Bezugsquelle für Wurmkuren

By eike | Wurmkuren, Impfungen, Blutuntersuchung

Hallo,

wir wollen für den ganzen Stall die Wurmkuren bestellen. Rezept sollte kein Problem sein zu bekommen.

Wo kauft Ihr die Wurmkuren bzw. habt ihr ne Internetbestelladresse? Wir reden hier von ca. 30 Pferden und 2 Präperaten, die wir kaufen wollen.

Macht Ihr da Preisvergleiche?

Würde mich über zahlreiche Infos freuen.

Grüßle

Eike

  • Avatar reiter sagt:

    Ich würds beim Tierarzt versuchen :eye:

  • Watson Watson sagt:

    wenn du ein Rezept hast, kann das auch die Apotheke bestellen. Also meine macht das und die ist viel schneller wie die TA-Praxen hier

  • Avatar HexeFalci sagt:

    Hallo

    wir bekommen die Wurmkur immer über die Apotheke, zahle 14 € pro Wurmkur, welche das ist weiß ich allerdings auch nicht.

    ehemalige Bekannte haben die Wurmkur immer in Holland geholt, weil man da kein Rezept braucht und sie günstiger sind, dies ist aber eigentlich verboten.

    liebe grüße
    angi

    edit: stimmt in der Apotheke bekommste die Wurmkuren spätestens am nächsten Tag, wenn du sie morgens bestellst kannst du sie sogar noch so ca ab 4 Uhr bekommen 😀

  • Avatar E.v.A. sagt:

    Hast PN

  • Avatar Akascha sagt:

    wenn du ein Rezept hast, kann das auch die Apotheke bestellen. Also meine macht das und die ist viel schneller wie die TA-Praxen hier

    8| ich fahre zur Praxis, sage ich brauche Summe x an Pasten, Sprechstundenhilfe geht in nen Nebenraum und holt mir die gewünschte Menge raus. Ich mußte noch nie warten 🙂

  • Avatar Mumpitz sagt:

    1. Der TA kann die WK auch vom einen auf den anderen Tag bestellen, und eigentlich ist WK ja auch kein Notfall-Medikament, insofern verstehe ich nicht ganz, warum es wichtig ist, wie schnell die WK da ist. :nix:

    2. Billiger als beim TA dürfte die WK in der Apotheke auch nicht sein – es gibt in D eine Arzneimittelpreisverordnung… (Frage mich gerade, wofür es in D eigentlich KEINE Verordnung gibt… :denk: )

    3. In D sind alle Wurmkuren Rezeptpflichtig! Wer sie sich anderswo (Ausland), oder ohne Rezept verschafft, und seinem Pferd (immer noch ein Tier, das grundsätzlich der Gewinnung von Lebensmitteln dient/dienen könnte) verabreicht, macht sich strafbar!

  • Avatar maurits sagt:

    in NL sind sie auch rezeptpflichtig mittlerweile.

    Ich finde es übrigens nachdenkenswert, dass viele Leute es für selbstverständlich erachten, dass ihr TA bitte im Notfall 24 Stunden verfügbar sein muss, aber die Wurmkur wird im Ausland bestellt, weil sie da 3 Euro weniger kostet.

    lg
    maurits

  • Watson Watson sagt:

    ich hab die das letzte Mal in der Praixis bestellt (kein Pferde-TA) und hab 6 Wochen gewartet.

  • Avatar Mumpitz sagt:

    ich hab die das letzte Mal in der Praixis bestellt (kein Pferde-TA) und hab 6 Wochen gewartet.

    Das ist allerdings schwach ……………….. vom TA.

  • Avatar eike sagt:

    Hallo ich nochmal,

    also Rezept bekommen wir und eilig ist es sogesehen auch nicht. Steht jetzt an, aber muss nicht innerhalb von 1-2 Tagen geliefert werden.

    Ich wollt wirklich nur wissen wo ihr die Bestellt und ob Ihr Tipps habt.

    Kaufe meine normalen Medikamente auch fast alle in Holland oder gar in Ägypten und die Aspirin wirkt genauso wie hier gekaufte, aber kostet deutlich weniger. Nur so als beispiel.

    Also macht ihr Preisvergleiche? Ich meine bei 30 Pferden kommt ja einiges zusammen, das könnt sich dann schon lohnen.

    Danke für die Antworten, war schon sehr aufschlussreich.

    Grüßle

    Eike

  • Watson Watson sagt:

    ich hab die das letzte Mal in der Praixis bestellt (kein Pferde-TA) und hab 6 Wochen gewartet.

