Diese Seite bewerten

Wie vielleicht einige von euch schon in Natura oder auf Fotos aufgefallen ist, hat Faeton an der linken Seite Richtung Flanke eine größere winkelförmige Narbe. Als wir ihn mit 4,5 Jahren bekamen, war uns die gar nicht aufgefallen, weil die Haut ja schwarz ist und sein Fell das auch war. Später erst haben wir sie dann entdeckt und je heller das Fell wurde, umso mehr fiel sie auf, außerdem hatte ich mit den Jahren den Eindruck, daß sie auch etwas breiter werden würde, will das aber nicht beschwören … :denk:

Nachdem es aber nun viele Jahre einfach eine glatte reizlose Narbe war, ist es seit einiger Zeit so, daß sie doch offensichtlich jetzt irgendwie schmerzt oder juckt, denn ich kann am Fell außenrum erkennen, daß Faeton da öfter dran rumknabbert bzw. sogar dabei die Haut leicht verletzt und die Haut außenrum ist auch irgendwie verdickt.

So sieht das dann aus:

Und so, wenn es sauber ist:

Dummerweise liegt die Narbe in einem Bereich, wo ich es leider nicht immer vermeiden kann, mit den Sporen hinzukommen, aber wenn ich bedenke, wie häufig und heftig ich die die ersten Jahre einsetzen mußte :tuete: und die Narbe hat nie drauf reagiert und wie wenig ich sie seit längerer Zeit brauche bzw. sogar meist ganz ohne reite, dann kann da eigentlich nicht so viel Zusammenhang bestehen :nix:

Kann man da irgendwas tun, daß die Haut wieder glatt und juck- bzw. schmerzfrei wird? Ich schmiere ab und zu mal Heilsalbe oder Ballistolöl drauf, scheint aber auch nicht so viel zu bringen :S .
Was gibt es noch für Möglichkeiten?

(15) comments

Add Your Reply
>