Brauche Rat…

By patch | Archiv: Smalltalk

Ich habe bei mir am Stall ein Pony stehen. Habe ich vor einigen Jahren verkauft an seine RB.
Als ich schwanger wurde, wurde mir klar, ich kann den nicht beschäftigen, Welsh Pony, Stockmaß um die 1,30 Meter.
RB Krankenschwester, 40 Kilo und klein. Passt größentechnisch wunderbar. Ich sagte ihr, sie solle sich das gut überlegen,
ich könne das Pony nicht bewegen und nur rumstehen solle er nicht. Ich wolle jemand, der mir am Stall Arbeit abnimmt und mich
unterstützt. Verkauft für 10,00 € mit Rückkaufsrecht, wenn sie ihn nicht mehr will. Stallmiete reine Selbstkosten, 100 € im Monat.
Passenden Sattel und Trense dazu geschenkt.

Nun, erst mal war alles gut. Dann ließ irgendwann die Lust nach, offensichtlich. Sie sagt, sie sei psychisch krank. Glaub ichauch. Pony bekam Rehe, EMS wurde
diagnostiziert (nachdem ich sie quälte, in die KLinik zu fahren, ich fuhr, sie fuhr mit…) Wenn sie Nachtschicht hat, kann sie nicht kommen, muß schlafen. Pony musste aber mit auf Wiese. Nach dem Reheschub wurde mein Hengst mit eingesperrt, weil Pony sich sonst aufregt. Als ich andeutete, Hengst nimmt ab, riet sie mir, Kraftfutter zuzufüttern, Wiese ginge ja nicht. Ich beschloß, doch mein Pferd geht auf die Wiese, die muss ja auch mal abgefressen werden!!! Ok, sie beschloß, ihr Pferd dürfe auch wieder auf Wiese. Ich bat, dann doch wenigstens abzutrennen. Ok, gesagt, getan, jeden Tag Zaun gezogen. Wurde ihr zuviel, mal hatte sie Nachtschicht, mal hatte sie eine Spinne gesehen (sie hat außerdem eine Spinnenphobie) Also renne ich täglich monatelang mit Kleinkind auf die Wiese, Zaun umsetzen. Irgendwann war ich dessen überdrüssig. Pony nahm wieder kontinuierlich zu. Ich beschwor sie, das Pferd zu bewegen, einen Paddock zu bauen, was zu tun. Sie sagte, ich solle sie in Ruhe lassen, sie hätte selbst schon schlechtes Gewissen, das bräuchte ich ihr nicht zu machen.

Pony wieder Reheschub. Sie rief mich an, ich solle kommen. Ich sagte, ich sei auf Arbeit, sie möge einen TA rufen!!!
Worauf sie das tat. Der konnte allerdings erst eine Stunde später. Woraufhin sie beschloss, nach Hause zu fahren, und zu duschen. Ich fragte, ob sie zumindest das Pony in die Box gestellt hätte. Ne, die Stunde Wiese ginge wohl noch, sie müsse erst duschen.

TA kam, behandelte. Ihr Pony in der Box, weil nicht rausdurfte. „Box“ im Offenstall = 48 Quadratmeter. Meine Pferde hatten nun keine Boxenmatten mehr, sollten auf Beton stehen.
Machte ich kurzzeitig mit, weil Pony so arm dran war. Ich riet zu röntgen, TA riet zu Rehebeschlag. Sie rief mich an, Rehebeschlag? Würde sie überlegen, Schmied käme ja eh in zwei Wochen. Ich explodierte, Rehebeschlag sei Akutmaßnahme. Ok, Pony bekam Rehebeschlag. Ich schlug vor, Box zu teilen und für Pony Paddock zu machen, sagte aber, ich würde das nicht alleine machen, sie müsse auch mal ihren Arsch hoch kriegen! (ich bin nicht so gerne so krass, sie ist ja auch psychisch krank, und man will ja Rücksicht nehmen, und Pony ist ja nun leider verkauft.) Sie trödelte hin und her, beschloß, ihr Pony bekäme 24 qm Box, meine beiden anderen die andere Hälfte. Ich deutete vorsichtig an, das ginge so nicht. Zwei Großpferde genauso viel Platz wie ein 1,30 Meter Pony? Na und? war ihre Reaktion.

Ich nervte, zu röntgen! Pony ging nicht mehr lahm, TA kam, röntgte (bezahlt hat sie immerhin nach drei bösen Kommentaren von mir, TA hat sich bei mir beschwert), ach, also das hätte sie vergessen, zu fragen, was der bekäme….

Keine Hufbeinsenkung! Sie sprang in die Luft, bestellte den Schmied, um den Rehebeschlag runterzumachen, der konnte aber nicht am selben Tag, also Pony mit Rehebeschlag rausgezerrt und ab die Post im Galopp über das Stoppelfeld. Ups, da ist ja noch eine Straße, und Pony ist heiß, also im Galopp quer über die Straße geheizt. Ist ja ihr Pferd, wie sie betont!

