuft finde ich für meine Maus gar keine Worte mehr*gg*(vielleicht portugiesischer Esel).

  • Avatar Legolas sagt:

    OBACHT!! Aber du hast ja recht unn das soeht immer so aus

    Bei mir auch meistens :friend:

  • Avatar Sheesha sagt:

    Saro,

    das ist ne tolle Idee. Aber ich hab nur einen Gelegenheitsmann, der stellt sich bestimmt nicht für 800 Bilder mit einem Pferd(hat mit den Viechern nichts am Hut) am Strick hin damit ich VIELLEICHT ein brauchbares hinbekomme*g*.

    So auf der Wiese mach ich auch mal ganz nette Bilder. Aber dieses Seitenansichtsdrama macht mich fertig UND noch schlimmer „Bild von vorn“. Da seh ich schon im Display den gigantischen verzerrten Kopf von meinem Pferd auf mich zunasen und dann kann ich nichtmal testhalber abdrücken. GEHT nicht!

  • Avatar carnacat sagt:

    Oh ja! Aufgestellte Pferde gut fotografieren ist SAUSCHWER. 1. weil die Kollegen ja drauf furzen ob sie auf einem Bild gut aussehen oder nicht – will sagen die Kooperation ist eher gering 2. weil man bestimmte Licht- und Bodenverhältnisse braucht die ja bei weitem nicht immer gegeben sind 3. weil man möglichst einen neutralen Hintergrund braucht und hier wirds dann oft schon kriminell. ;( Aber das Hauptproblem ist und bleiben die Pferde. Es reicht eine klein Veränderung in der Art wie das Pferd die Beine stellt und das ganze Pferd sieht plötzlich VÖLLIG anders aus. Kleines Beispiel aus einer Fotoserie mit gut 800 Bildern, von denen zwanzig oder so wirklich gut geworden sind: Der Versuch die richtige Fotografierposition zu finden und das Pferd richtig hinzustellen 8| Wobei ich noch das Glück hatte jemanden zu haben der eine gute Kamera hatte und wusste wie man damit umgeht, einen neutralen Hintergrund und einigermaßen brauchbare Lichtverhältnisse… von leicht hinten? das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25200/… hm ne isses nich :denk: seitlich und geschlossen? das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25201/ … oh Gott gleich kippt er vornüber 8o also ein Stück vor das Ganze in der Hoffnung die Hinterbeine bleiben stehen das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25204/ *brrrrr* nich so weit!!! ah es steht! :bravo: aber….das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25205/ … verdammt du bist doch kein HACKNEY !!! :panik1: nach ETLICHEN weiteren Versuchen und dank Digicam gottseidank keiner verballerten Filmrollen dann ENDLICH das Bild was ich wollte: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25206/ :love: :love: :love: Aber da kann man mal sehen, selbst wenn die Rahmenbedinungen gut sind, heisst das noch lange nicht dass man auch automatisch ein gutes Bild hinbekommt. Das ist harte Arbeit wenn man so will :wacko:

  • Avatar Legolas sagt:

    Meine Bilder werden wenn überhaupt so wie deine ersten vier… ich werd das nochmal üben. Das muss man doch irgendwie hinbekommen. :motz:
    Hätte auch gerne ein Bild von meinem Hengst welches ich vergrössern lassen kann :seufz:

  • Avatar Windspiel sagt:

    Ich stelle mich gerne als Knipser zur Verfügung. 😉
    Will schon sooo lange mal Pferde fotografieren und überhaupt mal wieder Pferde sehen ;(

    Wird nur den wenigsten helfen, da aus München kommend :motz:

  • Avatar Sheesha sagt:

    Carnacat,

    der Hintergrund ist auch sowas*g*. Ich habe diese Betonfläche. Auf zwei Seiten ist dahinter so Zaungewirr, auf einer der braune Schuppen(blöder Hintergrund bei relativ dunklem Pferd, noch isses ja nicht weiß) und die letzte übrige Seite grenzt an den Misthaufen. Alles total apart so als Hintergrund…. :rolleyes:
    Am unaufgeregtesten ist noch dieser kleine Platz mit Holzzaun(also als Hintergrund). Bei Sonne kann ichs mir auch mit dem Schuppen vorstellen, geht dann aber nur vormittags weil sonst gehts gegen die Sonne :panik1: .

    Am anderen Stall(dem vom Pony) wäre das das geringste Problem. Da habe ich Wände, platte Wiese etc als mögliche Kulissen. Und ebene befestigte Flächen noch und nöcher.

    Ich werd halt zum Hirsch wenn ich das Pferd endlich passabel hinstelle und dann mache ich den Foto an…es steht noch…ich hebe den Foto….und SPÄTESTENS da dreht es sich dann um zu gucken was ich mach. Die Kumpels auf der Wiese machen irgendwas wo sie gucken muß o.ä.

