Casper, mein bestes Fleckentier

By casper109 | Pferde ab 4 Jahre

So nun fang ich hier auch mal was an.

Casper hält es mit mir nun 6 Jahre aus :tuete: und hatte es nicht immer leicht 😀 .

Ich hatte vor ihm 9 Jahre versucht vom Virus Pferd loszukommen. Vor ihm hatte ich mir den Traum vom eigenen Fohlen erfüllt, leider Platze dieser nach 3,5 Jahren, ich hatte den Kleinen groß gezogen trotz finanzieller Nöte, doch dann ging es nicht mehr und ich musste ihn verkaufen.

Da dann mein damaliger Lebensabschnittsbegleiter eine starke Tierhaarallergie hatte und ich nicht mal die getragenen Sachen zu Hause im Haus deponieren konnte und ich wie schon geschrieben finanziell es nicht mehr schaffte, verkaufte ich ihn schweren Herzens und der Vernunft wegen.

Nach 9 Jahren nahm mich eine Freundin auf ein Reitwochenende und als mein Freund mich abholte und im Hof stand und keine Anzeichen seiner Allergie zeigte (zu Zeiten meines „Kleinen“ standen wir an der Weide noch im Auto und er bekam sofort rote Augen, Juck und Niesreiz :seufz: ) und da war nix mehr :nix:

Nun war ich wieder infiziert durch dieses Wochenende, an dem ich eine total tolle einäugige Stute reiten durfte. Erst hatte ich bedenken, wegen dem fehlenden Auge, jedoch sagte mir die RL „lass sie nur etwas länger das sie wenn nötig den Kopf drehen kann um mit dem linken Auge nach rechts schauen zu können.
Sie war so lieb im Umgang und auch bei der Reitstunde und einem langen Ausritt habe ich mich so wohl und sicher gefühlt, wie ich es nicht zu hoffen gewagt hatte. Und wenn ich es nicht gewusst hätte, hätte ich nicht geglaubt das sie eingeschränkt ist. Sie war einfach toll :herz:

Nach dem Wochenende wurde der Wunsch für ein neues Pferd immmer größer, ich musste im Werksurlaub eine Kollegin vertreten und hatte Langeweile :tuete: 😀 , also guckte ich mal was der Markt so an Fleckentieren zu bieten hatte.
Und dann sah ich ihn, das erste Bild „oh nee sieht der schlimm aus, aber es gab noch mehr Bilder und ich war ja neugierig, da er wenig weiß hatte :rolleyes: also zum nächsten Bild, Wow ist das das gleiche Pferd 8o
Also erst Kontakte geknüpft und geguckt wie weit es ist, ok ist nicht gleich nebenan, aber egal, das Cabrio muss ausgefahren werden bei dem schönen Wetter :hech:

Also Termin abgesprochen und nix wie hin, was war ich ruhig 8) Angekommen und nach Begrüßung zum Pferd.

Da stand er, hinten in seinem Paddock, ich sah und er siegte. Er war nicht nur vom Äußeren, sondern auch vom inneren das was ich wollte.
Weiß der Geier warum mir das sofort klar war :denk:

Da ich aber sehr erwachsen 😀 und somit auch nicht impulsiv war, sagte ich, er wär ja sehr nett aber ich müsse da noch mal drüber schlafen :sleep:

  • Avatar maurits sagt:

    ich will den sehen jetzt, wo bleiben denn Fotos?

    lg
    maurits

  • Avatar dat ninalein sagt:

    hihi,

    sie tat damals totaaaaal uninteressiert 🙂 …

    lg nina

  • Avatar maurits sagt:

    isser von Dir?

  • casper109 casper109 sagt:

    Büdde, leider muss ich die Anfangsbilder morgen erst mal auf CD suchen…..das hier ist vom Winter 2008/2009 das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40148/

  • Avatar dat ninalein sagt:

    jein.. lach, also gehört hat er mir in dem sinne nicht, ich hab ihn aber geritten und er stand bei uns unter und habe mich um seinen verkauf gekümmert

    lg nina

  • casper109 casper109 sagt:

    Hallo Nina…… 😀 Frau muss ja ne TIKTAK ähhh TAKTIK haben :tuete:

  • Avatar maurits sagt:

    Der ist fein. Schönes Pferd, schöne Zeichnung. :herz:
    Wie gross ist er und wie alt?

  • Avatar dat ninalein sagt:

    hehe,

    kein ding, du bist nicht die einzige, die das so macht, ist mir auch total wurscht weiiiil

    der hat ein super tolles zu hause gefunden und feddich, ick froi mir sooooo.

    lg nina

  • casper109 casper109 sagt:

    Casper ist mittlerweile 12 und wenn er nicht langsam einläuft noch 165 cm groß.

    @Nina, hast du schon sein neues Sommerdomizil gesehen, bei uns im Dorf heißt es nur die Pferdevilla 😀 hatte ich glaub ich in der Jubelbox eingestellt…..sooo stolz und glücklich bin, ichhh weiß es stinkt hier :red: ……egal

  • Avatar maurits sagt:

    Mit 12 laufen sie noch nicht ein, glaube ich. 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Und ab wann kann ich damit rechnen, wollte damals ja nur ein 155 Pony…..vielleicht wird das ja noch was 8o

  • Avatar maurits sagt:

    Meine alten Herren sind mit 16 und 17 noch groß, das wird so schnell nichts mit dem 155er Pony, fürchte ich :no:

  • casper109 casper109 sagt:

    Na gut, so passt es zu meiner Größe auch besser…… :ja:

  • Avatar dat ninalein sagt:

    dat wird nix, oppa ist jetzt 24 und der ist nicht geschrumpft…

  • Tanni Tanni sagt:

    Schönes Fleckentier!

    Abstammung?

  • casper109 casper109 sagt:

    Nachdem ich noch mal darüber geschlafen hatte, wurde der Nächste Termin ausgemacht und die Nachbarstochter ( die gut reiten konnte) gefragt ob sie nicht mitkommen möchte und mal Probereiten, ich selber hab es mir nicht getraut :red: :red: .

    Also ab zum Termin und das Mädel raufgesetzt, Casper benahm sich sehr gut und gefiel mir immer noch. Aber so ganz konnte ich mich immer noch nicht entscheiden :nix:

    Also wieder nach Hause. Mit noch einem Gucktermin :blinzel: , dazu packte ich eine Bekannte ein die einige Jahre selbst Pferde ge- und wieder verkauft hatte und auch sehr gut reiten konnte.
    Nachdem Tanja kurz geritten war und er so schon mal für geeignet befunden wurde, musste noch die Geländetauglichkeit geprüft werden und so sind wir zu Dritt, Tanja mit Pferd und Verkäuferin und ich per Drahtesel Richtung Feldweg.
    Dort ritt Tanja einmal rauf und runter und meinte dann da es ja mein Pferd werden soll, müsse ich nun auch mal drauf….. :flucht: wäre ich am liebsten. Aber gut sie hatte ja recht und so ritt auch ich ein paar Meter rauf und wieder runter….. :tuete:
    Nachdem wieder Tanja oben saß, ging es zurück.

    Auf der Rückfahrt sind wir dann noch mal alles durchgegangen und Tanja riet mir zum Kauf.
    So wurde ein Termin für die Aku gemacht und nun war ich aufgeregt…. 8o :ja:

    Nachdem die Aku i.O. war und der Kauf perfekt, wurde ausgemacht das Casper am WoE gebracht würde. Ich war überglücklich.

    Als Casper dann endlich kam war ich überglücklich.

    In der ersten Zeit konnte ich nicht viel machen, da ich keinen Sattel für ihn hatte, die ersten Longenversuche waren auch nicht sehr berauschend.
    Leider kannte er longieren wohl nicht wirklich. er blieb einfach nicht auf dem Zikel oder riss sich einfach davongaloppierend in Richtung seiner neuen Herde los.
    Also begann ich, auf der großen longierwiese Pilonen aufzustellen an denen er sich orientieren konnte und es ging von Tag zu Tag besser, nur das losreißen wollte er nicht lassen. Da ich auch angst hatte ihm das Gebiss durchs Maul bei diesen Aktionen zu ziehen, lies ich immer los, was es natürlich nicht besser machte.
    Mir war klar das es so nicht geht und Ich habe dann das Gebiss im Kinnriemen mit eingeschnallt, sodass ich nicht mehr Angst haben musste das es durchgezogen wird und siehe da, noch ein Versuch und ich hielt gegen und auch dieses Problem war geklärt.

  • Avatar Werano sagt:

    Bitte, bitte mehr Fotos… :bravo: :bravo: :bravo:

  • casper109 casper109 sagt:

    Abstammung?

    :red: er hat keine Papiere und ich konnte über seine Herkunft leider auch nichts rausfinden, aber das war mir auch gar nicht wichtig :red:

  • casper109 casper109 sagt:

    Bitte, bitte mehr Fotos… :bravo: :bravo: :bravo:

    ich geh mal auf Suche nach älteren Fotos, muss nur erst die verflixte CD finden, Umzug lässt grüßen, ist zwar schon 1,5 Jahre her aber ich hab immer noch Kisten auf dem Boden stehen :rolleyes: Aber mal etwas Aktuelles…..Sauwohlfühlalienpony das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40187/ 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Hier mal ein Foto bei dem wir versucht haben ihn Modellmäßig hinzustellen 😉 das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40188/

  • Avatar Werano sagt:

    Ja, such mal nach der CD! Da sind bestimmt super schöne Fotos von Deinem Fleckentier drauf.

    Ich liebe Schecken :herz: :herz: :herz: :herz:

  • casper109 casper109 sagt:

    So hier noch ein paar, allzuviele musste ich gerade feststellen habe ich aus den ersten Jahren gar nicht :no: 2 Reitbilder das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40189/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40190/ und 1 Freilauffoto das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40191/

  • Tanni Tanni sagt:

    Der ist superschön! Da ist die Abstammung egal.
    War nur interessenhalber. 😉

  • Jdm Maus Jdm Maus sagt:

    Ui was ein schickes Fleckentierchen :blinzel: :bravo:

    Wir wollen mehr sehen und lesen von euch zwei….

    LG Franzi

  • casper109 casper109 sagt:

    So mal ein bischen weiter….
    Ich habe einen Sattel erst nicht vermisst, da sich Casper erst mal eingewöhnen sollte und ich ihn ja erst mal longierte. Nach 4 Wochen bot mir dann eine Stallkollegin Ihren Sattel an 😀 , da ihr Pferd nicht mehr reitbar war. Glücklicherweise passte der Sattel und ich konnte das erste mal reiten.

    Da ich ja lange nicht mehr geritten war, aber an dem schicksalhaften Reitwochenende 4 Monate vorher merkte das ich doch noch das kleine 1*1 der Reiterei kannte, war ich frohen Mutes. Außerdem war Casper ja soooo lieb. Ich war einfach nur glücklich :love:

    Wir mussten Beide noch viel lernen, aber wir hatten ja auch Zeit. Ich nahm bei der Stallbesitzerin Unterricht und wir gingen viel ins Gelände.

    Nach einem halben Jahr mussten wir dann den Stall kurzfristig wechseln, was ich im Nachhinein allerdings als glücklichen Zufall sehe.
    Wir kamen zu Tanja, eigentlich wollte sie keine Einsteller, da wir uns aber gut kannten, sagte sie „wir versuchen es mal“.
    Casper und ich fühlten uns sehr wohl, auch hatten wir einen Platz der selbst im tiefsten Winter noch nutzbar war. Nur in einer sehr kalten und länger anhaltenden Frostperiode war er mal zu hart gefroren das wir in die Halle im Ort ausweichen mussten.

    Bei Tanja lernte ich sehr viel, sie brachte uns z. B. bei wie man Böschungen auch im Schritt herrunterkommt :tuete: und wie man im Gelände auch mal Dressur einbinden kann 😀 Dafür lernte Ihre Stute von Casper das alles beim nochmaligen betrachten gar nicht so erschreckend ist.
    Wir hatten eine schöne und lehrreiche Zeit.
    Leider nahm der Beruf Tanja dann so in Anspruch, das sie 4 Pferde nicht mehr schaffte zu versorgen, auch wenn ich ihr Einiges abnahm.
    Sie verkaufte Ihre Stute und bat mich uns einen neuen Stall zu suchen.
    So kamen wir (es war Februar und die Ställe voll) zu Peter und Bettina in einen Offenstall in dem schon 4 Pferde standen. Leider war es auch eine Zeit in der ich nicht viel zum reiten kam, da ich am WoE ungefähr zeitgleich immer nach Berlin fuhr und unter der Woche nicht vor dunkelwerden in den Stall. Aber für Bewegung sorgte die Gruppe selber :ostern:
    Ich fragte dann eine Freundin in Berlin (na ja Jüterbog, ist ein wenig außerhalb) ob ich Casper in meinem Osterurlaub mitbringen dürfte, sie hatte einen Scheckwallach und eine Shettystute :love: :love: . Sie sagte ja und so packte ich Ostern Casper ein und fuhr ins „Alte Lager“.
    Casper fühlte sich sofort wohl und Paula verliebte sich auf der Stelle was Monty gar nicht so doll fand, aber mein großer Diplomat meisterte das und so wurden die 3 nach einer Woche zusammengelassen und vertrugen sich super.
    Ich machte (leider alleine, da Monty Rehekrank war) sehr schöne Ausritte. Brandenburg ist so schön. Und weil es mir so gut gefiel fragte ich meine Freundin ob Casper nicht den ganzen Sommer bleiben könnte, da ich ja Wochenende eh immer dort sein würde.
    Es wurde ein schöner Sommer in dem Casper das Fürchten lernte (130 Schafe auf einmal blökend sind doch sehr erschreckend) aber auch das Siegen über eine Herde Kühe die davon rasten als sie ihn sahen. Seitdem sind Kühe sehr beliebt bei ihm und ich muss aufpassen das er nicht jeder guten Tag sagt. :doh:

  • Avatar Christl sagt:

    Dein Casper ist soooo toll!!! :herz:

  • casper109 casper109 sagt:

    Dein Casper ist soooo toll!!! :herz:

  • casper109 casper109 sagt:

    Aber auch der schönste Sommer ist irgend wann mal zu ende und so machte ich mir Gedanken, da ich mit Ihm ja etwas mehr machen wollte, suchte ich einen Stall in dem die Möglichkeiten besser sind und so kam ich in einen größeren Stall mit Halle, großem Springplatz, Longierzirkel und Dressurplatz und direkter Anbindung ans Gelände. Eine Freundin von mir stand dort auch mit Ihrem Pferd.
    Zum reiten war es toll, was mir aber wichtig war war das Casper raus kam, denn er hatte nur eine Innenbox. Da es aber nur 3 Sandpaddocks gab auf die wir die Pferde stellen konten und ca 45-50 Pferde dort standen wurde es schwierig. Nach kurzer Zeit war mir klar, daß eine halbe -1,5 STunden für mein Pferd definitiv am Tag Auslauf nicht reicht.
    Also ging es zurück in den Offenstall, mit der weiteren Suche nach einem Stall. Als wir in den Offenstall zurückkehrten waren noch 2 neue Pferde im Stall, mit der Besitzerin verstand ich mich sehr gut und wir machten schöne Geländeritte. Manuela fühlte sich allerdings nicht wohl im Stall und zog im Frühjahr aus was ich verstehen konnte da es mir ja nicht anders ging ;( Leider haben Stallbesitzer manchmal merkwürdige Vorstellungen.
    (Im Frost 30 m Schlauch der vollig steif ist ausrollen Wasser auffüllen im Unterstand und Schlauch wieder einrollen :irre: , auf die Nachfrage doch Kanister anzuschaffen und damit die Badewanne zu befüllen weil einfacher keine Reaktion unvm. )
    Nun ja, nachdem mein Pferd dann auch noch 20 km entfernt auf eine Weide mitsollte, von der aus man kein vernünftiges Gelände hatte, bin ich meiner Freundin gefolgt, das war zwar auch etwas weiter weg, aber dafür Unterricht und schönes Gelände und die Pferde hatten eine große Weide am Stall. Und mit meiner Freundin wieder einen schönen Sommer mit so einigen schönen Ausritten.
    Doch dann lernte ich meinen heutigen Schatz kennen und da er entgegengesetz wohnte und auch ca. 80 km entfernt musste Casper dann zum Winter noch mal umziehen.
    Nun stehen wir seit 2 Jahren hier im Stall, mittlerweile nur noch im Winter in einer Paddockbox, mit Halle und Platz und Gelände gleich anfangend wenn wir vom Hof sind :attack:
    Da mir allerdings schon immer vorschwebte eine eigene Weide zu haben und sich dieses Jahr die Gelegenheit bot am Dorfrand eine zu bekommen, auf der mein Dicker und sein Kumpel sich mittlerweile pudelwohl fühlen und auch immer gut im Blick der Nachbarn sind, habe ich mir mit Hilfe von Mann und Schwiepa den Traum erfüllen können.
    Nun sind wir Happy, ich, mein Dicker, sein Kumpel und sein Frauchen. Wir haben für uns jetzt das „Distanzreiten entdeckt und machen mittlerweile am Wochenende Strecken zwischen 12 und 20 km.
    Die Größte Herrausforderung allerdings in diesem Jahr war das üben in den Hänger zu steigen. Leider fährt Casper nicht gern Hänger und als er einmal entdeckt hatte das man sich am Hänger vorbeimogeln kann und dabei sich dann einmal der Strick durch einen dummen Zufall löste und er frei war wurde es ganz schlimm. Zuletzt musste ich ihn beim Tierarzt, wir waren zum Röntgen in der Klinik und zurück wollte er nicht einsteigen.
    Mit 5 Leuten haben wir ihn am Ende in den Hänger bugsiert :flucht:

    Wenn ein 2. Pferd drauf steht ist es kein Problem, aber alleine war es nur noch :panik: und ja ich hab es mit Ruhe und Geduld versucht 2,5 Stunden üben am Stall, es war nix zu wollen. Also hab ich zu Weidebeginn beschlossen es ganz locker anzugehen und mittlerweile bin ich ganz stolz, er geht auf den Anhänger und zwar auch alleine, wenn auch nicht wirklich gern :denk:

    Erst habe ich den Anhänger einfach nur auf der Weide deponiert, sozusagen als Deko, die Deichsel unter der Litze durch, sodass sie sich da nicht verletzen konnten, aber den Anhänger zum Angucken und beschnuppern.

    Nach 2 Wochen dann Anhänger aufgemacht zum innen angucken, Birnen gesammelt und als Lockmittel genommen…….. 😀

  • Avatar nessi sagt:

    ich geb zu, ich hab noch nicht gelesen hier…hole ich morgen aber nach, versprochen! 😉

    Aber Deine Katze in Deinem Avatar hat mich hierher gelockt… :love: :love: :love:
    Gibts irgendwo auch mehr von der? :blinzel:

  • casper109 casper109 sagt:

    Stell ich einfach mal hier mit ein, gehört ja zur Familie….. 😀 das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40577/ :love: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40578/ :love:

  • casper109 casper109 sagt:

    ….Casper hat kein Problem in den Anhägner zu steigen wenn ein anderes Pferd drin steht, also erst seinen Weidekumpel rein und dann ihn und alles mit Birnenstückchen belohnt.
    Wir haben das ein paar mal gemacht und dann gut. Birnen wirken echt Wunder.
    Beim nächsten mal haben wir es erst genauso gemacht und dann Casper zuerst und dank Birnen ging er rauf :hurra: in der Nähe aber immer sein Kumpel.
    Da er aber trotz allem immer recht vorsichtig und nicht dumm ist, guckte er beim nächsten Mal wo der Birnenstückcheneimer ist und schwups war er um den Hänger rum (ich habe alles ohne Strick gemacht) Kopf in die Tür und Birnenstückchen geklaut denn ich war auf die Rampe um zu sehen wo er hin will 😀 . Also Eimer wo anders hin und die Birnenstückchen in die Jackentasche 😛
    Die nächsten Male guckte er erst mal ob das noch funzt. Aber Frauchen hatte auch die Tür zu und so wusste mein schlaues Pferdchen, das er erst gar nicht weiter versuchen muss……

    Ich habe das dann immer weiter gesteigert und er ging nun mit mir alleine rauf ich kann nach hinten gehen und zu machen.
    Dann habe ich das erste mal auf der Weide eine kleine Runde gedreht und wieder abgeladen.
    Da es letzte Woche Dienstag den ganzen Tag geregnet hat, war mal wieder Hängertraining dran, diesmal habe ich den Anhänger vor der Weide stehen lassen und dort aufgeladen, es war natürlich neu und so ging Casper nach abholung der Birne sofort wieder runter, aber auch immer wieder hoch.
    Nach ein paar mal blieb er dann ruhig stehen und ich konnte hinten zu machen. Und so sind wir noch eine kurze Runde diesmal durchs Dorf. Er war so zum :hug: hab ich schon gesagt das ich ihn trotz aller Hürden die wir immer wieder nehmen müssen :love: :love: :love:

  • Avatar Classis sagt:

    Schickes Fleckentier… hat eine sehr schöne Zeichnung..