Wenn ich ausreiten will mit meiner RB, geht das nicht, weil sich ihr Pony aufregt. Also nehme ich Rücksicht (komme eh nur alle drei Monate zum Ausreiten mangels Babysitter, und das ist leider nicht übertrieben) Wir fragen, ich habe am nächsten Tag Babysitter. Kann sie morgens? nein! Mittags? nein! Nachmittags? Ja, wenn es nicht anders geht, käme sie.

Juchhu! Ich kann ausreiten, wir sind für 5 Uhr verabredet, ich bin aufgeregt, wir satteln die Pferde, viertel nach klingelt das Telefon: Tut mir leid, ich habe Durchfall, im HIntergrund laute Partymucke…

Ich sattel wieder ab, heule vor Wut. Wenn ich sie rausschmeiße, habe ich null Kontrolle über Pony, abnehmen kann ich es ihr auch nicht, gibt ja den Vertrag…

Meine RB und ich quälen sie, ein Paddock zu bauen. Geht auch innerhalb von zwei Wochen, soviel Zeit nimmt sie sich, zwischendurch erscheint sie mal wieder eine Woche nicht, wegen Nachtschicht, da muss sie ja schlafen…wir arbeiten zusammen.

Die Box wird abgetrennt, die Pferde tillen die Abtrennung, eines von meinen verletzt sich dabei übel.

Wir müssen uns was anderes überlegen, ich sage, wir brauchen Material, sie soll es zahlen. (ca. 50,00 €) Sie überlegt, erklärt sich widerwillig einverstanden. Sie würde es besorgen. Zeit zieht ins Land, meine RB organisiert den Lieferwagen ihres Vaters, Madame hat leider verschlafen, kommt was später, hat nix organisiert, der Laden hat wohl zu, nimmt Pony und geht ausreiten. Meine RB weiß von nix, Vater hatte Nachtschicht, wartet bis 12:oo Uhr, dann fällt Madame ein, ihr Bescheid zu sagen, der Laden hat nicht offen, in einen anderen will sie nicht. Sie könne aber 6 Tage später, zwischen 11 und 2 oder 4-5 Uhr. Der Vater der RB solle dann bitte… RB streikt, verständlich. Ich frickele so, daß die Pfere sich nicht verletzen können (denke ich) einen ganzen Tag lang rum. Ziehe noch einen Stromdraht, stelle dazu mein Weidezaungerät zur Verfügung. Mein stationäres hat Madam beim Aufräumen offensichtlich aus Versehen entsorgt, ist jedenfalls weg gewesen, als ich aus dem Urlaub kam.

Die Batterie des Weidezaungerätes wird leer, wir sagen Bescheid. Madame verspricht, eine neue Batterie zu besorgen. Tut sie aber nicht. Freitag morgen komme ich zum Stall, will meine Pferde auf die Wiese lassen. Die Boxenabtrennung aus Holz ist gebrochen, weil kein Strom mehr auf dem Draht, die Pferde haben es bemerkt und sich offensichtlich daran verlustiert. Diesmal ist kein Pferd verletzt (den Gummimatten, meinen natürlich) sei Dank, aber der Balken ist gesplittert. Außerdem habe ich am Abend vorher eine Packung Kekse liegen lassen, ich Depp, die Pferde sind irgendwie drankgekommen, das Plastik liegt am Boden zerstreut. Ich kriege die Krise, als ich das Zeug aufsammele, denn Madam, die Urlaub hat, ist nach ihrer letzten Nachtschicht morgens zum Stall gekommen, über das Chaos gestiegen, hat sich um nix gekümmert, ihr Pferd rausgezogen und ist ausreiten.
Im Stall nebenan ist ein Pferd mit akutem Reheschub ausgebüxt vom Paddock, steht auf der Wiese. Sie ist wohl fröhlich daran vorbeigeritten. Ich sammel Papiere auf, betrachte verzweifelt den Balken. Ich muss zur Arbeit, und das einzige Pferd, das sich verlezten kann, ist Pony. Soll sie es auf den Paddock stellen, Wetter ist gut. Ich muß zur Arbeit, sammel noch das Pferd nebenan ein, da galoppiert mir Madam auf der Straße entgegen: „Der Balken ist kaputt“ Ich bin stinksauer, fahre zur Arbeit.

Als ich Freitag nachmittag von der Arbeit komme, trifft mich der Schlag: Pony steht in der Box, Splitter ragen aus dem kaputten Balken. Die hat glatt ihr Pferd dahingestellt, und ist gegangen. Meine 13-jährige RB ist genauso fassungslos. Ich sage ihr, sie solle Madam anrufen, ich sei nicht da, fragen, was sie tun solle. Macht meine RB. Kommentar: Ich muss jetzt schlafen (5 Uhr nachmittags!!!) Meine RB: Aber dein Pony kann sich verletzen, ich weiß nicht, was ich tun soll! Kommentar: Mir egal, ich muß jetzt schlafen, lass ihn da stehen.

