Bierhefe bei leichtem unregelmäßigem Kotwasser?

By Lodoherz | Fütterung

Diese Seite bewerten

Hallo,

Mein „Kleiner“ hat seid ich ihn habe immer mal wieder ein wenig Kotwasser. Nicht täglich und dann nur ein paar Tropfen. Ich habe noch keinen Auslöser gefunden.
Er bekommt beste Heulage/fast Heu. Wir haben es mit Heu versucht, da wurden die Äpfel plötzlich fast gelb und fest. Aber das liegt daran, das er das Heu nicht will und die Box umgräbt um ggf. zum Boxennachbarn durchzukommen um die leckere Silage zu bekommen. Statt Heu wird dann Stroh gefressen.

Insgesamt ist er sehr groß und eher schlacksig. Er bekommt von der SB zur Zeit reichlich Hafer/Müsli (Eggersmann) wird so 4-5kg am Tag sein.
Von mir bekommt er Abends noch Horsevitalplus und eine Handvoll Reform G damit er das Mineral gut frisst, ein Schuss Öl und Möhren.

Ich will da jetzt nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen und da alles mögliche ins Pferd stopfen.
Meine SB meint ich sollte das ignorieren.
Das habe ich auch bis jetzt getan, aber am Sonntag war dann folgendes:
Ich bin geritten, normal geäpfelt..
Dann wollte ich die Füsse abwaschen und wollte Ihn das erste mal in den Waschstand stellen. Das hatte ich schon mal alleine versucht und war gescheitert.
Sonntag hatte ich Hilfe und er konnte keinen Rückwärtsgang einlegen. Was er doof fand.
Er hatte leichten Stress bei der Geschichte.
Schon am Waschplatz hat er nochmal geäpfelt und am Schluss kamen ein paar Tropfen.
Dann habe ich ihn kurze Zeit später aufs Paddock gestellt und noch kurz die Sonne genossen.
Da hebt er den Schweif und es schießt eine Fontäne an „Gülle “ hinten raus! 8o 8o
Abends waren die Äpfel wieder normal.
Gestern kein Kotwasser…
Also doch Stressbedingt?
Lange Rede kurzer Sinn.
Wenn ich lese, was Bierhefe so macht, wäre das genau das Richtige.
Aber was ist das mit Trester oder ohne?
Und reine Bierhefe oder mit als Mischung?
Da gibt es ja so viel Mittelchen.
Was könnt Ihr den empfehlen?

(7) comments

Add Your Reply
>