Auch Rosarion grast jetzt auf endlosen Weiden

By Monty | Archiv: Smalltalk

Gestern ist Rosarion, das Pferd, um das sich die Geschichte in der WDR Story „Du armes Pferd- geliebt, gequält, gedemütigt“ dreht, seinen letzten Weg gegangen.
Im November wurde er gelegt und nun wurde er beim Versuch ihn zu Vergesellschaften von einem Kaltblut so unglücklich am Bein getroffen, dass nichts mehr zu machen war. :no:
Man war sich nicht bewußt, wie unbeholfen Rosarion auf die Körpersprache anderer Pferde reagieren würde. Naja- hinterher ist man immer schlauer. :nix:

  • Avatar JAusten sagt:

    Jepp, da fragt man sich, wie man sich dessen nicht bewusst sein kann – bei einem Pferd (Hengst), der (fast) lebenslang in Einzelhaft gehalten wurde. Egal, Hauptsache Hengst, die ja oft nicht sehr artgemäß gehalten werden können. Dieser hier wurde auch noch lektionenreif geprügelt – ein TRAUM. Du hast schon Recht: hinterher ist man ja immer schlauer.

  • GidranX GidranX sagt:

    Naja, das kann auch bei sehr gut sozial integrierten Pferden passieren.. traurig ist es aber allemal. :seufz:

  • Avatar JAusten sagt:

    Naja, das kann auch bei sehr gut sozial integrierten Pferden passieren.. traurig ist es aber allemal. :seufz:

    Das stimmt wohl, hier war es aber (fast) schon voraussehbar – könnte man meinen.

  • Avatar maurits sagt:

    und wieso muss man alte Hengste, die ihr Leben lang so gelebt haben wie sie gelebt haben, noch kastrieren und zwangsvergesellschaften?
    Allein die Kastration ist bei einem Althengst schon ein Risiko. Und vielleicht wäre der glücklicher gewesen, man hätte ihn als Hengst leben lassen.
    Das geht auch durchaus gut wenn er eine entsprechende Möglichkeit zum Auslauf und Sichtkontakt, Zaun an Zaun mit anderen Pferden hätte leben können.

  • Watson Watson sagt:

    Armer Rosarion :no:

    Ich habe schon einiges gehört und das passt dazu. Sowiel zu „Du armes Pferd- geliebt, gequält, gedemütigt“, ob der damit so glücklich war bezweifel ich.

  • Avatar Cubano9 sagt:

    Naja, das kann auch bei sehr gut sozial integrierten Pferden passieren.. traurig ist es aber allemal. :seufz:

    Das stimmt wohl, hier war es aber (fast) schon voraussehbar – könnte man meinen.

    Nicht zwingend. Als mein damals 4jähriger aufgrund seiner pausenlosen Tigerei gelegt wurde, habe ich den Schimmel (war vor mir auch im Deckeinsatz und kam aus reiner Isohaft) gleich mit kastrieren lassen – mir erschien das damals sinnvoller, wenn schon, dann zwei Wallache zu haben, die man vergesellschaften konnte. Der Schimmel war damals 13. Nicht nur,dass die Kastration (übrigens im Stehen, am Stall durchgeführt) völlig problemlos verlief: Nach zwei Monaten habe ich den (ziemlich selbstbewussten und müpfigen Youngster) mit dem Schimmel zusammengestallt – Probleme: Keine. Von der ersten Minute an nicht. Deshalb fällt für mich der Tod von Rosario auch unter die Rubrik traurig, aber nicht zwingend unter die Rubrik vermeidbar. Denn: Hinterher ist man bekanntlich immer klüger.

  • Avatar Legolas sagt:

    Ich denke hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle, aber grundlegend geht es mir da wie Frau Mau

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    und wieso muss man alte Hengste, die ihr Leben lang so gelebt haben wie sie gelebt haben, noch kastrieren und zwangsvergesellschaften?

    Das frage ich mich auch- manchmal geht mir diese „à tout prix“ Einstellung gewaltig auf den Nerv :thumbdown:

    Es gibt Unfälle die man verhindern kann, es gibt Unfälle die man vermeiden kann und es gibt Unfälle die man provoziert :ja:

  • Avatar Aragon sagt:

    Ach je, was für ein überflüssiges Ende. Und was für eine interessante Formulierung, dass er „unbeholfen“ auf die Signale des anderen Pferdes reagiert hätte … bin da ganz bei Merlijn und werde wohl nie verstehen, wozu sowas gut sein soll. Das Beste an dieser fürchterlich tränendrüsigen Reportage war doch der Anblick des super zufrieden wirkenden Pferdes auf der Weide. Wieso das nun im wahrsten Sinne des Wortes auf Biegen und Brechen geändert werden musste?!

  • Avatar ines sagt:

    weil das nicht artgerecht ist, wissen wir doch aragon. :kowa:
    so wie sich alle pferde in offenställen wohlfühlen und die boxenpferde allesamt arme, geschundene kraturen sind.
    ist nur blöd, wenn die pferde das nicht wissen. :nix:
    was hatten die sich denn davon erhofft, den gleich mit einem Kaltblut auf die weide zu stellen? chancengleichheit?

    hatte die besitzerin mal am telefon – wegen eines praktikums. war schon interessant, wie sie rechte und pflichten eines praktikanten definiert. :irre:
    habe dann gott sei dank eine andere praktikumsstelle gefunden.