Meine RB und ich reparieren drei Stunden lang, Lukas ist gereizt und müde. Ich stinksauer.
Am nächsten Vormittag klingelt mein Telefon. Ich bin so sauer, daß ich nicht drangehe. SMS: Ich habe Durchfall, weiß nicht, ob ich zum Stall komme.
Ich bin so wütend, daß ich beschließe, nicht zu misten, dem Pferd das Medikament nicht zu geben, soll die sich doch selbst kümmern.
Abends bin ich natürlich wieder am Stall. Pferd ist nicht gemistet, kaum noch Wasser, kein Futter, offensichtlich kein Medikament bekommen.
Ich füttere, tränke, verpasse Medikament, miste aber nicht. (die hat Urlaub!!!)
Sonntag: Madam erscheint nicht. Ich füttere , miste, tränke, verpasse Medikament, bewege das Pony.
Montag: Madam ist in Urlaub geflogen…

Wenn die zurückkommt, Leute, ich habe Angst, daß ich die haue!!!
Echt, ich habe keine Nerven mehr für die! Die kann da nicht mehr bleiben, das geht nicht. Wenn ich sie rausschmeiße, weiß ich nicht, was aus dem Pony wird.
Aber so hat das ja gar keinen Zweck mehr. Ich weiß, sie wird mir vorheulen, wie krank sie ist, aber die macht mir Magengeschwüre und so leid mir das Pony tut,
das wird ja nicht besser! Also, sie muß gehen, oder? Oder sie verschwindet, und gibt mir das Pony zurück!

Danke, daß ich mich auskotzen durfte….

LG, Patch

  • Avatar Wumba sagt:

    Das is doch ’n Scherz, oder? :irre:

  • Avatar Kirsten sagt:

    Oder sie verschwindet, und gibt mir das Pony zurück!

    Zu deiner Geschichte brauche ich ja wohl nix zu sagen. Natürlich geht das nicht so. Vielleicht hat sie ja mittlerweile so wenig Bock auf das Pony, dass sie ganz froh wäre, wenn du es zurücknehmen würdest? Versuch macht klug. Ansonsten runter vom Hof mit der Tussi, denn die gefährdet ja anscheinend auch die anderen Pferde. Vielleicht dann noch den Amtstierarzt hinterherhetzen.

    Leute gibt´s, die sollte es eigentlich nicht geben dürfen :irre:

  • Avatar Wumba sagt:

    Wenn sie geht, hast Du so oder so keinen Einfluss mehr auf das Pony. Also kannst Du sie vorher auch versuchen auf den Trichter zu bringen, dass sie es wieder abgibt. Wenn sie nicht will, geht sie dann eh. :nix:

  • sweltsje sweltsje sagt:

    @patch
    :hug: :hug:
    da fehlen mir die Worte..obwohl ich das meisten schon wusste… guter Rat ist teuer!
    Wo ist der Telefon-Smiley?? :friend:

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Unglaublich … :no:

    Manche brauchen etwas länger. Mach ihr ein angenehmes Leben ohne Verpflichtungen und Kosten schmackhaft und du wärst ja auch soooo großzügig, ihr Pony wieder zurück zu nehmen.

    Das arme Pony. :seufz:

  • Avatar dat_julschen sagt:

    Die Entschuldigung, das Madame krank ist, würd ich nicht gelten lassen.
    Sie hat die Verantwortung für das Pony übernommen, dann soll sie sich auch drum kümmern.
    Ich kann verstehen, wenn man mal ne Depri-Phase hat, und ich meine Depri-Phase. Da kommt man schlecht bis gar nicht hoch, aber erstens gibts dafür Medis und 2. wenigstens das nötigste sollte man packen.

    Patch, du solltest nun zuerst mal an dich denken.
    Das klingt jetzt hart, aber erst DU dann das Pony. Wenn sie es dir nicht überläßt, dann schmeiß sie mit Pony raus. Sie wird sich nicht ändern, ganz bestimmt nicht, warum auch, bisher ist ja alles so gelaufen.
    Auch wenn sie es verspricht, dann hält das vielleicht 2 Wochen. Bis zum nächsten Tiefpunkt.

  • Avatar Christl sagt:

    Das ist ja echt furchtbar. Für dich und für das Pony. :no:

    Ich würde auch versuchen das Pony zurück zu bekommen und sie rausschmeißen. Sowas geht echt gar nicht.

  • Avatar Diana sagt:

    Silke, da gibt es eigentlich nur eins: Rausschmeißen.
    Und zwar ohne wenn und aber.
    Auch wenn es für Dich sehr hart wird, trenn Dich, auch vom Pony.
    Und zwar kurzfristig. Nicht mit Kündigungsfrist und ständigem Aufschieben!
    Sobald die Frau wieder auftaucht, solltest Du ihr das sagen und zusätzlich schriftlich in die Hand drücken.
    Die Belastung ist doch viel zu hoch für Dich.

    Nur, falls Du es Dir finanziell und zeitlich wirklich leisten kannst, solltest Du ihr die Alternative anbieten, das Pony an Dich zurückzugeben.
    Aber wirklich nur dann!!!!!

  • Avatar Ynse sagt:

    Patch,das klingt ja so wie in meinem Thread 8| .Als ich anfing zu lesen war und bin ich der Meinung das du dich doch bei dem Kaufpreis verschrieben haben mußt.Oder?

