Cavallo hat einen Cup ausgeschrieben !!!

By Perle1 | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Zur Prämierung des besten Pferdes Deutschlands. :attack:

Da diese Frage jeder anders beantwortet, bietet die Zeitschrift Cavallo die Möglichkeit für jeden,
dies auch individuell zu tun.
Mit einem Video kann man sich bewerben.
Die Art der Reitweise und was man vorführt, ist frei wählbar. Bewertet wird die Harmonie der
Zusammenarbeit.
Dachte das hir im Forum mit Sicherheit einige dabei sind, die da vielleicht mitmachen wollen/sollten 😀 !!!

www.cavallo.de/cup

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    So ein Blödsinn kann nur auf dem Mist von Cravallo wachsen :irre:

    Die kämpfen wohl mit sinkenden Auflagenzahlen 😀

  • Avatar maurits sagt:

    Danke, Merlijn, so erspare ich mir meine Antwort, die ähnlich ausgefallen wäre. 😀

    Ich kann mir echt was besseres vorstellen als mein Gereit von den Schwachmaten da bewerten zu lassen. :irre:

    Na ja, zumindest sind wir dann schon mal zwei aus dem Pforg die da nicht mitmachen werden. 😀

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Habs auch schon bei FB verfolgt…mitmachen würde mir zwar nicht im Traum einfallen, guck mir die Videos aber gerne an. Das hat was von „youtube by Cavallo“ unter einem Thema.
    Was das jetzt mit sinkenden Auflagezahlen zu tun hat, erschließt sich mir nicht! :nix:
    Auch bin ich noch auf der Suche nach den Schwachmaten 😀 Heißen die etwa Hinrichs und Co? ?(

  • Avatar Castellano sagt:

    Ich mache aus Solidarität nicht mit. Gegen den Herrn Schimmel hätte ja sonst keiner eine Chance :flucht: 😀

  • Avatar Chaplin sagt:

    Auch bin ich noch auf der Suche nach den Schwachmaten 😀 Heißen die etwa Hinrichs und Co? ?(

    http://www.cavallo.de/training/unsere-fach-jury-fuer-harmonie.558581.233219.htm

  • Avatar ines sagt:

    es wird darauf hinauslaufen, dass das pferd mit der anrührendesten geschichte und den meisten zirkuslektionen gewinnen wird…

    und hey! da kann von uns wohl kaum einer mithalten.

    aber wer will das schon 😀

    (meine Ponykinder haben unseren vindur vorgeschlagen, ich habe dankend abgelehnt. es reicht völlig, wenn ich weiß, dass ich nur beste pferde auf dem hof habe. jedes auf seine eigene art und weise 😀

  • Avatar maurits sagt:

    ich meinte die überau fachkundige Redaktion, Chaplin. Die haben schon dermassen hahnebüchenen Blödsinn geschrieben, dass es mir die Fußnägel aufrollte.
    Von daher mach ich da nicht mit. Never ever würde ich da mitmachen. :no:

    Bis zu den Richtern bin ich nicht vorgedrungen, man verzeihe es mir, die sind sicherlich keine Schwachmaten, aber ich hab auf Cravallo einfach keinen Bock mehr.

  • otto otto sagt:

    ich meinte die überau fachkundige Redaktion, Chaplin. Die haben schon dermassen hahnebüchenen Blödsinn geschrieben, dass es mir die Fußnägel aufrollte.

    In meinem Bekanntenkreis gilt dese Zeitschrift als „BILD“-Zeitung unter den Pferdezeitschriften. Und so wie die „BILD“-Zeitung den ihr entsprechenden Leserkreis hat, gibt es auch Reiter, die sich mit dieser Pferdezeitschrift identifizieren! :flucht:

  • Avatar maurits sagt:

    Ja Du hast ja recht, otto…. :ja:

  • Avatar dat_julschen sagt:

    es wird darauf hinauslaufen, dass das pferd mit der anrührendesten geschichte und den meisten zirkuslektionen gewinnen wird…

    und hey! da kann von uns wohl kaum einer mithalten.

    Doch mit anrührender Geschichte, Zirkuslektionen …………….und einem netten Ensemble von Esk….. :rolleyes:

  • Avatar Chaplin sagt:

    , aber ich hab auf Cravallo einfach keinen Bock mehr.

    Och, ich lese die Cavallo ab und an ganz gerne, ist schön kurzweilig… warum auch nicht, ich lese ja auch schliesslich hier im Pforg!

