Ab wann eindecken?

By niphiem | Ausrüstung

Hallo,

ab wann deckt ihr eure Zausels ein? Ich finde es nachts und morgens schon recht kalt, er steht in einer Außenbox und das Fenster bleibt nachts offen. Ich möchte verhindern, dass er jetzt schon einen Pelz schiebt, da ich ihn nur einmal scheren möchte und er aucht jetzt schon arg schwitzt. Nun ist es nachts kühl, aber tagsüber doch noch recht warm. Soll ich ihn nachts schon eindecken? Wer hat schon eingedeckt? Nur nachts oder auch tagsüber?
Ich würde ihn mit einer Bucas Celtic Stable mit Fleece gefüttert eindecken, wäre das okay?

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

  • Nicoletta sagt:

    Hallo!

    Also ich hab meinen senior schon seit ende august nachts eingedeckt mit einer leichten 100g-decke. tagsüber nehme ich die decke ab, außer es ist sehr kalt und windig und es regnet.

    ab temperaturen ab 1°C wird die dicke winterdecke aufgelegt (300g).

    musste ihn seit letztem Winter eindecken, da er rückenprobleme hatte und die nun dank der decke und einer sehr guten chiropraktikerin gut im griff sind 😉

    PS: Meine Jungs stehen auch in außenboxen und können jederzeit rein oder raus wie sie halt möchten, also keine reine boxenhaltung 🙂

  • Anni1993 sagt:

    Einige Pferde aus unserem Stall werden nun auch schon nachts eingedeckt. Wenn es ein kühler Tag ist behalten sie auch tagsüber die Decke drauf.
    Die Besi von meiner RB will dieses Jahr nicht eindecken. Letztes Jahr mussten wir, da er keinen Winterpelz hatte.

    Lg Anni

  • Comenius sagt:

    Ich hab auch schon überlegt, wann man beginnt einzudecken. Meine Rb schiebt seit ca vier Wochen fleißig Winterfell, schwitzt auch schon deutlich mehr bzw schneller. Zudem hatte ich vorgestern das Gefühl, dass er sehr verspannt war im Vergleich zu sonst. Seine Besi überlegt nun, ob das am Wetter liegt; viel Regen und abends schon recht frisch. Da wäre ne dünne Decke (Regendecke) ne Maßnahme, oder?

  • Gandi Gandi sagt:

    Hab auch schon überlegt für nachts ne Decke drauf zu machen. Haben bereits auch einige Pferde bei uns im STall.
    Da aber die Pferde nachts im Stall stehen bin ich der Meinung, dass es noch nicht nötig ist.
    Letzte Woche hatte es ja eine Nacht 12 Grad und die nächste dann 4 und das so im Wechsel.

    Ich werde Gandalf jetzt sein Fell schieben lassen und dann evtl. mitte Oktober scheren und dann eindecken.

    Obwohl heute wieder jemand im STall gesagt hat, wenn die so richtig Winterfell haben, dann geht das Scheren nicht so gut :denk:
    Hab damit aber leider noch keine Erfahrung. Weiß da evtl. jemand Bescheid?

  • dat ninalein sagt:

    hallöchen

    unser oppa trägt nachts schon seine decke und wenn es kalt ist oder regent behält er sich auch gleich an… aber der steht auch 24 stunden draußen.

    wir hätten hier einen, der das auch noch bräuchte, aber da nicht mein pferd… nun ja.

    ansonsten wird hier so keiner eingedeckt, außer der wülde höngscht, da er, obwohl spanier, hat er ein winterfell wie ein isländer… und somit teilschur und decke.

    lg nina

  • Watson Watson sagt:

    Mein Oldie wird nun auch über Nacht eingedeckt. Hier hats meist nur noch um die 5 Grad und das macht sich bei ihm ganz schön bemerkbar. Meine TA ist ebenso der Meinung, dass ihm das besser bekommt, gerade vom Rücken her, somit bekommt er nachts seine Regendecke mit Fleece auf und wenns regnerisch ist, tagsüber seine ungefütterte Regendecke. Sowie wir nachts Frost bekommen, gibts die 100g Decke. Zudem wird der Herr auch demnächst gescherte, da er einfach nicht mehr mit den Fellwechseln klar kommt und dann ist eindecken unumgänglich, da Offenstallpferd.

  • Cruzado sagt:

    Meine trägt nachts und bei Regen auch schon eine ungefütterte Decke.

    Warum deckt ihr ein?

    Mein Pferd kann Nässe überhaupt nicht ab, und reagiert am nächsten Tag mit einem verspannten Rücken.
    Außerdem habe ich im Winter keine Lust aufs Reiten zu verzichten, wenn das Pferd meint sich im Schlamm zu kugeln :eye: .

    Ich finds immer schwierig alle Pferde über einen Kamm zu scheren, und zu sagen sie brauchen eigentlich alle keine Decken.
    Kommt ja immer auf den individuellen Typ an und die Nutzung des Pferdes.