    Schmeiß sie raus und denk nicht übers Pony nach ODER nimm das Pony zurück und schmeiß halt nur sie raus.Sie hat einen Vertrag wo alles drin steht und begeht absichtlich Vertragsbruch.Liste deine zusätzlich eingebrachte Arbeitszeit auf mit Summe ?? und stell es in Gegenrechnung zum Wert des Ponys,wenn du es unbedingt behalten willst oder es anderweitig verkaufen möchtest an Personen die besser geeignet sind.

  • Jdm Maus Jdm Maus sagt:

    Hallo Silke,

    oh je du Arme!!! Ich kann mir sehr gut vorstellen wie es die geht!!!
    Wir haben da auch so einen ähnlichen Fall bei uns im Stall und auch einiges seither damit zu kämpfen….

    Wenn du es dir leisten kannst und einen Möglichkeit hast dann würde ich auch versuchen das Pony zurückzubekommen. Ich könnte mir vorstellen dass sie eh keine Lust mehr auf das (in ihren Augen) kranke-teure-zeitintensive Pony hat….
    :kotz:
    Vielleicht hast du ja eine Chance…

    Und ansonsten beiß in den sauren Apfel und nix wie raus mit der Tussi!!!! :maul:
    Es bringt dir nichts…du regst dich jeden Tag aufs Neue auf…hast immer mehr Arbeit und kannst die Zeit mit deinen Pferden gar nicht mehr richtig genießen…und sie stellt anscheinend auch eine Gefahr für deine Pferde dar -in gewisser Weise….

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen und wünsche dir viel Kraft…für was auch immer du dich entscheidest!
    Halte uns doch mal auf dem Laufenden… – wenn du die Kraft und Muße noch dazu hast

    Drück dich
    Liebe Grüße
    Franzi :friend:

  • Avatar Andrea S sagt:

    Silke, da gibt es eigentlich nur eins: Rausschmeißen.
    Und zwar ohne wenn und aber.
    Auch wenn es für Dich sehr hart wird, trenn Dich, auch vom Pony.
    Und zwar kurzfristig. Nicht mit Kündigungsfrist und ständigem Aufschieben!
    Sobald die Frau wieder auftaucht, solltest Du ihr das sagen und zusätzlich schriftlich in die Hand drücken.
    Die Belastung ist doch viel zu hoch für Dich.

    Nur, falls Du es Dir finanziell und zeitlich wirklich leisten kannst, solltest Du ihr die Alternative anbieten, das Pony an Dich zurückzugeben.
    Aber wirklich nur dann!!!!!

    Da stimme ich Diana voll und ganz zu.
    Und noch was Patch, psychisch Kranke in Watte zu packen ist nicht immer sinnvoll.

  • Watson Watson sagt:

    Silke, da gibt es eigentlich nur eins: Rausschmeißen.
    Und zwar ohne wenn und aber.
    Auch wenn es für Dich sehr hart wird, trenn Dich, auch vom Pony.
    Und zwar kurzfristig. Nicht mit Kündigungsfrist und ständigem Aufschieben!
    Sobald die Frau wieder auftaucht, solltest Du ihr das sagen und zusätzlich schriftlich in die Hand drücken.
    Die Belastung ist doch viel zu hoch für Dich.

    Nur, falls Du es Dir finanziell und zeitlich wirklich leisten kannst, solltest Du ihr die Alternative anbieten, das Pony an Dich zurückzugeben.
    Aber wirklich nur dann!!!!!

    Jawohl ja! Diana, wir sind uns dahingehend wieder mal einig 😀

    Silke, auch wenns hart ist, aber es ist nicht mehr deine Aufgabe das Pony zu versorgen und du als alleinerziehende Mama hast genug mit deinem eigenen Kram zu tun. Ich kanns ja verstehen, mir gehts ja auch immer so, dass ich dann mache, weil mir das Tier leid tut, aber das bringt nix. Ausser, dass sie sich dann immer denkt „ist ja noch Silke da, die macht das schon und wenn nicht auch gut“. Lass dich :hug: und sprich klare Worte.

  • Avatar Patrizia sagt:

    Das kommt mir alles irgendwie bekannt vor…hat die Gutste vielleicht ADS? Könnte passen…. kriegst pn.

  • patch patch sagt:

    Beim Kaufpreis habe ich mich nicht verschrieben, ich wollte, daß das Pony es gut hat, und die Möglichkeit, es ggf. zurück zu kaufen, wenn sie es nicht mehr will.

    Das Problem mit dem Pony ist, ich habe es von meiner damals besten Freundin geerbt, die ein Jahr lang gestorben ist, ich war jeden Tag bei ihr im Krankenhaus.

    Das Medikament für das Pony beläuft sich auf ca.10,00 € monatlich, das ist also nicht das Problem.
    Wiederhaben will ich ihn nicht wirklich, ich würde versuchen, ihn anderweitig zu vermitteln, weil ich einfach keine Zeit habe, den adäquat zu beschäftigen. Und das könnte ein richtig gutes Pony werden! Der darf halt nicht auf die Wiese, oder nur sehr kontrolliert bei richtiger Arbeit. Das funktioniert bei mir aber leider zeitlich gar nicht.