    Birnenstückchen frisst er??? Cool muss ich Romina auch mal anbieten…

  • casper109 casper109 sagt:

    So mal wieder ein wenig was Neues.

    Wir sind in den Winterstall gezogen, ich habe einen Stall gefunden der auf dem Arbeitsweg liegt (da er 80 km beträgt, muss es nicht noch weit zum Pferd sein) und von zu Hause 15 km zu fahren. Das ist ok.
    Er kommt tagsüber Stundenweise raus und wir haben neben Halle und Platz, noch einen Roundpen, täglichen Auslauf und das Gelände direkt vor der Tür. Mir war der tägliche Auslauf dabei sehr wichtig, da es ihm letzten Winter arg gefehlt hat.

    Am Sonntag ging es nach einem letzten schönen Herbstausritt noch mal 2 Std. auf die Weide und dann der letzte Gang in den Hänger für dieses Jahr an der Weide.
    Ich bin sooo stolz, obwohl Casper merkte das es diesmal wohl keine Übung wird ging er nach kurzem Zögern auf den Anhänger :love:

    Und los ging es in den neuen Stall, dort angekommen, war mein Dicker zwar verschwitzt und etwas aufgeregt, aber auch neugierig und so guckten wir erst mal über den Hof bevor es in die Box ging.

    Dort wurde erst mal Bekanntschaft über den Paddock mit den Nachbarn gemacht, zum Glück gab es nur ein wenig freundlichen Kabbeln und dann wurde die Box inspiziert.

    Ein wenig Heu und mein Süßer ließ es sich erst mal schmecken :eat:

    Heute war er mit der Jungsgruppe auf der Weide, leider konnte ich nicht dabei sein, einer muss ja Heu und Hafer verdienen :ja:

    Heute abend haben wir uns dann die Halle mal genauer angeguckt und ein bischen Stangenarbeit gemacht…..
    Ich habe mir viel vorgenommen, denn die letzten 2 Jahre hatte ich leider nicht die Möglichkeit groß zu lernen, zum einen Zeitbedingt zum anderen gab es im letzten Stall nicht wirklich die Möglichkeit für Unterricht.

    Nun haben wir aber auch die Möglichkeit bei der Stallbesitzerin Unterricht zu nehmen und da ich Sie ja schon vorher kannte, aber bisher keine Box frei war werden wir das jetzt über den Winter fleißig nutzen.

    Ich hab gleich noch Bilder vom letzten Ausritt…… 😉

  • casper109 casper109 sagt:

    Erst der Sonnentanz…. das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/41608/ ….und dann mit Schwung aufs Pferd das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/41610/ und nun noch ein losreit Foto das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/41609/ Und Tandemlongieren können wir auch das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/41611/ 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    So nun mal wieder was Neues von uns…. :red:

    Casper hat sich in dem neuen Stall sehr gut eingelebt und genießt den täglichen Auslauf mit den anderen Jungs.

    Nachdem wir nun die 3. Reitstunde bei Julia hatten und uns Lob und Tadel abgeholt haben, geht es voran.
    In der ersten Stunde hat sie nur geschaut was wir können :tuete: und mich gefragt was ich auf dem Herzen hätte in Bezug auf Casper und mich.
    In der 2. Stunde haben wir dann erst mal mit Bodenarbeit und „Schenkelweichen“ angefangen und da es den Tag ziemlich kalt war, hatte ich dann soooo kalte Füße das ich nicht mehr aufs Pferd wollte, aber er hat schön mitgemacht und wir waren dann alles in allem mit vorher longieren und Bodenarbeit ja auch fast eine Stunde beschäftigt.

    In der 3. Stunde haben wir dann das Schenkelweichen im Reiten verfeinert, auch das hat nach anfänglichen Schwierigkeiten dann schon besser geklappt. Die nächste Übung war dann Traben auf dem Zirkel in Außenstellung, das hat super geklappt.

    Zur Zeit ist kein Unterricht und so wechseln wir zwischen longieren, freilaufen und -springen und reiten ab. Dazwischen gibt es dann auch mal einen freien Tag für Casper und auch für mich :red:

    Gestern bin ich geritten und bin super glücklich von meinem, nach dem warmreiten, fein zu reitenden Pferd. Er ist im Moment wirklich geduldig mit mir und macht super mit.
    Allerdings hat er auch den Schalk im Nacken, am Ende einer Reiteinheit machen wir immer eine bestimmte Übung, wenn ich dann beim Reiten meine ihm eine Pause gönnen zu müssen, weil er gut mitgemacht hat und er der Meinung ist genug getan zu haben, schiebt er diese schnell selbst ein um mir zu zeigen das es ihm eigentlich für heute reicht.

    Diese Übung sieht so aus das wir uns in die Zikelmitte stellen, dann aus dem Stand im Trab (mittlerweile auch schon im Galopp) in die andere Zikelmitte reiten, stehen bleiben, Hinterhandwendung und zurück im Trab zur anderen Zirkelmitte, wieder halten, usw. Das machen wir 3-4 mal und dann ist Schluss.
    Absteigen und mit Leckerli noch die Dehnübung.

    Zur Zeit macht es einfach nur Spaß :love:

    Ich weiß das wir nicht das hochambitionierte Paar sind und der ein oder andere über uns lächeln wird, aber ich versuche immer für mich und mein Pferd den Spaß an der Sache zu erhalten. Wir können keine großen Lektionen, aber wir haben Spaß und können vielleicht unsinnige jedoch spaßmachende Dinge und die Gesundheit meines Pferdes gibt mir die Gewissheit das ich es für uns richtig mache. :ja:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Ach ist der hübsch! :herz:
    Aber ganz ehrlich… so rein vom optischen dürftest du wegen deiner langen Beine kein kleineres Pferd reiten.
    Selbst die 165 sehen GERADE SO passend aus. 😀
    :resp: :resp: :resp: :resp:

  • Avatar TiBi sagt:

    Nicht nur schöne Katzen – auch ein wunderschönes Pferd! :herz:
    Und wenn ihr gegenseitig Freude aneinander habt, dann ist das die Hauptsache.

  • casper109 casper109 sagt:

    Aber ganz ehrlich… so rein vom optischen dürftest du wegen deiner langen Beine kein kleineres Pferd reiten.
    Selbst die 165 sehen GERADE SO passend aus. 😀

    Du meine Freundin auf dem Kleinen ist genauso groß…. 😀 muss mal die Beinlänge messen 😀

    @ Tibi ja das haben wir und ich finde es sollte allen Reitern das Wichtigste sein :nix:

  • casper109 casper109 sagt:

    So da wir ja jetzt Unterricht nehmen, gibt es ab und zu auch mal was zu berichten.

    Als erstes, ich muss noch viiieeel lernen und weiß jetzt das meine Überschrift richtig ist….. 😀

    Am Mittwoch wollten wir eigentlich bei Julia Unterricht reiten, aber es kommt ja meist anders als man denkt….. :flucht: vor allem wenn man außerplanmäßig Unterricht nimmt :red: :seufz:

    Ich war mit Casper schon in der Halle zum warm machen, als die Invasion einfiel. 3 Reiter die ohne Rücksicht drauf los ritten, nun ja, ist bei dauernd abkürzen weil das nette Pferd Nr. 1 nicht an den, hinter der Bande rot vorlukenden Ständern vorbeigeht, auch nicht so einfach.

    Nun gut dann spielen wir zum Warmreiten halt bewegtes Hindernis im Schritt, irgendwo müssen wir ja auch lang und nur auf einer Volte reiten :na:

    Als julia dann kam meinte Sie nur möchtest du wirklich reiten…. ?( , ich hatte mir zwischenzeitlich jedoch überlegt das wir lieber in die Longierhalle gehen und dort was tun.

    Da Julia auch nach Schöneich arbeitet, habe ich also Sattel und Trense gegen Kappzaum und Longe getauscht und bin rüber in die Longierhalle. Julia hat dann mit Casper erst mal zum zugucken gearbeitet und nach 20 min durfte ich dann :tuete:

    Es sah bei ihr soooo leicht aus, aber ich musste feststellen das es gar nicht so einfach ist alles zu koordinieren und dann auch noch das Pferd in der Richtigen Biegung auf einem Kreis zu halten 8o , wobei wohl mehr ich diejenige war die nich kreisrund lief :drink: nein hatte ich nicht.

    Ich belam dann von Julia noch einige Tips um „rund „zu laufen :hurra: jedoch kam ich dann zu weit nach hinten und mein Pferd legte einen Schnellstart hin, ok :daumen: .
    Nachdem wir geklärt hatten das Casper nicht aufmüpfig ist sondern ich zwar nun rund aber treibend laufe, Tipps eingesackt und wieder los und es klappte :bravo: zwar noch nicht so ganz wie es sollte aber schon besser.
    Nach 2/3 guten Runden hörten wir dann auch auf und mein Pferdchen :love: durfte sich noch genüsslich wälzen während ich den Hufschlag harkte.

    Wir machen, oder vielmehr ich mach kleine Fortschritte und bin dann immer dankbar und glücklich das ich einen so geduldigen Lehrmeister :love: und gute Unterstützung durch Julia habe. Beide verlieren nicht die Geduld mit mir, nur Casper manchmal, wenn ich denn wohl gar nicht schalte :tuete:

  • casper109 casper109 sagt:

    So nachdem ich heute etwas später im Stall war, wobei hier der Vorteil ist das mein Pferd satt und somit auch kooperativer ist, als wenn er vor dem Füttern raus geholt wird und dann alle anderen gefüttert werden und er nicht dran kann. Er zeigt mir dann jedesmal genau was ich für eine Rabenmutter bin :red: Aber heute alles gut. Nachdem ich ihn von seiner Sandkruste befreit hatte, man siehe eins der täglichen Sandpackungsbilder….. das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/43543/ nun ja wenns schä macht :nix: ….sind wir dann mit Longiergurt in die Halle, nach der Aufwärmphase sind wir (naja, ich natürlich nicht…. 😀 ) über Stangen getrabt und er war dann nach einigen Runden Trab, Schritt Übergängen und Stangentraben so richtig schön warm und ist dann super angallopiert und mittlerweile hält er auch ein paar Runden richtig gut durch…..was wohl auch dadurch kommt das er abgenommen hat :hurra: und mittlerweile durch die Regelmäßigkeit an Kondition gewonnen hat. Nachdem wir dann diese Einheit durch hatten, war ich der Meinung ein wenig geht noch und habe Casper noch Freispringen lassen, warm war er ja. Da ich mich mit ihm nur mal einen kleinen Hopser zu machen traue, lass ich ihn lieber alleine höher springen. Ich gucke ihm dabei so gerne zu, erst ziert er sich ja ein wenig und möchte nicht, aber wenn er dann erst einmal gesprungen ist dann macht er das von ganz alleine und es sieht so gut aus. :tuete: Ich weiß ich komm aus dem Schwärmen nicht raus, aber er ist einfach :love: Wir haben auch unseren 2. Ausritt hinter uns, allerdings ist es im Moment etwas doof durch die zum Teil rutschigen Wege. Zudem habe ich beim Bergabreiten ein wenig Muffe wenn es dann auch noch über rutschigem Untergrund geht :panik1: Also bin ich auf dem Rückweg das letzte Stück gelaufen :tuete: Es ist auf dem Stück auch etwas steiler und links am Weg fällt es einige (ca. 20-30) Meter steil ab und ich bin nicht ganz schwindelfrei (doppelt :tuete: :tuete: ) Aber wir haben den Sonnenuntergang gesehen und ich laufe gern 😀 auch mal ein Stückchen.

  • casper109 casper109 sagt:

    Meine Güte wie schnell die Zeit vergeht……..

    Wir sind ja nun wieder auf der Sommerweide und das auch schon wieder 4 Wochen.

    Karfreitag habe ich erst seinen Weidekumpel aus seinem Winterquartier abgeholt und dann ging es weiter zu Casper.

    Dort Svente abgeladen und die beiden in die Rundhalle geschmissen, damit ich das Gespann umdrehen kann. Leider geht nur eine einspurige Stra0e zum Stall und man muss etwas rangieren um zu drehen.

    Danach beide wieder aufgeladen und weiter gings. Wir sind dann gut angekommen und die Beiden fühlten sich nach 2-3 Tagen auch wieder richtig wohl.

    Meine Freundin hatte in Ihrem Winterstall Unterricht und ich habe mir das dann mal angeschaut und war überzeugt bei Peter was lernen zu können, so haben wir beschlossen über den Sommer alle 2 Wochen zu Peter zu fahren und uns was beibringen zu lassen.

    Als wir dann das erste Mal hinfuhren war ich gespannt was Casper zu der ungewohnten Umgebung sagt und wie er sich auf dem uneingezäunten Platz benimmt.
    Er war einfach nur 8o super brav, zwar ließ er sich etwas von den auch noch auf dem Platz befindlichen Pferden etwas ablenken und wurde etwas unruhig als diese den Platz verließen, aber er war brav und Svente war ja auch noch da.

    Der Unterricht macht Spaß und wir bekommen Tips mit die wir auch im Gelände umsetzen können.

    Seit Dienstag haben wir auch auf unserer „Hausrunde“ eine Wiese die gemäht wurde und leich ansteigend verläuft dazu auserkoren zum Galoppieren und „Dressurreiten ein wenig herzuhalten“ solange das Gras nicht wieder hoch ist oder der Boden zu nass.

    Es macht einfach nur wieder Spaß, es ist so berauschend die Natur zu Pferd zu genießen.

    Ich mach demnächst mal Fotos von unterwegs……selbst wenn es keinen interessiert….. :na:

    Ansonsten nutzen wir den Longierplatz den wir dieses Frühjahr neu angelegt haben und arbeiten dort wenn wir nict ins Gelände gehen.

    Am Samstag haben wir einen Ausflug zu Raiffeisen gemacht und Pferde gewogen 😀
    Der Kleine brachte schlanke 400 kg auf die Waage und Casper knapp über 700 mit allem Zubehör (inkl. ich :tuete: ) Nach abrechnung allen Ballast bringt er es auf ca 640 kg, aber er wird schlanker :ja: wenn auch langsam.
    Wir werden im Herbst noch mal wiegen und schauen was wir bis dahin geschafft haben.
    Das klongklongklong seiner Eisen auf der Metallplatte fand er gar nicht so prickelnd sodas ich mitgewogen werden musste, da er allein nicht auf der Platte bleiben wollte :motz:

    Ein paar neue Bilder kommen die Tage :ja:

  • Avatar Alba sagt:

    Aber natürlich interessiert es! Zumindest mich.

    Ich finde den Casper wirklich sehr nett. Schecken mag ich sowieso und dieser ist ein besonders gelungenes Exemplar!

    Bitte weiter berichten, unbedingt auch mit Fotos!

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke Alba, ich berichte weiter….. 😀

    Mal eine kleine Anekdote:
    Wir waren im Gelände, von Weitem sahen wir eine 2. Reiterin, als sie an uns vorbei ritt sagte Sie etwas zu mir :red: und ich verstand „Oh, ist das ein Schecke ?“ Ich dachte so bei mir :denk: sieht man das nicht ?(
    Als ich dann meine Mitreiterin ein Stückchen weiter fragte warum die mich so was fragt, fing sie an zu lachen und meinte „Sie hat nicht gefragt ob du einen Schecken hast, sondern gesagt das das ein schöner Schecke ist“

    Nun ja ich hatte mal wieder meine Hörgeräte nicht dabei :tuete: :daumen:

  • casper109 casper109 sagt:

    So nun mal was Neues….. :seufz:

    Casper lahmt, nachdem am Freitag unsere Reitstunde mal wieder super war, sind wir am letzten Samstag ausgeritten, als wir auf harten Boden kamen fing Casper an zu lahmen, ganz leicht.
    Ich also abgestiegen und die letzten Km gelaufen, wir warem im Gelände.

    Ich hatte das in den letzten Wochen schon ein paar mal, immer auf hartem steinigen Boden, aber ansonsten ging er klar und es war auch nix dick oder heiß :nix: und so dachte ich empfindlich, evtl. ein Hufgeschwür.

    Nun waren wir heute in der Klinik zum Röntgen und das Bein sieht super aus, danach wurde er selektiv vom Kronrand aus nach und nach nach oben betäubt und als das Fesselgelenk betäubt war massive Besserung des Lahmens. Da ich ihn nicht da lassen wollte und weitere Untersuchungen nur bei unbetäubtem Bein gehen, sind wir mit dickem blauen Verband 😀 wurde angelegt damit kein Schmutz in die Einstichstellen kommt angelegt, wieder nach Hause.

    Montag geht es mit Ultraschall dann weiter.

    Ich hoffe nur das es nix Ernsteres ist….. :seufz: , hatte ja gehofft das es nur ein Hufgeschwür ist :tuete:

  • Avatar maurits sagt:

    ich drück dem Casper die Daumen! Sei froh, dass schon mal nichts an den Knochen ist.
    Gute Besserung!

    lg
    maurits

  • Avatar Red Setter sagt:

    oh, das schöne Fleckentier. Ich drück Euch auch die Daumen für was harmloses!

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke, ich hoffe auch, da nichts auf den Röntgenaufnahmen auffällig war, das es einfach nur einen Überbelastung ist die sich durch Schritt spazierengehen oder vieleicht auch reiten dann wieder gibt. Auf der anderen Seite sehe ich auch das Positive, Casper fährt immer entspannter mit dem Hänger, selbst als er gestern alleine los musste. Ist also eine gute Übung und ich hoffe einfach, wenn mir auch ein popeliges Hufgeschwür nun viel lieber gewesen wäre :tuete: Montag sehe ich weiter. hier noch ein Foto 😀 Casper in blau das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/46017/

  • Avatar Alba sagt:

    Och Mensch, das ist ja nicht so schön. Ich drücke auch mit die Daumen für eine eher harmlose Diagnose.

    Die Fahrten zu den Untersuchungen als Übungsfahrten fürs Pferdi zu sehen und sich zu freuen, wenn er immer besser in den Hänger geht, ist natürlich die ultimativ positivste Sicht auf die Situation, die möglich ist. :resp:

    PS: Blau steht ihm sehr gut!

  • casper109 casper109 sagt:

    Hab ich gestern schon wieder entfernt :daumen: sollte zwar 2 Tage drauf bleiben, aber ich halte nix von dick einpacken und da es sich durch Regen völlig vollgesaugt hatte, hielt ich es eh nicht für gut, denn auch wenn es zum Schutz wegen der Nadelpiekser war, denke ich ist es sinnvoller wenn die trocken sind und nicht eingeweicht werden :nix:

    Da ich meinem Fleckentierchen was gutes tun wollte und gelesen habe das Grünlippmuschelpulver sehr gut helfen soll, habe ich einen Beutel gekauft.
    Mein Pferd frisst fast alles, selbst Ingwer, hatte mal eine Stallkollegin und ich hab Casper ein wenig auf der Hand vorgehalten hat er mit freude abgeschleckt.
    Aber das Muschelpulver geht gar nicht 8| (ich geb zu es RIECHT nach Fisch), egal mit was ich das Zeug aufpeppe, es geht nicht ins Pferd, außer ich zieh die Spritze auf und geb es ihm wie eine Wurmkur. Aber dann ist er echt böse mit mir ;( Also hab ich es erst mal wieder aufgegeben, in der Richtung etwas für seine Sehnen und Gelenke zu tun.

  • Avatar Alba sagt:

    Du hättest das Fleckentier eben nicht so viel Internet-Zeit gewähren sollen.
    Der ist bestimmt irgendwie beim surfen im Pforg gelandet und hat deine Signatur gelesen. 😀
    Alba bekam bei ihren Sehnenschäden jeweils während der Rekonvaleszens langfaserige Schwefelverbindungen (MSM) gefüttert. Die gibt es als geruchsneutrales Pulver und die Sehne war rubbeldikatz wieder heile. Wenn du magst, schicke ich dir die Adresse meiner Bezugsquelle per PN. Aber warte erst mal Montag ab, wer weiß, vielleicht hat er sich schlicht irgendwo gestoßen. Gerade an den Stellen mit wenig Muskulatur brauchen z.B. Prellungen ewig, bis sie verschwunden sind.

  • Avatar maurits sagt:

    Das „Muschelpulver“ wird normalerweise in der Ausführung „Equitop Gonex“ anstandslos genommen. Von der Firma Boehringer, beim TA erhältlich, ist aber nicht ganz günstig, um die 70 Euro, allerdings landet das dann auch komplett im Pferd und nicht daneben, wodurch sich der Anschaffungspreis wieder rechnet.
    Aber auch Gonex darf niemals feucht verfüttert werden, da es sich dann auflöst und anfängt streng zu riechen. In dieser Granulatform ist der Geruch minimal, und eher angenehm.
    Es gibt diese Muschelextrakte ja in allen möglichen Formen, aber ich bleibe bei dem Gonex.

    Alternativ könnest Du mal im „Caterchen“-Fred nachlesen, da gibt Merlijn Anleitungen für diese Ajon A Wickel, das wäre vielleicht auch gut für Dein Fleckentier?

    lg
    maurits

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke für eure Tips, ich werde jetzt morgen mal abwarten was da noch rauskommt und dann weitersehen.

