Casper, mein bestes Fleckentier

By casper109 | Pferde ab 4 Jahre

So nun fang ich hier auch mal was an.

Casper hält es mit mir nun 6 Jahre aus :tuete: und hatte es nicht immer leicht 😀 .

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Ich hatte vor ihm 9 Jahre versucht vom Virus Pferd loszukommen. Vor ihm hatte ich mir den Traum vom eigenen Fohlen erfüllt, leider Platze dieser nach 3,5 Jahren, ich hatte den Kleinen groß gezogen trotz finanzieller Nöte, doch dann ging es nicht mehr und ich musste ihn verkaufen.

Da dann mein damaliger Lebensabschnittsbegleiter eine starke Tierhaarallergie hatte und ich nicht mal die getragenen Sachen zu Hause im Haus deponieren konnte und ich wie schon geschrieben finanziell es nicht mehr schaffte, verkaufte ich ihn schweren Herzens und der Vernunft wegen.

Nach 9 Jahren nahm mich eine Freundin auf ein Reitwochenende und als mein Freund mich abholte und im Hof stand und keine Anzeichen seiner Allergie zeigte (zu Zeiten meines „Kleinen“ standen wir an der Weide noch im Auto und er bekam sofort rote Augen, Juck und Niesreiz :seufz: ) und da war nix mehr :nix:

Nun war ich wieder infiziert durch dieses Wochenende, an dem ich eine total tolle einäugige Stute reiten durfte. Erst hatte ich bedenken, wegen dem fehlenden Auge, jedoch sagte mir die RL „lass sie nur etwas länger das sie wenn nötig den Kopf drehen kann um mit dem linken Auge nach rechts schauen zu können.
Sie war so lieb im Umgang und auch bei der Reitstunde und einem langen Ausritt habe ich mich so wohl und sicher gefühlt, wie ich es nicht zu hoffen gewagt hatte. Und wenn ich es nicht gewusst hätte, hätte ich nicht geglaubt das sie eingeschränkt ist. Sie war einfach toll :herz:

Nach dem Wochenende wurde der Wunsch für ein neues Pferd immmer größer, ich musste im Werksurlaub eine Kollegin vertreten und hatte Langeweile :tuete: 😀 , also guckte ich mal was der Markt so an Fleckentieren zu bieten hatte.
Und dann sah ich ihn, das erste Bild „oh nee sieht der schlimm aus, aber es gab noch mehr Bilder und ich war ja neugierig, da er wenig weiß hatte :rolleyes: also zum nächsten Bild, Wow ist das das gleiche Pferd 8o
Also erst Kontakte geknüpft und geguckt wie weit es ist, ok ist nicht gleich nebenan, aber egal, das Cabrio muss ausgefahren werden bei dem schönen Wetter :hech:

Also Termin abgesprochen und nix wie hin, was war ich ruhig 8) Angekommen und nach Begrüßung zum Pferd.

Da stand er, hinten in seinem Paddock, ich sah und er siegte. Er war nicht nur vom Äußeren, sondern auch vom inneren das was ich wollte.
Weiß der Geier warum mir das sofort klar war :denk:

Da ich aber sehr erwachsen 😀 und somit auch nicht impulsiv war, sagte ich, er wär ja sehr nett aber ich müsse da noch mal drüber schlafen :sleep:

  • maurits sagt:

    ich will den sehen jetzt, wo bleiben denn Fotos?

    lg
    maurits

  • dat ninalein sagt:

    hihi,

    sie tat damals totaaaaal uninteressiert 🙂 …

    lg nina

  • maurits sagt:

    isser von Dir?

  • casper109 casper109 sagt:

    Büdde, leider muss ich die Anfangsbilder morgen erst mal auf CD suchen…..das hier ist vom Winter 2008/2009

    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40148/

  • dat ninalein sagt:

    jein.. lach, also gehört hat er mir in dem sinne nicht, ich hab ihn aber geritten und er stand bei uns unter und habe mich um seinen verkauf gekümmert

    lg nina

  • casper109 casper109 sagt:

    Hallo Nina…… 😀 Frau muss ja ne TIKTAK ähhh TAKTIK haben :tuete:

  • maurits sagt:

    Der ist fein. Schönes Pferd, schöne Zeichnung. :herz:
    Wie gross ist er und wie alt?

  • dat ninalein sagt:

    hehe,

    kein ding, du bist nicht die einzige, die das so macht, ist mir auch total wurscht weiiiil

    der hat ein super tolles zu hause gefunden und feddich, ick froi mir sooooo.

    lg nina

  • casper109 casper109 sagt:

    Casper ist mittlerweile 12 und wenn er nicht langsam einläuft noch 165 cm groß.

    @Nina, hast du schon sein neues Sommerdomizil gesehen, bei uns im Dorf heißt es nur die Pferdevilla 😀 hatte ich glaub ich in der Jubelbox eingestellt…..sooo stolz und glücklich bin, ichhh weiß es stinkt hier :red: ……egal

  • maurits sagt:

    Mit 12 laufen sie noch nicht ein, glaube ich. 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Und ab wann kann ich damit rechnen, wollte damals ja nur ein 155 Pony…..vielleicht wird das ja noch was 8o

  • maurits sagt:

    Meine alten Herren sind mit 16 und 17 noch groß, das wird so schnell nichts mit dem 155er Pony, fürchte ich :no:

  • casper109 casper109 sagt:

    Na gut, so passt es zu meiner Größe auch besser…… :ja:

  • dat ninalein sagt:

    dat wird nix, oppa ist jetzt 24 und der ist nicht geschrumpft…

  • Tanni Tanni sagt:

    Schönes Fleckentier!