    Julchen, Du hast recht! Ich habe ihr vor einiger Zeit gesagt, sie hätte eine Verantwortung gegenüber dem Pferd, und wenn sie der nicht nachkommen könnte, solle sie sich HIlfe suchen, oder das Pony abgeben!

    Sie war stinkendsauer, rief am nächsten Tag an, ich hätte recht, sie würde es einsehen, aber nun könne sie eine Woche nicht, sie hätte Nachtschicht… :irre:

    Auf meinen Vorschlag, eine RB zu suchen, kam: „Ja, dann müsste ich aber zumindest die erste Zeit immer dabeisein, und wenn ich hier bin, dann reite ich lieber selbst, nö…“

    Also, wenn sie imstande ist, einer Arbeit nachzugehen, dann sollte sie auch das Pony bewältigen, oder?

    Rein psychisch, meine ich. Das Problem ist, wie sie mir schon vorgeworfen hat, ich kann nicht nachvollziehen, wie es ihr psychisch geht. Andererseits bin ich nicht an ihrer Situation schuld und das Pony sowieso schon lange nicht. Neulich hat sie meinen Sohn böse angeblafft und dann meine RB. Lukas ist 3, Julia 13. Ich bin dann auf sie losgegangen, sie meinte, sie bräuchte alle ihre Kraft, um noch aufrecht zu stehen, da könne sie keine Rücksicht auf andere nehmen, außerdem, selbst wenn es dem RB-Mädel jetzt mal kurz schlecht ginge, das wäre ja wohl egal.

    *haarerauf*

    Danke für Eure Antworten. Die muss weg.

    LG, Patch

  • Avatar maurits sagt:

    Deine RB ist nicht so krank, dass sie nicht aus ihrer „Krankheit“ noch einen Gewinn ziehen kann, in dem Fall so mit Dir umzuspringen, Dich zu manipulieren, und sich permanent aus der Affäre zu ziehen. Ich würde mir das keinen Tag länger mehr bieten lassen. Auch psychisch kranke Menschen müssen Strukturen und Regeln im allgemeinen Miteinander einhalten und Grenzen akzeptieren.

    lg
    maurits

  • Avatar Dragaosinho sagt:

    Oh je wie schrecklich 🙁 ich wünsche dir ganz viel Kraft die Dame vor die Tür zu setzen!!! :friend:
    Deine Nerven, deine Gesundheit und dein Kind gehen vor!

  • Avatar Kirsten sagt:

    Die muss weg

    :thumbsup: und auch psychisch kranke Menschen haben keinen Freibrief für schlechtes Benehmen und Verantwortungslosigkeit.

    Wie gesagt, vielleicht wäre sie ja sogar froh den Ballast „Pony“ wirder los zu werden. Dann könntest du dich nach einer neuen Interessentin umgucken!

  • Avatar ambra sagt:

    Hi Patch,

    Sch.. Situation. Erstmal gute Nerven und halt die Ohren steif!!!

    Du hast zwei Szenarien:

    1. Du willst Pony behalten und RB für es finden oder in gute Hände (denen schaut man leider auch immer nur vor den Kopf) verkaufen. a) Du kaufst Pony von der Tante zurück b) hat die evtl. noch Stallmiete bei Dir offen? Dann könntest Du (meine ich) das Pony im Rahmen des Vermieterpfandrechtes „einziehen“, vermutlich wird das Biest bei Ärger den Weg des geringsten Widerstandes gehen… Rechne mal den durch die Tante und das Pony entstandenen Schaden an der Anlage zusammen und präsentier ihr die Rechnung, welche sie über ihre Pferdehaftpflicht bezahlen soll… könnte sein, daß sie dann von alleine verduftet; manche Leute vergrätzt man durch die Präsentation der noch offenen Kosten

    2. Du trennst Dich emotional und gedanklich vom Pony und schmeißt die Tante stante pedes raus… sofort! Habt ihr die Einstellung irgendwie vertraglich geregelt? Auch in diesem Fall würde ich mal die Zusatzkosten durch Schäden addieren und ihr in Rechnung stellen.

    So, jetzt noch meine persönliche Meinung: Die Trulla nutzt deine Verantwortungsgefühle für das Pony schamlos aus. Wenn psychischer Knacks, dann (nach deiner Beschreibung) das „Ich-Ich-Ich-Syndrom“. Ein psychisches Problem geht nicht mit einem vollkommenen Verlust der Verantwortung einher. Wenn die Erkrankung derweit fortgeschritten ist, sollte die Dame mal über professionelle Hilfe nachdenken. Nichts desto trotz hat sie eine Verantwortung für ein Lebewesen übernommen, die sie aber ohne mit der Wimper zu zucken auf Dich abschiebt. Ein solches Verhalten ist absolut indiskutabel, ihr Verhalten gegenüber dem armen Pony ist mehr als fahrlässig und dem Tier gegenüber rücksichtslos. Werd die Trulle bloß los, die saugt jedes bißchen Energie aus Dir raus um für sich einen Vorteil zu haben.