  • Avatar Rebeca sagt:

    😀 😀 😀 :flucht: :flucht:

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    http://www.cavallo.de/training/unsere-fa…8581.233219.htm

    Ähm danke 😀 Aber genau auf diese Jury bezog sich ja meine etwas ironisch geäußerte Frage, wo denn da Schwachmaten zu finden seien 😉

    dass das pferd mit der anrührendesten geschichte und den meisten zirkuslektionen gewinnen wird…

    Das allerdings befürchte ich auch… :denk:

    Bis zu den Richtern bin ich nicht vorgedrungen, man verzeihe es mir, die sind sicherlich keine Schwachmaten,

    Ok Maurits, dann hab ich das falsch verstanden. Nach dem du meintest „von den Schwachmaten bewerten zu lassen“, ging ich von aus, du redest natürlich von der Jury!

  • otto otto sagt:

    Och, ich lese die Cavallo ab und an ganz gerne, ist schön kurzweilig…

    Für genau solche Leser wird das Blatt auch gemacht. :flucht:

  • Avatar Chaplin sagt:

    Och, ich lese die Cavallo ab und an ganz gerne, ist schön kurzweilig…

    Für genau solche Leser wird das Blatt auch gemacht. :flucht:

    Was bin ich denn genau für ein Leser, wenn ich ein „solcher Leser“ bin?

  • otto otto sagt:

    Och, ich lese die Cavallo ab und an ganz gerne, ist schön kurzweilig…

    Für genau solche Leser wird das Blatt auch gemacht. :flucht:

    Was bin ich denn genau für ein Leser, wenn ich ein „solcher Leser“ bin?

    Wie Du es selbst schreibst, ein Leser, der es „… schön kurzweilig…“ mag. So ähnlich ist es auch bei anderen Medien. Bei den Nachrichtenmagazinen gibt es den „SPIEGEL“ und für den „schnellen Leser“, der es gerner kurzweilig hat, eben „FOCUS“. :flucht:

  • Avatar Chaplin sagt:

    Och, ich lese die Cavallo ab und an ganz gerne, ist schön kurzweilig…

    Für genau solche Leser wird das Blatt auch gemacht. :flucht:

    Was bin ich denn genau für ein Leser, wenn ich ein „solcher Leser“ bin?

    Wie Du es selbst schreibst, ein Leser, der es „… schön kurzweilig…“ mag. So ähnlich ist es auch bei anderen Medien. Bei den Nachrichtenmagazinen gibt es den „SPIEGEL“ und für den „schnellen Leser“, der es gerner kurzweilig hat, eben „FOCUS“. :flucht:

    Mir erschliesst sich nicht, warum „kurzweilig“ mit diesem “ :flucht: “ in Verbindung gebracht wird?

  • Avatar Castellano sagt:

    Du scheinst gerade von Otto in eine 2-Klassen-Schublade reingequetscht worden sein. Und das finde ich :flucht:

  • otto otto sagt:

    Och, ich lese die Cavallo ab und an ganz gerne, ist schön kurzweilig…

    Für genau solche Leser wird das Blatt auch gemacht. :flucht:

    Was bin ich denn genau für ein Leser, wenn ich ein „solcher Leser“ bin?

    Wie Du es selbst schreibst, ein Leser, der es „… schön kurzweilig…“ mag. So ähnlich ist es auch bei anderen Medien. Bei den Nachrichtenmagazinen gibt es den „SPIEGEL“ und für den „schnellen Leser“, der es gerner kurzweilig hat, eben „FOCUS“. :flucht:

    Mir erschliesst sich nicht, warum „kurzweilig“ mit diesem “ :flucht: “ in Verbindung gebracht wird?

    Die Synonyme (vgl. DUDEN) für kurzweilig sind

    „abwechslungsreich, amüsant, anregend, belustigend, erfrischend, ergötzend, erheiternd, gesellig, heiter, interessant, lustig, spaßig, spritzig, unterhaltend, unterhaltlich, unterhaltsam, vergnüglich, vergnügt, zerstreuend; (gehoben) ergötzlich“.

    Ich mag keine Pferdezeitschrift, die überwiegend den meisten der v.g. Synonymen zugeordnet werden kann. Dies gilt ebenso für die zuvor erwähnten Nachrichtenmagazine. Von daher entspricht der Smilie “ :flucht: “ meiner Wertung dieser Produkte.

  • Avatar Chaplin sagt:

    Die Synonyme (vgl. DUDEN) für kurzweilig sind

    „abwechslungsreich, amüsant, anregend, belustigend, erfrischend, ergötzend, erheiternd, gesellig, heiter, interessant, lustig, spaßig, spritzig, unterhaltend, unterhaltlich, unterhaltsam, vergnüglich, vergnügt, zerstreuend; (gehoben) ergötzlich“.

    Ich mag keine Pferdezeitschrift, die überwiegend den meisten der v.g. Synonymen zugeordnet werden kann. Dies gilt ebenso für die zuvor erwähnten Nachrichtenmagazine. Von daher entspricht der Smilie “ :flucht: “ meiner Wertung dieser Produkte.