    Das ist allerdings schwach ……………….. vom TA.

    fand ich auch und deshalb lass ich mir von meiner PferdeTA das Rezept in die Apotheke faxen und bekomms von da. Es sei denn, sie ist eh bei uns, dann bringt sie welche mit.

  • Avatar Diana sagt:

    Also macht ihr Preisvergleiche? Ich meine bei 30 Pferden kommt ja einiges zusammen, das könnt sich dann schon lohnen.

    Wahrscheinlich wird Dir auch Dein TA einen Rabatt geben. 😉
    Ich hole WK und Tiermedikamente immer direkt beim TA, der hat den ganzen Tag geöffnet, hat die Sachen da und es läuft völlig unproblematisch.
    Ich habe mich auch schon wegen Bezug in Holland erkundigt, allerdings ist mir das zu umständlich und auch zu riskant.
    Man hört immer wieder von Leuten, deren Pakete beim Zoll geöffnet wurden und die anschließend auf der Polizei saßen.
    Darauf kann ich verzichten.

    Außerdem sehe ich das hier ganz genauso:

    Ich finde es übrigens nachdenkenswert, dass viele Leute es für selbstverständlich erachten, dass ihr TA bitte im Notfall 24 Stunden verfügbar sein muss, aber die Wurmkur wird im Ausland bestellt, weil sie da 3 Euro weniger kostet.

  • Avatar Nicole sagt:

    Die für meine Pferde hole ich auch bei meinem TA, aber die für hunde und Katzen habe ich am Freitag in Holland geholt (sind die nicht rezeptpflichtig?)

  • Avatar HexeFalci sagt:

    Wie das mit den kosten für die Wurmkur für Pferde in NL aussieht weiß ich nicht.
    Bei Katzen ist es aber sehr viel mehr als nur 3€ günstiger. In D. kostet die Wurmkur für Katzen 10 für eine katze (4kg) in NL 10 € für 3 Katzen (4kg) solche unterschiede sind schon recht krass…
    Hunde und Katzen sind in D. auch rezeptpflichtig.

  • Avatar Valioso sagt:

    Früher habe ich auch mal in NL bestellt aber seid einigen Jahren habe ich einen „Deal“ mit meinem Doc. Wenn ich größere Mengen abnehme macht er mir einen sehr guten Preis. Allerdings trommel ich dann auch alle Bekannten zusammen und das letzte mal waren es 70 Wurmkuren ……

  • Avatar Alexa69 sagt:

    Wieviel Energie man aufwendet, um ein bissel was zu sparen.

    Ich rufe meinen TA an, sage, dass ich Wurmkuren benötige, er soll sie mir einfach im Laufe der nächsten Tage mal rumbringen, wenn er in der Nähe ist.
    Die normalen Wurmkurtermine stehen fest, da kann ich rechtzeitig anrufen und dann hab ich die auch pünktlich da. Und je nachdem, wie mein TA die WK einkauft, so günstig bekomme ich sie dann auch.

  • Avatar Nicole sagt:

    Ne Energie kann man das nicht nennen ich wohne an der holländischen Grenze und bin eh min.1 mal im Monat da zum Einkaufen 😉
    Ich habe da für 10 Tabletten a 1 kg (Katze) 7,85,- bezahlt und für den Hund 4 Tabletten a 10 kg 13,-
    Das ist schon ein krasser Unterschied zu Deutschland, vor allem bei derzeit 6 Katzen

  • Avatar Quidam sagt:

    Wir kaufen bei meinem TA immer für den kompletten Bestand „Wurmkurpakete“ im Januar. Da er in meiner Kartei immer aufschreibt was er uns gibt , hat er auch im Blick wann was entwurmt werden soll und welchselt die Wirkstoffe sinnvoll.

    Für die 9 x 3 Wurmkuren bekommen wir einen Sonderpreis und die Komplette Bestellung ist innerhalb weniger Tage da. Das letzte Mal haben wir glaub ich um die 35,- € bezahlt – genau weiß ich es aber nicht mehr.

    Frag doch mal beim TA nach Sonderkonditionen!?

  • Avatar Castellano sagt:

    Hmmm … Ich finde 30€/WK im Vergleich zu 8$ schon einen ganz schönen Unterschied. Bei 6 Pferden macht das doch was aus.

  • Avatar santimo000 sagt:

    Also meine SB schickt an alle eine eMail dass demnächst wieder Wurmkuren fällig sind. Schreibt dazu welche Wurmkur sie warum verwenden will und bittet um Übergabe des Betrages (dieses Mal Equest für 17 Euro) bis zu einem bestimmten Datum. Ganz einfach 😀

  • Avatar Diana sagt:

    Welche WK kostet 30,- EUR?

