Allgemeine Frage zum Einstellen von Bildern

By Wattreiter | Fragen an die Administration

Es wird zur Zeit in verschiedenen Beiträgen das Problem der Bildereinstellung und Verwendung von Fremdbildern behandelt.
Ich hätte gerne konkrete Tipps, was problematisch ist und was nicht!
Ich weiß, daß es mittlerweile „Rechtsanwaltskanzleien“ gibt, die sich ausschließlich mit dem Aufspüren und Abmahnen Abzocken von Urheberrechtsverletzungen beschäftigen.
In wiefern ist denn das Urheberrecht verletzt, wenn ich z.B. zur Erläuterung ein Bild aus dem Netz ziehe, das ein bestimmtes Gebiß zeigt. Dieses Bild stammt nicht direkt von der HP des Herstellers, sondern z.B. aus einem online-Katalog oder einer ebay-Auktion etc.
Das gleiche gilt für einen link, der zu dem besagten Bild führt.

Wenn es in diesem Zusammenhang tatsächlich nur noch möglich ist, über PN Informationen auszutauschen, dann geht ein Großteil des Sinns eines Forums flöten. Denn so kommt es zu keinem echten Informationsaustausch auf breiter Basis, sondern immer nur zwischen zwei oder drei Parteien.

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

  • casper109 casper109 sagt:

    Normal müsste der Einsteller das Bild doch urheberrechtlich schützen, ansonsten ist es doch öffentlich und somit kann es doch eigentlich kein Problem sein wie du es beschreibst ?
    Oder sehe ich das falsch :nix:

    Einen Verweis (link) dahin einzufügen warum nicht, kann sich der Einsteller doch freuen das er zusätzlich durch dich noch Leute hinzubekommt :nix: Wenn er nicht wollte das es gesehen wird würde er es ja nicht einstellen :denk:

  • pfema sagt:

    Normal müsste der Einsteller das Bild doch urheberrechtlich schützen, ansonsten ist es doch öffentlich und somit kann es doch eigentlich kein Problem sein wie du es beschreibst ?

    DAS ist so nicht richtig. Das Urheberrecht greift im Moment der Bilderstellung und ab sofort sind Bildnis und Ersteller auf Lebenszeit und noch etliche Jahre danach, fest verbunden. Ein Urheberrecht kann man niemals verlieren/verkaufen/weitergeben.
    Jedes Bild unterliegt also in gewisser Weise einem Urheberrecht.
    Worin sich einiges unterscheidet, sind die folgenden Rechte, die die Weiterverarbeitung von Bildmaterial betreffen. Z.B. die Veröffentlichung von Bildern. Hier ist nun jeder Urheber gefragt, wie wichtig es für ihn ist, was mit dem/den Bild(ern) passiert.
    Generell ist JEDE Veröffentlichung von fremden Bildmaterial erstmal genehmigungspflichtig. Erst recht Bilder aus (Online-)Katalogen und dem Internet. Bei ungefragter Verwendung (erst Recht bei gewerblicher) ist ein Urheberhinweis zwar nett, und von den meisten Rechteinhabern auch gefordert, aber es ist KEIN Freifahrschein !!! Theoretisch ist für die Nutzung eines jeden Fotos, mit Angabe über Verwendungszweck, Häufgkeit der Nutzung etc, die schriftliche Genehmigung des Rechteverwalters einzuholen.
    Ausnahmen bilden Bilder aus sogenannten „Royalty-Free“-Bereichen, die etliche Fotodatenbanken und Fotografen bereitstellen. Auch hier gibt es bei unentgeldlicher Nutzung Regeln zu beachten. Dort bedienen sich zB Kiddies mit ihren Online-Reiterhöfen.

    Womit besondere Vorsicht geboten ist, sind alle Bilder, auf denen Personen zu erkennen sind. Zur Veröffentlichung solcher Bilder ist es erforderlich, die Genehmigung eines jeden, der auf dem Bild erkennbar ist, einzuholen. Dieses „Recht am eigenen Bild“ (siehe Wiki) ist ein gern genutzter Aufhänger für Abmahner. Wenn man also mit den Personen auf den Bildern nicht 100%ig konform geht, sollte man auf eine Veröffentlichung lieber verzichten, oder sich die Genhmigung schriftlich erteilen lassen.

    Generell ist das Wort allein sowieso nix wert…

    Peter

  • Tibatong sagt:

    Da habe ich auch noch eine Frage: Wie ist es mit verlinken? Wenn ich z.B. um das obige Beispiel aufzugreifen, ein spezielles Gebiß zeigen will, um etwas zu verdeutlichen, kann ich doch auf das entsprechende Foto in seiner normalen Umgebung verlinken (deep link) ohne es direkt hier einzustellen. Das dürfte doch rechtlich möglich sein, wobei man dann wirklich NUR auf das Foto verlinken sollte, und nicht auf die Startseite, um nicht im Forum Probleme wegen Werbung zu bekommen.

    Ziemlich tricky, das Ganze….. :panik:

  • Fluppel sagt:

    Womit besondere Vorsicht geboten ist, sind alle Bilder, auf denen Personen zu erkennen sind. Zur Veröffentlichung solcher Bilder ist es erforderlich, die Genehmigung eines jeden, der auf dem Bild erkennbar ist, einzuholen. Dieses „Recht am eigenen Bild“ (siehe Wiki) ist ein gern genutzter Aufhänger für Abmahner. Wenn man also mit den Personen auf den Bildern nicht 100%ig konform geht, sollte man auf eine Veröffentlichung lieber verzichten, oder sich die Genhmigung schriftlich erteilen lassen.