    Aha…

  • Avatar Patrizia sagt:

    Naja…jeder Jeck ist anders.
    Da können wir alle nur hoffen, dass Otto nie zum Ostseeworkshop kommt. Einer Vorstellung in rosa Tutus könnte er dann vermutlich auch nichts abgewinnen, ist ja zu kurzweilig…. :pinch:

  • Avatar Cubano9 sagt:

    Och, ich lese die Cavallo ab und an ganz gerne, ist schön kurzweilig…

    Für genau solche Leser wird das Blatt auch gemacht. :flucht:

    Was bin ich denn genau für ein Leser, wenn ich ein „solcher Leser“ bin?

    Wie Du es selbst schreibst, ein Leser, der es „… schön kurzweilig…“ mag. So ähnlich ist es auch bei anderen Medien. Bei den Nachrichtenmagazinen gibt es den „SPIEGEL“ und für den „schnellen Leser“, der es gerner kurzweilig hat, eben „FOCUS“. :flucht:

    Guten Morgen,
    ach ja: der Spiegel hat ja auch in den vergangenen Jahren so rein gar nichts von seiner Qualität eingebüsst, gell. Wirklich randvoll von investigativem und überhaupt nicht parteiischem Qualitätsjournalismus, das Blatt. Sicher datt 😀 😀
    Becks: Ich lese die Cavallo auch dann und wann – aus genau den gleichen Gründen wie Du. 🙂

  • Avatar maurits sagt:

    ich habe nichts gegen Kurzweiligkeit.
    bei Cavallo ist es jedoch so, dass die das mit der Wahrheit nicht so genau nehmen in ihrer Berichterstattung. Sie haben schon sehr grenzwertige Artikel verfasst, z. B. über Friesenzucht, das war schlichtweg falsch was die da geschrieben haben und schlecht bzw. gar nicht recherchiert.
    Dumme Gerüchte und Halbwahrheiten aufgeschnappt und 1:1 in ihrem Artikel nachgeplappert.
    Ich habe eine sachliche und fachlich fundierte Gegendarstellung verfasst. Daraufhin bekam ich einen Brief, in dem ich in einem sehr frechen Tonfall von oben herab abgekanzelt wurde, Kernaussage war, Cavallo hat immer recht und recherchiert immer gut. :irre:
    Dann erinnere mich an Aussagen, dass Fahrer mit ihren Kutschen absichtlich schwere Verletzungen ihrer Pferde in Kauf nehmen, da sie nicht mit einer von Cavallo promoteten Kutsche fahren.
    Für eine derartige Berichterstattung bin ich nicht mehr bereit, Geld auszugeben.

    lg
    maurits

  • GidranX GidranX sagt:

    Du scheinst gerade von Otto in eine 2-Klassen-Schublade reingequetscht worden sein. Und das finde ich :flucht:

    solange Du von Otto nicht in 2 SChubladen gequetscht werden musst ist doch alles gut.. 😀 *Duckundwech..* :panik1:

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    *kicher“ menie zwei Leserbriefe zu schlecht recherchierten Artikeln wurden nie abgedruckt.

    Einmal hatte ich sogar mehrmaligen E-Mail Verkehr mit dem damaligen Chefredaktor Scholten.

    Am Schluss hat er sich bei mir entschuldigt und ich hätte zwischen zwei „Geschenkchen“ wählen können.

    Ich habe keins genommen, bin nicht bestechlich 😀 .

    Ich gebe zu ich habe in den Anfängen (1996 oder 97 bis etwa 2005 die Cavallo fast lückenlos am Kiosk gekauft, abonniert habe ich sie aber nie 😀

    In den Anfängen war sie eine Alternative zu den Sportzeitschriften, die aber, durch die Konkurrenz von Cavallo an Qualität zugelegt haben.

    Seit etwa 3 Jahren gucke ich nicht mal mehr rein.
    Das heisst letzten Monat habe ich mir für eine längere seltene Bahnreise 😀 eine Cavallo als Lesestoff am Banhofskiosk gekauft. Ich habe es nicht mal fertiggebracht von jedem Artikel mehr wie 3 Sätze zu lesen, es ist dermassen durchgekautes und wiedergekäutes Thema mit diesem üblichen Experten-Brimborium, dass mir schon beim Lesen schier schlecht wird.

    Was nicht daran ändert, dass ich das Pförgle unterhaltsam finde, immerhin kostets nix.

  • Avatar Valioso sagt:

    Ich gestehe :tuete: ich hatte die Cavallo lange im Abo. Bis mir dann vor 2 Jahren auffiel das ich sie gar nicht mehr lese :denk: – nur noch hier und da ein-zwei Sätze :nix: . Da hab ich sie dann abbestellt und vermisst habe ich sie nie …. :daumen:
    Bei einer Freundin schau ich noch ab und an rein und bin jedesmal froh das ich diesen Sch…. nicht mehr bezahle.