  • Avatar Mumpitz sagt:

    Hunde und Katzen sind in D. auch rezeptpflichtig.

    Jo!

  • sweltsje sweltsje sagt:

    Welche WK kostet 30,- EUR?

    Ich habe vor ein paar Tagen für eine Equest WK um die 28 € gezahlt. Mein TA hatte die nicht da und musste bestellen. Hat fast ne Woche gedauert. 8|

  • Avatar Fluppel sagt:

    So, ich oute mich dann mal. Ich bin scheinbar schwierig was Wurmkuren angeht, alleine schon deswegen weil ich für die Warmblüter jeweils nur die für 700kg will, weil ich die 600er zu knapp bemessen finde. Ich habe dann im Sommer Wurmkuren bei meinem Tierarzt bestellt. Mir wurde gesagt, er würde da Impfstoffe mitbestellen, würde also „etwas“ dauern. Ich habe mehrmals hinterher telefoniert, jeweils wussten sowohl die „Telefonmädels“ als auch die anderen angestellten Tierärzte nichts von meiner Bestellung. Nach 6 Wochen (!!!) habe ich es aufgegeben. Sorry, da kann ich mir schon fast Gedanken über das nächste Präparat machen! Und ja, da hab ich dann auch im Internet bestellt. Da zumindest meine Pferde als Nicht-Schlachtpferde deklariert sind, wüsste ich auch nicht, inwieweit das ein Problem sein sollte. Die Wurmkuren waren nach 2 Tagen da, ich musste zu dem günstigen Preis noch 2,50 Euro für tierärztliche Beratung bezahlen und im Vorfeld Fragen über die bislang erfolgte Entwurmung beantworten.
    Die nächste Wurmkur habe ich wieder über meinen TA hier bezogen, weil auch ich der Meinung bin, dass er ruhig an mir verdienen darf, dafür dass er auch sofort hier am Hof steht, wenn irgendwo ein Notfall sein sollte.
    Aber wenn jemand so überhaupt gar nicht in die Puschen kommt, dann würde ich auch wieder zu der anderen Lösung greifen.

  • Avatar Castellano sagt:

    Habe gestern die Rechnung meiner Tierärztin bekommen:
    Equest Gel Pramox -> 29,15€ / Pferd 😉

    In USA 8$

  • GidranX GidranX sagt:

    Ich würde außerhalb der EU niemals Medikamente kaufen – ich kaufe übrigens auch keine ausserhalb Deutschlands. Ich habe mal vor einiger Zeit eine Doku gesehen, was da an Mengen von gefälschten Medikamenten unterwegs ist, jedes 5te soll eine sein.. 8o Man kann sie so gut wie nicht von den Originalen unterscheiden. Und dann kannste noch froh sein, wenn sie nur „nicht wirken“. In diesen Plagiaten sind nämlich häufig auch noch Dinge drin, die will man gar nicht wissen.. :panik1: Wenn ich mich recht erinnere waren da so nette Dinge drin wie Lacke und Blei. Verstehe ich nicht, wie Leute das 7te Halfter kaufen, aber an der Wurmkur 3 Euro sparen müssen.. :nix:
    Ich weiss ja nicht, wie groß die Gewinnspanne vom TA ist bei Medikamenten :nix:, aber ich investiere da lieber in den TA meines Vertrauens um die Ecke, solange der seine Brötchen hier verdienen kann, komme ich eher nicht in die Situation, einen TA aus Holland kommen lassen zu müssen. Mit den Hausärzten sieht es doch in vielen Gegenden auch ziemlich Mau aus? Die Leute müssen immer weiter fahren weil die Praxen zu machen und/oder keine Nachfolger zu finden sind. Und ich glaube nicht, dass die alle schließen weil sich die Ärzte auf Mauritius einen schönen Lebensabend gönnen.. :nix: Ob das bei TÄ soviel anders ist.. :denk:

  • Avatar Valioso sagt:

    Wenn man wirklich etwas sparen möchte dann finde ich es die beste Möglichkeit sich mit anderen zusammen zu tun und größere Mengen beim heimischen TA zu bestellen. Und ja ich freu mich wenn ich 3 Euro an einer WK sparen kann. Ich habe hier aber auch 28 Pferde rumflitzen 😛 .

  • Avatar eike sagt:

    hallo ich nochmal,

    also ich habe jetzt mal grob gerechnet. Habe mir den Preis von TA geben lassen und den mit den mir hier empfohlenen NL verglichen das sind nur :74,95 die wir sparen würden. Ich glaube das kann sich sehen lassen.

