Berittener Stierkampf – Regeln

By Castellano | Andalusier Forum

Diese Seite bewerten

Vorweg: Bitte KEINE Beurteilung des „Sports“ und keine Tierschutzdiskussion!

Kann mir jemnd etwas zu den Regeln sagen? Warum es nach welchem Schema abläuft?
Dürfen Pferde beliebig oft gewechselt werden? Und was hat es damit auf sich, wenn mitten im Kampf die Truppe „Fußgänger“ hintereinander rein marschiert und den Stier umringt/hält?
Wann ist der Kampf beendet und wann hat der Reiter gute Arbeit geleistet, bzw wann nicht?

  • Avatar Valsa sagt:

    Ich kann ja mal kundtun was ich meine über den portugiesischen Stierkampf zu wissen.
    Der Cavaleiro hat pro Kampf 3 Pferde zur Verfügung. Er reizt den Stier durch die Bewegungen des Pferdes zum Angriff. Der Stier soll immer das Pferd-Reiter-Paar angreifen und nicht umgekehrt. Manche Stiere sind nicht so angriffslustig und der Cavaleiro hat seine Mühe, den Stier zum Angriff zu reizen. Das gefällt dem Publikum dann garnicht. Hat der Reiter die Arena verlassen, kommen die „Fußgänger“. Sie fangen den angreifenden Stier auf und halten ihn fest bis er still steht. Dann ist der Stier besiegt und der Kampf zu Ende. Ein paar Ochsen kommen in die Arena und nehmen den Stier mit hinaus.

  • Avatar nadjadutoureau sagt:

    habe einmal einen portugiesischen stierkampf live gesehen und kann das, was valsa schreibt, bestätigen. Nachdem der Reiter eine bestimmte Anzahl an Banderillas im Nackenfleisch des Stieres platziert hat (kein Reiter hat das Pferd während des Kampfes mehr als zweimal gewechselt), reitet er raus und ein paar junge Burschen kommen zu Fuß rein. Einer tritt aus der Gruppe und reizt den Stier durch Rufen zum Angriff, springt ihm zwischen die hörner und die anderen springen hinterher. Ich habe die Information, dass dies eine Tradition ist, die aus der Zeit stammt, als Stierkämpfe noch nicht in abgeschlossenen Arenen stattfanden (was ich mir zwar irgendwie nicht so richtig vorstellen kann,….. :nix: ) und der Stier (der ja in Portugal nicht vor dem Publikum getötet wird) wieder eingefangen werden musste. Natürlich auch möglichst publikumswirksam.warum diese jungen burschen sich gerade heutzutage dazu bereiterklären ist mir allerdings ein rätsel. vielleicht muss man sich an diesem gefährlichen unterfangen erstmal beteiligen, bevor man richtig was werden kann im stierkampfsport oder es wird besonders gut bezahlt….?auf jeden fall werden diese jungen lebensmüden kerle fast mehr gefeiert als die meisten reiter…..

  • Avatar Castellano sagt:

    Ok, danke euch beiden!

  • Avatar Valsa sagt:

    warum diese jungen burschen sich gerade heutzutage dazu bereiterklären ist mir allerdings ein rätsel. vielleicht muss man sich an diesem gefährlichen unterfangen erstmal beteiligen, bevor man richtig was werden kann im stierkampfsport oder es wird besonders gut bezahlt….?auf jeden fall werden diese jungen lebensmüden kerle fast mehr gefeiert als die meisten reiter…..

    Ach du weißt doch wie diese jungschen Kerle sind. Die müssen beweisen was sie für Helden sind. 😉

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    @Valsa: genau damit wirst du wohl richtig liegen 😀 😀 :whistling: Südländertemperament 8)

  • Avatar Valsa sagt:

    OT: Schönes Avatar Querida :thumbsup:

  • Avatar Odalisca sagt:

    Das mit den drei Pferden, stimmt so nicht ganz.
    Jeder Reiter hat 10 Minuten in der Zeit kann er die Pferde so oft wechseln wie er möchte, und auch soviele „Bandarilhas“ setzen wobei meistens nicht mehr als 2-4 von den längeren, danach kommen meisten so 5-8 von den kürzeren die im ganzen hängen bleiben. Nach 10 Minuten kommt von Direktor ein Hinweis, d.h. für den Reiter noch 2 Minuten, danach kommt der letzte Hinweis für noch 1 Minute, danach muss er die Arena verlassen. Danach kommen die Forcados die den Stier Einfangen. Es gibt soviele Regeln zum Stierkampf in Portugal falls du was bestimmtes wissen möchtest frag einfach per PN dann Versuche ich es dir zu beantworten.