  • Avatar reiter sagt:

    Was lest ihr sonst für Pferde-Zeitschriften??

  • Avatar Flix sagt:

    Irgendwie hatte ich einen falschen Eindruck. – Ich dachte, es ist ein Reitpferde-Cup.

    Aber Frau Czarnecki, die erste Bewerberin, reitet schon mal nicht.
    Wenn es nur um Zirkuslektionen geht, wird sie wohl nur von jemandem zu schlagen sein, der nach Hindernisse und Gelassenheitselemente mit einbaut.

    Aber die Musik passt zum Pferd. Hat sie gut ausgesucht.

    Es gibt auch eine knuffige Maultierstute mit einer ebenso knuffigen älteren Dame.

    Eine Westernreiterin (ja, sie reitet) die eine sehr beachtliche Freiheitsdressur hinkriegt.

    Klar, viel Zirkus, sattelloses Reiten bis jetzt — aber sehr entspannte Pferde. Man merkt, es ist nicht das Umfeld, dass mit Geld klotzen kann, aber ich glaube sofort, dass da viel Zeit und Geduld drin steckt.

  • Avatar ines sagt:

    das enstricht aber nicht der aufgabenstellung…

    deiner ausführung nach müsste es heißen, das mit am meisten zeit und geduld ausgebildete (und ausgebildet lässt sich ja oft durch abgerichtet oder dressiert ersetzen…) pferd.

    die suche erfolgt aber nach dem besten pferd

    und da fallen mir spontan nur zwei möglichkeiten ein. (und es wird mit sicherheit nicht viel mehr geben 😀 )

  • Avatar Durable sagt:

    Allerdings die mit der Gitarre ist ja wirklich nicht schlecht.

    Interessant wird es dann vor Publikum im Real life….da haben beim letzten Verlade Cup einige ganz schön alt ausgesehen :denk:

  • Avatar Flix sagt:

    Ach Ines, ich weiß nicht was Cavallo da im Sinn hatte. Und noch weniger weiß ich, ob das das selbe ist, was die Jury da bewerten wird.

    Im Zweifel, würd ich sagen: Du hast recht.

    „Das beste Pferd“ zu suchen, finde ich philosophisch gesehen schwierig: Warum soll ein Pferd um so besser sein, je mehr es mit dem Menschen zusammenarbeitet? Ökologisch wär ein Wildpferd ein besseres Pferd.

    Die Jury hat keinen FN Vertreter. Gerne würde ich nur wissen: Wollte man keinen, oder hat man keinen gefunden?
    Klaus Balkenhol wär mir da jetzt spontan eingefallen.

    „Dressiertes Pferd“ — ist doch super. Solange die Methoden tierfreundlich sind.
    Ich grind zwar auch über „Reitvermeider“, weil es nicht mein Ding wäre. Aber ein Pferd das genug Bewegung hat, vermisst es sicher nicht, geritten zu werden.

    Jedes Ausbildung eines Tieres ist eine Konditionierung (= Dressur). Aber irgendwie wollen manche TIerbesitzer das nicht hören. – Bei den Hundeleuten heißt es „die Bindung ist gut“. Das klingt, als müsse der Vierbeiner alles nur deswegen tun, weil er meine Persönlichkeit so toll findet.
    Und bei den Pferdeleute darf ein Pferd nur „gymnastiziert“ sein. Als ob das Pferd weniger Ross ist, wenn es durch ein bisschen Rumgehampel dem Menschen ein Clickern und Leckerli entlockt. Dabei sind manche Pferd durch aus ein bsischen verspielt und nicht so bierernst wie ihre Eigentümer.

  • Avatar M_N_ sagt:

    ich habe nichts gegen Kurzweiligkeit.
    bei Cavallo ist es jedoch so, dass die das mit der Wahrheit nicht so genau nehmen in ihrer Berichterstattung. Sie haben schon sehr grenzwertige Artikel verfasst, z. B. über Friesenzucht, das war schlichtweg falsch was die da geschrieben haben und schlecht bzw. gar nicht recherchiert.
    Dumme Gerüchte und Halbwahrheiten aufgeschnappt und 1:1 in ihrem Artikel nachgeplappert.

    Bin mal gespannt wie der Shire Horse Artikel ausgefallen ist. jenny sagte mir, das sie den Entwurf zwar sah, den aber wegen Abwesenheit nicht abgenommen hat und sie hoffte das der Vorstand der dieses dann übernehmen sollte dies so auch nicht getan hat.
    Anscheinend hat(te) der die gleiche Qualität wie der Friesenartikel. :flucht:

    Eine ehemalige Kollegin kam ja auch aus der cavallo Redaktion. Sie war damals zeitweise die einzige die überhaupt etwas mit Pferden zu tun hatte.