    Also Kopf hoch und Entscheidung treffen, besser heute als morgen. Halt die Ohren steif.

    Sabine

  • Avatar dat_julschen sagt:

    Also, wenn sie imstande ist, einer Arbeit nachzugehen, dann sollte sie auch das Pony bewältigen, oder?

    Jaein. Sie hat es ja bisher immer geschafft, dich dazu zu bringen, ihre Pflichten mit zu übernehmen. Ihr Arbeitgeber wird ihr aber nen Vogel zeigen und sie rausschmeißen. Ergo muss sie sich für die Arbeit zusammen reißen, bei dir nicht.

    Auch psychisch kranke Menschen müssen Strukturen und Regeln im allgemeinen Miteinander einhalten und Grenzen akzeptieren.

    Gerade Strukturen sind enorm wichtig.
    Nur bist du nicht dafür verantwortlich, ihr Struktur zu geben und auch nicht für das Pony.

  • Avatar Akascha sagt:

    Laß Dich mal drücken. :hug:
    Ich weiß wie das ist, wenn man jemanden mit Depressionen am Hacken hast und ich kenne auch diese Ausreden, die Du da aufgeführt hast und ich weiß, dass man irgendwann das Bedürfnis hat mal rein zu schlagen ( zu diesem Zweck habe ich einen Sandsack 😉 )
    Das Blöde ist, dass man solchen Menschen nicht mit Vernunft und einem Gespräch bei kommt, denen hilft nur der Sturz von der Klippe ins kalte Wasser……………………..und wenn es ihnen nicht hilft :nix: Dir aber auf jeden Fall, denn es kann wohl kaum angehen, dass Du Dich für sie krumm machst.
    Schmeiß sie raus und zwar fristlos, dabei hast Du ne Chance, dass sie das Pony nicht mit nimmt, denn von einem Tag auf den Anderen nen Stall finden ist ja nun nicht so ganz leicht. Dann kannst Du versuchen jemand verantwortungsbewußten für das Pony zu finden.

    Ist übrigens wieder toll geschrieben Deine Geschichte, wenn es nicht so traurig wäre und leider Realität……….. :resp:

  • Avatar Flora1 sagt:

    Diese Person hat kein Verantwortungsgefühl,ist unzuverlässig und noch dazu sehr bequem…..mir würde schon 1 Eigenschaft reichen,um mit
    so einem Menschen keinen größeren Kontakt zu wollen…..das wird dich immer wieder aufreiben….schon allein weil du Verantwortung gegenüber
    dem Pony fühlst…..nimm das Pony zurück,trenn dich unmißverständlich von dieser Person….von der Bewegung her,hat es das Pony jetzt auch nicht gut….mal reiten,mal nicht ist auch nix…..und jetzt ist die Zeit der fetten Wiese vorbei…..nimm dir doch einen Greenguard zum Übergang…
    Diese Person ist auch nicht das Richtige für dieses Pony,zumal es auch noch von deiner Freundin ist, die verstorben ist….wenn sie euch von da oben
    sehen könnte,fände sie es so alles bestimmt nicht gut…..

  • Avatar träumel sagt:

    Schmeiß die Alte raus :motz: :fies:

    wenn du das Pony behalten kannst, dann versuch es zurück zu bekommen..ansonsten,…..,.. :hug:

  • Avatar Miss Sophie sagt:

    erstmal: Ach du sch…….!!!

    Ich kann mir nur annähernd vorstellen, wie zermürbend das für dich sein muss!

    Aber die richtigen Tips hast du ja schon bekommen. Sie muss weg, ob ohne Pony oder mit!!

    Für mich persönlich hieße aber die bessere Variante: Sie geht ohne Pony, auch wenn das für dich danach erstmal Vermittlungsarbeit bedeutet. Ich weiß, dass ich selber ganz arg daran zu knabbern hätte, wenn ich nicht wüsste, was aus Pony wird oder noch schlimmer, danach noch mitbekomme, wie es weiter bergab geht. So

    Oh mann, ich bin gespannt, was aus der Sache wird… wann kommt sie wieder?

    Gruß, Nini

  • Avatar Valioso sagt:

    Leider kein Einzelfall – was es nicht wirklich besser macht … :kotz:
    Habt ihr etwas schriftliches gemacht bei der Übernahme? :denk:
    Sie hat Dir Hilfe zugesagt – nicht eingehalten.
    Sie hat Dir zugesagt das Pferd zu versorgen und zu pflegen – nicht eingehalten.
    Soll ich fortfahren ?? :motz:
    Mach ihr klar das sie ohne das Pony besser dran ist – weniger Verantwortung, weniger Kosten (mit dem kranken Pony), weniger Stress, besser für ihren psych. Zustand …… und dann gib ihr die paar Kröten wieder und fertig ist die Laube. :maul:
    Ansonsten soll sie umgehend den Stall verlassen sonst bist Du bald genauso krank wie sie – meine Meinung

  • Avatar Saro sagt:

    Patch ich wünsch Dir gute Nerven, Konsequez und einen Reibungslosen Abgang der Dame mit oder ohne Pony.

