Bastelsachen rund um´s Pferd und Reiten

By NinaRuben | Archiv: Smalltalk

Hey hier mal 2 Sachen die mir gut gefallen 😉 falls sie jemand nachmachen will —> hier sind die Anleitungen:

Ein Stiefelknecht und ein Steckenpferd 😉
http://www.landlust.de/index.php/Bauen/View-category.html?dir=DESC&limit=5&limitstart=5&order=name

Mehr Widerristfreiheit beim Sattel

Passt Dein Sattel?

Finde es heraus mit unserer Passform-Checkliste die wir Dir bei der Anmeldung zu unserem Newsletter kostenlos zusenden.

Einfach Email unten eintragen:

habt ihr auch Bastelanleitungen rund um´s Pferd & Reiten?
Dann her damit 🙂 😉 :bravo:

lg Nina

  • Avatar NinaRuben sagt:

    Hat denn niemand was?

    Ich war mal in einem Reitstall, die hatten super Deckenhalter aus Holz vor den Boxen. Das war oben wie eine Aufbewahrungsbox zum Aufklappen für Gamaschen, Putzzeug o.ä. und darunter waren 2 Holsstangen versetzt für 2 Decken oder 2 dicke Decke. Das sah klasse aus und superpraktisch.

    hab leider kein bild davon. aber könnt ihr es euch ungefähr vorstellen?

    hat sonst noch jemand ideen zum basteln oder hat mal was praktisches gesehen, das man nachmachen könnte?
    lg 😉

  • Avatar Reikja sagt:

    Hallo,

    ich mache an meine Sättel, sofern möglich (einer meiner Sättel hat keine D-Ringe hinten), Zügelhaken in die hinteren Ringe, um dort die Steigbügel einhängen zu können, wenn der Sattel in der Sattelkammer hängt. Da ich die Bügelriemen unter dem Sattelblatt habe und es sich um nicht hochziehbare Riemen handelt, kann man so vermeiden, dass man sich die Steigbügel vors Knie haut, wenn man den Sattel herumträgt. Manche Leute machen auch einfach Karabiner dran, die dann aber klappern.
    Man kann diese Riemchen auch kaufen, eine Sattlerin macht sie.

    Ich lagere meinen Haufen an Reithelmen (6 Stück) in zwei ausgedienten Fahrradkörben, die ich an die Wand der Sattelkammer gedübelt habe.
    Ebenso lagere ich die islandpferdetypischen, oft dreckigen Ballenboots, Hufglocken und Scalper in einem weiteren Fahrradkorb, den ich recht weit unten an die Wand gedübelt habe, so kann der Dreck rausfallen/ abfallen und es sieht nach einfachem Fegen des Bodens wieder hübsch aus. 😀

    Das Fahrgeschirr des Shettymanns hängt an einem Satz von Haushalts und Leiterhaken. Im Baumarkt gibt es ein sehr günstiges Sortiment von Aluhaken mit roter Gummispitze in diversen Größen. Da kann man ein Geschirr sehr gut aufhängen.

    Die gebrauchten alten Hufeisen sammel ich und habe schon ein Mobile darauf gebaut und an jemanden verschenkt, der im Garten Rostfiguren sammelt. Die Ketten dafür legte ich in Säure, dann waren sie auch gleich rostig.

    Die anderen Hufeisen, die ich immer behalte, dienen auf Kindergeburtstagen als Cowboy- Wurfspiel um einen Stock herum. Geht aber nur bei Älteren, vernünftigen Kids… sonst hat man sowas schnell im Auto oder am Schienbein stecken…

    Ich habe mal eine Longierhilfe nachgebaut aus einem Seil und Zügelkarabinern. Dann befand ich das Teil als unsinnig und benutzte es bei den Shetties als Langzügel.

    Als Deckenhalter kann man das ausgediente Seitenteil eines Kinder- Gitterbettes mit Gardinenstangenhaltern senkrecht an die Wand schrauben und benutzen. Habe ich nicht selber, aber wollte ich immer mal machen. Mein Deckenhalter aus dem Westernbedarf aus Metall, (Stangen mit Ketten untereinander befestigt) ist nicht das gelbe vom Ei, zuwenig Platz bei 4 Pferden mit 12 Decken (jeder hat eine Ekzem-, Abschwitz- und Regendecke).

    Was ich noch benutze, wobei ich nicht weiß ob es im Notfall wirklich hält: einen Spiral-Eindrehhaken aus dem Zoohandel, an dem man eigentlich Hunde anbinden kann. Damit kann man ein Shetty im Garten anpflocken und zum Beispiel die langen Graskanten um die Rutsche herum abfressen lassen.

  • Avatar ines sagt:

    reikjaline: spieß hält nicht. :no:

    hatte meinen haflinger mal an ein treckergewicht angebunden, das auf dem rasen lag. das hat er mit dem halfter angehoben und versetzt als er keinen bock mehr hatte…
    ich bin mir recht sicher, dass dein shettymann das ding aus dem boden reisst oder zumindestens die öse aufbiegt.

  • >