    Abstammung?

  • casper109 casper109 sagt:

    Nachdem ich noch mal darüber geschlafen hatte, wurde der Nächste Termin ausgemacht und die Nachbarstochter ( die gut reiten konnte) gefragt ob sie nicht mitkommen möchte und mal Probereiten, ich selber hab es mir nicht getraut :red: :red: .

    Also ab zum Termin und das Mädel raufgesetzt, Casper benahm sich sehr gut und gefiel mir immer noch. Aber so ganz konnte ich mich immer noch nicht entscheiden :nix:

    Also wieder nach Hause. Mit noch einem Gucktermin :blinzel: , dazu packte ich eine Bekannte ein die einige Jahre selbst Pferde ge- und wieder verkauft hatte und auch sehr gut reiten konnte.
    Nachdem Tanja kurz geritten war und er so schon mal für geeignet befunden wurde, musste noch die Geländetauglichkeit geprüft werden und so sind wir zu Dritt, Tanja mit Pferd und Verkäuferin und ich per Drahtesel Richtung Feldweg.
    Dort ritt Tanja einmal rauf und runter und meinte dann da es ja mein Pferd werden soll, müsse ich nun auch mal drauf….. :flucht: wäre ich am liebsten. Aber gut sie hatte ja recht und so ritt auch ich ein paar Meter rauf und wieder runter….. :tuete:
    Nachdem wieder Tanja oben saß, ging es zurück.

    Auf der Rückfahrt sind wir dann noch mal alles durchgegangen und Tanja riet mir zum Kauf.
    So wurde ein Termin für die Aku gemacht und nun war ich aufgeregt…. 8o :ja:

    Nachdem die Aku i.O. war und der Kauf perfekt, wurde ausgemacht das Casper am WoE gebracht würde. Ich war überglücklich.

    Als Casper dann endlich kam war ich überglücklich.

    In der ersten Zeit konnte ich nicht viel machen, da ich keinen Sattel für ihn hatte, die ersten Longenversuche waren auch nicht sehr berauschend.
    Leider kannte er longieren wohl nicht wirklich. er blieb einfach nicht auf dem Zikel oder riss sich einfach davongaloppierend in Richtung seiner neuen Herde los.
    Also begann ich, auf der großen longierwiese Pilonen aufzustellen an denen er sich orientieren konnte und es ging von Tag zu Tag besser, nur das losreißen wollte er nicht lassen. Da ich auch angst hatte ihm das Gebiss durchs Maul bei diesen Aktionen zu ziehen, lies ich immer los, was es natürlich nicht besser machte.
    Mir war klar das es so nicht geht und Ich habe dann das Gebiss im Kinnriemen mit eingeschnallt, sodass ich nicht mehr Angst haben musste das es durchgezogen wird und siehe da, noch ein Versuch und ich hielt gegen und auch dieses Problem war geklärt.

  • Werano sagt:

    Bitte, bitte mehr Fotos… :bravo: :bravo: :bravo:

  • casper109 casper109 sagt:

    Abstammung?

    :red: er hat keine Papiere und ich konnte über seine Herkunft leider auch nichts rausfinden, aber das war mir auch gar nicht wichtig :red:

  • casper109 casper109 sagt:

    Bitte, bitte mehr Fotos… :bravo: :bravo: :bravo:

    ich geh mal auf Suche nach älteren Fotos, muss nur erst die verflixte CD finden, Umzug lässt grüßen, ist zwar schon 1,5 Jahre her aber ich hab immer noch Kisten auf dem Boden stehen :rolleyes:

    Aber mal etwas Aktuelles…..Sauwohlfühlalienpony

    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40187/

    😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Hier mal ein Foto bei dem wir versucht haben ihn Modellmäßig hinzustellen 😉

    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40188/

  • Werano sagt:

    Ja, such mal nach der CD! Da sind bestimmt super schöne Fotos von Deinem Fleckentier drauf.

    Ich liebe Schecken :herz: :herz: :herz: :herz:

  • casper109 casper109 sagt:

    So hier noch ein paar, allzuviele musste ich gerade feststellen habe ich aus den ersten Jahren gar nicht :no:

    2 Reitbilder

    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40189/

    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40190/

    und 1 Freilauffoto

    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40191/

  • Tanni Tanni sagt:

    Der ist superschön! Da ist die Abstammung egal.
    War nur interessenhalber. 😉

  • Jdm Maus Jdm Maus sagt:

    Ui was ein schickes Fleckentierchen :blinzel: :bravo:

    Wir wollen mehr sehen und lesen von euch zwei….

    LG Franzi

  • casper109 casper109 sagt:

    So mal ein bischen weiter….
    Ich habe einen Sattel erst nicht vermisst, da sich Casper erst mal eingewöhnen sollte und ich ihn ja erst mal longierte. Nach 4 Wochen bot mir dann eine Stallkollegin Ihren Sattel an 😀 , da ihr Pferd nicht mehr reitbar war. Glücklicherweise passte der Sattel und ich konnte das erste mal reiten.