    MSM habe ich auch noch :tuete: Hatte mir schon gedacht das Casper den „Fisch“ nicht mag :whistling: Den „Fisch“ nehm ich jetzt :S gut das ich weiß wofür es gut ist. Da bei mir eine Sehnenentzündung an den Zeigefingergelenken festgestellt wurde, kann es ja nicht schaden 😀

  • Avatar Caterchen sagt:

    Was kam denn nun raus bei eurer Untersuchung?

  • casper109 casper109 sagt:

    Guten Morgen, nun haben wir einen langen abend mit viel Schall und nochmal Beinsedierung hinter uns und die Nacht war vieeeel zu kurz :sleep:

    Nachdem der Ultraschall in dem Fesselgelenkbereich auch nur negativ war wurde dann noch mal weiter oben geschalllt und an der tiefen Beugesehne eine Veränderung festgestellt nachdem noch mal sediert und geguckt wurde wann er eindeutig besser läuft, wurde dann im Bereich wo tiefe Beugesehne und Unterstützungsband nebeneinanderliegen liegen, an der Sehne eine Veränderung festgestellt.

    Nun haben wir 6 Wcohen Ruhe verordnet bekommen und für die 1. 2 Wochen Entzündungshemmer.

    Leider gestaltet sich das mit dem „einsperren“ auf der Weide etwas schwierig, aber sie kommen nun immer nur auf ein kleines Stück und ich hoffe das es da zu wenig Platz zum Spacken gibt :maul:

    Bewegen im Schritt darf ich angefangen mit 15 min und dies jede Woche um 5 min steigern. Auch reitend.

    Caterchen was hat es denn mit diesen Ajon A Wickeln die Frau Mau erwähnt auf sich, leider geht bei mir die Suche im Pforg nicht :look:

    Nun überlege ich das MSM zuzufüttern um die Heilung zu unterstützen ?(

    Ach so und das schicke Blau haben wir auch wieder angelegt bekommen…… 😉

  • Avatar Alba sagt:

    Ach, Mist Mensch menno! Das klingt jetzt mal nicht so gut.
    Was für eine Art „Veränderung“ ist es denn? Ich habe – leider – recht frische Erfahrungen mit Schäden an der Tiefen Beugesehne. Das magst du jetzt vielleicht gar nicht so gerne hören, aber Alba hatte vergangenes Jahr den ersten Schaden (ungefähr in der Mitte des Sehnenverlaufs) und nach erfolgreichem Antrainieren dieses Jahr im Februar einen erneuten weiter oben, auch an der TB, allerdings im Karpaltunnel. Die ist damit 17jähring in Rente gegangen, weil der TA sagte, dass hier wohl eine Schwachstelle bei ihr liegt.
    Das MSM würde ich jetzt aber auf jeden Fall füttern und außerdem nach dem Abklingen der aktuten Phase über Back on Track-Gamaschen nachdenken. Die haben uns wirklich sehr geholfen.
    Ich drücke dir jedenfalls mächtig alle Daumen, dass sich das Fleckentier jetzt erst mal zu benehmen weiß und ihr die blöde Ruhe-Zeit gut übersteht! Für einen weiteren positiven Verlauf ist natürlich auch alles gedrückt!

  • casper109 casper109 sagt:

    Hallo Alba, mir war gestern auch nicht nach aufatmen zumute. Hatte ich nach dem ersten Schallen noch gedacht, das es evtl. doch nur eine Überbelastung ist die mit etwas Ruhe wieder wird, (soll diese Sache lt. TA ja auch) war das 2. Schallen dann doch sehr ernüchternd.

    Aber nun werden wir sehen was kommt, auf den U-Schall-Bildern war eine kleine runde Stelle zu sehen die weiter oben lag und eine etwas dunklere Struktur aufwies.
    Wie hast du denn das MSM gefüttert ? Ich weiß nicht ob ich es jetzt zeitgleich mit dem Phemylbutazon PH füttern soll ?(

    Die TÄ meinten das es 3 Möglichkeiten gibt:

    1. 6 Wochen Ruhe mit anfangs 2 Wochen Entzündungshemmer
    2. Entzündungshemnmer direkt an die Stelle spritzen, das war mir dann nicht geheuer, ich denke er wurde nun genug in das Bein gepiekt (uuund war
    sooo lieb :love: :love:
    3. Stoßwellentherapie, diese wäre aber nur in der Klinik möglich und dazu hätten wir alle 2 Wochen hinfahren müssen für 20 min, da er mittlerweile so
    gut in den Hänger geht habe ich beschlossen, das die nächsten Fahrten nicht in die Klinik gehen sollen, sondern mal zu etwas positivem. Und
    gestern hatte ich das Gefühl das es mit seiner Geduld am Ende war und er nur noch froh war das es nach Hause geht. Ich weiß das ist zu
    menschlich gedacht, aber er schlief fast auf der Rückfahrt so groggi war er. Aber wir auch. :sleep:

  • Avatar Alba sagt:

    „Runde, dunkle Stelle“ auf dem Schallbild klingt für mich tatsächlich nach klassischem Sehnenschaden. So sah das bei Alba auch aus. Bei ihr war die Stelle ca. 20-Centstück-groß.
    Wenn es tatsächlich ein Sehnenschaden ist, habe ich leider schon wieder was, das du wahrscheinlich nicht hören möchtest. Sehne dauert IMMER 6 Monate. Erst mal lange Ruhepause, dann nach und nach Schritt führen, bei ruhigen Pferden auch schon mal Paddock / Koppel, je nach Geläuf.
    Das MSM kannst du meiner Meinung nach jetzt direkt zufüttern, auch zusammen mit dem Phenbut. Du kannst aber auch abwarten, bis der akute Zustand abgeklungen ist. Alba hat es immer ins Mash bekommen – super legger! Das MSM stellt dem Körper die notwendigen Substanzen zur Verfügung, um die Sehne zu „reparieren“. Es bildet sich natürlich nicht wieder ursprüngliches Sehnen- sondern eher ein Narbengewebe. Das ist dann möglicherweise etwas dicker als Sehengewebe (bei Alba ist dauerhaft eine leichte (!) Verdickung zu fühlen, wo der erste Schaden saß, vom zweiten ist nix mehr zu merken), das macht aber die Sehne nicht notwendigerweise schwächer.
    Ich persönlich würde immer jede andere Behandlungsmöglichkeit dem sog. „Anspritzen“ vorziehen und da eher die Finger von lassen. Er bekommt doch jetzt Entzündungshemmer. Wenn die so gar nicht anschlagen, könnte man ja notfalls noch mal nachdenken, aber ich würde erst mal unbedingt versuchen, ohne Anspritzen auszukommen.
    Davon, dass Stoßwellen bei Sehnenproblemen helfen, habe ich noch nichts gehört. :nix: Nun bin ich auch nicht der ausgewiesene Experte. Ich kann halt nur berichten, wie es letztes und dieses Jahr bei uns gewesen ist.
    Was die Hängerfahrten angeht, stimme ich dir vollkommen zu. Jetzt ist erst mal sowieso Ruhe angesagt und dann würde ich auf jeden Fall die nächste Fahrt – natürlich nur, falls nicht noch ein Notfall kommt – zu einem angenehmen Erlebnis machen wollen.
    Bei uns auf dem Therapieplan standen übrigens jeweils auch Blutegel. Die regen die Durchblutung der betroffenen Stelle gut an und wirken positiv auf den Stoffwechsel. Die sind natürlich erst nach Abklingen der akuten Entzündung einsetzbar.

  • Avatar Caterchen sagt:

    Och Mensch, noch eine Sehnen-Geplagte… Aaaber: Sehne braucht zwar viiiel Zeit, die Heilungschancen stehen aber recht gut. Mir hat mein „Sehnenpferd“ vor allem eins begebracht: Geduld. Das wird schon wieder bei euch. :hug: MerlijnCH hatte mir den Tipp mit Aion A Wickeln gegeben und im Ausbildungtagebuch (Wohl eher Krankenakte..) von Bolero eine Anleitung geschrieben, eine Seite weiter habe ich das ganze Procedere nochmal bebildert. Mein Pferd findet die Wickel scheinbar sehr angenehm (lässt sich sonst nichts aufs Bein schmieren, bei den Wickeln zuckt er nichtmal) das Bein ist danach deutlich dünner und kühler. Hier der Link zum Thread: KLICK Ansonsten haben wir gute Erfahrungen mit Back on Track Bandagen gemacht, auch danach ist das Bein langfristig deutlich dünner geworden. Ansonsten halt Schritt führen/später reiten auf hartem Boden. Meiner darf inzwischen wieder täglich auf die Koppel, hat sich dort allerdings im „akuten“ Zustand auch nicht freiwillig bewegt. In der Box lassen hat garnicht geklappt, sobald sein Nachbar raus durfte, ging er die Wände hoch. Unterstützt haben wir die ganze Geschichte (bei beiden Sehnenscheidenentzündungen und jetzt bei der Fesselringbandentzündung) zusätzlich mit Eisen, die hinten einen Ticken höher waren, um den Sehnenapparat zu entlasten. Niedriger gestellt wird dann Schritt für Schritt und erst, wenn die Entzündung raus ist. Ich drück euch die Daumen und wünsch dir viel Geduld.

  • Watson Watson sagt:

    och Shite! Das braucht kein Mensch und Pferd schon gar nicht.

    Also ich würde mich für Variante 1 entscheiden. Zusätlich mit den Wickeln arbeiten, bis die Entzündung draussen ist. Bei unserer Sehnenscheidenentzündung haben wir Diathyyl bekommen zum einbandagieren.

    Ansonsten haben wir gute Erfahrungen mit Back on Track Bandagen gemacht,

    Bitte immer erst wenn die Entzündung verschwunden ist! Danach ist das eine feine Sache.

    Ich wünsch euch vollständige Genesung, auch wenn das jetzt seine Zeit dauern wird. :friend:

  • Avatar Alba sagt:


    Bei unserer Sehnenscheidenentzündung haben wir Diathyyl bekommen zum einbandagieren.

    Diathyl hatten wir auch. Ist das nicht diese Kühlpaste zum einschmieren? Drüberbandagiert habe ich da nicht. :denk:

    Ich hatte mit Albas Sehnenschäden immer Glück im Unglück: Die passierten jeweils zum Ende des Winters. Es waren also immer fast alle Pferde auch mit im Stall und sie durfte das Paddock an ihrer Box auch weiter benutzen. Erst mal war natürlich Gemeinschaftspaddock gestrichen. Und als das Jahr dann fortschritt, konnten wir das Angrasen direkt mit in die Spaziergänge einbauen, waren zu Beginn der Weidesaison durch mit dem blöden Teil der Rekonvaleszens und sie konnte mit den anderen raus. Nach dem zweiten Schaden dieses Jahr Anfang Februar ist sie dann ja auch kurz vor Ostern auf die Dauer-Renten-Wiese umgezogen.

    Noch was – vielleicht – tröstliches: Verglichen mit anderen gravierenden Erkrankungen, die so Pferdi haben kann, ist ein Sehnenschaden jedenfalls von den TA-Kosten her eher unspektakulär. Und es stimmt, dass die Chancen auf vollständige Wiederherstellung des vorherigen Zustandes sehr gut sind. Es dauert halt nur.

  • Watson Watson sagt:

    Diathyl hatten wir auch. Ist das nicht diese Kühlpaste zum einschmieren?

    genau das. Ich sollts abends einkleistern und dann drüberbandagieren. Warum hab ich nicht gefragt, ich hab aber vermutet, da das Zeug ja noch andere Inhaltsstoffe hat, dass die besser eindringen.

  • Avatar Alba sagt:

    Das kann ja sein, die riiiieeeecht auch soooo gut. :ja:

  • casper109 casper109 sagt:

    Vielen lieben Dank für Eure Beiträge, nachdem ich nun noch mal alles sacken lassen hab und das ein oder andere hier auch gelesen haben, denke ich das wir noch ganz gut da stehen.

    Leider war bei Casper nie etwas dick oder heiß, sodass ich davon ausging das er wegen dem groben Schotter den sie bei uns auf den Wegen verteilt haben :motz: lahmte, wenn er einen ungünstig erwischte. Er ist nie länger gelahmt, aber nachdem er dann vor 2 Wochen im Gelände mal wieder lahmte bin ich abgestiegen und nach Hause gelaufen. Auch da war das Lahmen kurz und nachher nicht oder nur sehr schwer zu sehen :nix:

    Am nächsten Tag hab ich dann longiert, erst rechte Hand (rechtes Vorderbein ist betroffen), da ging er ohne Lahmen :nix: , dann auf der linken Hand ging gar nicht, sofort deutliches Lahmen 8| und rechts war wirklich nix zu sehen, hatte noch meine Mitreiterin gebeten zu gucken.

    Danach war für mich klar das ich das nachgucken lassen muss.

    Nun ja und nun gucken wir.

    Allerdings hat er keine Boxenruhe, er darf raus aber nur begrenzt damit er sich langsam bewegt und nciht rumspackt, aber da ist er eh eher der Ruhige.
    Würde ich ihn einsperren und sein Weidekumpel außer Sichtweite, würde er auch nur rumrumoren, also gehen Beide auf ein kleines Stück Wiese und durch die Fressbremsen haben sie eh den ganzen Tag was zu tun um satt zu werden…. :daumen: und keine Dummheiten zu machen.

  • casper109 casper109 sagt:

    So nach nun 4 Wochen ist es mal Zeit für ein Update.

    Nachdem wir die ersten 2,5 Wochen ohne Probleme und mit Auslauf gut rumbekommen haben, hat Caspers Weidekumpel einen Ausflug gemacht mit seinem Frauchen.
    Ich bin da geblieben, da ich ja weiß das Casper allein sein nicht so doll findet :motz: Nach anfänglichen Spackversuchen und :maul: androhung von mir. War er aber nur noch am rufen und gucken und ein wenig aufgeregt :love: .
    Doch dann passte ich kurz nicht auf und war etwas weiter weg und er spackte kurz los. Als die Beiden endlich wieder kamen, war das Bein ein wenig warm. Am nächsten Morgen gering angelaufen, ich habe gekühlt und er durfte sich nur bedingt auf einem kleinen Stück bewegen. Nach 3 Tagen war alles wieder gut und das Bein auch nicht mehr warm.

    Leider hat er einen Sonnenbrand an dem Bein bekommen trotz einreiben, war ja rasiert worden ;(

    Gestern morgen war es dann ganz dick, also Tierärztin angerufen und Angussverband und Antibiotika bekommen, da dies wohl von dem Sonnenbrand kam.
    Morgen sehen wir weiter, ich hoffe das wir nun alles so weit durch haben.

    Am Samstag hat er mich bei der Beinkontrolle, auch noch gegen den Kopf getreten, mit dem anderen Bein, da er eine Fliege beseitigen wollte, nicht mich :tuete: , Ich war nur leider im Weg :daumen:
    Ich kann nur sagen Eisen am Kopf hat nicht wirklich etwas was man braucht.
    Zum Glück hab ich nur eine Platzwunde davon getragen die mit 2 Stichen genäht wurde.

    Und nun reicht es mir mit Krankheiten und Verletzungen :seufz:

  • casper109 casper109 sagt:

    Am Donnerstag war Nachkontrolle, nach nun 5 Wochen.

    Die Sehne sieht gut aus :hurra: , aber wir sollen noch 4 Wochen schonen und dann noch mal zur Nachkontrolle. Auch der Sonnenbrand der sich ja mit einer starken Verkrustung des Beins äußerte ist mittlerweile ganz abgeklungen und die Haare bilden schon einen dünnen Flaum.

    Gestern war dann großes Aufgebot der Trecker auf der gemähten Weide, es wurde eingerollt, in Folie gewickelt und weggeschafft :wacko:
    Bis zum dritten Ballen einwickeln war alles gut doch dann ging die Luzi ab. Casper mag diese Wickelmaschinen nicht die die Ballen in Folie hüllen. Ich konnte ihn dann irgendwann schnappen, ihm das Halfter und Strick anlegen und zumindest soweit beruhigen das er artig neben mir stand.

    Danach hatte ich eine heiden Angst das er wieder ein dickes Bein bekommt, aber (schnell mal auf Holz klopf) zu meiner wahnsinnigen Freude kam nix nach und er geht lahmfrei, das hätte mir nun noch gefehlt, nach der positiven Nachricht am Donnerstag.

    So sind wir auf einem guten Weg und meine Entscheidung ihn wärend der letzten Wochen doch auf der Weide zu lassen war wohl richtig.

  • Avatar Monty sagt:

    Das mit dem Tritt vor seinen Kopf habe ich jetzt erst gelesen. Ist denn wieder alles ok?

    Und schön das es Caspers Bein wieder besser geht. :thumbsup:

  • casper109 casper109 sagt:

    Hallo Monty, danke der Nachfrage und ja so weit ist es wieder in Ordnung, hat sich zwar Narbengewebe gebildet, welches bei Druck drauf noch weh tut aber ich hoffe auch das geht noch weg. Die Ärztin meinte das kann ein wenig dauern da dort ja viele Nerven sind und sich erst mal regenerieren müssen.

  • casper109 casper109 sagt:

    So mal ein wenig was Neues, viel gibt es ja nicht, da Casper ja nun noch bis Ende August nix tun sollte außer brav auf der Weide stehen.

    Nun können wir wieder anfangen und nach dem aufregenden WoE mit viel feiern zum 100 Jahrestag unserer FFw und einem Umzug mit 47 teilnehmenden Gruppen, hab ich mich entschlossen das es wieder los gehen kann.
    Nach dem ausgiebigen austoben wegen der ganzen schrecklichen und Pferde erschreckenden Teilnehmer des Umzugs, der vor unserer Wiese auf der STraße Aufstellung nahm, habe ich mich entschlossen das ich Casper nun öfter zum antrainieren als Handpferd mitnehme.

    Er hatte keine Folgen nach dem Austoben und so hoffe ich das wir nun den gelben Schein in die Schublade legen können.

    Am Dienstag haben wir dann den ersten etwas längeren Schrittausritt gemacht zusammen mit unserem Sommerbesuchspony und seiner Besitzerin.
    Es war schön und die Pferde ruhig und gelassen und das trotzdem Casper nun 2 Monate nichts getan hat.

    So werden wir die Ausritte langsam weiter ausdehnen und dann nach und nach auch wieder mal traben, aber erst mal als Handpferd ohne Reitergewicht.

  • casper109 casper109 sagt:

    So mal wieder was neues von uns 😀 Casper geht mittlerweile, wie ja schon in Pins´s Box geschrieben als Handpferd mit und nach ein paar……hm :denk: wie nenn ich das….. :nix: Na gut klappt es ganz gut. Wir hatten das Problem das ich der Meinung bin wir könnten nun langsam nach einiger Zeit Schritt auch mal Trab-Einlagen mit einbauen, leider ging meine Stute auch brav nur Casper meinte Trab wär noch nicht wirklich gut, und ging Schritt weiter, was zur Folge hatte das mein Arm irgendwie nicht lang genug war :nix: Aaaaber :maul: beim nächsten Mal konnte ich ihn überzeugen das es besser ist dem Führpferd auch bei Trab zu folgen :bite: , wenn er mich auch, gefühlt, fast mit Sattel von Pina hebelte, ich hielt durch, danach war das Thema erledigt :whistling: Auch longiere ich ihn nun langsam wieder, auf großem Kreis, mit Geraden, auf der Wiese. Die ist so trocken, das sie dafür z. Zt. sehr gut geeignet ist, auf den Sandplatz traue ich mich noch nicht. Die Woche hatte ich dann geputzt und mich gefragt was ich mit seiner fisseligen Mähne mache, ich schnitt sie ab :tuete: und nun muss nur noch die gewünschte Stehmähne draus werden :red: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/47924/ Aber ich bin guten Mutes.

  • casper109 casper109 sagt:

    Da der Kleine meiner Freundin 3 dicke Insektenstiche hat, nehmen wir zumindest an, da es 3 harte Knubbel nebeneinander, leider in der Sattellage, sind, konnten / wollten wir heute nicht reiten und haben einen schönen langen Spaziergang mit unseren 3en gemacht.
    Wir kamen an einem Grundstück (sind wir schon öfter lang) vorbei und mein Dicker zuckte kurz und stand starren Blickes auf das Grundstück und ward nicht zu bewegen. Zudem war er kurz vorm Arabär spielen :panik:
    Er hatte hinter den Büschen, sie haben ja jetzt nicht mehr so viel Blätter 😉 , das dort schon immer lebende kleine Hängebauchschwein gesehen.
    Sicherlich kleine dicke Hängebauchschweine sind natürlich :flucht: gaaaanz gefährlich.

    Nachdem ich ihm gut zuredete :na: das das nicht ist bei dem man, äh Pferd nicht in Panik verfallen muss und er feststellte das Pina sich nicht mal ein ganz wenig aufregte, konnten wir dann doch ganz ruhig weitergehen….