    Den Scholten kenne ich nur vom Gemeinschaftsprojekt von ihm und dem Paul Parey Verlag, der ‚Liebes Land‘.

  • Avatar ines sagt:

    flix- schön dass du mich verstehst!

    hatte auch tatsächlich wildpferde im blick. das leittier, das zuverlässig und fair führt und sich z.b. in australien an jahrhunderte alte trampelpfade erinnert die zu futtergründen führen.

    (Muss aber dazu sagen, dass ich die Dülmener und Liebenthaler nicht für Wildpferde halte)

    MN: die im kurzartikel über die murgesen enthaltenen informationen passte auch nicht zur artikelüberschrift 8|

  • Avatar huehnerkoenig sagt:

    Cavallo? Was ist das? – beim Friseur Gala lese… 😉

  • Avatar Chaplin sagt:

    Cavallo? Was ist das?

    Stiefel, Reithosen etc.pp.

  • Avatar huehnerkoenig sagt:

    Ups…. jaaha – das allerdings beim Friseur nicht brauche 😉 😀 😉 😀

  • Avatar Finaud sagt:

    ich finds lustig
    …wenn ich ein Video finde ( 8o ) bewerb ich mich ! :attack:

  • Avatar Perle1 sagt:

    …wenn ich ein Video finde ( 8o ) bewerb ich mich ! :attack:

    :thumbsup: !!!

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Wieso finden…so eins muss man schon machen :ja:

  • Wildecker Herzbube Wildecker Herzbube sagt:

    also bei uns hat die Cavallo seinen festen Platz das ist meine Lieblings lektüre auf em Klo 😀 😀 8)

  • gitana gitana sagt:

    Ich würd ja mitmachen, aber leider brauch ich keine Marstall-Produkte, also lassen wir das 😀 😀 😀
    Aber wenn es sich echt lohnen würde, würd ich es mir überlegen :denk: :attack: 😉

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Dann mach es doch für die Pforg-Ehre und Ruhm :ostern:

  • Avatar Diamond Girl sagt:

    Also wenn ich ehrlich sein soll, find ich die Cavallo jetzt gar nicht soooo schlecht, ich hab schon deutlich schlechtere Pferdezeitschriften in der Hand gehalten… :nix:

  • Avatar maurits sagt:

    ich finde Cavallo ist fachlich gesehen, so ziemlich das schlechteste, was es an Reiterzeitschriften gibt. Von den Medizinthemen mal abgesehen, die waren zumindest früher, als ich das noch las, gut.
    Ansonsten viel heisse Luft um nichts. Grosse Überschriften und nichts dahinter als seitenlanges Geseiere, nach dessen Lektion man genau so schlau ist wie vorher.
    Man merkt einfach ,dass da niemand wirklich ausbildungsmässig und fachlich Erfahrung hat von deren Schreiberlingen.

  • Avatar Diamond Girl sagt:

    Ich hab sie mir zwei oder drei Mal geholt und fand sie ok, nicht besonders gut, aber auch nicht grottig. Aber Du hast schon Recht, dass man deutlich herauslesen kann, wer Ahnung hat und wer nicht.

  • gitana gitana sagt:

    Ansonsten viel heisse Luft um nichts. Grosse Überschriften und nichts dahinter als seitenlanges Geseiere, nach dessen Lektion man genau so schlau ist wie vorher.

    Wenn man vorher schon schlau war, kann man tatsächlich nicht viel lernen. Aber das hat wohl auch den Grund, daß man die Reiterei ja auch nicht mehr neu erfinden kann, es wurde doch tatsächlich schon so ziemlich alles gesagt von allen möglichen Leuten, daß es sich ja eigentlich irgendwann nur wiederholen kann. Von daher ist das halt nur für Leute interessant, die das vorher noch nicht wußten und es ist ja auch nicht alles sooo schlecht geschrieben, obwohl ich mich auch über vieles schon geärgert habe und auch schon mal einen Leserbrief geschrieben habe, der natürlich nicht abgedruckt wurde und die Antwort von Krawallo war auch sehr überheblich :thumbdown: .

  • Avatar Sab sagt:

    hallo,

    also, ich kann mich da nur Maurits anschliessen, ich habe es aufgegeben, die Zeitschrift zu lesen, weil sie fachlich einfach oft auch falsches schreiben. Und in den letzten Jahren ist es immer schlimmer geworden, wirklich nur noch heisse Luft.