  • Watson Watson sagt:

    Ines, nicht nur da hat sie sehr komische Ansichten :rolleyes:

  • Avatar Isomer sagt:

    so wie sich alle pferde in offenställen wohlfühlen und die boxenpferde allesamt arme, geschundene kraturen sind.

    nunja wenigstens bei reinen Boxenpferden trifft das mit Sicherheit zu.

    Und eventuell haben die sich bei Vergesellschaften sogar Mühe gegeben und eventuell hat es Anzeichen gegeben das es klappt und eventuell haben wir gar keine Ahnung was passiert ist……aber auch nur eventuell 😀

  • Avatar Wumba sagt:

    Wo habt ihr das denn gelesen? :denk:

  • Avatar Monty sagt:

    Rosarion hat eine eigene Seite auf FB.

  • Avatar maurits sagt:

    nu ja, von dem was man da unangemeldet an Einträgen zu lesen bekommt, wurde da ja recht wahllos und täglich aufs neue „vergesellschaftet“. Jeden Tag ein oder zwei neue „Partner“. So viel Grips erwarte ich schon, dass man von selbst auf die Idee kommen könnte, das man so wirklich Situationen provoziert die vermeidbar wären.

    Und sogar das Röntgenbild wird zur Ansicht freigegeben, mit dem Knochenbruch. Da lässt man sich dann ausdauernd bemitleiden.
    Ich finde das schlimm, und die Art und Weise, wie das jetzt von der Besitzerin ausgeschlachtet wird, hat für mich einen Touch von „äusserst geschmacklos“.
    Ich kann es nicht anders ausdrücken, ich fühle mich bei so etwas höchst unwohl.

    lg
    maurits

  • Avatar Wumba sagt:

    Ich frage mich, weshalb man möchte, dass Außenstehende sowas überhaupt verfolgen. Und im Gegenzug: weshalb tun diese das. :nix:

    Aber das ganze ist auch total an mir vorbeigegangen. Weil es hier stand, habe ich mal eben gegooglet. Aber die Story erschließt sich mir nicht.

  • Avatar Monty sagt:

    weshalb tun diese das

    :nix: Ich weiß es nicht. Ich habe es heute in einer Gruppe gelesen und bin von dort auf die Rosarion Seite gekommen. Vorher wußte ich gar nicht, dass es sowas gibt. :daumen:

  • Avatar Punkteschimmel sagt:

    Er war ein wundervolles Pferd, schade , dass er SO gehen „musste“.

  • Honeybear Honeybear sagt:

    von dem was man da unangemeldet an Einträgen zu lesen bekommt

    Wie geht das denn? Da kann man doch gar nicht stöbern, ohne angemeldet zu sein … oder doch? :denk: :nix:

  • Avatar ines sagt:

    mir ist so, als würden hier beiträge fehlen… warumm???

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    öhmmm…Ines, bist Du sicher? Ich denke eher an einen Besuch bei Fielmann 😀

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Sorry, aber von diesem Fatzpuck Outfit kriege ich regelmässig Kopfschmerzen.

    Statt dieser „Gefällt/Gefälltnicht“ Buttons würden die gescheiter ne Ziehschublade für“ContraSchmerz“ einrichten 8o

  • Watson Watson sagt:

    Du musst es dir ja nicht anschauen :nix: also jammer nicht :eye:

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Gut Frau Mau, das kann ich nun sehen. Aber wenn ich etwas anderes machen/suche will z. B., dann verlangt fb eine Anmeldung. Auch wenn ich „Rosarion“ noch mal suchen wollen würde …

    Oder verkehrst du da doch heimlich??? :fies: xmas

  • Avatar maurits sagt:

    nein ich habe nur diese Seite angesehen. Und heute sind da mehr Beiträge dazugekommen, dass ich die gestrigen nicht mehr einsehen kann.
    Gestern hatten sie ihn anfangs einen Tag mit dem Pony rausgestellt und am zweiten Tag dann mit einem Kaltblut und am dritten Tag dann gleich mit zwei Kaltblütern und dann hat das geknallt.

    Und wenn ihr mich fragt hätte ich es bei dem Pony belassen und er würde noch leben. Meine Meinung. Unfassbar wie man sich für so ein verantwortungsloses Handeln noch seitenweise in fb beweihräuchern und bemitleiden lassen kann.

  • Watson Watson sagt:

    Und wenn ihr mich fragt hätte ich es bei dem Pony belassen und er würde noch leben. Meine Meinung.

    Da bin ich ganz bei dir. Hätte doch voll und ganz gereicht, aber ok. Nachdem was ich gehört hab, passt das. Armer Rosarion

  • Avatar ines sagt:

    merlijn: stimmt :tuete: geschrieben und dann doch nicht abgesendet :kowa:
    sorry

  • >