    Wegen dem Zoll mach ich mir keine Gedanken, denn a) kenn ich mich aus ich mach den ganzen Tag nix anderes und b) gehört NL zur EU und da ist der Medikamentenhandel für den privaten gebrauch erlaubt

    Plagiate da kann ich nur vor Warnen. Wer Viagra braucht soll sie sich nicht im Internet bestellen das gleiche gilt für alle lebenswichtigen Herzmedikamente etc pp.

    Aber in eine Apotheke in Holland, oder in anderen EU ländern kann man durchaus risikolos gehen. Wenn ich mir anschaue was ich da nur bei der schnöden Pille spare, da sind die Spritkosten schon mit drin. Und ich war gerade in Ägypten auch hier in der Apotheke und die haben das ganz normale Aspirin und ja das wirkt und die Damen werden da auch nicht ungewollt schwanger. Man sollte aber hier nicht mehr als den persönlichen Reisebedarf shoppen.

    Werde jetzt nochmal abklären, ob das Rezept auch in den NL ausgestellt werden kann udn darf. Damit wir hier auch garantiert auf der sicheren Seite sind.

    Ich danke allen für die rege Beteiligung, ich finde es sehr interessant!

    Grüßle

    Eike

  • Avatar Diana sagt:

    Wegen dem Zoll mach ich mir keine Gedanken, denn a) kenn ich mich aus ich mach den ganzen Tag nix anderes und b) gehört NL zur EU und da ist der Medikamentenhandel für den privaten gebrauch erlaubt

    Problem ist auch nicht der Handel, sondern die Verschickung. Außerdem die Sache mit dem Rezept.
    In Deutschland dürfen Medikamente für Tiere wohl nicht per Post verschickt werden.
    Es ist rechtlich nicht einwandfrei und das wohl in mehreren Punkten.

    Zu Deiner Rechnung – Gut 70,- EUR gespart würde pro WK ungefähr 2,- EUR ausmachen?
    Ich glaube, ich würde es trotzdem beim TA machen.

  • Avatar elpaso sagt:

    @eike
    zur Auslandsbestellug kan ich nix beitragen, aber ich würde auch noch mal mit dem TA sprechen.
    Ich benötige hier auch immer ein paar mehr und mein TA bestellt mir günstigere Großpakete, teilweise bekomme ich auch Literflaschen. Es gibt z.B. Wurmkureimerpakete mit rund rund 20WK, die dann sehr viel günstiger sind als im Einzelverkauf. Ich meine mich an 5€/WK zu erinnern, aber es war kein Ivermectin….

  • Avatar Weltsje sagt:

    Ich würde außerhalb der EU niemals Medikamente kaufen – ich kaufe übrigens auch keine ausserhalb Deutschlands. Ich habe mal vor einiger Zeit eine Doku gesehen, was da an Mengen von gefälschten Medikamenten unterwegs ist, jedes 5te soll eine sein.. 8o Man kann sie so gut wie nicht von den Originalen unterscheiden. Und dann kannste noch froh sein, wenn sie nur „nicht wirken“.
    :denk:

    Ich sehe es grundsätzlich genauso. An den planbaren Medikamenten wie Wurmkuren, Impfungen etc. soll der Tierarzt verdienen, der auch nachts kommt für eine Schwergeburt, eine Kolik oder einen anderen Notfall.

    Das Gerücht, dass man nur in Deutschland Originalmedikamente kauft, im Ausland jedoch Gefahr läuft, ein Plagiat zu erhalten, halte ich für einen geschickten Schachzug der Pharmaindustrie 😀 . Wie sollte man sonst rechtfertigen, dass im EU-Ausland identische Wurmkuren an den Endverbraucher unter dem Einkaufspreis deutscher Tierärzte verkauft werden.

    Und ich meine nicht ähnlich sondern identisch. Das sind häufig für den dt. Markt produzierte Medikamente mit z.B. NL-Aufkleber.

    Aus welchem Grund verkauft ein Arzneimittelkonzern identische Medikamente in verschiedene EU-Länder zu völlig unterschiedlichen Preisen, sprich, warum kauft z.B. ein niederländischer oder ein britischer Tierarzt ein Medikament um 50% und mehr günstiger ein, als sein deutscher Kollege?

  • Avatar nicmic1 sagt:

    Unterschreib bei Weltsje….