    Da ich ja lange nicht mehr geritten war, aber an dem schicksalhaften Reitwochenende 4 Monate vorher merkte das ich doch noch das kleine 1*1 der Reiterei kannte, war ich frohen Mutes. Außerdem war Casper ja soooo lieb. Ich war einfach nur glücklich :love:

    Wir mussten Beide noch viel lernen, aber wir hatten ja auch Zeit. Ich nahm bei der Stallbesitzerin Unterricht und wir gingen viel ins Gelände.

    Nach einem halben Jahr mussten wir dann den Stall kurzfristig wechseln, was ich im Nachhinein allerdings als glücklichen Zufall sehe.
    Wir kamen zu Tanja, eigentlich wollte sie keine Einsteller, da wir uns aber gut kannten, sagte sie „wir versuchen es mal“.
    Casper und ich fühlten uns sehr wohl, auch hatten wir einen Platz der selbst im tiefsten Winter noch nutzbar war. Nur in einer sehr kalten und länger anhaltenden Frostperiode war er mal zu hart gefroren das wir in die Halle im Ort ausweichen mussten.

    Bei Tanja lernte ich sehr viel, sie brachte uns z. B. bei wie man Böschungen auch im Schritt herrunterkommt :tuete: und wie man im Gelände auch mal Dressur einbinden kann 😀 Dafür lernte Ihre Stute von Casper das alles beim nochmaligen betrachten gar nicht so erschreckend ist.
    Wir hatten eine schöne und lehrreiche Zeit.
    Leider nahm der Beruf Tanja dann so in Anspruch, das sie 4 Pferde nicht mehr schaffte zu versorgen, auch wenn ich ihr Einiges abnahm.
    Sie verkaufte Ihre Stute und bat mich uns einen neuen Stall zu suchen.
    So kamen wir (es war Februar und die Ställe voll) zu Peter und Bettina in einen Offenstall in dem schon 4 Pferde standen. Leider war es auch eine Zeit in der ich nicht viel zum reiten kam, da ich am WoE ungefähr zeitgleich immer nach Berlin fuhr und unter der Woche nicht vor dunkelwerden in den Stall. Aber für Bewegung sorgte die Gruppe selber :ostern:
    Ich fragte dann eine Freundin in Berlin (na ja Jüterbog, ist ein wenig außerhalb) ob ich Casper in meinem Osterurlaub mitbringen dürfte, sie hatte einen Scheckwallach und eine Shettystute :love: :love: . Sie sagte ja und so packte ich Ostern Casper ein und fuhr ins „Alte Lager“.
    Casper fühlte sich sofort wohl und Paula verliebte sich auf der Stelle was Monty gar nicht so doll fand, aber mein großer Diplomat meisterte das und so wurden die 3 nach einer Woche zusammengelassen und vertrugen sich super.
    Ich machte (leider alleine, da Monty Rehekrank war) sehr schöne Ausritte. Brandenburg ist so schön. Und weil es mir so gut gefiel fragte ich meine Freundin ob Casper nicht den ganzen Sommer bleiben könnte, da ich ja Wochenende eh immer dort sein würde.
    Es wurde ein schöner Sommer in dem Casper das Fürchten lernte (130 Schafe auf einmal blökend sind doch sehr erschreckend) aber auch das Siegen über eine Herde Kühe die davon rasten als sie ihn sahen. Seitdem sind Kühe sehr beliebt bei ihm und ich muss aufpassen das er nicht jeder guten Tag sagt. :doh:

  • Christl sagt:

    Dein Casper ist soooo toll!!! :herz:

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke Christl, ja das ist er :love:

  • casper109 casper109 sagt:

    Aber auch der schönste Sommer ist irgend wann mal zu ende und so machte ich mir Gedanken, da ich mit Ihm ja etwas mehr machen wollte, suchte ich einen Stall in dem die Möglichkeiten besser sind und so kam ich in einen größeren Stall mit Halle, großem Springplatz, Longierzirkel und Dressurplatz und direkter Anbindung ans Gelände. Eine Freundin von mir stand dort auch mit Ihrem Pferd.
    Zum reiten war es toll, was mir aber wichtig war war das Casper raus kam, denn er hatte nur eine Innenbox. Da es aber nur 3 Sandpaddocks gab auf die wir die Pferde stellen konten und ca 45-50 Pferde dort standen wurde es schwierig. Nach kurzer Zeit war mir klar, daß eine halbe -1,5 STunden für mein Pferd definitiv am Tag Auslauf nicht reicht.
    Also ging es zurück in den Offenstall, mit der weiteren Suche nach einem Stall. Als wir in den Offenstall zurückkehrten waren noch 2 neue Pferde im Stall, mit der Besitzerin verstand ich mich sehr gut und wir machten schöne Geländeritte. Manuela fühlte sich allerdings nicht wohl im Stall und zog im Frühjahr aus was ich verstehen konnte da es mir ja nicht anders ging ;( Leider haben Stallbesitzer manchmal merkwürdige Vorstellungen.
    (Im Frost 30 m Schlauch der vollig steif ist ausrollen Wasser auffüllen im Unterstand und Schlauch wieder einrollen :irre: , auf die Nachfrage doch Kanister anzuschaffen und damit die Badewanne zu befüllen weil einfacher keine Reaktion unvm. )
    Nun ja, nachdem mein Pferd dann auch noch 20 km entfernt auf eine Weide mitsollte, von der aus man kein vernünftiges Gelände hatte, bin ich meiner Freundin gefolgt, das war zwar auch etwas weiter weg, aber dafür Unterricht und schönes Gelände und die Pferde hatten eine große Weide am Stall. Und mit meiner Freundin wieder einen schönen Sommer mit so einigen schönen Ausritten.
    Doch dann lernte ich meinen heutigen Schatz kennen und da er entgegengesetz wohnte und auch ca. 80 km entfernt musste Casper dann zum Winter noch mal umziehen.
    Nun stehen wir seit 2 Jahren hier im Stall, mittlerweile nur noch im Winter in einer Paddockbox, mit Halle und Platz und Gelände gleich anfangend wenn wir vom Hof sind :attack:
    Da mir allerdings schon immer vorschwebte eine eigene Weide zu haben und sich dieses Jahr die Gelegenheit bot am Dorfrand eine zu bekommen, auf der mein Dicker und sein Kumpel sich mittlerweile pudelwohl fühlen und auch immer gut im Blick der Nachbarn sind, habe ich mir mit Hilfe von Mann und Schwiepa den Traum erfüllen können.
    Nun sind wir Happy, ich, mein Dicker, sein Kumpel und sein Frauchen. Wir haben für uns jetzt das „Distanzreiten entdeckt und machen mittlerweile am Wochenende Strecken zwischen 12 und 20 km.
    Die Größte Herrausforderung allerdings in diesem Jahr war das üben in den Hänger zu steigen. Leider fährt Casper nicht gern Hänger und als er einmal entdeckt hatte das man sich am Hänger vorbeimogeln kann und dabei sich dann einmal der Strick durch einen dummen Zufall löste und er frei war wurde es ganz schlimm. Zuletzt musste ich ihn beim Tierarzt, wir waren zum Röntgen in der Klinik und zurück wollte er nicht einsteigen.
    Mit 5 Leuten haben wir ihn am Ende in den Hänger bugsiert :flucht:

    Wenn ein 2. Pferd drauf steht ist es kein Problem, aber alleine war es nur noch :panik: und ja ich hab es mit Ruhe und Geduld versucht 2,5 Stunden üben am Stall, es war nix zu wollen. Also hab ich zu Weidebeginn beschlossen es ganz locker anzugehen und mittlerweile bin ich ganz stolz, er geht auf den Anhänger und zwar auch alleine, wenn auch nicht wirklich gern :denk:

    Erst habe ich den Anhänger einfach nur auf der Weide deponiert, sozusagen als Deko, die Deichsel unter der Litze durch, sodass sie sich da nicht verletzen konnten, aber den Anhänger zum Angucken und beschnuppern.

    Nach 2 Wochen dann Anhänger aufgemacht zum innen angucken, Birnen gesammelt und als Lockmittel genommen…….. 😀

  • nessi sagt:

    ich geb zu, ich hab noch nicht gelesen hier…hole ich morgen aber nach, versprochen! 😉

    Aber Deine Katze in Deinem Avatar hat mich hierher gelockt… :love: :love: :love:
    Gibts irgendwo auch mehr von der? :blinzel:

  • casper109 casper109 sagt:

    Stell ich einfach mal hier mit ein, gehört ja zur Familie….. 😀

    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40577/ :love:

    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40578/ :love:

  • casper109 casper109 sagt:

    ….Casper hat kein Problem in den Anhägner zu steigen wenn ein anderes Pferd drin steht, also erst seinen Weidekumpel rein und dann ihn und alles mit Birnenstückchen belohnt.
    Wir haben das ein paar mal gemacht und dann gut. Birnen wirken echt Wunder.
    Beim nächsten mal haben wir es erst genauso gemacht und dann Casper zuerst und dank Birnen ging er rauf :hurra: in der Nähe aber immer sein Kumpel.
    Da er aber trotz allem immer recht vorsichtig und nicht dumm ist, guckte er beim nächsten Mal wo der Birnenstückcheneimer ist und schwups war er um den Hänger rum (ich habe alles ohne Strick gemacht) Kopf in die Tür und Birnenstückchen geklaut denn ich war auf die Rampe um zu sehen wo er hin will 😀 . Also Eimer wo anders hin und die Birnenstückchen in die Jackentasche 😛
    Die nächsten Male guckte er erst mal ob das noch funzt. Aber Frauchen hatte auch die Tür zu und so wusste mein schlaues Pferdchen, das er erst gar nicht weiter versuchen muss……

    Ich habe das dann immer weiter gesteigert und er ging nun mit mir alleine rauf ich kann nach hinten gehen und zu machen.
    Dann habe ich das erste mal auf der Weide eine kleine Runde gedreht und wieder abgeladen.
    Da es letzte Woche Dienstag den ganzen Tag geregnet hat, war mal wieder Hängertraining dran, diesmal habe ich den Anhänger vor der Weide stehen lassen und dort aufgeladen, es war natürlich neu und so ging Casper nach abholung der Birne sofort wieder runter, aber auch immer wieder hoch.
    Nach ein paar mal blieb er dann ruhig stehen und ich konnte hinten zu machen. Und so sind wir noch eine kurze Runde diesmal durchs Dorf. Er war so zum :hug: hab ich schon gesagt das ich ihn trotz aller Hürden die wir immer wieder nehmen müssen :love: :love: :love:

  • Classis sagt:

    Schickes Fleckentier… hat eine sehr schöne Zeichnung..