  • patch patch sagt:

    Madame ist heute aus dem Urlaub zurückgekommen, oder kommte heute im Laufe des Tages. Mal sehen, wann sie erscheint oder anruft….

  • casper109 casper109 sagt:

    Patch, mach Nägel mit Köpfen und lass keine Ausreden mehr zu, sag ihr was Sache ist und setz ihr eine kurze Frist in der sie das Pony anderweitig unterbringen kann.
    Ansonsten such du ihm einen geeigneten Platz, denn der Vertrag wurde von Ihr ja nicht eingehalten…

    Lass dich mal :hug: Wünsch dir die nötige Kraft und Durchhaltungsvermögen.

    Einen lieben Gruß
    Kirsten

  • patch patch sagt:

    Danke, ich geb mein Bestes :look:

  • casper109 casper109 sagt:

    Mal vorsichtig nachfrag ob es was Neues gibt…. :daumen:

  • Gandi Gandi sagt:

    Würde mich auch interessieren :daumen:

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Ach du sch*piiiiiiep* Ganz ehrlich? Ich würde durchdrehen!
    Da wäre es mit meiner Diplomatie vorbei…
    Ich wünsche dir viel Kraft und eine Riesenportion Glück das alles gut wird (für dich und das Pony)
    Gibts denn etwas Neues im Krisengebiet? :daumen:

  • patch patch sagt:

    Sie ward nicht gesehen und nicht gehört. Vermutlich muss sie sich erstmal erholen und schlafen… :no:
    Ich bin um acht am Stall weg, da war sie noch nicht dagewesen, also im Dunkeln kommt sie ganz sicher nicht.
    Mal schauen, ob sie morgen während meiner Arbeitszeit da auftaucht, merken tue ich das ja in jedem Falle, ob sie da war.

  • casper109 casper109 sagt:

    Nun ja, wir werden sehen…..ich wünsch erst mal eine gute Nacht :sleep:

  • Helios Helios sagt:

    Patch, meine Meinung dazu kennst Du ja, da schließe ich mich mal einigen hier an. Wollte Lukas nicht nach Bayern ziehen? Dann bring das Ponnikel mit, wir machen hier dann unser eigenes Ding :hug:

    Ne, im Ernst, schmeiß die raus, daß Ponneken wird sie Dir mit Handkuss wieder überlassen, denk ich.

    LG

    Uschi

  • casper109 casper109 sagt:

    Gibts was Neues…… :blinzel:

  • patch patch sagt:

    Äh…nö!
    Im Ernst, ich sah nix und hörte nix. Sie kam einfach nicht und ehrlich gesagt, koche ich innerlich total über gerade…
    Pony hat vermutlich ein Hufgeschwür, habe TA gerufen, aber ich habe beim besten Willen nicht eingesehen Madam anzurufen.
    Wenn sie bis zum Wochenende nicht auftaucht, werde ich ihr per SMS kündigen… :nix:

  • Avatar Kirsten sagt:

    warum bis zum WE warten? wenn du nicht wärst, dann würde das Pony tagelang mit Hufgeschwür stehen. Unbehandelt. Was für eine Sauerei ist das denn.

    Es gibt Fälle, in denen sollte man seinen Ärger nicht zwanghaft zurückhalten. Das ist einer davon

  • Avatar lovelyhorses sagt:

    Ich schliesse mich den Vorrednern mal an,die hätte ich in ihrem Urlaub schon gekündigt,Pony bleibt bei dir und die Olle hat Stallverbot,ansonsten Anzeige :maul: .So wie die drauf ist,ist nicht nur verantwortungslos,sondern auch tierschutzgefährdend :fies: :fies: ,,Punkt aus die Maus,du bist viel zu gutgläubig….denk an dich und du hast wieder Spass mit deinen Pferdis :friend:

    LG

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Leute gibt’s … da fällt mir echt nix zu ein.

    Mach ihr ernsthaft das Angebot, das Pony wieder zurück zu nehmen. sie wird dir vielleicht dankbar sein, dass du sie von dieser „Last“. befreist.
    Wenn nicht, dann schnell weg mit ihr. Mir tut dann nur das Pony echt leid.

  • Avatar Valioso sagt:

    Ich glaub ich würde hin fahren, ihr die paar Mäuse in die Hand drücken und ihr noch ein schönes Leben wünschen …….
    Wenn sie das nicht akzeptiert setz ihr alles in Rechnung – die Zeit die Du Dich um ihr Pony gekümmert hast, Tierarzt bzw. Hufschmied, Reperaturen etc.
    Diese leute ändern sich nicht – und die ruhen sich eher auf ihrer Krankengeschichte aus als das sie was ändern :motz: . Ist doch auch eine super Ausrede …… :maul:

  • patch patch sagt:

    Ich habe ihr gestern eine SMS geschrieben, wenn ich bis heute nichts von ihr hören würde, würde ich davon ausgehen, sie wolle das Pony nicht mehr, sie bekäme dann den Kaufpreis erstattet, ansonsten würde ich davon ausgehen, daß sie sich sehr schnell einen neuen Stall sucht.