    LG

    Sabine

  • Avatar maurits sagt:

    Was heisst „schlau“, gitana? Ich halte mich nicht für allwissend.
    Mir geht nur die Hutschnur hoch, wenn z. B. ein Artikel über Friesen erscheint, der vor hahnebüchenem Blödsinn nur so überquillt, und auch, was die Zucht im NL und D angeht, massivste Falschinfos enthält, was z. B. die Zucht und Eintragung angeht. Da braucht es als Journalist zwei Anrufe bei den beiden Verbänden in Deutschland, bzw ein Studium deren Homepage, und dann hat man die Infos die man braucht. Das ist doch wohl das mindeste was ich erwarten kann als Leser, dass zumindest im groben an den richtigen Stellen recherchiert wird. Nein, stattdessen werden irgendwelche Hobby-Vermehrer im Hinterhof interviewt, die Blödsinn herumposaunen im Stil von „Fragen Sie Frau Mau“ und das wird 1:1 so in den Artikel übernommen.
    Dann noch Aussagen wie Friesen seien für die Dressur auf Turnieren nicht tauglich, da sie nie länger als 5 Minuten Leistung zeigen könnten.
    Wenn man dann eine sachlich korrekte Gegendarstellung schreibt (aus Sicht eines Vorstandsmitgliedes des Verbandes) und um Klarstellung bezüglich der Zuchtaussagen bittet, wird man per Brief von denen abgekanzelt und ins Lächerliche gezogen.

    Ebenso haben sie sehr üble Verleumdungen über Fahrer geschrieben, und auch diese ganzen Hypes um neue „Ausbilder“ wie Monty Roberts, die erst hochgelobt und nachher in den Dreck gezogen werden, das ist doch unseriös hoch 10.

    Sehr übel fand ich auch immer die Reitschultests, wenn offensichtlich Pferde mit schweren gesundheitlichen Mängeln vorgefunden wurden, die Testerin dann aber die Stunde auch auf dem kranken Pferd geritten ist, nur um da einen Bericht zu schreiben, da gehört es sich doch wohl, Rückgrat zu zeigen und zu sagen, nein so ein Pferd reite ich nicht. Das kam auch oft genug vor. Geritten wurde IMMER. Egal wie beschissen es den Pferden da ging.

    Und sorry, mit den „Ausbildungstips“ dort kann ich mal gar nichts anfangen. Da lese ich echt lieber die St-Georg oder die Rheinlands Reiter-Pferde. Da stehen wenigstens fachlich fundierte Berichte drin. Und die Ausbildungstips sind auch welche und nicht seichtes Geseiere ohne Inhalt.
    Das Blatt ist doch das Papier nicht wert auf dem es gedruckt ist, damit kann man höchstens den Kamin anzünden oder sich den Hintern abwischen.

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Das Blatt ist doch das Papier nicht wert auf dem es gedruckt ist, damit kann man höchstens den Kamin anzünden oder sich den Hintern abwischen.

    Da kommt grad mein eigener „Finanz-Barometer“ in den Sinn der immer zur Anwendung kommt wenn ich Toilettenpapier in Reserve kaufe 😀

    Bin ich gut drin, gibts auch mal das teure, 10lagige, pastellfarbene flauschflausch-Papier 😀 , mit Prägedruck wahlweise toninton mit Weihnachtsmännchen xmas oder Osterhäschen :ostern: oder wahlweise das Migros-Budget Recycling Toilettpapier (die Regel 😉 ) aber finanziell so schlecht, dass ich mir den Hintern mit nicht saugfähigem Halbglanzpapier und nicht minder halbrecherchierten Artikeln abwischen musste, war ich zum Glück noch nie :eye: :panik1: :ostern:

  • Avatar wednesday sagt:

    Ich gestehe: ich habe noch die Cavallo Heft Nummer 1 :red: Die ersten zwei Jahre habe ich sie mir regelmäßig gekauft und danach als ABO ein Jahr geschenkt bekommen. Heute würde ich Sie mir nicht mal für eine langweilige Bahnfahrt mehr kaufen…

    Ich sehe es so wie Mau – das inhaltliche Niveau ist unterirdisch – geworden. Früher gab es noch mal sehr anspruchsvolle Artikel zur Biomechanik, zur Ausbildung (Talimeth habe ich da immer sehr gerne gelesen) etc. Heute ist das inhaltliche Niveau auf „leichtverdaulich“ herunter gedampft und teilweise sowas von grottig und planlos recherchiert, dass es mir übel wird.

    Für mich war der Tag gekommen, da ich dieser Zeitschrift nichts mehr glauben konnte, als ich einen Kursbericht über einen Springlehrgang gelesen habe. Bei einem hoch dekorierten Ausbilder hier bei mir um die Ecke. Und: da bin ich auch schon mal den selben Lehrgang zwei Nummern kleiner geritten.