    Meine liebe Assistentin bspw wußte auch nicht so recht dass der Kopf oben sein sollte und bitte auch vor dem Pferd. Also wenns ginge 😀 . War ja so ne kurzentschlossene „Alles klar, dann halte ich sie und Du kannst fotografieren“-Geschichte. Ich habs Pferd hingestellt, ihr übergeben, gesagt so solls bitte bleiben und dank irgendwo angefaßtem Strick war das Pferd als ich knipsen wollte schon 2m woanders :motz: . Dann hab ichs eben wieder hingestellt, halber Schritt vor…ein Schritt vor…..nochmal halber Schritt. GUT. Pferd übergeben. Pferd stand zum von links fotografieren…ich geh zwei Schritt, dreh mich um und es steht für Foto von rechts und hat die Nase auf dem Boden….Äh….da bin ich dann schlicht drumrum und hab von rechts geschossen*g*.

    Naja. Bei schönem Wetter muß demnächst mal die braune Wand als Hintergrund her. Aber da sieht man die bestimmt nur bei wirklich Sonne gut davor.

    Mein beiges Pony sieht man vor Schnee gut, vor dunklen Wänden gut…alles klasse. Die jetzt sieht man vor dunklem Hintergrund gar nicht und vor hellem eher als Umriß*nerv*. Muß ich mich erstmal dran gewöhnen-obwohl, die wird ja noch anders…. 😀

  • Avatar Andrea S. sagt:

    Sheesha, ich hab zwar nur die ersten 2 Sätze Deines 1. Postings hier gelesen, aber mit den Fotos kann ich doch was anfangen 😉

    ich mach mich dann die Tage mal dran, an die Beurteilung :ja:

  • Avatar Caterchen sagt:

    Das A und O von einem guten Seitenansicht-Bild ist meiner Meinung nach die Person, die das Pferd hält.
    Grundsätzlich wird das bei mir nix, wenn ich den Gaul selber in der Hand hab, entweder er guckt mich total verwundert an und versucht in die Kamera zu beissen, er steht dämlich oder er bleibt garnicht stehen.
    Am liebsten noch alles zusammen. Das sieht dann ungefähr so aus:

    Ich such mir dann immer jemanden der Zeit hat und das tut was ich sage, Ahnung von Pferden brauchts da garnicht.
    Der kriegt in die eine Hand den Führstrick / Zügel / Longe, je länger desto besser, in die andere Hand eine Gerte, am liebsten mit einem raschelnden Plastikstreifen vorne dran.
    Dann nehme man einen halbwegs ordentlichen Hintergrund (in meinem Fall meist der Reitplatz) und vor allem viel Platz VOR dem Pferd.
    Und dann geht es los: „Geh mal nen Schritt vor. HALT. Mist, zu weit. Noch nen Schritt. HALT. Ne, noch einen. HALT. Noch nen halben bitte. HALT. So und jetzt bitte zwei Schritte weg vom Pferd nach vorne. BOLERO STEH! STEH! Mist. Nochmal nen Schritt vor… So is gut uuuund KLICK!“
    Ich hab recht wenig Ahnung von Pferdebeurteilung, weiß aber halbwegs, wie ein Pferd auf zB einer Stutenschau hingestellt werden muss.
    Meine Merksätze sind:
    -Beine zum Betrachter leicht offen
    – wirklich parallel zum Pferd stehen. (sonst sieht das elegante Vollblut plötzlich aus wie ein Quarter…)
    – natürliche Halshaltung (entweder leicht nach vorn abgestreckt oder normal gerade, wahlweise auch mit dem Blick zu mir, bloß Unterhals rausdrücken geht garnicht)
    – Ohren vor
    – leicht in die Knie ( nicht zu stakt, sonst werden die Beine zu lang)

    Und bis das Pferd perfekt ruhig steht, den Blick aufmerksam in die Ferne richtet, den Hals locker trägt, das Licht passt, die Kamera läuft und man den richtigen Hintergrund gefunden hat, können schon mal einige Minuten vergehen.
    Hier mal ein paar halbwegs gelungene Beispiele, bis das so aussah war die Speicherkarte halb voll, der Helfer durchgefrohren und genervt und meine Knie taten weh…

    Ps: Das Interesse des Fuchshengstes war schnell geweckt, als wir eine Stute hinter mich gestellt hatten. 😀

  • Avatar Sheesha sagt:

    Andrea, Ach? die gehen einigermaßen? :bravo: Das ist ja schön :hurra: . Aber ich muß trotzdem weiterprobieren denn ich will dennoch auch noch irgendwann eins wos nicht so eselig aussieht(ich mag Esel, ich hatte früher sogar mal einen in Pflege…..aber das soll doch ein Pferd sein! 8) ). Und wo das Wetter nicht so usselig ist….. Und wenn ichs dann mal einigermaßen hinkriege habe ich Hoffnung das dann nochmal ähnlich zu machen um dann mal zu vergleichen. Wenns dann mal bischen was arbeitet……irgendwann geritten wird…. Ich hab aber doch keine Frontansicht ;( . Das Beste was ich in der Richtung habe ist eine SEHR schräge Frontansicht. das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25207/ Caterchen, Ich hab besagte Betonplatte. Da habe ich so etwa 6 Meter nach vorn wenn ich anfangs die Hinterhufe direkt am Misthaufen parke 😀 . Im anderen Stall hätte ich andere Bedingungen. Dort hätte ich eine wunderbare Betonplatte vor dem Reitplatz lang wo man sozusagen 40m ganze und halbe Schritte machen könnte 😀 . Und Leute ohne Ende die sich am Strickende festhalten könnten. In dem wo die kleine Stute steht gibts keinerlei Passanten(Ende eines Zufahrtswegs) und lediglich…4 Personen die da so wirklich hinkommen weil sie da ein Pferd haben. Was rascheliges kann ich bei dem Pferd keinem in die Hand geben. Mein Pony würde ja den Menschen solange untersuchen bis er das Raschlige mal kosten konnte :eat: -da müßte man uU mit einer Schreckschußpistole für einen interessierten Blick rumballern. Die Stute würde aber unter Umständen hupfig rückwärts springen. Die kennt ja eigentlich nichts außer Wiese, bischen am Strick rumlaufen und ruhige, freundliche Menschen. Bei der Arbeit hätte ich prima Kollegen für sowas. Die würden mir die hinstellen, mit Hand in die Luft nett gucken lassen und fertig. Da müßte ich nur noch den Finger am Abzug halten. Da muß ich halt noch koordinieren ohne dass das Pferd sich ins Hemd macht*g*. So ne große Fläche wie Du da hast wäre ein Traum für diesen Zweck. Aber man kann halt nicht alles haben-war für meine Bedürfnisse (und das war nicht vor allem Fotografie 😀 ) dennoch der beste Stall. Diese Taschenkrabbel und Nasenbilder kann ich auch gut. Wobei ich für die Seitenansicht will das das Viech nach vorn guckt damit man den Hals so einigermaßen schonungslos bemeckern kann. Eben so ein ganz normales Vorstellbild.

  • Avatar jaara2008 sagt:

    Sheesha, macht Ihr die „Beurteilung“ Deines Pferdes per PN oder „öffentlich“? Mich würde das nämlich sehr interessieren!!!! Außer natürlich, wenn Dir das nicht recht ist! 🙂

    LG und übrigens finde ich die Fotos teilweise gar nicht so schlecht! Und wie Du die Fotografierproblematiken beschreibst: :resp: Selten so gelacht!!! Ist mir echt aus der Seele geschrieben. Ich verknips auch immer tausendmillionen BIlder und mit n bißchen Glück sind dann zwei oder drei vorzeigbare dabei… :motz:

    Britta

  • Avatar Andrea S. sagt:

    Sheesha, dann musste eben bei Gelegenheit mal Front und Rückseite nachreichen 😉
    Ich zerreiß sie dann erstmal ohne :na:

    Sagste mir nochmal wie alt sie ist, was und ob überhaupt schon was mit ihr getan wurde?

  • Avatar Sheesha sagt:

    Das machen wir öffentlich wenn Andrea das tun würde!

    Die Bilder sind ja nun auch öffentlich. Das wär ja sonst blöd. Und ich wollte ja gerne Meinungen, auch weil mich geübtere Blicke interessieren würden von Leuten die vielleicht besser als ich bestimmte Schwächen/Stärken des Pferdes erkennen können.

    Andrea,

    Das Pferd ist geboren April 2006.
    Zu den Eltern weiß ich nichts. Mama war wohl Lusitanostute, tragend importiert. Papa =?. Sie wurde mit 6 Monaten gegen ein anderes Stutfohlen eingetauscht(von zwei die sich nicht vertrugen, sie wurde sozusagen Gesellschaftsfohlen).
    Ihr Tag besteht aus Weidegang mit den Stallkameraden, winters 10-12h – also den Tag über, nachts Box- und sommers 24h große Weide.
    Gemacht wurde mit ihr außer etwas führen(Schritt, Trab, Halt, Rückwärts) noch gar nichts(=eigentlich wurde mit ihr bislang nichts gemacht). Gelegentlich lasse ich sie auf einem ungenutzen Weidestück mal rennen, die Pferde toben auch immer mal gemeinsam rum. Ist aber momentan eher ein faules Leben-sieht man ihr auch an, sie ist weniger als in der Weidehochsaison-evt liegts aber auch an einem aktuellen Wachstumsschub. Über den Sommer laufen und klettern sie allerdings auch einfach mehr.