    Ich arbeite in der Pharmabranche und diese Plagiatgeschichten sind geschickt gestreut 😉 .
    Jeder Re-Importuer in D darf nur in der EU kaufen – egal ob Human oder Veterinärprodukte -. Und die Produkte in der EU sind definitiv 100% identisch, nur für unterschiedliche Länder produziert 😉

    Wer natürlich Produkte über irgendwelche dubiosen Spam-Mail-Vertreiber kauft… OK. Aber jeder, der seine Medis in einer offiziellen Apotheke kauft, kauft auch das Original. Egal ob Reimport oder das original für Deutschland produzierte Produkt.
    Nur, das man beim Re-Import spart 😛

  • GilianCo GilianCo sagt:

    @ eike, HABT ihr denn nun den TA mal gefragt, ob ihr für 30 WK eine Sonderkondition bekommen würdet? Bei uns wären die 2 € die man da spart als Sonderkondition nämlich definitiv drin….. da würde ich mir den ganzen Aufwand nicht machen, das wär es mir nicht wert…

  • Avatar St. Lucia sagt:

    Habe gestern die Rechnung meiner Tierärztin bekommen:
    Equest Gel Pramox -> 29,15€ / Pferd 😉

    In USA 8$

    😀 😀 😀

    Ich zahle hier für die Wurmkur, gleich welche Marke, um die 3.000 Colones = ca. 6 US Dollar = ca. 4 Euro

    Letzens habe ich erstmalig auf Anraten des Veterinärs Dectomax von Bayer gespritzt. Kennt das jemand von Euch zufällig? Eigentlich nicht für Pferde zugelassen, schützt auch vor Magen-Darmwürmer, Lungenwürmer usw. Obwohl es nicht für Pferde zugelassen ist, spritzen das hier fast alle ihren Pferden, weil es wohl kein vergleichbares Präparat für Pferde gibt. Ich habe das jetzt einmalig gemacht, evt. wiederhole ich auch jedes Jahr und verwende ansonsten Pancur weiter.

    Ach ja, bei uns gibt es fast auschließlich original Medikamente von Bayer in den Geschäften. Und wie immer: alles ohne Rezept….

  • Avatar Castellano sagt:

    Diese ist eine der teureren WKen, andere kosten auch nur die Hälfte u noch weniger. Da dies über TA und auch offizielle/normale Versandkataloge, glaube ich nicht das dies irgendwas ist was nicht wirkt. Habe jahrelang mit Produkten aus USA entwurmt und bin jetzt entsprechend geschockt gewesen, wie teuer das in D ist.

  • Avatar Mumpitz sagt:

    Dectomax von Bayer

    Dectomax ist zumindest in D von der Firma Pfizer, gerade im Übergang zu Elanco. Wirkstoff ist Doramectin, ein Nachfolger von Ivermectin. Für Pferde in D nicht zugelassen, und da es ähnliche Praparate für Pferde gibt, nur im begründeten Therapie-Notstands-Fall anzuwenden.

  • Avatar eike sagt:

    Halllo,

    also ich habe mich weiterhin schlau gemacht und wir sind eigentlich zu dem Ergebnis gekommen bei unserem TA zu bestellen.

    Denn wenn man es für einen Stall ofiziell bestellen will dann braucht man ein Rezept. Dieses sollte natürlich von einem vor Ortansässigen TA sein, da er ja weiß welche Würmer und Resistenzen in seinem Umfeld bestehen. Ich wäre ja mit dem Hammer gekämmt wenn ich von meinem TA das Rezept haben wollte um dann wo anders zu bestellen.

    Da meine Ma SB ist und für ihre Bücher alles sauber sein muss geht das nicht. Wenn man nur sein eigenes Pferd hat kann man sich auch in den NL ein kostenloses Rezept ausstellen lassen. So geht das aber halt nicht.

    Ich kann natürlich nochmal mit dem TA sprechen, wenn ich weiß wieviel ich genau brauche, die Liste hängt nu aus und die Besis dürfen sich eintragen. Wenn es dann noch nen Euro günstiger wird, dann freuen wir uns ansonsten ist halt so gut. Wie einige ja schon geschrieben haben, den Euro gönnen wir ihm nazürlich, weil er ja immer für uns da ist und das zu jeder Tages und Nachtzeit.

    @Diana, ich würde nie nicht die deutsche Post nehmen um aus den NL ein Paket zu bekommen. 😀 Aber mit Kurierdiensten oder der NL Post z.B. ist das was anderes. Ich würde hier grundsätzlich nur nen Versicherten Versand nehmen und die dt. Post ist nicht gerade der beste und einzige Anbieter.

    Grüßle

    Eike

  • >