    Zu den Pferden ist zu sagen das die gibt die für die „Saida“ gibt also den ersten Teil wenn der Stier gerade rauskommt, dann die für die „Bandarilhas bzw. segunde tércio“ und die für das „Ultimo Tércio“ je nach dem wo die Stärken oder schwächen der jeweiligen Pferde liegen. Man kann aber im Allgemeinen sagen das der Reiter die Pferde immer so wählt das sie für jeweiligen Eigenschaften des Stieres Versuchen das passende Pferd zu holen.
    Die Pferde die am Anfang genommen werden sind meistens die Verlasspferde der Reiter die Erfahren sind und wo der Reiter abschätzen kann wie der Stier ist um abschätzen. Danach entscheidet er meistens ziemlich schnell welche Pferde er für diesen Stier reitet oder eben nicht.

    Ich hoffe ich es hilft dir weiter :nix:

  • Avatar Valsa sagt:

    Das mit den drei Pferden, stimmt so nicht ganz.

    OK – ich lasse mich da gerne korrigieren. 🙂

  • Avatar RosiStingl sagt:

    😉 Berittener Stierkampf in Spanien ::: jetzt erst drei Wochenenden in Atarfe/Granada stattgefunden , mit den Portugueses , das sind diese Burschen , die den Stier per Menschenkraft einfangen !
    Der Stierkampf wird unterbrochen , die Kerle bremsen den Stier , lassen ihn dann wieder frei , der Stierkampf wird dann von dem berittenen Rejoneador zu Ende geführt , also der Stier wird in der Arena getötet , dann erst von dem Muligespann hinausgeschleift 😉 geht schlecht wenn er noch lebt !

    :no: bei einem normalen berittenen Stierkampf in Spanien treten keine Portugueses auf

    :attack: Der berittene Stierkämpfer wechselt beliebig für die verschiedenen Phasen des Kampfes das Pferd

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Schönes Avatar Querida :thumbsup:

    danke :red: 🙂

  • Avatar Odalisca sagt:

    OK – ich lasse mich da gerne korrigieren. 🙂

    War auch gar nicht böse gemeint :friend: war ja nicht sonst auch nicht falsch was du geschrieben hast. :ja:

  • Avatar Valsa sagt:

    Nein, habe ich auch nicht so verstanden. Wenn ich Stierkampf gesehen habe, waren es wohl zufällig immer 3 Pferde. Deshalb nahm ich an, dass es so sein muß.

  • Avatar Castellano sagt:

    Vielen Dank, da kam ja jetzt doch einiges an Info zusammen 😉

  • Avatar RosiStingl sagt:

    :thumbsup: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/34638/ :thumbsup: 😀 das ist die mutige Truppe , extra aus Portugal angereist um den Spaniern zu zeigen , dass man einen Stier auch mit der blossen Faust ausbremsen kann ! Sind immer 9 Mann , steht einer nicht mehr auf……ist sofort Ersatz zur Stelle :thumbsup:

  • Avatar Torcado sagt:

    Odalisca: Danke vielmals für die fundierten Infos! :bravo: Ich erlebe übrigens immer wieder, dass die Forcados die eigentlichen Stars einer Tourada sind. Ist schon wahnsinn, was die Jungs da leisten.

    Pequeno querida: Wollte immer schonmal fragen, woher Dein Name eigentlich kommt? Eigentlich müsste es ja „pequena querida“ oder „pequeno querido“ heißen. 😉

    Viele Grüße,
    Katrin

  • Avatar RosiStingl sagt:

    :thumbsup: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/34639/ der erste Mann lässt sich vom angreifenden Stier auf die Hörner nehmen …… :thumbsup: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/34640/ der Stier rennt weiter geradeaus , der Rest der Mannschaft umringt den Stier und hält ihn fest….. 😉 die grosse Kunst ist es , ihn wieder frei zu lassen und schnell über die Bande zu entkommen…. 😉

  • Avatar Odalisca sagt:

    Wenn bei einem Stier mal die Hörner zu eng stehen machen die Forcados auch mal eine Pega de cernelha. D.h. die Ochsen „os Cabrestos“ werden in die Arena gelassen und nur zwei Forcados versuchen den Stier zum stehen zu bringen was so aussieht.das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/34641/

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Pequeno querida: Wollte immer schonmal fragen, woher Dein Name eigentlich kommt? Eigentlich müsste es ja „pequena querida“ oder „pequeno querido“ heißen. 😉

    😀 😀 😀 da hast du vollkommen recht! Ist während einer Unterhaltung mit ner Portugiesentruppe entstanden…Also mehr ein „Insider“. Du bist übrigens die Erste der es auffällt, bzw. die mich anspricht 😀 Ach und bezieht sich auf meinen kleinen Schwarzen…ist es damit beantwortet? 8)

  • Avatar Torcado sagt:

    PQ: wunderbar, dann weiß ich das jetzt auch 😉
    Ist Dein kleiner Schwarzer auch ein Luso?

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Siehst du, um eine Info reicher 😀 😀 😉
    Mein kleiner Schwarzer ist kein Luso sonder ein kleiner Rassenmix :love:
    Der Iberer ist in Planung 8)

  • Avatar Alasca sagt:

    Siehst du, um eine Info reicher 😀 😀 😉
    Mein kleiner Schwarzer ist kein Luso sonder ein kleiner Rassenmix :love:
    Der Iberer ist in Planung 8)

    Der „Kleine“ macht dem Lusi aber alle Ehre… :ja:
    Gell Schnegge… 😀

  • Avatar nadjadutoureau sagt:

    ah, so schreibt man also „Bandarilhas“, nicht Banderillas… :red: war mir auch nicht sicher….

  • Avatar Odalisca sagt:

    In Spanien ja, aber nicht in Portugal.

  • Avatar Aza sagt:

    warum steht das Ding hier eigentlich im Andalusierforum? :rolleyes:

  • Avatar Odalisca sagt:

    :nix:
    Das fragte ich mich auch schon, aber was soll’s man kann ja trotzdem die frage beantworten. :look:

  • Avatar Castellano sagt:

    Das steht deswegen im Andalusierforum, weil die Friesenleute mir die Frage nicht hätten beantworten können, weil es ein „iberischer Sport“ ist und weil es außerdem auf dem Andalucia-Kanal im TV übertragen wurde.

    Sorry, wenns falsch ist könnt ihr es gerne verschieben oder auch löschen (falls zu unmoralisch). Meine Info habe ich, vielen Dank!

  • Avatar Aza sagt:

    Du konntest ja nicht unbedingt wissen, dass das nach Portugal und zu den Lusitano gehört –
    aber ansonsten wird hier ja auch alles ruckzuck in die passenden Theman verschoben.

    sonst meint in 2 Jahren jemand, hier wird über den spanischen Rejoneo geschrieben. :rolleyes:

  • Avatar Castellano sagt:

    Aber da waren doch auch spanische Reiter dabei …

    Egal, ihr dürft mit dem Thread machen was ihr wollt 😀

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Das steht deswegen im Andalusierforum, weil die Friesenleute mir die Frage nicht hätten beantworten können, weil es ein „iberischer Sport“ ist und weil es außerdem auf dem Andalucia-Kanal im TV übertragen wurde.

    Zum Glück!
    Was für ein widerlicher Sport :kotz: :kotz: :kotz: :kotz:

  • Avatar Aza sagt:

    da liebe Merlijn sind wir uns vollkommen einig.

    :kotz:

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Auch unterschreib :kotz:

  • Avatar Castellano sagt:

    Da ist sich hier in diesem Forum wohl jeder einig, und das da x Leute lieber gar nichts zu schreiben sondern lieber kotzen, war mir auch klar. Deswegen habe ich oben geschrieben das ich NICHT über das Thema diskutieren möchte, sondern lediglich Antworten zu meinen Fragen erwarte. Das Für und Wider dieses Sports wurde hier doch nun wahrlich schon oft genug bekotzt….

    Deswegen bitte löschen, wenn es nun nur noch in diese Richtung geht (oder kann ich als Threaderöffnerin selbst löschen?)!

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Der „Kleine“ macht dem Lusi aber alle Ehre… :ja:
    Gell Schnegge… 😀

    :red: Süße du weißt doch ich bin so schüchtern :red: aber wenn DU das sagst 😀 :friend:
    Wir geben unser Bestes :ja:

  • >