    Ich frage mich manchmal wirklich was bei Pferden so eine Reaktion auslöst :nix: Das Schweinchen gab nicht mal Laut oder macht großartige Bewegungen :nix: :blinzel:

  • casper109 casper109 sagt:

    So nun habe ich hier schon etwas länger nicht mehr geschrieben, aber soo viel neues gibt es nicht zu berichten.

    Nachdem meine Beiden Ihr Winterquartier bezogen haben und es nur noch regnete und danach ja die Eiszeit anbrach haben wir nicht viel gemacht.
    Wenn ich nach Hause kam war es dunkel und ich ehrlich gesagt auch ziemlich kaputt wenn nach einem langen Tag die Pferde in Ihrem Nachtlager einquartiert waren und versorgt.

    Nun werden die Tage wieder länger die Eiszeit ist um und bei uns liegt auch kein Schnee mehr, die Wege sind wohl langsam frei und wenn alles etwas abgetrocknet ist kann es wieder losgehen.

    Ich werde bis dahin den hoffentlich heute weitgehenst aufgetauten Longierplatz nutzen und schon mal wieder anfangen die Beiden an ein wenig mehr Bewegung zu gewöhnen 😀

    Casper hat in letzter Zeit angefangen auf dem Paddock morgens bis es raus ging schon mal die Breitbandlitze aus den Isolatoren zu ziehen, bei dem Band welches ich oben und unten habe geht das zum Glück nicht.
    Witzigerweise würde er niemals durch den Zaun rennen, aber mit der Schnute kann man ja mal dran rum zuppen :na:

    Nachdem er dann 3 Tage die Litze aus mehreren Isolatoren schon herrausgezogen hat und auch die Nachbarin schon anrief :whistling: , habe ich von einem Bekannten ein Stromgerät geliehen, meins ist ja fest auf der Wiese.
    Dieses Gerät ist für Kühe und auf dem kurzen Zaun :maul: , gestern fing er wieder an und wir hatten kurz vorher das Weidegerät installiert, aber nicht an, ich ermahnte ihn, nachdem er jedesmal wenn ich nicht guckte :na: wieder anfing, ging ich aus dem Paddock, schaltete das Gerät ein und harrte der Dinge von der Scheune aus :blinzel:

    Es dauerte nicht lange und er guckte erst 8| dann :pinch: und dann ?( aber ich glaub es hat geholfen….. 😀

    Als ich hinging hätte nur gefehlt das er auf seine Lippe zeigt 😀 der Blick sagte alles „Muddi das böse Band hat mcih in die Lippe gebissen“ :S

  • Zagal Zagal sagt:

    Nun werden die Tage wieder länger die Eiszeit ist um und bei uns liegt auch kein Schnee mehr, die Wege sind wohl langsam frei und wenn alles etwas abgetrocknet ist kann es wieder losgehen.

    :panik1: Das freut mich ja unheimlich für dich, aber nun hab ich echt das Gefühl ich leb in Klein-Sibirien :wacko: Wäre froh, wenn bei uns der Schnee so halbwegs bis Ende März weg wäre. Geh nun auf unseren Tiefschnee-Reitplatz zum Longieren ;(

  • casper109 casper109 sagt:

    Das freut mich ja unheimlich für dich, aber nun hab ich echt das Gefühl ich leb in Klein-Sibirien Wäre froh, wenn bei uns der Schnee so halbwegs bis Ende März weg wäre. Geh nun auf unseren Tiefschnee-Reitplatz zum Longieren

    :hug:

    Dafür ist bei uns nun dicker Matsch und in der Tiefe ist es noch gefroren ;( Also auch noch nicht das gelbe vom Ei und regnen soll es lt. Wetterbericht auch noch, ICH WILL DAS NICHT :motz:

    Ich hoffe es sieht zu Hause so aus wie jetzt hier bei der Arbeit, aber 80 km weiter zu Hause kann es schon ganz anders aussehen.

  • Watson Watson sagt:

    😀 da ist aber einer sehr gelangweilt, dass er sein Gefängnis abbauen möchte.

    Gibts auch mal neue Bilder vom Fleckentier?

  • casper109 casper109 sagt:

    Watson ich mach morgen mal welche mit der neuen Frisur, aber eins füg ich gleich mal ein …… und dann sag mir noch mal einer da will man ausbrechen :motz: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/49703/ Die Türen sind übrigens 2,20m hoch, sehen in der Bildperspektive etwas niedrig aus :nix:

  • Watson Watson sagt:

    :love: gut schaut er aus

  • casper109 casper109 sagt:

    Na ja durch das lange nichtstun fehlen ein wenig die Muckis, aber ich hoffe das gibt sich wieder wenn es wieder los geht, bei uns ist ja gutes Bergauf und Bergab Training… :ja: So z. B. das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/49713/

  • Avatar TiBi sagt:

    Also… 😀 *flüster* das Stut gefällt mir !!! :love:

    Casper natürlich auch … :red:

    Ich glaub, mit den Bodenverhältnissen, das wird sich noch einige Zeit im Argen halten… wenn ich mir den Wetterbericht so anschaue… kein Abtrocknen in Sicht 🙁

  • casper109 casper109 sagt:

    TiBi…mal leise rüberflüster….im Moment ist die Dame durch die Winterpause nicht gerade schlank….. :red: , aaaaber wenn wir wieder mehr machen, morgen wollt ich mal eine kleine Runde zumindest zum langsam eingewöhnen für alle, ich muss auch erst wieder einen Anfang finden :red:

    Zur Zeit genieße ich es auch nur die normale Arbeit ums Pferd und nicht viel tüddeln, aber so langsam möchte zumindest Pina wieder was tun 8o

  • casper109 casper109 sagt:

    So nun mal, wenn auch nicht so schöne da schon zu dunkel und in der Box, weil fressen wichtiger….ein Bild von der neuen Frisur…. das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/49743/

  • casper109 casper109 sagt:

    Am Wochenende war ja das Wetter herrlich, nachdem wir die Wiese und die daraufstehenden Bäume bearbeitet haben waren wir erst mal groggi am Samstag. Mit Weide schleppen und den Winterbereich dazu noch einsäen und walzen ging es Freitag los und am Samstag wurde allen Bäumen einen neuen Schnitt verpasst und das Schnittgut abgefahren. Gestern habe ich es dann geschafft die Pferde fertig zu machen und bei herrlichem Wetter mit ihnen eine Runde zu drehen. Die Konstllation Casper als Reit und Pina als Handpferd zu nehmen, war genial. Wir konnten den Ausritt in allen 3 Gangarten genießen. Hier sind wir dann wieder zu Hause um den Sattel abzuladen und weiter zur Weide zu gehen. das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/50094/

  • Avatar Nica sagt:

    Ohhh Bilder vom Falbmädchen :love: :love: :love:

  • Zagal Zagal sagt:

    Gut schaut ihr aus, ihr drei :thumbsup:

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke ihr Zwei, wir fühlen uns nun auch wieder wohl, die Tage sind länger, wir können wieder mehr machen und es macht Spaß.

    Durch Capsers Sehne letztes Jahr, habe ich ihn als Handpferd mit genommen, was etwas schwierig ist weil er so dickefellig sein kann :motz:

    Pina ist da ganz anders auf Stimme hören beide ganz gut, aber Pina reagiert auch auf leichten „Druck“ sehr fein, was man bei Casper leider nicht behaupten kann.
    Aber so war es wirklich ein schöner Ausritt weil das Handpferd auch überall mit hin kam wo Reiter und Reitpferd hin wollten 😀

    Gestern war dann Longe dran und heute habe ich am Stall die Paddockplatten wieder hoch genommen :motz: , da wir sie im Herbst wohl zu dicht verlegt haben und durch die Wärmeausdehnung durch die Sonne haben sie sich gegeneinander hochgeschoben.
    Nun ja, mit irgendwas muss man sich ja beschäftigen…… 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    So mal ein paar Zeilen für mein Tagebuch.

    Gestern haben wir, weil ich der Meinung war man kann für den Urlaub im September nicht früh genug üben, Verladetraining gemacht.

    Ich glaub die Zuschauer die wir kurzzeitig hatten machten 8| :blinzel: :nix:

    Ich stellte das Auto mit Anhänger schon mal zum angucken auf die Weide, dann Heu fertig gemacht und ab zum grasen.
    Ich wollte ja zufriedene Pferde auf den Hänger stellen, da evtl. kooperativer :na: . Nach einer 3/4 Std. dann zurück auf die Weide wo ich den Anhänger präparierte (Stroh hinten als Unterlage, von wegen Aufregung auf Anhänger = Äppeln 😀 )

    Dann schnappte ich mir erst mal Pina und rauf ging´s, leider auch gleich wieder runter, weil da oben kann man den Casper ja nicht sehen 👿 ok, wir versuchten noch 2, 3 mal, dann nahm ich Casper.
    Pina stand hinten hinter, Casper hoch und Pina am Hänger lang, da Casper ja vorne wieder rauskommen könnte, muss man ja nachschauen. Pina also für Casper nicht zu sehen, er also rauf und gleich wieder runter, aaaaaber er ist ohne Faxen drauf, hat sich das Training im letzten Jahr wirklich gelohnt :hurra:

    So ging es dann ein paar mal erst mit den beiden einzeln, dann hab ich überlegt, :denk: gut dann eben beide gleichzeitig drauf, dann ist da oben keiner alleine und sie bleiben stehen :na: :motz: , ABER ich hatte die Rechnung ohne die Beiden gemacht, Casper blieb oben, aber Pina nicht :maul:

    Casper blieb aber immer länger oben stehen :love: , also ich ihn wieder alleine und dann schaffte ich es auch nach hinten zu gehen und zu zu machen ohne das er muckte.

    Pina lies sich dagegen immer noch nicht überreden. Also ich Klappe zu und ihr angedroht ohne sie wegzufahren, sie 8| :panik: :flucht:

    Da ich natürlich auch nicht ohne das sie hinterhergekommen wäre von der Wiese hätte fahren können, machte ich die Klappe wieder runter und siehe da beim 3. Mal ging sie dann angeführt bis Klappe hoch, ganz hoch und verharrte so das ich die Stange einhängen konnte.

    Dann Klappe hoch und ab nach Hause die 200 m und wieder abgeladen.

    Gebraucht haben wir ca. eine halbe Stunde, ich denke mit ein bischen Übung und Geduld ist das noch Verbesserungsfähig :ja:

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Tja, Übung macht halt den Meister. :thumbsup: Klingt doch prima. Das wird schon. :ja:

  • casper109 casper109 sagt:

    Honey das weiß ich, was mich nur entsetzt hat, die Stute ist ja die Ruhe in Pferd 😀 , aber sobald Casper etwas weiter weg ist reagiert sie sehr heftig. So auch wenn ich mit Casper allein ausreite, aber auch das wird sie dieses Jahr vermehrt hinnehmen müssen.

    Auf der Weide entlädt sie es indem sie sich fleißig bewegt :whistling:

    Im Hänger gestern, Casper holte ich zuerst runter und meine Bessere Hälfte nahm ihn und ging mit ihm aus Ihrem Blickfeld :panik: , er musste wieder zurück kommen damit sie Casper sieht und ruhig vom Hänger kam :kowa:
    Solche Ausbrüche geben mir dann doch zu denken :seufz:

  • sweltsje sweltsje sagt:

    Casper,

    das find ich aber auch verständlich und normal. Wenn sie nur zu zweit stehen sind sie eben fixiert aufeinander. Ist bei uns auch so. Wenn ich mit einem Pferd um die Ecke verschwinde ist das andere aufgeregt. Bei Verladeaktionen ist das eben etwas, worauf man besonders achten muss. Wenn ich einen alleine vom Stall wegfahren will, verlade ich am liebsten so, dass sie sich nicht mehr sehen können… wenn ich mit beiden fahren will, immer gut überlegen, wer zuerst und wer zuletzt. Und mit dem zweiten in Sichtweite bleiben. So mache ich das, und bisher gabs keine Zwischenfälle.

    Zuhause reite ich ja auch mit Seppe weg, und der Hafi rennt halt schreiend ein bisschen auf dem gut gefestigten Paddock mit Holzzaun rum, bis er sich damit abgefunden hat. :nix: In den Ferien in der Eifel ist das Paddock nicht befestigt und hat nur E-Zaun. Da liess ich bisher keinen alleine drin. :no: Muss ich eben immer mit Handpferd oder Begleitung gehen… Nervt manchmal, ist aber eben so. :nix:

  • casper109 casper109 sagt:

    Ja das ist richtig, ich hab mich ob der heftigen Reaktion nur so erschrocken, Casper regt sich zwar auch auf ist aber nicht so „panisch“ der geht dann trotzdem gesittet vom Hänger und guckt dann wo der andere ist :nix:
    Nun ja wir werden wohl im Sommer mal üben.

    Ich bin ja letztes Jahr mit ihr auch alleine weggefahren, kein Problem, auch kein gehampel auf dem Hänger :rolleyes: Aber wir werden das hinbekommen und im Sommer werde ich auch den ein oder anderen Ausritt mit meiner Sommerweidekollegin machen ohne Pina, vielleicht hilft das damit sie etwas ruhiger wirdl, letztes Jahr ging das ja nicht, weil Casper mit seinem lädieten Bein nicht großartig laufen sollte 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Mal wieder was neues :denk: von uns.

    Ich bin mal wieder sooo stolz auf meinen Dicken.

    Wir haben mal wieder Hängertraining gemacht, dazu fahre ich den Hänger auf die Wiese und dann geht es los 😀 auf eingezäuntem Gebiet bin ich da dann auch viel ruhiger am Anfang gewesen. (hatten ja mal den Spaß das Casper im Gestreckten Galopp davon stürmte beim Verladen und nicht zum Hof sonder hinter Pferdekumpels her die gerade 500m vom Hof ins Gelände unterwegs waren

    Casper geht mittlerweile ohne zögern mit drauf, nachdem er zwar 2 mal wieder runter ist, ganz langsam und nur so das er draußen gucken konnte und auch gleich wieder mit hoch gegangen ist konnte ich dann beim 3. mal auch ganz gemütlich hinten die Stange schließen.

    Die Mühe des Trainings und die Geduld haben sich sowas von gelohnt, ich bin ganz glücklich :love:

  • casper109 casper109 sagt:

    So nachdem wir nun wieder etwas mehr machen können, haben wir schon den ein oder anderen Ausritt hinter uns, nur leider sind z. Zt. die Bremsen dermaßen schlimm an einigen Wegen, die wir aber lang müssen, das wir letzte Woche mit longieren und Reiten auf der Wiese verbracht haben.

    Ich habe festgestellt das Casper trotz der langen Phase des Nichtstunkönnens und der nun seit ca. März wieder mehr, er zwar etwas ungymnastiziert ist aber trotz allem für unseren Stand wieder richtig gut läuft und der Rest sich über den Sommer wieder verbessern wird.

    Ich hatte den Dressursattel mal wieder rausgekramt und nachdem die Wiese so weit trocken war das man sie zum reiten nutzen konnte, sind wir statt Gelände gut 45 min ordentlich geritten und ich konnte meinen Dicken sogar richtig schön weich aussitzen :love:

    Es hat richtig Spaß gemacht. Und als ich mir das hinterher (ich hatte es gefilmt) angeschaut habe war ich richtig Stolz auf ihn, das er so schön mitgemacht hat.

    Wir haben beim longieren auch wieder mit Stangenarbeit und kleinen Sprüngen angefangen und es macht richtig Spaß und bringt ein wenig Abwechslung.

    Nun suchen wir noch einen neuen RL, unser hat eine neue Stelle bekommen und ist somit für uns nicht mehr erreichbar ;( Wir mussten so ja auch schon ca. 30 km fahren und nun ist er richtig weit weg. Schade für uns :wacko:

  • Avatar Monty sagt:

    Ja nu und wo ist der Film? 😀 ^^ 😉

  • casper109 casper109 sagt:

    Der ist soooooo lang 1 Std und, WEIL ICH DIE KAMERA danach VERGESSEN habe, als ich zu Hause auf der Couch sass fiel es mir wieder ein :doh: :tuete:

    Ich war nur froh das es nicht geregnet hat 😀

    Ich bin auch so ein Primat ich weiß gar nicht wo ich mich mal zum Videos einstellen angemeldet habe :daumen:

  • casper109 casper109 sagt:

    So wir haben unsere erste Unterrichtsstunde hinter uns…….es war :love: , zumindest mein Pferd :tuete: Ich bin glaub ich eine ziemliche Baustelle :wacko: , aber es wäre ja auch was wenn wir alle perfekt wären 😀 Ich sitze sehr ruhig 8o , allerdings habe ich oben eine Tendenz nach vorn und meine Beine eine Tendenz ins Westernreiten :red: , ach ja das Hohlkreuz nicht zu vergessen, aber gut da gibt es wenigstens was woran ich arbeiten kann. Die Stunde war sehr aufschlussreich und ich freue mich das ich da unten jemanden habe der mir sachlich aber ehrlich sagt was Sache ist. Da es die erste Stunde war wurde natürlich erst mal geschaut was Casper und ich so können und somit war es nicht ganz so anstrengend und hat trotz meiner Baustellen viel Spaß gemacht. Casper ist auch wie eine 1 auf den Anhänger gegangen hin und zurück, und das ganz alleine ohne 4-Beinige Begleitung, also hat sich unser Verladetraining richtig gelohnt. Begonnen hat mein Pferd als ich drauf saß erst einmal mit einer Freudenbucklerrunde, er hat sich wohl so gefreut mal wieder trockenen und griffigen Boden unter den Füßen zu haben, daß er den Boden erst mal richtig auf Tauglichkeit prüfen musste :attack: 😀 Aber das sei ihm auch gegönnt denn danach lief er brav und hatte seine Freude am Laufen. Hier mal ein paar Ausschnitte, leider ist es nicht sooo viel das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/51260/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/51261/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/51264/

  • Helios Helios sagt:

    das tönt doch gut, viel Spaß und Erfolg mit der neuen Reitlehrerin! Und Baustellen hat doch jeder, nur nicht jedermann gibt das gern zu 😉

  • casper109 casper109 sagt:

    Och vom Todschweigen kommt man ja nicht weiter, ob ich die Baustellen beseitigen kann, ist da eher die Frage.

    Ein Hohlkreuz habe ich von Natur aus und wenn ich mich hinsetze wie es sollte sind so einige Muskeln die mir das hier :irre: zeigen, aber ich werde versuchen mich dahin zu biegen wo ich eigentlich sein soll 😀

    Den Rest wird die Zeit bringen und ein bischen Spaß soll es ja bringen, ich will ja nicht Profireiter werden, aber zumindest Pferdegerecht reiten. :tuete:

  • Helios Helios sagt:

    Den Rest wird die Zeit bringen und ein bischen Spaß soll es ja bringen, ich will ja nicht Profireiter werden, aber zumindest Pferdegerecht reiten. :tuete:

    Und das ist eine gute Einstellung, also auf auf und dem Hohlkreuz den Kampf ansagen, das wird schon :hug:

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke Helios, ich werde mir Mühe geben und mein Holkreuz bekämpfen, erste Trockenübung die ich heute mit bekommen habe, an die Wand stellen, natürlich ich mich alleine 😀 und das Hohlkreuz gegen die Wand schieben.

    Selbst mir ist ja auf den Bildern aufgefallen, das meine Unterschenkel etwas weit vorn liegen und ich den Allerwertesten nach hinten rausschiebe :red: so extrem finde ich das selbst :tuete:

  • Helios Helios sagt:

    Mach Dir da mal keinen Kopp, Du reitest doch sonst auch mit Westernsattel, oder hab ich da was verpeilt? Der setzt Dich einfach anders hin und der Dressursitz geht schnell flöten, ich kenn das…

  • casper109 casper109 sagt:

    Das ist richtig, da ich ja viel im Gelände unterwegs bin und ich den Startrekk da zum einen bequem und aber vor allem sicherer finde falls mal was ist.

    Der hält einen einfach fest, aus dem Dressursattel ist man doch mal schneller draußen, obwohl wir solche Aktionen eigentlich nicht mehr haben.

    Da ich den Dressursattel nur auf der Wiese benutze oder halt in der Halle, ist das ein wenig zu kurz gekommen, da die Wiese dieses Jahr dauernass ist würde da zu viel kaputt getreten, so longieren wir auf unserem Bewegungsplatz und gehen viel ins Gelände.

    Aber jetzt geht es ja zumindest alle 2 Wochen zum Unterricht, denn im September für die Woche Urlaub mit Unterricht wollen wir ja wenigstens ein wenig besser aussehen 😀

  • Avatar JAusten sagt:

    Och vom Todschweigen kommt man ja nicht weiter, ob ich die Baustellen beseitigen kann, ist da eher die Frage.