    Birnenstückchen frisst er??? Cool muss ich Romina auch mal anbieten…

  • casper109 casper109 sagt:

    So mal wieder ein wenig was Neues.

    Wir sind in den Winterstall gezogen, ich habe einen Stall gefunden der auf dem Arbeitsweg liegt (da er 80 km beträgt, muss es nicht noch weit zum Pferd sein) und von zu Hause 15 km zu fahren. Das ist ok.
    Er kommt tagsüber Stundenweise raus und wir haben neben Halle und Platz, noch einen Roundpen, täglichen Auslauf und das Gelände direkt vor der Tür. Mir war der tägliche Auslauf dabei sehr wichtig, da es ihm letzten Winter arg gefehlt hat.

    Am Sonntag ging es nach einem letzten schönen Herbstausritt noch mal 2 Std. auf die Weide und dann der letzte Gang in den Hänger für dieses Jahr an der Weide.
    Ich bin sooo stolz, obwohl Casper merkte das es diesmal wohl keine Übung wird ging er nach kurzem Zögern auf den Anhänger :love:

    Und los ging es in den neuen Stall, dort angekommen, war mein Dicker zwar verschwitzt und etwas aufgeregt, aber auch neugierig und so guckten wir erst mal über den Hof bevor es in die Box ging.

    Dort wurde erst mal Bekanntschaft über den Paddock mit den Nachbarn gemacht, zum Glück gab es nur ein wenig freundlichen Kabbeln und dann wurde die Box inspiziert.

    Ein wenig Heu und mein Süßer ließ es sich erst mal schmecken :eat:

    Heute war er mit der Jungsgruppe auf der Weide, leider konnte ich nicht dabei sein, einer muss ja Heu und Hafer verdienen :ja:

    Heute abend haben wir uns dann die Halle mal genauer angeguckt und ein bischen Stangenarbeit gemacht…..
    Ich habe mir viel vorgenommen, denn die letzten 2 Jahre hatte ich leider nicht die Möglichkeit groß zu lernen, zum einen Zeitbedingt zum anderen gab es im letzten Stall nicht wirklich die Möglichkeit für Unterricht.

    Nun haben wir aber auch die Möglichkeit bei der Stallbesitzerin Unterricht zu nehmen und da ich Sie ja schon vorher kannte, aber bisher keine Box frei war werden wir das jetzt über den Winter fleißig nutzen.

    Ich hab gleich noch Bilder vom letzten Ausritt…… 😉

  • casper109 casper109 sagt:

    So nun mal wieder was Neues von uns…. :red:

    Casper hat sich in dem neuen Stall sehr gut eingelebt und genießt den täglichen Auslauf mit den anderen Jungs.

    Nachdem wir nun die 3. Reitstunde bei Julia hatten und uns Lob und Tadel abgeholt haben, geht es voran.
    In der ersten Stunde hat sie nur geschaut was wir können :tuete: und mich gefragt was ich auf dem Herzen hätte in Bezug auf Casper und mich.
    In der 2. Stunde haben wir dann erst mal mit Bodenarbeit und „Schenkelweichen“ angefangen und da es den Tag ziemlich kalt war, hatte ich dann soooo kalte Füße das ich nicht mehr aufs Pferd wollte, aber er hat schön mitgemacht und wir waren dann alles in allem mit vorher longieren und Bodenarbeit ja auch fast eine Stunde beschäftigt.

    In der 3. Stunde haben wir dann das Schenkelweichen im Reiten verfeinert, auch das hat nach anfänglichen Schwierigkeiten dann schon besser geklappt. Die nächste Übung war dann Traben auf dem Zirkel in Außenstellung, das hat super geklappt.

    Zur Zeit ist kein Unterricht und so wechseln wir zwischen longieren, freilaufen und -springen und reiten ab. Dazwischen gibt es dann auch mal einen freien Tag für Casper und auch für mich :red:

    Gestern bin ich geritten und bin super glücklich von meinem, nach dem warmreiten, fein zu reitenden Pferd. Er ist im Moment wirklich geduldig mit mir und macht super mit.
    Allerdings hat er auch den Schalk im Nacken, am Ende einer Reiteinheit machen wir immer eine bestimmte Übung, wenn ich dann beim Reiten meine ihm eine Pause gönnen zu müssen, weil er gut mitgemacht hat und er der Meinung ist genug getan zu haben, schiebt er diese schnell selbst ein um mir zu zeigen das es ihm eigentlich für heute reicht.

    Diese Übung sieht so aus das wir uns in die Zikelmitte stellen, dann aus dem Stand im Trab (mittlerweile auch schon im Galopp) in die andere Zikelmitte reiten, stehen bleiben, Hinterhandwendung und zurück im Trab zur anderen Zirkelmitte, wieder halten, usw. Das machen wir 3-4 mal und dann ist Schluss.
    Absteigen und mit Leckerli noch die Dehnübung.