    Redakteuerin LEIHT sich ein Springpferd, das nach Aussage der Besitzer EIGENTLICH M gehen soll. Damit reist sie an und besucht den entsprechenden Kurs – ohne regelmäßige Springerfahrung in lezter Zeit. Ausser halt mal nem silbernen Abzeichen vor x-Jahren…

    Stellt fest:
    – man muss dort richtig REITEN. Sprich alleine Aufwärmen und dann mal in der 4er Gruppe 1 Stunde springen. War definitiv zu viel für die Kondition von ihr und dem Pferd, das anscheinend nicht auf dem Trainingslevel war. Trotzdem geht es am nächsten Tag weiter…

    – Sie stellt fest, dass ihr niemand rpo aktiv erklärt, wie man zwischen den Sprüngen reiten soll. Mit keinem Wort wird erwähnt, dass sie mal nachgefragt hat! Woher sollen die Ausbilder wissen, dass sie damit Probleme hat?

    – Im Fazit erkennt sie, dass der Kurs sie nicht abgeholt hat und bewertet ihn schlecht. Zuviel Springen, zuviel Technik, zu wenig Basisarbeit.

    Aber mit keinem Wort die Erkenntnis, dass sie den völlig falschen Kurs mit dem falschen Pferd besucht hat!!!
    Da war bei mir der Ofen echt aus.

    Übrigens: die Cavallo-Redaktion liest hier sehr gerne mit 😀

  • Avatar maurits sagt:

    Du hast vollkommen recht, wed. Früher war das Heft von der Qualität her deutlich besser und anspruchsvoller.

    Der Bericht vom Springlehrgang war auch mehr als typisch.

    lg
    maurits

  • Avatar elpaso sagt:

    Cup & Sinn der Zeitschrift hin oder her- ich hätte einen der Kandidaten gern mal gekauft, leider unverkäuflich…

  • Avatar Kathi=) sagt:

    ich hätte einen der Kandidaten gern mal gekauft, leider unverkäuflich…

    Pferd oder Reiter?? 😉 😀

  • Avatar elpaso sagt:

    :red: :eye: :daumen: Pfeeerd 😀

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Übrigens: die Cavallo-Redaktion liest hier sehr gerne mit 😀

    Und sicher noch 1000 andere Leute :rolleyes:

    Die Kritik kann ich schon nachempfinden. Besonders da ihr immer persönliche Erlebnisse darin beschreibt. Mein persönliches Cavallo- Erlebnis ist eher „vom anderen Ufer“ : Leserbrief wurde vor x-Jahren auch gedruckt und z.B. in der aktuellen Ausgabe hat eine Freundin einen Artikel geschrieben. Nun kenne ich z.B.aus diesem Artikel die Hintergründe und finde ihn gut.

    Jahrelang hatte ich z.B. im Abbo die hiesige Kreisreiterzeitschrift. Zu dem Zeitpunkt, als ich aber die Turnierreiterei an den Nagel gehängt habe, habe ich auch zum nächsten Kalenderjahr das Abbo gekündigt. Machte einfach keinen Sinn mehr über Hinz und Kunz Platzierungen informiert zu werden.

    Entsprechend ähnlich verhielt es sich mit einer anderen namenhaften Fachzeitschrift- welcher Hengst welche Leistungsprüfung wie beendet hat oder wer in Hickstead gerade auf dem Treppchen stand, lag irgendwann außerhalb meiner Interessen.

    Mich würde gerne einmal interessieren, was die absoluten Cavallogegner für Fachzeitschriften regelmäßig konsumieren. Was lest ihr?

  • Avatar Kathi=) sagt:

    :red: :eye: :daumen: Pfeeerd 😀

    Ahhhhh! 😀
    Welches denn?? :blinzel:

  • Avatar maurits sagt:

    Ich lese:

    den Phryso deutsch und niederländisch
    Rheinlands Reiter und Pferde

    gelegentlich St.Georg

    gelegentlich Piaffe, wenn ich sie irgendwo bekomme

    In unserer „Landesverbandszeitung“ Rheinlands Reiter Pferde geht es sicherlich zu einem großen Teil um Turniere und das drumherum, es hat sich aber in den letzten Jahren wirklich zu einer sehr guten und informativen Zeitschrift entwickelt, die auch interessante Themen für Freizeitreiter bietet und auch immer gute Ausbildungstipps, Medizinthemen, Ausrüstungstest, Kleinanzeigen, etc. sehr informativ das ganze und fachlich sehr kompetent.
    Da ich auch in der Turnierszene „zuhause“ bin, mag ich diese Mischung sehr gern.

    lg
    maurits

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Danke Maurits, den Phryso kenne ich zum Beispiel gar nicht. Wie ist der aufgebaut?

    Die Beschreibung deiner Verbandszeitschrift klingt ein wenig wie die von hier, vielleicht etwas informativer. Aber das möchte ich mir nicht anmaßen zu behaupten, da ich die Hiesige ja nun seit fünf Jahren nicht mehr gelesen habe. Früher fand ich die ebenso toll, habe auch Vereinsartikel eingeschickt etc. Heute wäre das gar nicht mehr meins!