    Ein Hohlkreuz habe ich von Natur aus und wenn ich mich hinsetze wie es sollte sind so einige Muskeln die mir das hier :irre: zeigen, aber ich werde versuchen mich dahin zu biegen wo ich eigentlich sein soll 😀

    Den Rest wird die Zeit bringen und ein bischen Spaß soll es ja bringen, ich will ja nicht Profireiter werden, aber zumindest Pferdegerecht reiten. :tuete:

    Beseitigen glaube ich nicht, aber verkleinern – ist doch bei allen so. Es kommt auch auf Dein Alter an – je jünger, je besser.

    Du solltest versuchen ins „natürliche“ Hohlkreuz zu kommen über die Atmung. Du atmest vom Bauchnabel zur Wirbelsäule während Du reitest. Das ist schwierig und wieder kommt es darauf an, wie lange jemand im Sattel hockt, wie gut er ausgebildet ist uswuswusw.

    Fotos können immer nur Momentaufnahmen sein und Dein Sitz (bzgl. dieser hier eingestellten Fotos) ist nich berauschend, aber auch nicht „pferde“un“gerecht“. RU nimmst Du – tja, mehr kann keiner erstmal machen.

  • Jdm Maus Jdm Maus sagt:

    Den Rest wird die Zeit bringen und ein bischen Spaß soll es ja bringen, ich will ja nicht Profireiter werden, aber zumindest Pferdegerecht reiten.

    :thumbsup: richtige Einstellung!!! Genau das ist auch mein Ziel. Ich will mit meinem Bub auch keine Tuniererfolge feiern…dafür bin ich nicht gut genug und der Zug ist abgefahren! Aber ich will ein ordentlich ausgebildetes Pferd unter mir haben und es auch so gut reiten können dass es mir lange erhalten bleibt und ordentlich läuft!!!

    Und Baustellen hat doch jeder

    allerdings :tuete: :daumen: und leider oftmals mehr als einem lieb ist! :kowa:

  • casper109 casper109 sagt:

    Wenn wir keine „Baustellen“ hätten wäre es ja auch langweilig, dann hätten wir ja nichts mehr woran wir arbeiten könnten.

    JAusten danke für den Tip, hab ich hier grad auf meinem Bürostuhl schon mal geübt 😀

    Ja leider bin ich nicht mehr die Jüngste und habe von Natur aus schon ein Hohlkreuz, aber ich werde versuchen es zu verbessern, denn besser spät als gar nicht.

    Jdm Maus, ich finde unsere Einstellung richtig und denke meine Pferde leben damit ganz gut, sie haben selber die ein oder andere Baustelle auf die ich Rücksicht nehme (nehmen muss). Ich war auch von Anfang an nicht die die den Ehrgeiz hatte auf Turniere zu gehen, sondern immer den Spaß an der Freude mit mit dem Pferd.
    Bis auf ein Pflegepferd ist mir das mit allen denke ich auch gelungen.

    Und gar nicht eingebildet bin, ich denke das mir das bei Casper (und Pina) ganz gut gelungen ist und er (sie) es bei mir recht gut haben :red:

  • casper109 casper109 sagt:

    Heute war wieder Unterricht angesagt und in der Zwischenzeit habe ich mein Hohlkreuz trainiert, das meine Bauchmuskeln schmerzen…. 😀 aber von nichts kommt nichts.
    egal wo ich saß (Auto, Bürostuhl..) es wurde das Hohlkreuz gerade gerückt, sobald ich mich wieder in der falschen Sitzposition fand und der Tipp von JAusten befolgt den Bauchnabel zur Wirbelsäule zu atmen 😀

    Heute wurde dann im Unterricht natürlich weiter gemacht und da ich ja wirklich viel zu lange keine Korrektur meiner Einer hatte, gibt es so viel was ich beachten muss, das ich das ein oder andere dann „vernachlässige“.

    Wir haben unter anderem heute eine gute Übung für die Hinterhandaktivierung und Schenkelgehorsam gemacht, im Schritt ging das auch sehr gut, da bekam ich das alles gut sortiert.
    Aber im Trab :panik1: die Ecken kamen schneller als gedacht, ich sollte ab Mitte der langen Seite „eckig“ abbiegen bis zur MItte und dann wieder Richtung kurze Seite auch „eckig“ abbiegen und dann an der kurzen Seite angekommen wieder „eckig“ abbiegen so das ich wieder auf der gleichen Hand ankomme.
    Dabei sollte ich auch Umsitzen, so schnell wie das ging und ich mich auf alles konzentrieren musste war es mir gar nicht möglich so schnell umzusitzen. Aber nach ein paar mal ging es schon etwas besser und Casper hat es super gemacht :love: ich war der Störfaktor, aber das werden wir jetzt auch zu Hause üben :ja:

  • casper109 casper109 sagt:

    So nachdem wir am Sonntag ja zum Unterricht waren 😀 und Casper Montag Ruhetag hatte, da zum einen die Schmiedin für meine Beiden da war und ich Pina longiert habe, sind wir gestern mal wieder ausgeritten mit Pina als Handpferd.

    Der neue kleinere Schuh (wir sind mit Caspers Hufen auf einem guten Weg, wenn auch längerem) hat wie angegossen gepasst und so konnten wir auch ein wenig schneller 😀

    Nachdem wir auf dem Feldweg ein Stück im Schritt geritten waren fing der ca.2,5 km Grasweg an, den ich gestern auch ausgiebig genutzt habe.

    Erst ging es ein Stück im Trab, dann in einen gesitteten Galopp, der nur durch die Siloballen am Rand gebremst wurde, da ist Casper dann aber trotzdem noch ganz brav im Trab vorbei, danach ging es noch ein Stück im Galopp und durch das dann anschließende Dorf ein Stück im Schritt um dann auf dem gemähten Grünstreifen an dem Fahrweg zurück nach Hause wieder im Trab und Galopp zurück.

    dann ging es auf einen etwas weniger bewachsenen Grasweg den man aber auch noch traben und galoppieren kann, wenn das Pferd keinen unbändigen Drang nach Hause hat.
    Dieser geht ist ca 500 m lang und geht im letzten Drittel ein wenig bergauf. Doch da war Casper der Meinung es könnte auch noch schneller gehen und wollte sich durch Kopf in die Höhe entziehen, nachdem ich das gklärt hatte war das letzte Stück nicht mehr viel das ich auch nicht mehr galoppiert bin.

    Aber bis zum Schluss konnte ich gestern dann noch auf den seitlichen Grünstreifen in einem schönen Tempo traben und Pina :love: ist so brav am langen Strick hinter uns gelaufen, sodas ich sie fast nicht gemerkt habe und hätte ich den Strick nicht in der Hand gehabt hätte ich denken können ich bin mit Casper allein unterwegs.

  • sweltsje sweltsje sagt:

    Galoppieren mit Handpferd war mir bisher meistens nicht geheuer :tuete: … Toll, dass das bei Euch so gut klappt! :thumbsup:
    Und Du schreibst, Pina laufe hinter Casper… klappt das so gut bei Dir?

    Mir ists bisher meistens lieber gewesen, das Handpferd läuft nebendran, so in etwa mit Kopf auf Schulterhöhe des Reitpferdes.

    Wenn es hinterher läuft und plötzlich bremst (der kleine Hafi hat immer zum Äppeln die Bremse reingehauen), trifft mich das unvorbereitet… ich seh immer ganz gerne das Gesicht des Pferdes, dann schätze ich besser ein, was der so als nächstes vor hat. 😀

  • Patsch Patsch sagt:

    Toll das Handpferd reiten bei euch so super klappt? Dein Sommergast bleibt dann brav allein, wenn du deine beiden wegholst? Oder war der mit?

    Was packst du auf dein Handpferd drauf? Wir nehmen immer Kappzaum und langen, weichen Strick der gut in der Hand liegt. Allerdings geht das nur bei den beiden Kleinen sehr gut, der Große mag es gar nicht wenn der Strick ihm so störend vom Kappzaum vor der Nase baumelt, denke das irritiert ihn zu sehr? Unsere Pferde „funktionieren“ alle als Handpferd und laufen seitlich neben dem Reitpferd auf Höhe der Schenkels. Nur im Trab kommt der Große manchmal zu dicht wegen besagter Irritation.

    Galopp hab ich mich aber noch nicht rangetraut :eye: , reitest du dann einhändig? Oder schon beidhändig und halt Führpferd mit in der einen Zügelhand?

  • casper109 casper109 sagt:

    Pina ist ein Paradebeispiel für ein gut erzogenes Handpferd :love:

    Bei ihr habe ich nur Halfter und Strick (3,10m) denn sie ist wirklich total brav.

    Handpferdreiten habe ich ja zuerst mit Casper gemacht nach seiner Sehnengeschichte, ich wollte ihn wieder mehr bewegen aber nicht belasten, er ist allerdings nicht so gut dafür geeignet :tuete: obwohl auch er in allen 3 Gangarten mitläuft nur leider auch aprubt anhält wenn er meint das müsse jetzt nicht mehr so schnell gehen oder er muss mal, der hält auch aus dem Galopp dann an 😀 .

    Pina äppelt zum Glück wenn es sein muss auch im Laufen und hält dazu nur an wenn wir in der Zeit im Schrit unterwegs sind. muss ich dann weil der Strick zu kurz ist 😀 loslassen äppelt sie und bleibt so lange stehen bis ich sie wieder abhole.

    Auf dem Grasweg habe ich sie auch neben mir, auf dem Grünstreifen an dem Asphaltweg war für 2 Pferde nebeneinander kein Platz, da ich dort aber auch gern noch mal ein wenig schneller wollte, habe ich sie hinter uns laufen lassen was mit ihr problemlos klappt :love: :love:

    Ich könnte sie glaube ich auch ganz ohne mit laufen lassen, möchte das aber ungern ausprobieren.

    Habe mal auf einem Weg, der zu beiden Seiten mit Zäunen eingegrenzt ist Casper frei mit laufen lassen, hatte ihn an dem Tag auch als Handpferd mit und er machte dauern faxen, nix schlimmes aber nervig :motz: , wollte auch dauernd fressen :maul: .
    Auf dem Weg dann, habe ich ihm den Strick um den Hals gebunden und hab ihn stehen lassen, der Kopf ging runter zum fressen und es kümmerte ihn auch erst mal nicht das wir weiter sind, dann bin ich angetrabt, Casper machte den Kopf hoch :blinzel: kurz :denk: ob fressen oder hinterher, dann bin ich angallopiert und mein Großer 8o und :attack: , er überholte uns dann 😀 ich hielt Pina an, was auch kein Problem ist, sonst hätte ich die Aktion nicht gemacht ❗ Casper bremste auch sofort hielt an und :eat:

  • Indiana Indiana sagt:

    Liest sich schön eure Geschichte. 🙂 Gefällt mir ! 8o
    Dein Casper passt zur Stute meiner Freundin. In Indis Tagebuch sind Fotos( um die Hochzeit herum). LG

  • Avatar Belle`s Hope sagt:

    Ich lese deine Geschichten immer wieder gerne sehr toll geschrieben

  • Malle Malle sagt:

    Meine nehme ich auch öfters als Hanpferd mit. So kann sie schon mal entapannt das Ausreitgelände kennenlernen und eine schöne Abwechslung zur Ausbildung als Reitpferd ist es auch. Trab und Galopp klappt bei uns auch super, nur dass ich meine immer etwas bremsen muss. Aber auch nur, weil mein Reitpferd ein Hafi ist und mein Handpferd ein Friese, der ja längere Beine hat und daher ja auch Raumgreifender ist. Meine läuft immer auf Schulterhöhe, da wenn sie zu weit zurückfällt vom Reitpferd getreten wird. Also wenn man die Möglichkeit hat ein Handpferd mitzunehmen, es macht riesen Spaß und mann kann gleich zwei ausführen. Wichtig ist allerding auch ein Reitpferd dass sich super einhändig reiten lässt und nicht zu schnell die Nerven verliert.

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke ihr Lieben, ja Casper ist wie er heißt und ich würd ihn auch für nix hergeben…..außer manchmal :tuete: vielleicht 😀

    Als Reitpferd eigenen sich Beide, nur als Handpferd, nun ja, ist Pina dann doch angenehmer mit zu nehmen, da sie wirklich mit geht, Casper hat da manchmal halt seinen eigenen :denk: Kopf 😀

    Am Sonntag sind wir spazieren gegangen, mein Männe (macht sowas eher selten mit 😀 ) und ich, mit den Beiden zum Fluss bei uns in der Nähe und haben Füße gebadet. Das war so erfrischend und die Beiden haben mit Freude geplanscht und sich und uns nassgespritzt.

    Leider ist der Untergrund mit ca. Faustgroßen Steinen, ansonsten würden sie sich wohl auch noch reinlegen…. 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Dein Casper passt zur Stute meiner Freundin. In Indis Tagebuch sind Fotos( um die Hochzeit herum). LG

    Indi ich hab mal geschaut…..ja das würde passen hat sie auch so eine ähnliche Zeichnung wie Casper 8o und was ist sie für eine Rasse

  • casper109 casper109 sagt:

    So nun mal wieder ein wenig was neues, denn wir sind ja im Unterrichtsurlaub 😀

    Am Sonntag 02.09. um 10.30 Uhr wohlbehalten nach 4 Stunden Fahrt in unserem Feriendomizil angekommen, haben wir die Pferde erst mal abgeladen und in ihre vorbereiteten Boxen mit Begrüßungsfutter gebracht.

    Dann haben wir uns den Hof zeigen lassen um zu wissen was wo und wie hier läuft.

    Nachdem das erledigt war und ich noch mal nach den Beiden geschaut hatte konnten wir erst mal unser Zimmer beziehen.

    Dann habe ich mich entschlossen die Beiden auf einen der Paddocks an die frische Luft zu bringen, auf dem Nebenpaddock waren schon 2 Artgenossen untergebracht und somit war dann erst mal gucken angesagt, denn direkten Kontakt haben sie nicht.

    Montag ging es dann mit Bodenarbeit los und wir lernten Silke kennen, die uns betreute und weil es uns so gut gefallen hat haben wir heute gleich noch mal 2 Stunden mit ihr verbracht 😀

    Und morgen früh um 8 8o geht es noch mal mit ihrer Unterstützung weiter für eine Stunde.

  • casper109 casper109 sagt:

    So nachdem ich mit Bodenarbeit erst mal genug gemacht habe und bestätigt bekommen habe :love: das ich ein schlaues und sensibles und gut erzogenes Pferd habe (oder vielmehr 2 davon) bin ich natürlich erst mal megastolz auf die Beiden.

    Mit Casper ging es dann gestern abend allein auf den Platz, leider musste ich nach dem reiten eine schweißgebadete Stute aus dem Stall dazuholen :seufz: , denn Pina war nicht zu beruhigen ;( , dabei standen noch weitere Pferde im Stall sie war also nicht allein :nix:

    Anfangs reagierte auch Casper etwas verwirrt, nach dem Aufwärmen war es aber besser und so konnten wir uns noch etwas entspannter bewegen.

    Heute haben wir unsere erste Reitstunde genossen und ich bin total glücklich vom Pferd gestiegen, wir haben lediglich an Basics gearbeitet, aber das hat mir so deutlich gezeigt wie sensibel und leicht zu reiten mein Großer ist das ich schon wieder total stolz auf ihn war :love:

    Er hat so schnell begriffen worum es ging und umgesetzt was ich von ihm wollte das es eine reine Freude war und mir zwischendrin vor Freude das Wasser in die Augen stieg :red: , da mir bewusst wird wie „ungerecht“ ich manchmal reagiere weil er auf etwas nicht reagiert, was ich ihm wahrscheinlich einfach nur nicht richtig klar machen kann, damit er es versteht :red: Denn die sind schon toll :love:

    Nichtsdestotrotz geht es morgen weiter und ich lerne hoffentlich in den nächsten verbleibenden Tagen noch viel für meine Pferde dazu :ja: :ja:

  • casper109 casper109 sagt:

    da ich hier ja alles etwas schleifen lassen habe, weil ich kein Feedback bekam :blinzel: mache ich jetzt trotzdem mal weiter.

    Der Urlaub der ja schon etwas zurück liegt, war toll was den Unterricht betrifft, meine Pferde fanden leider den Stall nicht so toll, aber da wir außerhalb der Saison da waren konnten sie dann tagsüber auf einen Sandpaddock, der ihnen doch lieber war.

    Pina hatte doch einiges abgenommen, allerdings stand ihr das richtig gut :daumen:

    Nachdem wir uns mit viel Bodenarbeit und etwas reiten in der Woche beschäftigt hatten, das Wetter weitestgehend super war, bis auf einen Regentag, sind wir Samstags dann wieder gen Heimat.

    Meine Pferde waren anscheinend so froh, das sie ohne zu zögern schwups im Hänger waren. Eine Miturlauberin wollte noch helfen kommen und meinte nur „huch die sind ja schon drin :blinzel: 8o “ Ich nur 😀 :love:

    Die Heimfahrt war sehr angenehm, wir hatten dann aber leider kurz vor zu Hause eine Vollsperrung, da ich da aber die Umleitung kannte, bin ich einen etwas längeren Weg gefahren und so haben wir zwar eine Stunde länger gebraucht standen aber nicht soo lange in dem Stau.

    Zu Hause angekommen konnte man den Stein vom Herzen purzeln hören bei meinen Beiden, zufrieden waren sie schnell wieder zu Hause angekommen.

    Hier wird das was mir gefallen hat nun ab und zu mit eingebaut und ich friemel mich so zurecht.

    Unser Sommergast ist wegen des Wetters Anfang Oktober wieder ausgezogen und deshalb kann ich nun mit Casper nicht mehr hier vor Ort zum Unterricht fahren, da Pina ja nicht allein bleibt :seufz:

    Aber ich habe mir für den Winter (die Jahreszeit in der es mit Reiten nicht so viel ist) vorgenommen, das zu üben um wenigstens mal ein wenig allein machen zu können mit Casper und wenn es nur eine kurze Hausrunde ist. Wir werden sehen.

  • Watson Watson sagt:

    Schön, dass ihr so einen tollen Urlaub hattet.

    Was macht Pinar denn, wenn sie alleine bleiben muss?

  • casper109 casper109 sagt:

    Sie wird panisch, geht zwar nicht durch Zäune oder sonstiges, aber rennt und rennt und rennt zumindest auf der Wiese und so weit es geht auch in der Box und regt sich tierisch auf, so das ich kurz danach ein schweißgebadetes Pferd habe an dem kein Stück mehr trocken ist :seufz:

  • Patsch Patsch sagt:

    Feedback 😀 .
    Irgendwo hab ich glaub schon mal erwähnt, dass mein Tier ja auch nicht allein bleibt. Der rennt und rennt und brüllt, protestiert und ist anschließend völlig fertig mit den Nerven. Meistens ist lang danach immer noch kein Rankommen an ihn und er ist voll auf dem Wildpferd-Trip. Ist mit der Zeit besser geworden, aber schön ist was anderes.

    Was aber mit viel Training inzwischen genial klappt: Wenn ich ihn allein wegnehme. Ergo wenn er beschäftigt wird, ist alles fein. Und ich meine mich zu erinnern, du schriebst mal Pina wäre auch allein draußen zu reiten?

    Ich übe mit meinen jetzt seit sie von der Sommerweide zurück sind, dass die beiden anderen Pferde weggehen vom Hof und ich derweil auf dem gewohnten Paddock wo er später auch allein bleiben soll Bodenarbeit mache. Über Plasteplane laufen, Langzügelarbeit und solche Sachen.
    Bedingt durch Gelegenheit zum üben, habe ich das jetzt ca 10 Mal geübt und bin jetzt auf dem Stand, dass er zwar brüllt und den Hengst spielt, aber eben nicht mehr klatschnass geschwitzt ist. Zunehmend kann er sich jetzt auch mal auf mich konzentrieren.

    Falls du jemanden hast, der Casper derweil bespaßen kann, zum Beispiel mit dem nett spazieren geht, wäre das vielleicht auch eine Idee für Pinas Problem?

  • Avatar Kathi=) sagt:

    Freut mich, das mit eurem Urlaub alles so gut geklappt hat! :hurra:

    Ich hatte mit meiner Vordis ja auch lange das Problem, sie partout nicht ohne Nikitas Begleitung reiten zu können. Da hieß es immer Bremse rein und aus! :nase:
    Ich hab sie dann öfter mal alleine auf die Weide gelassen, das war nach der ersten Schrecksekunde durchaus okay…Dann alleine spazieren geführt, erst nur einmal um den Hof, später dann ausgedehnte Wege durch Wiese und Wälder…Hat nicht nur dem Pony sondern auch mir gut getan und die Vordis ist nun auch alleine im Gelände deutlich entspannter… 😉 Mittlerweile können wir nun problemlos allein ausreiten, egal wie lang und egal wohin, aber das hat uns immerhin fast ein Jahr Übung und Erfahrung gekostet, aber ich denke das schafft ihr auch! :ja:

  • casper109 casper109 sagt:

    Patsch, ja mit Pina alleine weggehen ist kein Problem, zwar regt sich Casper auch auf aber nicht so arg und zwischendrin ist auch mal das Futter interessant, wenn man auch genau aufpassen muss ob sie schon wiederkommt.
    Pina ist dann völlig :panik: Wir haben das ja im Sommer mal gehabt. Wir machten die Beiden Jungs fertig und ich wollte Pina die Schuhe und Halfter anlegen, nach 2 mal weggehen, wohlgemerkt sie läuft nicht weg sondern geht ganz gemütlich weg :na: sagte ich zu ihr wenn noch mal bleibt sie da :na: ich konnte ihr dann die Schuhe anziehen.
    Ich muss dazu sagen ich mache die Pferde auf der Weide immer unangebunden fertig, allerdings wissen sie das sie dabei bei mir bleiben, solange ich mit ihnen am machen bin, dürfen dabei aber weiter fressen, geht auch richtig gut.
    Nur wenn Pina meint das ihr das heute nicht passt geht sie dann weg.