    Zur Zeit macht es einfach nur Spaß :love:

    Ich weiß das wir nicht das hochambitionierte Paar sind und der ein oder andere über uns lächeln wird, aber ich versuche immer für mich und mein Pferd den Spaß an der Sache zu erhalten. Wir können keine großen Lektionen, aber wir haben Spaß und können vielleicht unsinnige jedoch spaßmachende Dinge und die Gesundheit meines Pferdes gibt mir die Gewissheit das ich es für uns richtig mache. :ja:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Ach ist der hübsch! :herz:
    Aber ganz ehrlich… so rein vom optischen dürftest du wegen deiner langen Beine kein kleineres Pferd reiten.
    Selbst die 165 sehen GERADE SO passend aus. 😀
    :resp: :resp: :resp: :resp:

  • TiBi sagt:

    Nicht nur schöne Katzen – auch ein wunderschönes Pferd! :herz:
    Und wenn ihr gegenseitig Freude aneinander habt, dann ist das die Hauptsache.

  • casper109 casper109 sagt:

    Aber ganz ehrlich… so rein vom optischen dürftest du wegen deiner langen Beine kein kleineres Pferd reiten.
    Selbst die 165 sehen GERADE SO passend aus. 😀

    Du meine Freundin auf dem Kleinen ist genauso groß…. 😀 muss mal die Beinlänge messen 😀

    @ Tibi ja das haben wir und ich finde es sollte allen Reitern das Wichtigste sein :nix:

  • casper109 casper109 sagt:

    So da wir ja jetzt Unterricht nehmen, gibt es ab und zu auch mal was zu berichten.

    Als erstes, ich muss noch viiieeel lernen und weiß jetzt das meine Überschrift richtig ist….. 😀

    Am Mittwoch wollten wir eigentlich bei Julia Unterricht reiten, aber es kommt ja meist anders als man denkt….. :flucht: vor allem wenn man außerplanmäßig Unterricht nimmt :red: :seufz:

    Ich war mit Casper schon in der Halle zum warm machen, als die Invasion einfiel. 3 Reiter die ohne Rücksicht drauf los ritten, nun ja, ist bei dauernd abkürzen weil das nette Pferd Nr. 1 nicht an den, hinter der Bande rot vorlukenden Ständern vorbeigeht, auch nicht so einfach.

    Nun gut dann spielen wir zum Warmreiten halt bewegtes Hindernis im Schritt, irgendwo müssen wir ja auch lang und nur auf einer Volte reiten :na:

    Als julia dann kam meinte Sie nur möchtest du wirklich reiten…. ?( , ich hatte mir zwischenzeitlich jedoch überlegt das wir lieber in die Longierhalle gehen und dort was tun.

    Da Julia auch nach Schöneich arbeitet, habe ich also Sattel und Trense gegen Kappzaum und Longe getauscht und bin rüber in die Longierhalle. Julia hat dann mit Casper erst mal zum zugucken gearbeitet und nach 20 min durfte ich dann :tuete:

    Es sah bei ihr soooo leicht aus, aber ich musste feststellen das es gar nicht so einfach ist alles zu koordinieren und dann auch noch das Pferd in der Richtigen Biegung auf einem Kreis zu halten 8o , wobei wohl mehr ich diejenige war die nich kreisrund lief :drink: nein hatte ich nicht.

    Ich belam dann von Julia noch einige Tips um „rund „zu laufen :hurra: jedoch kam ich dann zu weit nach hinten und mein Pferd legte einen Schnellstart hin, ok :daumen: .
    Nachdem wir geklärt hatten das Casper nicht aufmüpfig ist sondern ich zwar nun rund aber treibend laufe, Tipps eingesackt und wieder los und es klappte :bravo: zwar noch nicht so ganz wie es sollte aber schon besser.
    Nach 2/3 guten Runden hörten wir dann auch auf und mein Pferdchen :love: durfte sich noch genüsslich wälzen während ich den Hufschlag harkte.

    Wir machen, oder vielmehr ich mach kleine Fortschritte und bin dann immer dankbar und glücklich das ich einen so geduldigen Lehrmeister :love: und gute Unterstützung durch Julia habe. Beide verlieren nicht die Geduld mit mir, nur Casper manchmal, wenn ich denn wohl gar nicht schalte :tuete:

  • casper109 casper109 sagt:

    So nachdem ich heute etwas später im Stall war, wobei hier der Vorteil ist das mein Pferd satt und somit auch kooperativer ist, als wenn er vor dem Füttern raus geholt wird und dann alle anderen gefüttert werden und er nicht dran kann. Er zeigt mir dann jedesmal genau was ich für eine Rabenmutter bin :red:

    Aber heute alles gut.

    Nachdem ich ihn von seiner Sandkruste befreit hatte, man siehe eins der täglichen Sandpackungsbilder…..

    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/43543/

    nun ja wenns schä macht :nix:

    ….sind wir dann mit Longiergurt in die Halle, nach der Aufwärmphase sind wir (naja, ich natürlich nicht…. 😀 ) über Stangen getrabt und er war dann nach einigen Runden Trab, Schritt Übergängen und Stangentraben so richtig schön warm und ist dann super angallopiert und mittlerweile hält er auch ein paar Runden richtig gut durch…..was wohl auch dadurch kommt das er abgenommen hat :hurra: und mittlerweile durch die Regelmäßigkeit an Kondition gewonnen hat.

