Adressen verkauft ??

By Miraletta | Archiv: Smalltalk

Woher hat die Reiter Revue meine Adresse ?

Gerade habe ich von der Zeitschrift Reiter Revue ein Abo Angebot bekommen, an meine neue Adresse.
Diese Adresse gebe ich aber bei keinem Gewinnspiel, Werbeaktion oder so was raus (da gebe ich immer meine 2 Adresse bei Mutti an).
Ich habe bei Reiter Revue angerufen und nachgefragt. Die Dame teilte mir mit, das die Post Adressen vermietet und sie die Adressen direkt von der Post haben. Das kann ich aber fast nicht glauben, denn woher soll die Post wissen das ich Reiter bin. Sortieren die etwa die Zeitschriftenabos die die Leute haben nach Fachgebieten?? Oder hat Pegasus kurz vor der Pleite Adressen verkauft ohne seine Kunden zu fragen, oder eines der großen Reitsportläden…
Ich dachte Adressen verkaufen ohne Zustimmung der Person sei nicht legal…

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Wer hat eine Idee

  • kuwi sagt:

    doch das ist ganz legal – scheinbar :thumbdown:

    Ich kenne das so, daß bei diversen Geschäften einfach mal so Preisausschreiben veranstaltet werden oder diese allseits so beliebten „Kundenkarten“, wo einem zig Prozente auf den Jahreseinkauf versprochen werden. Oder man hat eben schon mal wo was bestellt oder abonniert ( Zeitungen, Amazon usw ) ode rmach tbei einer durchaus seriösen Marketumfrage mit usw….
    Also gibt man da seine Adresse an – und schwupps findet sich die Adresse in diversen mehr oder weniger seriösen Adresspaketen, die man gestaffelt nach Alter, Geschlecht, Wohnort, Lebensumständen, Hobbies, usw.. dann käuflilch erwerben kann!

    ist irre nervig und ätzend, aber man kann da eigentlich nix dagegen tun, soviel ich weiß ?( X(

  • Miraletta sagt:

    klar küwi das geht schon, aber meine neue Adresse gebe ich bei so etwas nie an.
    Nur bei meinem Abo oder bei einer Bestellung, aber da habe ich immer angegeben das ich KEINE WERBUNG möchte und gegen die Weitergabe meiner Daten bin. Anscheinend kümmert das niemanden, wird trotzdem weiter geleitet. Und das die Adressen dierekt von der Post sind….

    Ich kann ja vermutlich nichts dagegen machen und es ist bei der Werbung auch nicht so tragisch, aber sind meine persönlichen Daten wie Bankverbindung wenn ich per Bankeinzug etwas bezahle, Geburtsdatum oder so dann sicher?

    Kann ja sein das ich da etwas merkwürdig bin, aber ich finde es Unverschämt und ätzend

    :post:

  • otto otto sagt:

    Kann ja sein das ich da etwas merkwürdig bin, aber ich finde es Unverschämt und ätzend

    Du bist nicht allein mit dieser Einstellung! :thumbsup:

  • Miraletta sagt:

    Danke otto, dachte schon ich bin „altbacken“

  • Mumpitz sagt:

    Kann ja sein das ich da etwas merkwürdig bin, aber ich finde es Unverschämt und ätzend

    Du bist nicht allein mit dieser Einstellung! :thumbsup:

    Gar nicht!

  • Tibatong sagt:

    Ich habe das auch bekommen und mich gewundert… Ich hatte vermutet, dass die meine Adresse über die PM der FN bekommen haben, denn als PM gibt es Rabatte auf diverse Zeitschriften, die arbeiten also zusammen.

  • carnacat sagt:

    Oh ja das kenne ich auch. Nervt total.
    Auch das Verkaufen von Telefonnummern… :motz:
    Rufen die hier an und fragen
    „blablabla… darf ich ihnen das mal kurz erläutern“ …
    „NEIN dürfen Sie nicht“
    „aber warum denn nicht“
    „weil ich das entschieden habe und es Ihnen nicht zusteht meine Entscheidung infrage zu stellen…bitte entfernen Sie meine Nummer aus Ihrer Datenbank, vielen Dank und tschüss“ :fies:

  • gitana gitana sagt:

    Diese ganzen Gewinnspiele sind ja auch nur dazu da, (email-)Adressen zu sammeln :motz: . Aber wenigstens muß man die ja nicht mitmachen …

  • Wattreiter Wattreiter sagt:

    Leute, sobald ihr eine Kundenkarte, ein Abo, eine Bestellung mit Adressangabe habt, seit ihr in der Falle!
    Wenn man Glück hat, hält sich der Verlag oder die Firma an den Wunsch „Keine Weitergabe von Adressdaten“, aber wie willst du es letztendlich nachweisen?
    Ich versuche auch, meine Adresse möglichst nicht weiterzugeben, oder nur unter bestimmten Bedingungen (s.o.).
    Daher habe ich nur eine Kundenkarte beim Baumarkt.
    Schon durch das Surfverhalten können spezielle Programme filtern, zu welchem Kunden- bzw. Käuferkreis man gehört.
    Man muß wirklich auf der Hut sein!

  • Miraletta sagt:

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Ja FN währe noch eine Möglichkeit. Dort habe ich den neuen Namen und die Adresse schön geändert.
    Ich war mir sicher das ich behutsam mit meinen Daten umgehe, deshalb war ich ja auch so erstaunt.
    So lange bin ich noch nicht verheiratet und der Name ist noch nicht einmal bei allen Versicherungen geändert.
    Aber eben bei FN und bei meinen 2 Reiterzeitschriften Abos.

    Es erschreckt mich einfach manchmal wie durchsichtig und lesbar ich für die Industrie anscheinend bin.

  • >