    Aber nun weiter, als ich dann mit dem Halfter kam und es ihr anlegen wollte das gleiche Spiel, da war es mir zu bunt und ich hab sie gehen lassen und wir sind mit den Jungs los, nun ja Pina :blinzel: dann :flucht: und dann :attack: auf der Wiese.
    Wir guckten uns das von der Straße aus kurz an, ich drückte meiner Mitstreiterin Casper in die Hand und ging zurück um Pina die Schuhe auszuziehen weil ich befürchtete das diese dabei fliegen.
    Nun ja, ich habe sie dann auch zu mir bekommen, ruhig ist was anderes und der erste Schuh war leider auch zerlegt, also alle ab und Pferd wieder laufen lassen :seufz:

    Danach machte sie weiter und wir gingen :tuete: als wir wieder kamen hatte ich ein völlig Nasses Pferd ohne trockene Stelle und ich gehe davon aus das sie die ganze Zeit gelaufen ist.
    Aber immerhin geht sie nicht wie der meiner Sommerpartnerin durch den inneren Zaun, der außen rum ist zum Glück wohl doch etwas furchteinflößender und hoch genug. Der Kleine von ihr ist mir im Sommer 2 mal durch die Litze durch, als ich mit meinen Beiden weg war.
    Weil man sieht ja nicht ein, das man allein bleiben muss und dann noch auf der abgefressenen Wiese, nebanan das Stück ist ja noch schön grün :maul:

    Ich habe mir jetzt überlegt das ich das Bringen und Holen von der Wiese nutzen werde um so kurzzeitig zu üben das sie merkt das es nicht schlimm ist mal allein zu sein.
    Eure Tips werde ich auch mal im Hinterkopf behalten und gucken was machbar ist.

  • casper109 casper109 sagt:

    Casper hat den ersten Schnee der heute Morgen ankam nach dem Frühstück genossen und ließ sich einschneien 😀 das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/52923/

  • Avatar Schnitte10 sagt:

    Das Bild ist echt lieb! Ich will auch Schnee haben :daumen:

  • Gandi Gandi sagt:

    Finde das Bild :thumbsup: irgendwie scheint er genervt von dem Schnee 😀

    Schnitte komm zu uns – hier schneits schon wieder :motz:

  • casper109 casper109 sagt:

    Wohl ein wenig, da es an/in der Nase kitzelt 😀

  • Avatar Monty sagt:

    Der Blick ist echt Klasse. :love: Ibäh, Schnee. :pinch:
    Bei uns war heute kein Pferderausstellen möglich. Heute Nacht hat es geschneit und ab dem Morgen dann geregnet. Sch…e war das glatt. Ich bin da echt nicht zimperlich, aber da ging leider gar nichts. 🙁

  • Avatar Schnitte10 sagt:

    Schnitte komm zu uns – hier schneits schon wieder :motz:

    Wollen wir Wetter tauschen? 😀 Bei uns ist es sonnig, der Wind bläst zwar eiskalt, ABER es liegt kein Schnee 🙂

  • AppiReiter AppiReiter sagt:

    Au ja! Bei uns ist Schneesturm! 😛

  • casper109 casper109 sagt:

    Bei uns war heute kein Pferderausstellen möglich. Heute Nacht hat es geschneit und ab dem Morgen dann geregnet. Sch…e war das glatt. Ich bin da echt nicht zimperlich, aber da ging leider gar nichts. 🙁

    Das soll bei uns morgen kommen, bisher hat es hier den ganzen Tag geschneit, gegen Abend wurde es dann wärmer, aber ich hoffe das es bevor es regnet oder taut doch wieder kälter wird und bleibt.

    Pferde gar nicht raus wäre bei uns ja auch ganz doof, da sie dann ja in Boxenhaft müssten :seufz:

    Außerdem brauch ich bei 80 km Arbeitsweg es auch nicht glatt :no:

  • Avatar Monty sagt:

    Pferde gar nicht raus wäre bei uns ja auch ganz doof, da sie dann ja in Boxenhaft müssten :seufz:

    Das mußten unsere heute auch. :seufz: Naja für einen Tag ist das ok, wie viele sehen den ganzen Winter kein Tageslicht!?! 🙁

  • casper109 casper109 sagt:

    Da hast du wohl recht, aber ihr habt doch eine Halle oder, meine haben ja z. zt. durch den Frost eh Winterpause, da mein kleiner Platz ja auch gefroren ist :seufz:
    Aber ich genieße es und so lange die Beiden raus können ist das ok.

  • Avatar Monty sagt:

    Ja stimmt, reiten konnten wir zumindest. Ich hätte sie nur gerne hinterher frei laufen lassen, aber heut war es einfach zu voll.

  • casper109 casper109 sagt:

    JaJa die Winterschwierigkeiten, aber trotzdem war es total schön heute wie richtig Winter 😀

    Unsere Stallkatzen hatten auch ihren Spaß, der Kleinere war völlig begeistert und hat wie wild im und mit dem Schnee gespielt. Der Größere fand das eher auch bääh und machte nur einen vorsichtigen Versuch 😀
    Der Kleinere hat es sogar geschafft den Schneeball den ich ihm zurollte durch den Schnee zu rollen und zu vergrößern, wollte bestimmt einen Schneemann bauen und Casper beobachtete das Spielen genau, hätte bestimmt gern mitgespielt, er mag die Katzen 😀

  • Patsch Patsch sagt:

    So wie dein Fleckentier oben aussieht, sahen unsere gestern nach dem Ausritt aus. Wir sind los zu Hause, da grieselte es nur ganz sachte und ne halbe Stunde später war regelrechter Schneesturm. Wieder zu Hause war alles pitschepatsche nass, Pferde weiß auf dem Rücken, Reithosen nass, Handschuhe nass und in die Scheune hat es, da die Türen weit auf waren auch noch reingeschneit 8o .

    Aber immerhin, der Ausritt war schön.

    Ist das dein Haus da im Hintergrund?

  • casper109 casper109 sagt:

    Ich wollte gestern eigentlich auch mal wieder ausreiten, ich weiß schon gar nicht mehr wie sich das anfühlt :denk: , aber es hat den ganzen Tag so geschneit, das Bild habe ich so gegen halb zehn gemacht und so ging es den ganzen Tag und wir waren den halben Tag mit Schneewegräumen verbracht. Nein das Haus sind unsere Nachbarn 😀 wir haben ein im Jahr 1900 erbautes Bauernhaus mit Fachwerk. 😀 guckst du hier

  • Patsch Patsch sagt:

    Ui schee isses! 😀

    Ja Schneeräumen kann ich ein Liedchen von Singen, durfte heut morgen vor der Arbeit schon ran.
    Wir haben ja so ca 200m Straßenfront, bei dir scheint das ja ähnlich laaaang zu sein.

    Ich überlege schon ob ich dazu nicht mein Dummpony verpflichten sollte, also so vorm Schneepflug :na: .

  • casper109 casper109 sagt:

    Hihi, dazu haben wir den Aufsitzrasenmäher im Winter natürlich ohne Mähwerk, dafür mit Schneeschild, da streiten wir uns fast mit Schwiepa wer damit schieben darf xmas

  • casper109 casper109 sagt:

    So lange ist es her, unseren 3. Ausritt in diesem Jahr haben wir gestern gemacht und mein Fleckentier hat mich seit langem mal wieder das Fliegen gelernt oder vielmehr das professionelle abrollen vom Pferd ohne große Schäden.

    Wollte wohl mal prüfen bevor die Saison wieder richtig startet ob ich das noch kann 😀

    Ich habe mit 1 bestanden :na: jedoch der Muskelkater ist trotzdem vorbeigekommen und sitzt nun in der Schulter :wacko:

    Nun ja, obwohl sie ja täglich auf die Winterkoppel dürfen, hatte er wohl etwas aufgestaute Energie, ABER als ich am Boden lag, standen Beide neben mir und Casper schien zu fragen warum ich denn den Spaß da oben abgebrochen habe und es vorzog zu Boden zu gehen :blinzel:

    Trotzallem war der Ausritt trotzdem noch schön und wir kamen ohne weitere Zwischenfälle wieder zu Hause an.

  • Patsch Patsch sagt:

    Schön wenn das Pferd bei aller Blödelei wenigstens da bleibt und nicht auch noch ein wildes Wettrennen in freier Wildbahn veranstalten will :attack: .
    Und so lange du drüber lachen kannst ist ja alles gut.

    Unsere Helden sind auch etwas „Frühjahrslustig“, obwohl sie ja im Offenstall stehen, täglich zusätzlich bewegt werden, spürt man trotzdem eine gesteigerte Energie und Hibbeligkeit, die sie sonst nicht haben. Ich denke sie merken, dass es jetzt doch langsam wärmer wird und die hin und wieder hervorkommende Sonne weckt alte Urinstinkte in ihnen. :ja:

  • casper109 casper109 sagt:

    Von Casper weis ich ja das er da bleibt und Pina macht eigentlich keinen Blödsinn mit, zum Glück :love: ansonsten wäre es mir auch zu gefährlich dann mit 2 Pferden raus zu gehen.

    😀 nun ja ich hab im ersten Moment nicht damit gerechnet, da er erst mal losgespurtet ist, da hat er dann aber wohl überlegt das Renngalopp zu anstrengend ist, ich hatte ihm die Zügel frei gegeben, denn wir waren auf einem Wiesenweg und der war so weit trocken, das ich sicher war es geht ohne Rutschen und nach 2, 3 Galoppsprüngen schaltete er auf Programm hüpfen 8| Da ich damit nicht gerechnet hatte, hockte ich nach dem ersten wie ein Kartoffelsack da und dachte nur gewollt absteigen, du fängst dich jetzt eh nicht mehr 😀 Finde dann tut es am Ende nicht so weh :daumen: ansonsten kann ich das ganz gut aussitzen und steige nicht freiwillig ab.

  • Helios Helios sagt:

    nur gut, das nix passiert ist!

    Heli ist im Frühjahr eigentlich auch immer so drauf, nur im Moment hat er wohl noch den Wintermodus an :nix: Wir waren am Montag draußen, er war totenbrav und ist sowas von gesittet galoppiert, das es schon unheimlich war :tuete:

  • casper109 casper109 sagt:

    Sag ihm das nur nicht, nicht das er doch noch den Frühjahrsvirus abbekommt 😉

    Ich denke das ist so die Phase „juckendes Fell“ :D, aber auch die geht ja wieder vorbei, bin ja kräftig am auskämmen :pinch:

    Heute wird longiert und dabei über Stangen getrabt und am Schluss das ganze noch pö a pö erhöt zum kleinen Sprung 😀 dann verbrennen wir erst mal ein wenig Energie.

    Freitag haben wir ja in Begleitung einen Schrittausritt gemacht, da ist unser Sommergast mal vorbeigekommen, da war auch alles gut :ja:

  • sweltsje sweltsje sagt:

    Uih, gut, dass Du keinen größeren Schaden genommen hast. :friend:
    Bin sehr froh, das mein Zossen diesbezüglich inzwischen keine Anwandlungen mehr hat! 8|

  • casper109 casper109 sagt:

    Och, Casper hat das manchmal, im Frühjahr und wenn wir allein raus gehen oder ich mehr forder als er tun will, da muss er dann aber durch. Da wird dann halt mal die Sattelfestigkeit getestet, allerdings bin ich das letzte mal in 2006 :denk: unfreiwillig abgestiegen, danach hatte ich Übung und bin das locker ausgesessen :na:

    Da ich aber hier nicht damit gerechnet habe und halt gleich das Gefühl hatte eh nicht oben zu bleiben wenn er weitermacht, bin ich halt „freiwillig“ abgesprungen 😀

  • Avatar Raglan sagt:

    Ah, jetzt gelesen 😀 Also so ein Abstieg :rolleyes: Diese ollen Frühlingsgefühle immer…ich trau mich im Moment noch nicht wieder raus!

  • casper109 casper109 sagt:

    Ich bin heute auch „nur“ kurz auf der Wiese geritten, aber morgen :denk: oder übermorgen geht es wieder raus, die Pony´s müssen ja wieder fit werden und diesmal pass ich besser auf 😀 und bin besser drauf vorbereitet sollte er doch noch mal Anwandlungen bekommen :maul:

    Heute war er allerdings richtig brav und ist dem „Trainingsstand“ entsprechend schön gelaufen :love:

  • casper109 casper109 sagt:

    Auch Casper musste heute „ran“ und wir haben ein wenig die Wiese unsicher gemacht und auch ein Beweisfoto davon das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/53592/, man beachte die Oberbekleidung 😀 Ach ist das immer ein gutes Gefühl :love:

  • Helios Helios sagt:

    😀 Immerhin hatte er da wohl seine Frühlingsgefühle unter Kontrolle, im Gegensatz zu Dir 8) *duckundwech*

  • casper109 casper109 sagt:

    So mal wieder ein wenig Neues.

    Nachdem das Wetter ja nun einige Zeit besser ist, sind wir wieder fleißig im Gelände und haben am Freitag einen Termin mit einer Trainerin zum Kennenlernen gehabt.

    Diese soll uns nicht nur Reiterlich sondern auch am Boden weiterbringen, nachdem ich mir bei Casper anhören musste das er mich voll im Griff hat, was man als Besitzer ja nicht immer so sieht :tuete: haben wir nun ersten Termin am nächsten Freitag.

    Ich freue mich schon sehr, da Jessy eine ganz sympathische ist und ich hoffe das wir unter ihrer Anleitung wieder mal etwas neues lernen und uns wieder ein Stück voran bewegen, woran ich nach dem Ersten kennenlernen aber gar keine Zweifel habe :hurra:

  • casper109 casper109 sagt:

    Heute steht seit langem mal wieder Unterricht an, wir werden mit Bodenarbeit beginnen und dann mal schauen was wir weiter machen.

    Gestern waren wir ausreiten, es war trotz der Bremsen die uns auf dem letzten Stück überfielen ein schöner Ausritt, da es nicht so warm war und die Sonne auch hinter den Wolken blieb.

    Am Schluss kamen wir auf eine Wiese und unser Sommergast hatte wohl eine Bremse unter dem Bauch, er trat sich unter diesen und so schnell wie er sich hinlegte konnte meine Bekannte gar nicht reagieren.

    Da ich mich gerade nach ihnen umdrehte bekam ich das mit und musste herzlich über das Gesicht meiner Bekannten lachen. 😀
    Sie stieg dann auch nicht mehr auf sondern lief den Rest des Weges zu Fuss mit ihm nach Hause.

    Casper hat schon viel gebracht aber sich mitsamt Reiter hinlegen nicht 😀

  • Zagal Zagal sagt:

    Viel Spaß beim Unterricht heut!!

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke ich freue mich auch schon total, der letzte Unterricht ist ja schon etwas her :red:

    Aber wenn alles so wird im Winter wie ich mir das wünsche dann wird das auf jedenfall mehr und meine Pony´s hoffentlich wieder athletischer :attack:

  • casper109 casper109 sagt:

    Soho, wir waren gestern ausreiten, auf dem Weg aus dem Ort kommen wir bei einem Garten vorbei in dem ein Bernhardiner zu Hause ist, kennen wir schon.
    Als wir dort ankommen kommt der Bernhardiner an den Zaun geflitzt (so weit man das flitzen nennen kann 😉 ) und was macht mein Großer flitzt auch auf das nächste Feld mit mir, Pina blieb am Losflitzpunkt brav stehen 😀 :love: sodass die Flitze von Casper recht kurz ausfiel 😀

    Wir haben ja den Verdacht das am letzen Dienstag die Pferde auf der Weide von einem Hund gejagt wurden das sie durch den Zaun gebrochen sind.

    Morgens um kurz nach 8 hatte eine Anwohnerin, die sie auf der „falschen Wiese“, rumflitzen sah bei meinem Schwiegervater angerufen und er ist gleich hin und hat sie erst nicht eingefangen bekommen, sie waren nur am rumrasen 🙁 was zumindest bei Casper sehr ungewöhnlich ist.

    Leider hat die Anwohnerin nicht gesehen was zum Durchbruch geführt hat.

    Ich bin nur froh das der Außenzaun so gut installiert ist, ich möchte nie erleben das sie da mal durchbrechen.
    Ich kann immer gar nicht verstehen wenn ich manche Zäune sehe, wie die Leute ihre Pferde dort ohne Bedenken stehen lassen können :seufz:

  • Avatar Asterix sagt:

    Ich kenne sogar welche, die ihre Pferde auf nicht eingezäunter Wiese grasen lassen, neben einer Strasse! Am Anfang hab ich bei denen mal geläutet weil ich dachte sie sind ausgebrochen. “ nein, die laufen nicht weg“ war die Antwort. Finde ich unverantwortlich :cursing: ?(

  • Avatar Eldorado sagt:

    super das die Nachbarn auch gleich bescheid gegeben haben! hat man ja auch oft anderst

    hier im Ort stehen auch Pferde nur mit einer Litze auf kniehoehe Eingezaeunt, als ich nachfragte, ob sie nicht Angst haette das die da drueber gehen, bekam ich die Antwort :,,is doch nur ne Hafliger, der kommt da nich drueber,, :kowa:

  • Avatar Asterix sagt:

    Mein Opi konnte wenn er wollte 1,10 aus dem Stand springen und der wär alles andere als n Springpferd… :kowa:

  • missredcat missredcat sagt:

    Wie läufts denn bei euch im Unterricht, was macht ihr?

  • casper109 casper109 sagt:

    Im Unterricht haben wir erst einmal longiert und geguckt was ich ändern muss, seit der Sehnengeschichte bei Casper bin ich mit Longieren etwas vorsichtiger und gehe mit ihm lieber ins Gelände :daumen:
    Aber so 1 mal die Woche longiere ich dann mit Stangen und zum Teil auch mit einem kleinen Sprung am Ende.

    Ansonsten habe ich ja letzten Mittwoch nur mit Pina gearbeitet und dies in ihrem Tagebuch vermerkt.

    Ich hab schon bereut nicht für Beide zusammen eins zu haben, das wäre einfacher 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    So nun schreibe ich hier auch mal wieder.

    Wir stehen ja jetzt im Winterstall mit Hallen und 2 großen Reitplätzen.
    Damit Pina sich nicht soo aufregt bin ich mit ihm heute mal auf den Platz, letztes Mal ging reiten gar nicht da alles zum fürchten war.
    Aber heute war er super lieb und wir konnten schön arbeiten der Platz ist so ca 40 x40 m, also richtig gut zum einfach mal laufen.

    Ich möchte nun auch Unterricht dort nehmen muss das nur noch mal abklären wann das möglich wäre.

  • casper109 casper109 sagt:

    So wir sind wieder zu Hause :tuete:

    Freitag habe ich die Pferde abgeholt und am Samstag den ganzen Rest der am Freitag nicht mitgekommen ist.

    Es war einen Versuch wert, leider sind einige Kleinigkeiten zusammen gekommen, die mir die Entscheidung meine Pferde wieder nach Hause zu holen leicht gemacht haben, auch wenn ich dann nicht so reiten kann wie ich mir das wünsche.

    Mir geht es mit dieser Entscheidung so :hurra: gut, ich hoffe der Winter wird nicht soooo hart :tuete:

  • Avatar Eldorado sagt:

    Schade das es nicht geklappt hat. Aber Hauptsache ihr fühlt euch wohl, zu Hause ist es eben doch am schönsten :ja:

  • casper109 casper109 sagt:

    Ja das stimmt, das hat man auch den Beiden angemerkt, die sich sofort zu Hause gefühlt haben :herz:

    Gestern haben wir dann zu Viert einen schönen 2stündigen Spaziergang gemacht, so kommt mein Schatz auch zu ein wenig Bewegung 😀

  • Gandi Gandi sagt:

    :thumbsup: dann wird eben nicht so viel geritten. Aber du kannst deine Pferde versorgen, wie du möchtest. Finde die Entscheidung super :thumbsup:

  • casper109 casper109 sagt:

    Gandi, ja da hast du recht, reiten ist nur für mich wichtig, die Haltung aber für meine Pferde und mich.
    Und damit wir uns alle wieder wohl fühlen, war diese Entscheidung nötig.