    Nachdem wir dann diese Einheit durch hatten, war ich der Meinung ein wenig geht noch und habe Casper noch Freispringen lassen, warm war er ja.
    Da ich mich mit ihm nur mal einen kleinen Hopser zu machen traue, lass ich ihn lieber alleine höher springen.

    Ich gucke ihm dabei so gerne zu, erst ziert er sich ja ein wenig und möchte nicht, aber wenn er dann erst einmal gesprungen ist dann macht er das von ganz alleine und es sieht so gut aus. :tuete:

    Ich weiß ich komm aus dem Schwärmen nicht raus, aber er ist einfach :love:

    Wir haben auch unseren 2. Ausritt hinter uns, allerdings ist es im Moment etwas doof durch die zum Teil rutschigen Wege. Zudem habe ich beim Bergabreiten ein wenig Muffe wenn es dann auch noch über rutschigem Untergrund geht :panik1: Also bin ich auf dem Rückweg das letzte Stück gelaufen :tuete: Es ist auf dem Stück auch etwas steiler und links am Weg fällt es einige (ca. 20-30) Meter steil ab und ich bin nicht ganz schwindelfrei (doppelt :tuete: :tuete: )

    Aber wir haben den Sonnenuntergang gesehen und ich laufe gern 😀 auch mal ein Stückchen.

  • casper109 casper109 sagt:

    Meine Güte wie schnell die Zeit vergeht……..

    Wir sind ja nun wieder auf der Sommerweide und das auch schon wieder 4 Wochen.

    Karfreitag habe ich erst seinen Weidekumpel aus seinem Winterquartier abgeholt und dann ging es weiter zu Casper.

    Dort Svente abgeladen und die beiden in die Rundhalle geschmissen, damit ich das Gespann umdrehen kann. Leider geht nur eine einspurige Stra0e zum Stall und man muss etwas rangieren um zu drehen.

    Danach beide wieder aufgeladen und weiter gings. Wir sind dann gut angekommen und die Beiden fühlten sich nach 2-3 Tagen auch wieder richtig wohl.

    Meine Freundin hatte in Ihrem Winterstall Unterricht und ich habe mir das dann mal angeschaut und war überzeugt bei Peter was lernen zu können, so haben wir beschlossen über den Sommer alle 2 Wochen zu Peter zu fahren und uns was beibringen zu lassen.

    Als wir dann das erste Mal hinfuhren war ich gespannt was Casper zu der ungewohnten Umgebung sagt und wie er sich auf dem uneingezäunten Platz benimmt.
    Er war einfach nur 8o super brav, zwar ließ er sich etwas von den auch noch auf dem Platz befindlichen Pferden etwas ablenken und wurde etwas unruhig als diese den Platz verließen, aber er war brav und Svente war ja auch noch da.

    Der Unterricht macht Spaß und wir bekommen Tips mit die wir auch im Gelände umsetzen können.

    Seit Dienstag haben wir auch auf unserer „Hausrunde“ eine Wiese die gemäht wurde und leich ansteigend verläuft dazu auserkoren zum Galoppieren und „Dressurreiten ein wenig herzuhalten“ solange das Gras nicht wieder hoch ist oder der Boden zu nass.

    Es macht einfach nur wieder Spaß, es ist so berauschend die Natur zu Pferd zu genießen.

    Ich mach demnächst mal Fotos von unterwegs……selbst wenn es keinen interessiert….. :na:

    Ansonsten nutzen wir den Longierplatz den wir dieses Frühjahr neu angelegt haben und arbeiten dort wenn wir nict ins Gelände gehen.

    Am Samstag haben wir einen Ausflug zu Raiffeisen gemacht und Pferde gewogen 😀
    Der Kleine brachte schlanke 400 kg auf die Waage und Casper knapp über 700 mit allem Zubehör (inkl. ich :tuete: ) Nach abrechnung allen Ballast bringt er es auf ca 640 kg, aber er wird schlanker :ja: wenn auch langsam.
    Wir werden im Herbst noch mal wiegen und schauen was wir bis dahin geschafft haben.
    Das klongklongklong seiner Eisen auf der Metallplatte fand er gar nicht so prickelnd sodas ich mitgewogen werden musste, da er allein nicht auf der Platte bleiben wollte :motz:

    Ein paar neue Bilder kommen die Tage :ja:

  • Alba sagt:

    Aber natürlich interessiert es! Zumindest mich.

    Ich finde den Casper wirklich sehr nett. Schecken mag ich sowieso und dieser ist ein besonders gelungenes Exemplar!

    Bitte weiter berichten, unbedingt auch mit Fotos!