    Generell ist das Wort allein sowieso nix wert…

    Würden da die „schwarzen Balken“ über die Augen eigentlich reichen, dass man da raus wäre? Oder wenn man das komplette Gesicht unkenntlich macht? Oder ist das auch zu wenig?

  • pfema sagt:

    Das dürfte doch rechtlich möglich sein, wobei man dann wirklich NUR auf das Foto verlinken sollte, und nicht auf die Startseite, um nicht im Forum Probleme wegen Werbung zu bekommen.

    DeepLinks sind möglich. Allerdings muß rechtlich gesehen, dafür der Inhaber der Homepage, auf die verlinkt werden soll, sein Einverständnis geben. Verantwortlich für den Inhalt seiner Homepage ist dann nämlich dieser. Außerdem entsteht dadurch mehr Traffic auf seinem Server, den er zu tragen hat.
    Deshalb immer fragen !

  • pfema sagt:

    Würden da die „schwarzen Balken“ über die Augen eigentlich reichen, dass man da raus wäre? Oder wenn man das komplette Gesicht unkenntlich macht? Oder ist das auch zu wenig?

    Zu dem „schwarze Balken Thema“ gibt es widersprüchliche Urteile… Eigentlich muß es reichen, jemanden unkenntlich zu machen. Es gibt aber Fälle, da müßte der schwarze Balken so groß wie das ganze Bild sein, da aus den Zusammenhängen ganz klar ersicht wird, wer gemeint ist. Dazu mehr unter Recht am Bild oder Wiki…

  • GilianCo GilianCo sagt:

    Das ist echt abgefahren, ich habe mir mal sagen lassen, wenn es sich um eine Menschenmenge handelt (bspw. momentan die überall gemachten Bilder von der Hamburger Außenalster mit den Leuten drauf), das dann die Personen kaum noch einzeln erkennbar sind, und das daher nicht problematisch wäre?

    Weißt Du dazu was? (ansonsten geh ich noch mal eingehender beim Link stöbern, hab da jetzt eben auf die schnelle nix gefunden).

  • pfema sagt:

    Wieder ein Grenzfall…

    Personen können auch „Beiwerk“ sein. So zB bei Panoramen von öffentlichen Plätzen. Oft kann man es gar nicht verhindern, daß einem einer durch´s Bild stiefelt. Sind die Personen dann jedoch erkennbar, kann sich der Spieß umdrehen. Auch hier ist es schwer, eine konkrete Grenze zu ziehen…

    Ich habe nochmal eine Ergänzung zum Thema Urheberrecht: Damit ein Bildnis urheberrechtlich anerkannt wird, muß darin der Vorsatz erkennbar sein, daß es „geschaffen“ wurde. Sprich: Muttis Zufallsfoto vom Kaffeekränzchen hat eher keine Chance, vom Urheberrecht gedeckt zu werden, außer der Knipser kann nachweisen, daß dafür ein „Aufwand“ erforderlich war, wie zB Lichtsetzung, Hintergründe oder Wahl des Bildausschnitts…
    Sonntagsfotos von der Familie ziehen also nicht unbedingt eine Urheberrechtsverletzung nach sich. Allerdings verlaufen hier die Grenzen sehr wage.

  • GilianCo GilianCo sagt:

    Ok, ähnlich wie bei den ganzen Copyright Problemen ist es wohl eine Gradwanderung…. danke schön für die Info….

  • Wattreiter Wattreiter sagt:

    Hmm, das würde also bedeuten, das tatsächlich keine Bilder von Dingen, die professionell aufgenommen worden sind, verwendet werden dürfen.
    Ich frage deshalb so genau nach, weil mittlerweile Anwaltskanzleien systematisch nach Urheberrechtsverletzungen bei Bildrechten suchen, um die Personen abzumahnen.
    Es ist ein lukratives Geschäft und ist vergleichbar mit den Fällen, wo angeblich Filme, Musik oder Hörbücher illegal heruntergeladen worden sind.

    Was ist übrigens ein „deep link“ ?

  • pfema sagt:

    Als „DeepLink“ bezeichnet man Links zu einem bestimmten Inhalt einer Homepage, ein einfacher Link deutet nur auf die Homepage hin…

  • pfema sagt:

    Ich frage deshalb so genau nach, weil mittlerweile Anwaltskanzleien systematisch nach Urheberrechtsverletzungen bei Bildrechten suchen, um die Personen abzumahnen.

    Das war bis vor kurzem eine Gelddruckmaschine. Ich habe irgendwo gelesen, daß der Streitwert für Mißbrauch gerade von drei KiloEuro auf 0,8 KiloEuro (im Erstfall für Laien!) gesenkt worden sein soll… 🙁

  • pfema sagt:

    Gradwanderung….

    Ich schenke Dir ein „t“ 😀

  • GilianCo GilianCo sagt:

    Danke, ist angenommen 😀 😀

  • gitana gitana sagt:

    … wage.

    Und ich dir ein „v“ :outlaugh:

  • pfema sagt:

    Hurrrrrrrrrrrrrrrraaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa :hurra: :hurra: :hurra: :hurra: endlich habe ich mein „v“ wieder :friend: Danke, wie peinlich auch :tuete:

  • >