    Der Stall ist ok, ich habe aber wohl höhere Ansprüche :daumen:

    Das meine Pferde sich wohl fühlen sieht man an der Lehmkruste die jetzt wieder täglich erneuert wird :na: :bite:

  • Gandi Gandi sagt:

    super. Freut mich total für euch!
    Lehmkruste, davon kann Gandalf im Moment nur träumen. Der hat Boxenarrest. Er hat sich letzten Dienstag auf der Koppel geschrottet….in seine Box flitz…

  • Patsch Patsch sagt:

    Huch nun doch wieder die Pferde am Haus?
    Was ist passiert? Magst du erzählen?

    Wegen deiner Frage im anderen Thread in punkto Heuraufe, ich vermute mal das ist vor allem für Pina ein Problem. Ich habe keinen Tipp für die Heuraufe, aber einen ganz guten Soforttipp für Futtermanegement wenn man ein zu dickes Pferd dabei stehen hat.

    Unsere Pferde bekommen aktuell nur abends Futter getrennt, da bekommt der Senior dann 3,5kg bestes Heu vom ersten Schnitt und malmt die in gut drei Stunden bis wir die Nachtpatrouille machen weg. Die beiden Ponies bekommen dann nur 1,5kg Heu, zweiter Schnitt, sehr viel Faser.

    Die restlichen Mahlzeiten bekommen alle zusammen und zwar hängen wir die ganz engmaschigen Netze (2,5cm) auf und mischen im Netz das Heu vom zweiten Schnitt mit reichlich Stroh. Mit dieser Fütterung haben die Ponies jetzt den Weidespeck verloren und der Senior hat sogar zugenommen, perfekt also. Achso die Heunetze werden bei uns an extra Plankenwände gehängt und dort mehrfachst gesichert, so dass kein Pferd da irgendwie mit dem Huf hinterlangen kann oder sonstige Spielereien. Funktioniert bei uns aktuell sehr gut so.

  • casper109 casper109 sagt:

    Hallo Patsch, ja ich sperre Pina Nachts in Ihrer Box ein, jetzt im Winterstall am Haus geht das, auf der Weide ist das ja nicht möglich.

    Da bekommen dann Beide auch unterschiedliche Mengen.

    Rest per PN.

  • Avatar Raglan sagt:

    Oh, dass ist ja schade, dass es nicht geklappt hat 🙁 Aber so ist das halt, wenn man es gewohnt ist, alles selber machen und bestimmen zu können 😉

    Zwei von meinen ziehen am Freitag ins Winterquartier – das geht für mich auch nur, weil mein bester Freund in dem Stall angestellt ist und ich 100%ig weiß, dass er sie dort so versorgen wird, wie ich es daheim tun würde. Ansonsten – no way! 80% der Pferde kommen dort eh nicht raus, da ja Sportpferde :doh: Und dann wird sich gewundert, warum die Pferde mal wieder so buckelig sind.

    Ich freu mich zwar darauf, meine Pferde dort mal nur als reines Hobby erleben zu dürfen mit Full-Service, aber ich genauso froh werde ich wieder sein, wenn ich sie jeden Morgen wieder beim Füttern begrüßen kann!

    Deine Entscheidung kann ich auf jeden Fall sehr gut nachvollziehen – nur selbst gemacht ist 100%ig gemacht 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Oh, dass ist ja schade, dass es nicht geklappt hat 🙁

    Ich bin froh das sie wieder da sind, auch wenn das Hallenreiten mal wieder schön war 😀

    Ich war letzen Donnerstag, als die Entscheidung feststand innerlich so ruhig das ich mal wieder gut geschlafen habe und ich ganz in Ruhe und mit Freude am Freitag meine Pferde abgeholt habe.

    Sie gingen mit einem kurzen Blick zum vorbeigehenden Pferd auch allein auf den Hänger und gingen zu Hause, nachdem sie feststellten das sie auch wirklich zu Hause sind, seelenruhig an die Vernichtung des noch vorhandenen Grüns auf Ihrem Paddock.

    Ich muss nicht erwähnen, dass wir uns köstlich am nächsten Tag, als wir die restlichen Sachen abholten, amüsierten, als eine Einstellerin dort versuchte ihr Pferd zu verladen, was erst nach einiger Zeit klappte.
    Ich stand da am Fenster in der Sattelkammer und hatte ein liebevolles Lächeln in Gedanken an das Verladen meiner Pferde im Gesicht :herz:

  • Avatar Raglan sagt:

    Dann wollten sie offensichtlich auch wieder heim :ja:

  • casper109 casper109 sagt:

    Nachdem wir nun schon wieder die 2. Woche zu Hause sind und wir zwar nicht viel machen können, dadurch das ich erst zum Dunkelwerden nach Hause komme, fühlen sich die Beiden pudelwohl.

    Täglich wird Fellpflege in Form von Matschbädern getätigt und auf der Wiese so richtig die Sau rausgelassen :attack: 😀 Platz genug ist dafür dort ja da.

    Abends beschäftigen wir uns jetzt ein wenig mit Kopfarbeit, was aber noch nicht so klappt. Zum Möhrenstückchen führt nur der Weg über die umgekippte Pilone, jedoch haben meine Beiden das noch nicht begriffen, Casper schmeißt zwar gern die volle Mistkarre um aber bei der Pilone klappt das noch nicht ganz 😀

    Pina traut sich nichts mit dem Maul umzuschmeißen :nix:

    Aber wir üben.

  • Avatar Sunny sagt:

    Warte mal ab, spätestens, wenn du dir zum Reiten die Pylonen aufgebaut hast, wird sie sich auf einmal daran erinnern und dir alles wieder umwerfen 8) .
    Clickerst du es, oder machst du es so?

  • casper109 casper109 sagt:

    Ich mache es so, mit loben und Möhrenstückchen, so müssen sie sich einen Teil des Möhrenabendbrot´s so verdienen 😀

    Kompliment können wir dafür schon in den ersten Zügen, das macht Pina toll.

    Aber das möchte ich dann auch lieber richtig auf dem Sandplatz unter Anleitung von jemandem der es kann richtig üben. Habe nur niemanden in der Nähe der so etwas macht :seufz:

  • casper109 casper109 sagt:

    Soooo kann der Winter bleiben :bravo:

    Wir haben heute mal wieder Besuch von unserem Sommergast gehabt und einen schönen Ausritt gemacht mit allen 3 Pferden, Pina als Handpferd.
    Es hat zwar zwischendurch kurz geregnet aber das hat unserer guten Laune keinen Abbruch getan und durch das milde Wetter bin ich noch mal sooo froh das meine Beiden wieder hier zu Hause sind.

    Und ich habe noch eine Woche Urlaub :hurra:

  • casper109 casper109 sagt:

    Nun ist mein Urlaub rum ich bin schon den 2. Tag wieder am arbeiten, zum Glück geht es ruhig los :ja:

    Dafür hat Casper Schwierigkeiten beim Laufen, durch die dünne Sohle hat er wohl mal wieder Fußaua, da er über Schotter laufen musste.

    Nun guck ich mal, wenn es nicht besser wird, muss ich mal gucken was ich mache :seufz:

    Ich hoffe aber das gibt sich wieder, ansonsten müsste ich ihm entweder ganztags Hufschuhe anziehen oder beschlagen lassen :seufz:

    Nun hatten wir so lange nichts mehr und die Hufe sehen auch besser aus, nur die Sohle will nicht stabiler werden.

  • casper109 casper109 sagt:

    so nun weiß ich das es nicht einfach Fußaua vorne war, weswegen mein Großer so langsam lief, sondern wohl ein Hufgeschwür.

    Nachdem er plötzlich nur noch auf 3 Beinen stand und gar nicht mehr laufen wollte, habe ich ihn erst mal in Sauerkrautwickel gepackt, damit ist es dann innerhalb eines Tages viel besser geworden und nach 2 Tagen lief er wieder, aber da es immer noch nicht wirklich ganz weg war, hat gestern noch mal die TA geguckt und mich gebeten meine Schmiedin anzurufen und zu bitten sich das auch noch mal anzuschauen ob wir ausschneiden können.

    Sie kommt nun morgen da der Terminer natürlich voll ist, aber ich wollte jetzt auch nicht mehr bis nächsten Montag warten, da wäre sie regulär gekommen.

    Ich hoffe das wir dann morgen etwas finden und das Übel beseitigen können.

  • Patsch Patsch sagt:

    Na dann gute Besserung für den Großen!

    Wir kurieren beim Criollo auch gerade ein Hufgeschwür aus, ist blöd nach oben über den Kronsaum im Bereich des Strahls rausgekommen. Ziemlich doof die Stelle, weil sie da ja auch mal reintreten können und bei dem Wetter das Ganze natürlich ohne guten Hufverband beim Offenstallpferd nicht trocken zu legen ist.

    Hoffe bei Casper ist es eine „günstige“ Stelle, bzw. ihr findet überhaupt was.

  • casper109 casper109 sagt:

    Hatte das bei ihm schon 2-3mal, kenne das also schon, einmal waren wir auf Lehrgang, da fing er auch von jetzt auf gleich an auf „drei Beinen“ zu laufen.
    Da kam es am nächsten Tag auch am Kronrand raus, habe da nur Beta Isadonna rein gemacht und gut, ist sehr gut abgeheil zum Glück. allerdings auch am Hinterhuf.

    Das jetzt ist auch hinten rechts.

    Eins hatten wir mal am Vorderhuf in der Sohle, das war doof weil diese recht dünn ist bei ihm vorne und so der TA bis auf die Lederhaut kam :ja: , aber zum Glück ist auch das gut verheilt, wenn es auch ein wenig länger gedauert hat.

    Ich habe hier ja auch gehofft das es von selbst raus kommt oder sich beruhigt hat, aber :no:

    Na mal schauen ob wir es morgen finden, viel rumschnippeln lassen werde ich nicht, da die Dinger bei Casper meist klein aber fies sind.

  • wurm wurm sagt:

    Ohje, dann mal alles Gute, wir hatten das auch schon mehrfach…immer bei der Stute.Aber ist immer gut abgeheilt. bei dem Lütten hatte ich ja einen nagel drin im Sommer, so ein rostiges Ding, muss wohl irgendwo auf der Koppel noch gelegen haben ( hier kommt immer mal wieder was aus dem Boden hoch) ich habe es erst beim Hufekratzen gesehen, von unten rein und kam oben an der Krone wieder raus. Aber selbst da ist alles schnell und gut verheilt….

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke Wurm, bei Casper ist das meist auch kein Problem, ich hoffe nur das es nicht zu tief oder versteckt sitzt und nicht viel geprokelt werden muss, das hatten wir letztes Mal :seufz: Aber da ist es dann auch gut verheilt.

    Seit gestern läuft er ja wieder mit Krautwickel, damit der Huf weicher wird zum behandeln heute 😀 was so eine Babywindel mit Sauerkraut und Tape doch schmückend sein kann :ostern:

  • Tati Tati sagt:

    Was ist denn rausgekommen?

  • casper109 casper109 sagt:

    Leider hat sie nichts gefunden :nix: , aber der Erfahrung bei Casper nach sind die auch klein und schwer zu finden, die findet man meist erst später irgendwann beim Hufe machen :seufz:

    Zum Glück läuft er wieder, ich habe heute auch nichts mehr gesehen. und bin , da ich Freitag früher Feierabend habe, noch eine Runde spazieren gegangen, natürlich mit Beiden, rechts hatte ich eine brave folgende Stute, die Ruhe selbst und links :na: ein leicht übermütigen, vor Energie überschäumenden seiner Meinung nach Jungspund :na: also ein paar klare Worte nötig und dann hatte ich nach noch dem 3. und 4. Versuch auch links ein braves folgsames Hü 😀

    Ich hoffe wir haben es überstanden, die Kälte hilft ja auch.

    Montag haben wir regulären Termin zur Pediküre, da werden wir dann noch mal gucken.

  • Avatar jaara2008 sagt:

    Na, wenn’s ihm nicht mehr wehtut, ist das ja schon mal prima! :hug:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Super! Hoffen wir mal, dass es jetzt ruhig bleibt. 🙂

  • casper109 casper109 sagt:

    Da mein Großer schon wieder gut drauf ist, die Kälte nur unterstützen konnte, hoffe ich mal das wir das überstanden haben :ja:
    Auf jeden Fall war er heut zu dem ein oder anderen Späßchen aufgelegt bei unserem Schneespaziergang.

    Aber alles im grünen Bereich und händelbar 😀

  • Das Metzchen Das Metzchen sagt:

    Das ist doch super!!!! :thumbsup:
    Weiterhin gute Besserung!

    LG 😉

  • Avatar Eldorado sagt:

    Das ist doch super!!!!
    Weiterhin gute Besserung!

    LG

    Da schliess ich mich doch an :thumbsup:

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke euch, leider ist es z. Zt. bei uns auf den Wegen Ar…glatt, sodass sie jetzt nur für 3 Stunden auf der Weide laufen und ansonsten ihren Auslauf zu Hause nutzen müssen, spazieren gehen bei der Glätte mit 2 Pferden tu ich mir dann doch nicht an.

    Ich mag ja Schnee aber hier werden selbst die Feldwege fremdgenutzt und somit eisglatt gefahren :seufz:

    Aber der Frühling kommt, die Tage werden merklich länger :hurra:

  • Das Metzchen Das Metzchen sagt:

    Ja das stimmt! Ich bin auch selig, wenn ich spät nachmittags aus dem Bürofenster gucke und es ist noch hell und nur halbdüster, wenn ich das Büro dann verlasse :hurra:

  • casper109 casper109 sagt:

    So wir werden zum Aufbautraining 4 Wochen Wellness buchen 😀 , allerdings nur für die Pferde 😀

    Am Sonntag werde ich mir einen Hof anschauen, auf den meine Pferde bei Gefallen dann für 4 Wochen zum Aquatraining und Urlaub von mir, umziehen werden im März / April.

    Ich hoffe der sehr sympathische telefonische Kontakt bestätigt sich dann auch persönlich, dann steht dem Fitnessurlaub für meine Pferde nichts im Weg.
    Ich bin schon ganz gespannt auf Sonntag. :blinzel:

  • Avatar Raglan sagt:

    Wellnessurlaub?! Dar ich mit :blinzel: Ich wäre auch ganz brav :rolleyes:

  • casper109 casper109 sagt:

    😀 und wo möchtest du hin :blinzel: lieber Aquatraining oder ausspannen an der See und ein wenig Seeluft schnuppern :blinzel:

    Möchtest du die Box neben Casper oder neben Pina, dazwischen geht nicht :nix:

    Casper hat mit mir gestern auf dem Platz fangen gespielt, bevor er etwas arbeiten musste, mein kleiner Platz ist ja nur zum longieren, aber spielen geht da auch 😀
    Leider ist es seit gestern bei uns ziemlich windig, gestern war an „arbeiten“ gar nicht zu denken, da alles gruselig war, die ca. 300 – 400 Meter entfernte Plane die über dem Riesenberg Strohballen flatterte, die Kühe dort hinten die über die Wiese tobten! und der grashalm der da nebenan im Wind wankte :irre: Alles um vollig :panik:

    Heute ging es besser und ich musste ;( feststellen das wir viel tun müssen um wieder richtig in Gang zu kommen :seufz: .

    Nun bin ich erst recht überzeugt das es nur gut sein kann, die Beiden in Wellnessurlaub mit Kneipkur zu schicken :ja:

  • casper109 casper109 sagt:

    So nun steht es fest nächsten Samstag geht es los in den Wellnessurlaub und ich hoffe das es den Beiden gut tut.

    Leider kann ich dann nur am Wochenende hin, da es doch etwas weiter weg ist, aber nach einem längeren Gespräch mit der Klinik, bin ich mir sicher das sie dort gut aufgehoben sind.

  • Das Metzchen Das Metzchen sagt:

    Das ist ja super! Wellnessurlaub für die Vierbeiner!! Ich freu mich auf die Berichte!! :blinzel:

  • Gandi Gandi sagt:

    genial! Wie lange bleiben die beiden? Und denk dran…am WE muss dann immer die Kamera dabei sein 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Die Beiden werden dort wenn alles gut geht 4 Wochen Aquatraining genießen.
    Leider klebt Pina ja zu meinem Leidwesen sehr an Casper und ich hoffe das die Beschäftigung das ein wenig lindert und die Klinik das hin bekommt, da der Aquatrainer hoch geschlossen ist und ich nicht weiß ob die Beiden sich dann sehen können.

    Aber ich vertraue auf die Erfahrung der Klinik die öfter mal mit Klebepatienten zu tun haben und Patienten dann im Doppelpack bekommen 😀

    Ich freu mich für die Beiden, tagsüber dürfen sie draußen auf den Reitplatz und sie bekommen auch extra große Boxen, da sie hier bei mir ja immer raus und rein können.

    Ich bin schon gespannt wie es mit dem Aquatraining klappt und was ich für Arnold Schwarzenegger auf 4 Beinen dann wieder abhole 8) Ich werde wohl auch etwas sportlich machen müssen, damit ich dann mit den Beiden mithalten kann.

    Die Vorher Fotos sind schon gemacht, zum Vergleich nach 4 Wochen :bite:

    Physiotherapeutin war ja am Donnerstag da, da Casper immer noch etwas kürzer tritt mit dem rechten Hinterbein und hat ihn durchgecheckt. Das Kreuzdarmbein war etwas fest rechts und der 4. Halswirbel, aber nichts gravierendes.

    Sie meinte sie hat lange kein so lockeres Pferd mehr gehabt :hurra: ich mache also doch was richtig und habe mich darüber sehr :hurra:

    An dem besagten Bein konnte sie nichts weiter entdecken, ich hoffe das gibt sich mit dem Training auch wieder.

    Im April werden wir dann noch mal schauen.

    Ach ich bin schon aufgeregt.

    Ich selber konnte ja die letzte Woche fast nichts machen, mich hat die Hexe ganz böse erwischt, musste trotzdem zur Arbeit, da ich noch eine Kollegin vertreten muss und die blöde Hexe hat mich immer noch ein wenig im Griff.
    Also sind wir die Woche spazieren gewesen, damit ich die Hexe los werde und haben Longentraining gemacht.

  • wurm wurm sagt:

    Das ist super, dann mal viel Spass den Beiden,….

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke Wurm ich hoffe sie können das genießen :daumen: und ich auch :tuete:

    Sie werden mir schon fehlen und der leere Stall 8) , aber ich gebe mir Mühe mich zusammen zu reißen :ja:

  • casper109 casper109 sagt:

    So nun sind sie weg :look: am Montag geht das Training los, bis dahin dürfen sie sich einleben 😀
    Bin schon auf Montag gespannt wie sie sich anstellen.

  • Helios Helios sagt:

    Casper, nicht traurig sein, genieß die Zeit mal für Dich und kurier die Hexe aus, den beiden wird es da schon gut gehen :friend: Ich hoffe, der Wellness-Urlaub bringt den gewünschten Erfolg :thumbsup:

  • Das Metzchen Das Metzchen sagt:

    Oha… Und wie geht es Dir? War es sehr schlimm 😉 :hug:
    Schreib mal, wie es so weitergeht mit den Beiden!

  • casper109 casper109 sagt:

    :nix: noch geht es mir gut. Die Einlieferung war gar nicht so schlimm, selbst Pina war nicht so aufgeregt wie ich gedacht hätte, da die beiden nicht dicht an dicht stehen und sich nur, wenn sie beide an der Boxentür stehen, sehen können. Ist so gewollt da sie zum Aquatraining nicht zusammen können, muss das Trennen geübt werden, für mich wenn es klappt ein hoffentlich positiver Nebeneffekt 😀 Man selber ist ja bei den eigenen Tieren nicht so :daumen: :tuete: Leidensfähig.

    Ich habe bisher ein gutes Gefühl, da das Team dort sehr nett ist und sich für die Besitzer sehr viel Zeit nimmt und man ein wirklich gutes Gefühl hat das die Pferde dort gut aufgehoben sind. Auch wenn mir die Unterbringung in hochgeschlossenen Boxen nicht so ganz gefällt, aber diese sind wirklich riesen groß und sie kommen täglich ja auch noch auf den Auslauf, von daher sage ich mir „Augen zu und durch“ 8)

    Morgen Vormittag geht es dann das erste mal in den Aquatrainer und ich werde dann natürlich mittags erst mal horchen wie sie sich angestellt haben :blinzel:

    Nächsten Samstag darf ich dann zum Aquatraining gucken kommen :bravo: und bin schon sehr gespannt wie es den Beiden dann geht. Muskelkatertechnisch.
    In dem Trainer kann der Wasserstand bis zum Bauch gefüllt werden, Pina könnte da fast schwimmen drin 😀

  • Das Metzchen Das Metzchen sagt:

    uuund was machen Deine Zwei?

    Wie sieht’s bei Dir aus? Hast Du schon 10 Socken gestrickt und mit Serviettentechnik angefangen? 😉

  • casper109 casper109 sagt:

    Soo mal ein Zwischenstand :daumen: ich habe einen Panzer :red:

    Die Beiden haben sich gut eingelebt fressen und machen Dummzeug.