    (Aufgrund des Bodens im Platz werde ich vermutlich bald eine ebene Weideecke als „Arbeitsplatz“ abzäunen und erstmal da anfangen auch mal etwas Freiarbeit zu machen zum Stimmkommandos festigen. Hat da etliche tiefe Stellen, dann feste Partien….da kann ich momentan kein Pferd, geschweige denn ein junges drauf laufenlassen)

  • Avatar Caterchen sagt:

    Andrea S. du bist doch so ein Exterieurbeurteilungsprofi oder?
    Ich hatte im Bolero-thread schonmal um eine Beurteilung von meinem Schimmelchen gebeten, aber es hat sich kein Freiwilliger gefunden…
    Hätte nämlich sehr gerne mal eine Beurteilung, damit ich weiß wo die Schwächen sind und was man durch Arbeit evtl. unterstützen kann.
    Würdest du sowas machen? *liebguck*
    Und am liebsten natürlich so, dass man es auch als nicht-Profi verstehen kann, ich würde gern in dem Bereich dazulernen,
    früher hat meine Mutter mir jedes Pferd beurteilt, das wir gesehen haben, aber in letzter Zeit fehlt mir einfach die Möglichkeit, mich da weiter zu bilden…

  • Avatar Sheesha sagt:

    grins….aber andere Profis dürfen auch! Nicht dass Andrea nachher ins forumsbedingte Burn Out versinkt!

    Wie macht man das organisatorisch? Die offizielle Bemeckerung darf auch in das „Tagebuch“ des jeweiligen Pferdes, oder? Das könnte man auch hier verlinken für denjenigen der das vielleicht anschauen will und sich sonst verirrt. Nicht dass sich nachher alles die Köppe einschlägt weil man die Bemeckerung bspw meines Pferdes nicht auf seinem edlen Ross sitzen lassen will….

  • Avatar Caterchen sagt:

    Gibt es evtl. einen Thread über Pferdebeurteilung?
    Wäre auf jeden Fall interessant, wenn jemand mit Ahnung mal erläutern würde, auf was er grundsätzlich achtet, positiv sowie negativ Beispiele zeigt und evtl. eben ein paar Pferde beurteilt.
    Es muss ja auch mehrere geben, die da ein bisschen Ahnung haben, immerhin sind einige Züchter hier.
    Ansonsten evtl. mal so einen Thread aufmachen, eine Art beurteilungs-Lehrgang… 😀

  • Avatar Sheesha sagt:

    es müßte einen alten Thread diesbezüglich geben. In dem meine ich den Verweis gelesen zu haben, dass dafür ja die „Tagebücher“ gedacht seien.

    Und über den kam ich auch irgendwie zu dem Bedürfnis mein unschuldiges Kind der Kritik der Öffentlichkeit auszusetzen(kriegt sie ja nicht mit, schließlich ist sie ein wenig schüchtern und sensibel :love: – ich erzähl ihr nur wie toll sie ist wenn sie grad nichts blödes tut).

    Und ein paar exterieurbedingte Schwierigkeiten hat man ja immer. Bei meinem Polarpanzer war es immer schwierig die massige Vorderpartie gehoben zu bekommen. Hat aber schließlich richtig gut geklappt. Auch wenn man im Stand zeitweise deutlich sehen konnte dass der eine enorm schwere Schulter hat(kombiniert mit einem schweren und kurzen Hals).

  • Avatar Andrea S. sagt:

    Kinners, ich tu für Euch ja (fast) alles 😉
    Aber lasst mir bitte Zeit und eröffnet, sofern noch nicht geschehen, mal eine Box fürEure Ponys in den Ausbildungstagebüchern, die auch gleichzeitig der Beurteilung dienen 😉

    Muss ja gestehen, manchmal habe ich einfach keine Lust zu Beurteilen, was aber nicht am Pony liegt!!! 🙂 :friend:
    Also, habt ein wenig Geduld, musste in letzter Zeit einiges an Pony beurteilen und hab schon drehende Augen :rolleyes:

  • Avatar Caterchen sagt:

    Is doch schon offen, würdest du beurteilen?
    Dann such ich vernünftige Bilder raus und stell sie ein. :red:

  • Avatar Andrea S. sagt:

    nur zu Caterchen aber… siehe oben, bitte Geduld :hug:

  • Avatar Caterchen sagt:

    Hab ich 😀 Das hat Zeit bis du mal Zeit dafür hast.
    Tausend Dank schonmal!

  • >