    Man halte sich fest: Es kam eine Antwort! Sie will sich heute mit mir (am Stall!) treffen, um mit mir zu reden…

    LG, Patch

  • Avatar Patrizia sagt:

    Lass Dich bloß nicht wieder einlullen!!! :panik1:

  • Avatar Christl sagt:

    Da bin ich ja mal gespannt was sie jetzt wieder für Ausreden parat hat.

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Na jetzt wird’s spannend. *Trommelwirbel*

    Gutes Gelingen. :hug:

  • Gandi Gandi sagt:

    Na dann gute Nerven 😉
    Lass dich bloss nicht wieder rum kriegen von der. Mach sie alle :maul:

  • patch patch sagt:

    Ich lass mich nicht mehr einlullen! Danke Euch.
    Ich werde versuchen, taktisch klug vorzugehen und ihr beizubringen, daß das Pony eine Last für sie ist,
    und sie es deshalb dalassen soll. Drückt mir die Däumchen, daß es klappt!

    LG, Patch

  • Avatar Valioso sagt:

    Ich drück Dir die Daumen :thumbsup:

  • Avatar Kirsten sagt:

    Daumen ist gedrückt

  • sweltsje sweltsje sagt:

    patch, bleib standhaft!! ich denk an Dich!! :hug:

  • patch patch sagt:

    Soo…. 😉
    Wir waren ja sowas von zivilisiert. :ja: Und ich muss nun ein Pony vermitteln.
    Sie hat eingesehen, daß sie die Verantwortung für das Pony nicht übernehmen kann und ich habe es zurückgekauft.
    Sagte ich schon: Fuchs, ca. 1,30 m Welsh-Pony,aber leider mit EMS, also keine oder kaum Wiese und viel Arbeit? 😀 (immerhin ist er voll reitbar, es gibt Röntgenbilder aus August)
    Da fällt mir ein, ich muss mal telefonieren….

    Ich danke Euch allen, daß Ihr mir den Rücken gestärkt habt! :ja: Ich bin aber immer noch fassungslos, wie leicht man sich eines Tieres entledigen kann, das man ja sooo lieb hat.
    Egal, ist gut wie es ist. Sie hat auch Sattel und Trense, sowie das Medikament dagelassen, das ging völlig komplikationslos. Als ich ankam, sah ich, daß sie geweint hatte, da konnte ich nicht mehr wütend sein, ich war nur noch maßlos enttäuscht. Das habe ich ihr auch so gesagt, und gleich gesagt, daß kein Weg daran vorbeigeht, daß sie das Pony entweder zurückgibt oder woanders unterstellt.

    LG, Patch

  • Avatar Diana sagt:

    Das hast Du gut gemacht! :friend:

  • sweltsje sweltsje sagt:

    patch: :hug: :thumbsup: :friend:

  • casper109 casper109 sagt:

    Patch lass dich mal :hug: , es ist gut wie es ist, wenn es dir damit gut geht, das Pony wird einen neuen und hoffentlich dauerhaft schönen Platz finden.

    Ja man muss nicht immer arg auseinander gehen, wenn die Leute einsichtig sind geht es auch ohne großes Tamtam.

    Ich wünsch dir und vor allem dem Pony viel Glück bei der Neubesitzersuche.

    Trotz allem schön das das Pony jemanden wie dich hat. :friend:

  • Avatar Pandora sagt:

    Patch :thumbsup: hast du gut gemacht :hug:

    Manchen Leuten kann man nicht helfen….. und für´s Pony ist es allemal besser so!
    Ich hoffe du findest einen schönen Platz für den Kleinen…

  • Avatar Valioso sagt:

    😉 Ich kenn Dich zwar nicht persönlich – aber ich bin stolz auf Dich. Laß Dich drücken :friend:
    Du kriegst das hin – ich bin ganz sicher :thumbsup:

  • Avatar Andrea S sagt:

    Patch, super!!! :thumbsup: :hug:
    Und ich drücke die Daumen, dass Du jemanden für’s Pony findest.
    Hier hat mich grad letzte Woche jemnd gefragt, ob ich jemanden kenne, der so ein Pony für Unterricht mit kleinen Kindern abzugeben hat.
    ist aber wohl zu weit weg 🙁

  • Avatar Kirsten sagt:

    Well done :thumbsup:

  • Avatar Christl sagt:

    Perfekt! :thumbsup:

  • GidranX GidranX sagt:

    :thumbsup: Hast Du gut gemacht.. :friend:

  • Avatar Patrizia sagt:

    Prima hingekriegt, Patch! :thumbsup:
    Gestern war wohl der Tag der zurückgegebenen Pferde: Ich hab (jetzt wieder meine) Berberin ebenfalls nach Hause geholt :hurra:

  • patch patch sagt:

    Patrizia: Super!!! :hurra: :drink:

    Ich wünsche Dir gute Nerven!

    LG, Patch

  • >