  • Avatar reiter sagt:

    Komisch hier, keiner liest Cavallo, aber alle wissen was drinnen steht.

  • Avatar maurits sagt:

    der Phryso ist die Verbandszeitschrift des niederländischen Friesenstammbuches KFPS, der deutsche Phryso ist der Ableger des DFZ und enthält neben übersetzten niederländischen Artikeln auch eigene. Dürfte für Nicht-Friesenleute eher uninteressant sein. Für „uns“ ist der natürlich die Bibel unter den Pferdeblättchen.

    reiter, was in Cavallo an „nichts“ steht, düfte mir nach einigen Jahren Lektüre in den Anfangszeiten, bekannt sein, ebenso die nachlassende Qualität, die mich bewog, das Heft nicht mehr zu kaufen. Was heute drinsteht interessiert mich ehrlichgesagt nicht mehr, da ich die Machart mittlerweile kenne und kein Geld mehr dafür ausgeben möchte.

    lg
    maurits

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Ach ok, danke Maurits für die Beschreibung. Dann fällt der wirklich nicht in mein Interessenspektrum.

  • Avatar M_N_ sagt:

    ich habe jetzt noch nicht in die aktuelle Cavallo reingeschaut, aber den Reaktionen in dem Shire Forum nach, ist der Artikel wohl tatsächlich so gedruckt worden wie Jenny ihn nicht abgenommen hätte, wäre sie denn da gewesen.

    Also scheint er ähnlich fundiert zu sein wie seinerzeit der Friesenartikel den mau ansprach. Also : ‚Im Westen (der Cavallo) nix neues‘.

    Muß da morgen mal reinschauen wenn ich den Berg USB-Sticks einkaufen gehe die ich für die Bilder brauche.

  • Avatar Perle1 sagt:

    Wenn man vorher schon schlau war, kann man tatsächlich nicht viel lernen. Aber das hat wohl auch den Grund, daß man die Reiterei ja auch nicht mehr neu erfinden kann,

    :thumbsup: !!!

    Sehr übel fand ich auch immer die Reitschultests, wenn offensichtlich Pferde mit schweren gesundheitlichen Mängeln vorgefunden wurden, die Testerin dann aber die Stunde auch auf dem kranken Pferd geritten ist,

    Da muss ich Dir Recht geben, die sind grausam !!!

    as inhaltliche Niveau ist unterirdisch – geworden.

    Also hast Du sie doch gelesen 😀 !!!

  • Avatar wednesday sagt:

    Also hast Du sie doch gelesen 😀 !!!

    Liebe Perle – lesen HILFT! Wenn Du meinen Beitrag mal Wort für Wort liest, kommst du zu der Erkenntnis:
    Ich habe sowohl die ersten zwei Jahre die Cavallo gekauft, dann 1 Jahr ein Abo geschenkt bekommen. Das macht drei Jahre regelmäßige Lektüre. Natürlich habe ich ab und an nochmals reingeguckt: am ehemaligen Reitstall lag die gratis aus, am jetztigen Reitstall liegt sie auch aus … und auf Grundlage dessen bilde ich mir mein Werturteil!

    Und was ich sonst regelmäßig lese? Die Süddeutsche Zeitung!

    Hab die St. Georg und die Reiterrevue im Abo. Aber nur, weil beide tolle Geschenk für ein Abo hatten (BOT Abschwitzdecke und Cavallo -Stifeletten, die mit ABO billiger waren als im Reitsportgeschäft..) Hab sofort das Abo gekündigt. Lese aber gerne mal im Ausbildungs- und Gesundheitsteil.

  • Avatar ines sagt:

    doch, es gibt sie!!

    Ich lese die Cavallo :kowa: (meistens reichen ja die bilder + bildunterschriften)

    quasi aus beruflichen gründen. Sobald etwas über das grobe Thema „Huf“ drin stand kommen wieder heerscharen von Mädelzz um die ecke, die dieses oder jenes neues produkt an ihr pferd angebaut bekommen haben möchten, weil da was in der cavallo stand. ich lese das also, gebe stefan eine kurzzusammenfassung und dann kommt die in die tonne.
    bei gesundheits/fütterungsthemen ist´s genauso. da kommen die einsteller, werden im kurs wieder korrigiert und gut ist.

    ist den kunden deutlich einfacher beizubringen wenn man sagen kann „hab ich gelesen, ist mist!“ als wenn man sagen muss „hab ich nicht gelesen, muss mist sein, kam aus der cavallo – die ist mega-mist!“
    (gilt für die pegasus übrigens ebenfalls, entweder wechseln die schreiberlinge da ständig die fronten oder die schreiben ständig voneinander ab)

    gruß ines

  • >