    Gestern waren sie ja das erste mal auf dem Band und das ging ganz gut nachdem mit Casper ein kurzes ernstes Gespräch geführt war.
    War nötig da der Herr der Meinung war „hier soll ich rein, nö da geh ich lieber wieder in mein Verlies“, dachte es und verlies mit Fähnchen am Strick das Geschehen, was ja noch gar keins war :red: :na:
    Also gab es ein Gespräch von Mann zu Mann und dann lief es plätschern vor sich hin das Bübchen.

    Pina ist not emused wenn Casper sich aus ihrem Sichtfeld bewegt :doh: und bekommt jetzt dann immer ein Double in Caspers Box als Ersatz, wenn Casper zur Kneipkur geht.

    Ich bin mal gespannt, die wissen noch nicht das Stuti nur Ihren Casper will und keinen anderen Seppl :red: Es ist völlig egal wer da noch im Stall steht, da könnten 50 andere Pferde stehen, wenn DER EINE weg ist, ist Stuti :flucht:

    Nun ja wir schauen mal weiter.

    Mit dem Laufen auf dem Band und Wasser haben Beide kein Problem, aber das habe ich mir gedacht, im Sommer gehen wir ja auch immer in den Fluss bei uns.

    Samstag werde ich die Beiden besuchen und zuschauen wie sie laufen :blinzel:

    Metzchen, mir geht es erstaunlich gut, ich genieße und vermisse die Arbeit nicht 😀 und die Beiden weiß ich gut aufgehoben, dadurch kann ich jetzt mal durchatmen und mich auf die Rückkehr freuen.

    Wir werden die Zeit noch für ein paar Tage Urlaub nutzen und am Ende des Urlaubs die Beiden auf dem Heimweg anhängen und wieder mit nach Hause nehmen 😀
    Du siehtst obwohl sie gerade erst weg sind, hol ich sie gedanklich schon wieder ab :red: 😉 :tuete:

  • Watson Watson sagt:

    in welcher Klinik sind sie beiden denn?

  • casper109 casper109 sagt:

    Bei dir in der Nähe in Königsberg/Biebertal.

  • Watson Watson sagt:

    :blinzel: bis wann?

  • casper109 casper109 sagt:

    28. oder 29.03. hole ich sie wieder ab :ja:

  • Watson Watson sagt:

    hmmmm :denk: welche Route fährst du denn?

  • casper109 casper109 sagt:

    hast PN

  • casper109 casper109 sagt:

    So die erste Woche ist rum und gestern habe ich meine 2 besucht :herz: Pina hat sehr an Gewicht gelassen, leider regt sie sich immer auf wenn Casper zum Training muss und robbt dann in Ihrer Box rum :seufz: Jetzt hoffe ich das sich das doch ein bischen gibt, damit sie nicht völlig abbaut :nix: dann werde ich sie wohl früher wieder zurückholen müssen. Aber nun zum eigentlichen, den mitgebrachten Bildern, Pina das Seepferdchen das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/55484/ Casper habe ich erst nach dem Training auf Bild gebannt das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/55486/ Und dann bin ich mit den Beiden noch auf den großen Auslauf zum trocknen und Bilder machen das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/55485/ Nachdem Casper seine Angst vor dem komischen Ding verloren hat, macht er wie Pina auch die Sache im Aquatrainer sehr gut. Ich war erstaunt wie sie „ackern müssen“ und es ist interessant zu sehen wie die Muskeln arbeiten und sie durch das Wasser die Füße richtig gut heben müssen. Aber sie wissen auch ganz genau wann schluss ist, wenn das Wasser abgelassen wird, wissen sie ganz genau das bald Schluss ist 😀

  • Avatar jaara2008 sagt:

    😀

    Auf dem Bild sieht Pina aber noch nicht völlig abgemagert aus. Sei doch froh, wenn sie (zu) schlank in die Weidesaison startet. Ich sehe hier einige Pferde, meins eingeschlossen, die in wirklich grenzwertiger Kondition aus dem Winter kommen.

  • casper109 casper109 sagt:

    Jaara, das war bei Pina auch, deshalb habe ich sie jetzt schon und nicht erst wie geplant mitte März dort hin geschickt. Denn ich bin um jedes Kilo was sie verliert froh.
    Aber ich halte nichts davon wenn zu schnell so viel abgebaut wird, sie hat in der Woche ca 60 Kg verloren.
    Lt. Klinik hat sie Montag 450 Kg gewogen, hier hatte sie 2 Wochen vorher 480 und als ich sie gestern gesehen habe habe ich sie auf 420 geschätzt (und ich liege da meist recht gut). Ich finde 60 kg in einer Woche doch sehr erschreckend, wenn ich auch finde das sie nun nicht mehr wie eine Kugel aussieht, kann ich nur hoffen das das nicht so weiter geht, da ich denke das der Stress der dazu führt dann doch recht hoch ist.

    Sie vergisst vor allem vor lauter Trennungsangst das fressen :doh: Casper kann nicht von der Tür weggehen oder den Kopf runter machen dann :panik1:
    Geht er zum Training ist sie danach schweißgebadet weil sie :panik: :panik1:
    Ich hoffe das bessert sich und sie schnallt doch noch das es nicht so schlimm ist, denn ich kann mir vorstellen das sie unter dem Stress nicht unbedingt Muskeln aufbaut. Aber ich werde es sehen und mit dem TA die Woche noch mal sprechen und morgen werden sie auch wieder gewogen, schauen wir mal was sie dann noch auf den Rippen hat.

  • casper109 casper109 sagt:

    So bevor ich morgen hin fahre noch mal mit der Klinik telefoniert, bei Pina hat sich das mit dem Gewicht eingependelt, sie sieht zwar noch schlanker aus hat aber lt. Waage nicht mehr so rapide abgenommen :hurra:
    Ich kann also morgen mit meinem Golf fahren und muss nicht das Zugfahrzeug nehmen….. :daumen:

    Ich freue mich die Beiden morgen zu sehen, Möhren sind schon im Kofferraum.

    Vermissen tu ich sie aber nicht so, das es mich zu Überschlagshandlungen treibt, sondern ich genieße die freie Zeit in vollen Zügen :tuete:

    Freue mich aber natürlich auf die Rückkehr :ja:

  • Gandi Gandi sagt:

    Wünsch dir morgen viel Spaß bei deinen beiden…und vergiss den Foto nicht mitzunehmen 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke Gandi, und Fotorillo vergess ich nicht, muss ja Entwicklungsfotos machen 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    So der 2. Besuch bei den Beiden war etwas frisch, da das Wetter heute ja ein wenig die Sonne und damit auch die Wärme vermissen lässt. Und 3,5 Stunden in der Kälte rumstehen, -laufen, -sitzen macht einen nicht wirklich warm, aber am Wochenende dürfen die Hottels nur unter Aufsicht raus, da die Klinik ab Mittag zu macht und dann keiner mehr da ist bis zum Füttern abends :nix: Aber ich habe mich gefreut meine Beiden so gut beieinander zu sehen und Pina ist lt. Aussage auch nicht mehr so extrem geschwitzt wenn Casper weg war, also sie gewöhnt sich langsam aber stetig dran das es nicht sooooo schlimm ist und rufen darf sie ruhig. Leider stagniert bei ihr nun die Gewichtsabnahme :rolleyes:, Fazit sie fühlt sich dort wohl, was ja ansich nicht schlecht ist, aber sie soll auch abnehmen :na: Nun fragte man mich ob man den Beiden Kraftfutter geben dürfe, was ich von Anfang an nicht wollte, und auch immer noch nicht möchte. Ich denke gerade bei Pina die ja immer noch etwas runder, als soll, ist, ist das nicht nötig und auch Casper sieht richtig gut aus, der gefällt mir richtig gut. Aber seht selbst :blinzel: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/55557/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/55556/

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Casper sieht top aus! :thumbsup:
    Und Pina finde ich auch schon ok. Sehr viel mehr würde ich sie gar nicht abspecken lassen. 🙂

  • Gandi Gandi sagt:

    Ich finde beide sehen super aus :thumbsup: :thumbsup: :herz:
    richtig gut sogar :herz: mehr müsste meiner Meinung bei Pina nicht weg 🙂

  • Avatar Miakoda sagt:

    Die Idee mit dem „Wellness-Urlaub“ finde ich richtig toll 🙂 Aber hast du vielleicht vorher Bilder, um den Effekt zu verdeutlichen? :daumen:
    Aber ich schließe mich July und Gandi an, die beiden sehen toll aus 🙂 mal sehen was in den nächsten zwei Wochen noch so mit den beiden passiert 🙂

  • Avatar Aragon sagt:

    Ach, wie cool, das ist ja „mein“ Tierarzt. Da sind die beiden wirklich gut aufgehoben und sie sehen klasse aus!
    Grüß mal schön von mir 😉
    Pina hat schon noch einiges an den „bösen“ Stellen sitzen (Hals, Kruppe, Schulter), von daher darf die ruhig noch etwas abnehmen.

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke euch allen und ja Casper finde ich auch sehr gut und bin gespannt was sich bei ihm verändern wird bis in 2 Wochen.

    Pina hat noch einiges zu viel auf den Rippen, da muss noch einiges weg, sie wiegt jetzt 450 kg und war bei 420 kg schon nicht schlank, das hatte sie letzten Sommer und war dann wegen ihrer Tätigkeitspause rauf bis auf 500. Aber wir sind hoffentlich auf einem guten Weg, sodass wir im Sommer wieder nach Pferd und nicht nach Klops aussehen :tuete:

    Hört sich „fies“ an, aber nach der Rehe unseres Gastponys im Sommer vor 3 Jahren, weiß ich wie kritisch es bei so dicken Pferden ist und wie schmal der Grad bis zum Gau ist.
    Zum Glück ist es bei ihm glimpflich ausgegangen und durch mein Weidemanagement hat es die Sommer danach gut geklappt, das auch er weiter auf die Weide kann.
    Und Pina, ist mit ihrem Gewicht vom Januar lt. TA ein Kandidat dafür, müssen wir nicht haben und deshalb heißt es abspecken.

    @Aragon, welcher TA war es bei dir der Senior oder der Junior, ich kenne den Junior und seine Mutter die die Rezeption leitet. Grüße bestelle ich gerne aber kennt er dich unter deinem neuen Namen oder weiß er wenn ich ihm sage die Bomberbesitzerin dann wen ich meine 😀

  • Avatar Aragon sagt:

    Ich hab nen neuen Namen? *staun*
    Ich schick dir ne PN 😀

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Ich hab nen neuen Namen? *staun*

    Jeder sollte ein zweites Ich besitzen. :resp:

  • casper109 casper109 sagt:

    Morgen geht es wieder zu meinen Badenixen und ich bin gespannt ob sich meine Beiden weiter verändert haben und ob man nach 3 Wochen eine merkliche Veränderung feststellt :daumen: Ist ja wirklich ein anstrengendes Training :ja:

    Hach ich freu mich auf die Beiden, wenn ich sie auch nur ein paar Stunden sehe :herz:

  • Avatar Obsti sagt:

    Der Wellnessuelaub fuer die beiden ist echt ne super Idee. 🙂 Auf den letzten Fotos sahen beide schon richtig gut aus, vor allem Casper. :thumbsup:

  • casper109 casper109 sagt:

    Ja mein Großer gefällt mir auch, er hat wirklich viel Bauch gelassen und da steht ihm sehr gut, wenn jetzt dann das Sommerfell durch ist :herz: aber er ist ja auch mein bestes Fleckentier :herz:

    Pina muss noch Einiges los werden, ich bin mal gespannt wie sie morgen aussieht.

  • casper109 casper109 sagt:

    Nun war ich zum 3. mal bei meinen Beiden und konnte keine großartige Veränderung feststellen, Casper hat sein Gewicht minimal verändert und Pina hat ihres gehalten, schade denn da muss definitiv noch was passieren, aber das kommt dann hoffentlich mit der Bewegung zu Hause. hier noch mal 2 Bilder Pina bei dem vergeblichen Versuch Arnold zu spielen, man hat ja schließlich hartes Training hinter sich 😀 das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/55631/ Und Casper meinte ich müsste ihm doch an der Nase ansehen wie schlank und rank er geworden ist 😀 das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/55630/

  • casper109 casper109 sagt:

    Man, man, die Zeit vergeht das gibt es gar nicht, nun sind wir schon wieder eine Woche zu Hause.

    Die Rückfahrt war bis auf 2 Kleine Zwischenfälle, bei denen mir als nicht sichtliches Verkehrsobjekt die Vorfahrt genommen wurde :motz: . sehr gut und selbst mein Großer kam trocken zu Hause an :hurra: :hurra:

    Pina hat schön abgenommen, was ich die Woche davor noch gar nicht so gesehen habe, aber es ist hier zu Hause dem ein oder anderen, selbst Laien 😀 positiv aufgefallen.
    Casper hat wieder ein Bäuchlein aber das ist ok.

    Gestern waren wir dann wieder ausreiten und Pina ist ihm wohl als sie neben ihm lief in die Seite über Kronrand getreten.
    Leider war es heute morgen warm und das Bein minimal angelaufen.
    Nun habe ich die Stelle rasiert und die Wunde noch mal gereinigt und mit Beta Isadonna eingeschmiert, nachher wird noch mal ordentlich gekühlt und die Wunde weiter beobachtet :seufz:
    Sie ist nur aberflächlich und auch nicht groß und ich hoffe das sich das dann gibt sonst muss der TA her.

  • wurm wurm sagt:

    Ach, so ein Mist, gerade wieder Zuhause,Daumen sind gedrückt,….

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke Wurm, das rasieren und auswaschen mit Jod und einschmieren mit Beta Isadonna hat geholfen :ja:

    Heute Nachmittag haben wir den Longierplatz genutzt und Casper ist seit langem mal wieder, im warsten Sinne der Worte, quitschend über den Platz getobt 😀

    Er kann das sooo schön quietschen und los gehts 😀 , über den Winter hat er immer nur getobt und dabei finde ich das quitschen so Klasse 8)

    Nachdem er dann fertig war, ist er super lieb und für meine Augen entspannt und schön gelaufen :herz:

  • Avatar Merlin-Adair-of-Kingsholm sagt:

    Wellness-Urlaub für Pferde find ich ja auch super! Und gut sehen deine beiden aus! Auch wenn man mal seine Ruhe hat, ist es doch schön wenn man die Pferde wieder zu Hause hat. Ich freu mich auf den Tag an dem ich meine beiden endlich wieder zu Hause habe und die Pferde wieder selbst versorgen kann.
    Gute Besserung dem Casper!

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke Merlin,

    Caspers Wunde sieht gut aus, das Bein ist tagsüber auch wieder dünn.

    Leider laufen bei ihm die Beine ja über Nacht immer an und der Arzt in der Klinik sagte auch, das die Beine wieder anlaufen werden über Nacht, wenn er wieder zu Hause ist.

    Mir war aufgefallen das er es während des Aquatrainings nicht hatte, aber da hatte er ja auch wenn ich kam, schon seine Runde im kühlenden Nass hinter sich.

    Ach son Aquatrainer für zu Hause wär schon was 😉

  • Avatar Raglan sagt:

    Oh ja…das ist so niedlich, wenn die qietschen 😀 Das macht Felix auch immer, wenn er zu viel Energie hat 😀

    Hach, man muss sie einfach lieb haben :herz:

  • Watson Watson sagt:

    Mach doch mal neue Bilder von den Beiden nach ihrem Wellnessurlaub! :daumen:

  • casper109 casper109 sagt:

    :tuete:

    Mach ich, allerdings sieht man bei Casper nicht viel, der hat schon wieder zugelegt :tuete: , gibt ja zu Hause wieder Gras 😀 Allerdings für Beide mit Fressbremse.

    Pina sieht man sehr gut an das sie abgenommen hat :hurra:

    Ich schau mal das ich das heute schaffe unser ehemaliger Sommergast kommt heute mit Besi zum Ausritt vorbei :attack: darauf freue ich mich schon, ab Juni geht er dann wohl nach Lüneburg, wo sie jetzt studiert ;(
    Ich und auch meine Beiden werden die Beiden vermissen :seufz:

    Aber so ist das Leben, ein ständiges sich verändern :ja:

    Oh ja…das ist so niedlich, wenn die qietschen 😀 Das macht Felix auch immer, wenn er zu viel Energie hat 😀

    Hach, man muss sie einfach lieb haben :herz:

    Raglan ich liebe das so an ihm, da geht mir das Herz auf, auch wenn er mir danach gleich mal seinen Hintern mit fliegenden Hufen zeigt, natürlich in gebührendem Abstand :na: 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Soho, Bilder habe ich immer noch nicht geschafft, aber nächstes Wochenende gibt es welche :hurra: wenn das Wetter und alle Umstände mitspielen.

    Ich beschäftige die Beiden, wenn ich es schaffe fast jeden Tag, mit Longieren auch über Stangen, Reiten auf der Weide so weit es der Boden zulässt und Ausritten.
    Heute waren wir auch unterwegs, am Nachmittag hatte ich etwas vor so ging es gleich früh :daumen: um 10 ins Gelände, es hat Spaß gemacht :na: wenn man mal von der neuen Marotte von Pina absieht, die wenn wir antraben stehen bleibt und sich freut wenn ich dann los lassen muss und sie fressen kann :motz: Also Pony ausschimpfen einfangen und versuchen aufzupassen, das ihr das nicht wieder gelingt.

    Und dann hat uns ein kleines Gewitter überrascht, so das der Ausritt nicht ganz so lang wie geplant wurde, sondern leider nur 1,5 Std. mit viel Schritt.
    Meine Beiden waren trotz Blitz und Donner über uns, und zum Glück nur ein paar wenige Tropfen Regen völlig gelassen :herz:

    Ich habe dann noch jeden Grassweg mitgenommen, was uns zum Zickzackreiten zwang, bei dem Casper mich jedesmal anfragte ob das wirklich mein Ernst ist wieder die Richtung entgegengesetzt nach Hause zu gehen 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Bei schönem Wetter mit netter Gesellschaft macht alles so viel Spaß das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/55819/

  • casper109 casper109 sagt:

    So hier auch mal wieder ein wenig geschreibsel.

    Heute waren wir trotz dicker Wolken ausreiten, den großen Guss haben wir noch abgewartet und sind dann los und unterwegs blieb es bis auf 5 Tropfen trocken :hurra: aber ich hatte ja auch meinen Regenmantel an, da macht es dem da oben keinen Spaß Wasser runter zu kippen 😀

    Ich habe dann Casper im Wald mal den Weg aussuchen lassen und was macht er geht mitten durch :resp: :bite: :attack: aber ich dachte mir, was solls mal ein kleines Geländetraining den Abhang hoch, zm Glück nicht runter 😉

    Raus kamen wir auf einer Wiese, von dort ging es noch mal mitten durch den Wald, danach gab es dann noch einen Grasweg zum Traben und dann zum Glück wieder normale Wege für den Rückweg.

    Nichtsdestotrotz war es ein erlebnisreicher und schöner Ausritt mit Popotraining und Trittsicherheitverbesserung für die Hottels :herz: und es hat Spaß gemacht, mal nicht die akuraten Wege zu reiten, hatte so was von Überraschungspaket.

    Ich liebe meinen Großen Abenteurer :herz: und natürlich den mitmachenden Anhang den ich noch an der Hand habe :herz:

  • casper109 casper109 sagt:

    Soho, mal was neues, wir haben nun Unterricht und sehen zu das wir was lernen.

    Das erste mal war vor 2 Wochen, letzte Woche hatte es nicht gepasst, aber gestern waren wir dann um so fleißiger :ja:
    Wir haben Sitzlonge gemacht, da ich finde das ich da einiges Verbesserungspotential habe. Hatte ja über den Winter und leider immer noch Beschwerden mit selbigem, lt. Orthopäde, durch mein vielen Autokilometer, die sich aber leider nicht ändern lassen.

    Mein Großer war ein sehr braves Longenpferd und hat mich egal was ich da oben getrieben habe brav getragen :herz:

    Nun geht es nächsten Samstag weiter und in der Zwischenzeit werden wir brav üben, da Gelände z. Zt. nicht zu ertragen ist mit dem ganzen Stech- und Beißgeviechs nutzen wir die abgefressene Wiese oder longieren.

  • Avatar Gambassi sagt:

    Klingt ja super 🙂 Ich muss auch bald mal wieder Unterricht nehmen, es fuchsen sich ja so schnell irgendwelche Fehler ein, wenn man so alleine rumdaddelt…

  • casper109 casper109 sagt:

    Unterricht gestern ist ausgefallen, da Casper Chiropraktisch behandelt wurde und ich ein paar Tage nicht reiten sollte.

    Heute habe ich dann longiert und mein Großer hat super mitgemacht, zwischendrin musste er zwar auch mal etwas Energie ablassen und die Stech- und Beißviecher haben genervt, aber es hat mir gut gefallen und ich hatte das Gefühl das ihm die Behandlung gut getan hat.

    Nächsten Samstag geht es dann wieder weiter, ich hoffe nur das es nicht ganz so warm ist, heute trotz vormittag war es schon recht warm und Casper war heute somit schweiß gebadet.

  • >