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke Alba, ich berichte weiter….. 😀

    Mal eine kleine Anekdote:
    Wir waren im Gelände, von Weitem sahen wir eine 2. Reiterin, als sie an uns vorbei ritt sagte Sie etwas zu mir :red: und ich verstand „Oh, ist das ein Schecke ?“ Ich dachte so bei mir :denk: sieht man das nicht ?(
    Als ich dann meine Mitreiterin ein Stückchen weiter fragte warum die mich so was fragt, fing sie an zu lachen und meinte „Sie hat nicht gefragt ob du einen Schecken hast, sondern gesagt das das ein schöner Schecke ist“

    Nun ja ich hatte mal wieder meine Hörgeräte nicht dabei :tuete: :daumen:

  • casper109 casper109 sagt:

    So nun mal was Neues….. :seufz:

    Casper lahmt, nachdem am Freitag unsere Reitstunde mal wieder super war, sind wir am letzten Samstag ausgeritten, als wir auf harten Boden kamen fing Casper an zu lahmen, ganz leicht.
    Ich also abgestiegen und die letzten Km gelaufen, wir warem im Gelände.

    Ich hatte das in den letzten Wochen schon ein paar mal, immer auf hartem steinigen Boden, aber ansonsten ging er klar und es war auch nix dick oder heiß :nix: und so dachte ich empfindlich, evtl. ein Hufgeschwür.

    Nun waren wir heute in der Klinik zum Röntgen und das Bein sieht super aus, danach wurde er selektiv vom Kronrand aus nach und nach nach oben betäubt und als das Fesselgelenk betäubt war massive Besserung des Lahmens. Da ich ihn nicht da lassen wollte und weitere Untersuchungen nur bei unbetäubtem Bein gehen, sind wir mit dickem blauen Verband 😀 wurde angelegt damit kein Schmutz in die Einstichstellen kommt angelegt, wieder nach Hause.

    Montag geht es mit Ultraschall dann weiter.

    Ich hoffe nur das es nix Ernsteres ist….. :seufz: , hatte ja gehofft das es nur ein Hufgeschwür ist :tuete:

  • maurits sagt:

    ich drück dem Casper die Daumen! Sei froh, dass schon mal nichts an den Knochen ist.
    Gute Besserung!

    lg
    maurits

  • Red Setter sagt:

    oh, das schöne Fleckentier. Ich drück Euch auch die Daumen für was harmloses!

  • casper109 casper109 sagt:

    Danke, ich hoffe auch, da nichts auf den Röntgenaufnahmen auffällig war, das es einfach nur einen Überbelastung ist die sich durch Schritt spazierengehen oder vieleicht auch reiten dann wieder gibt.

    Auf der anderen Seite sehe ich auch das Positive, Casper fährt immer entspannter mit dem Hänger, selbst als er gestern alleine los musste. Ist also eine gute Übung und ich hoffe einfach, wenn mir auch ein popeliges Hufgeschwür nun viel lieber gewesen wäre :tuete:

    Montag sehe ich weiter.

    hier noch ein Foto 😀 Casper in blau

    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/46017/

  • Alba sagt:

    Och Mensch, das ist ja nicht so schön. Ich drücke auch mit die Daumen für eine eher harmlose Diagnose.

    Die Fahrten zu den Untersuchungen als Übungsfahrten fürs Pferdi zu sehen und sich zu freuen, wenn er immer besser in den Hänger geht, ist natürlich die ultimativ positivste Sicht auf die Situation, die möglich ist. :resp:

    PS: Blau steht ihm sehr gut!

  • casper109 casper109 sagt:

    Hab ich gestern schon wieder entfernt :daumen: sollte zwar 2 Tage drauf bleiben, aber ich halte nix von dick einpacken und da es sich durch Regen völlig vollgesaugt hatte, hielt ich es eh nicht für gut, denn auch wenn es zum Schutz wegen der Nadelpiekser war, denke ich ist es sinnvoller wenn die trocken sind und nicht eingeweicht werden :nix:

    Da ich meinem Fleckentierchen was gutes tun wollte und gelesen habe das Grünlippmuschelpulver sehr gut helfen soll, habe ich einen Beutel gekauft.
    Mein Pferd frisst fast alles, selbst Ingwer, hatte mal eine Stallkollegin und ich hab Casper ein wenig auf der Hand vorgehalten hat er mit freude abgeschleckt.
    Aber das Muschelpulver geht gar nicht 8| (ich geb zu es RIECHT nach Fisch), egal mit was ich das Zeug aufpeppe, es geht nicht ins Pferd, außer ich zieh die Spritze auf und geb es ihm wie eine Wurmkur. Aber dann ist er echt böse mit mir ;( Also hab ich es erst mal wieder aufgegeben, in der Richtung etwas für seine Sehnen und Gelenke zu tun.

  • Alba sagt:

    Du hättest das Fleckentier eben nicht so viel Internet-Zeit gewähren sollen.
    Der ist bestimmt irgendwie beim surfen im Pforg gelandet und hat deine Signatur gelesen. 😀
    Alba bekam bei ihren Sehnenschäden jeweils während der Rekonvaleszens langfaserige Schwefelverbindungen (MSM) gefüttert. Die gibt es als geruchsneutrales Pulver und die Sehne war rubbeldikatz wieder heile. Wenn du magst, schicke ich dir die Adresse meiner Bezugsquelle per PN. Aber warte erst mal Montag ab, wer weiß, vielleicht hat er sich schlicht irgendwo gestoßen. Gerade an den Stellen mit wenig Muskulatur brauchen z.B. Prellungen ewig, bis sie verschwunden sind.

  • >