Borreliose- natürlich heilen?!?

By Quintsche41 | Allgemein, sonstiges

Diese Seite bewerten

Hallo Leute!
Ich bin neu hier im Forum und würde gerne meine ERfahrungen mit euch austauschen und neue Tipps von euch bekommen.
Nun zu meinem Problempferd: Meine Stute ist 13 Jahre alt, 1,60 groß, recht stämmig gebaut.
Letzten Herbst hatte sie wieder einmal sehr starke Verspannungen im Rücken, einen steifen Gang, schlechte Muskulatur und stumpfes Fell. Nach einer ostheopathischen Behandlung, Gabe von Kräutern usw. , was alles nicht viel genutzt hat, hat meine TÄ Blut genommen. Herauskam, dass mein Pferdi Borreliose und Anaplasmose hat. Auf die Diagnose folgte eine 4 wöchige Antibiotika-Kur mit Doxycyclin. Hat auch alles geholfen (wobei ich nich weiß ob es die AB waren oder das viele longieren und Wärmebehandlung etc.) mittlerweile hat sie sich super entwickelt, läuft wie ein Jungpferd. Gebe jetzt keine Medikamente mehr.
Würde aber gerne zur Unterstützung etwas weitergeben, um das Immunsystem zu stärken und evtl einen neuen Schub zu verhindern bzw abzuschwächen.
Habt ihr Erfahrungen mit Homöopathie in dem Bereich, Kräutern, oder so etwas?
Wäre sehr lieb wenn ihr mich daran teilhaben lässt, freue mich über jede Anregung.
Liebste Grüße 😉

(3) comments

Add Your Reply
>