  • Gandi Gandi sagt:

    Also lasst ihr das Winterfell schon kommen, bevor geschert wird, oder?
    Im Stall meinte ja gestern jemand, dann ginge das Scheren nicht so gut, wenn schon das komplette Winterfell da ist…..

  • Ivy_90 sagt:

    Wenn die Scherblätter scharf sind ist es egal wieviel Fell auf dem Pferd ist 😉 Wichtig ist nur, dass es gut geputzt ist und nicht voller Dreck ist.

  • Gandi Gandi sagt:

    Wenn die Scherblätter scharf sind ist es egal wieviel Fell auf dem Pferd ist 😉 Wichtig ist nur, dass es gut geputzt ist und nicht voller Dreck ist.

    Danke :friend:

  • Twin-Mama sagt:

    Bei uns wird auch erst geschoren, wenn das Winterfell komplett ist, bzw. dann wenn sie zu stark schwitzen sollten.

    Ich werde beide Pferde bald eindecken. Leider kann ich nicht jeden morgen zum Stall fahren, also muss die Decke dann den ganzen Tag draufbleiben. Daher warte ich noch ein bisschen ab.
    Wenn tagsüber die Temperaturen wieder steigen ist es bestimmt nich so prickelig mit Decke da zu stehen. Bei uns im Stall zieht es aber auch nicht.

  • GidranX GidranX sagt:

    Bei uns im Stall werden die meisten Pferde schon länger eingedeckt. Für viele ist die Grenze ab 10 Grad. Gestern morgen waren es nur 3 Grad ! hier.

  • MerlijnCH sagt:

    Wenn man das übermässige Fell schieben verhindern will und die biologische Uhr des Fell schiebens austricksen will, sollte man bei Absinken unter 10 Grad – nachts – beginnen, leicht einzudecken. Tagsüber kann die Decke abgenommen werden.

    Zumindest wird das bei uns so gehandhabt.

    Viele lassen aber die Pferde Fell schieben und scheren dann irgendwann Ende Oktober das erste Mal.

  • Milli sagt:

    Bei uns im unteren Stall haben auch schon einige ungefütterte Regendecken auf.

    Ich hab nun meine dünnste Fleecedecke aufgelegt. Ich kam den Freitagabend um zehn noch einmal im Stall, weil ich aufm Turnier zuschauen war. Da stand er da irgendwie steif. Er war auch ganz kalt vom Fell her. Da hab ich sie ihm aufgelegt. Da ich nur eine Regendecke mit Fleece habe und die schon echt warm ist, wollte ich die noch nicht auflegen. Nun mach ich das jeden Abend so. Sie hat nur eine Brustschnalle und ein Schweifband. Wäre ihm nicht wohl, wäre es eine Leichtigkeit die runter zu rupfen. Aber es scheint ihm zu gefallen. Normal ist der Stall auch schön warm. Aber wenn der Wind doof steht, dann hat er fast ne Stehmähne 🙁

    Wobei das doofe ist natürlich, das wir diese Woche bis 24 Grad bekommen sollen :doh: Dieses hin und her macht die Zossen und auch mich bekloppt :wacko:

  • MerlijnCH sagt:

    Ich möchte zum Thema „Scheren“ darauf hinweisen, dass es endlich wieder Hersteller gibt, die die 5 mm Scherblätter vertreiben.

    Mit den 5 mm Scherblättern kann man Winterfell-Pferden eine „Sommerfell“-Schur verpassen. Sie sind nicht so nackt wie die 2 mm Scherblätter die fast bis auf die Haut gehen.

    Vorteil: Rappen werden nicht grau 😉

    Pferd sieht aus wie im Sommerfell, muss aber selbstverständlich auch eingedeckt werden.

  • Xili sagt:

    sollte man bei Absinken unter 10 Grad – nachts – beginnen, leicht einzudecken.

    So handhabe ich es auch!

  • Gandi Gandi sagt:

    „leicht eindecken“ :denk:
    nehmt ihr da ne Regendecke ohne Fleecefutter, oder so ne Übergangs-/Transportdecke?

  • Watson Watson sagt:

    Ich möchte zum Thema „Scheren“ darauf hinweisen, dass es endlich wieder Hersteller gibt, die die 5 mm Scherblätter vertreiben.

    Mit den 5 mm Scherblättern kann man Winterfell-Pferden eine „Sommerfell“-Schur verpassen. Sie sind nicht so nackt wie die 2 mm Scherblätter die fast bis auf die Haut gehen.

    Super, danke für den Tip! :thumbsup: Für uns steht es ja auch bald an, aber ich hab mich schon son bissi gestreubt ihn ganz nackisch zu machen 😀

    Pferd sieht aus wie im Sommerfell, muss aber selbstverständlich auch eingedeckt werden.

    Meinste meiner wird dann auch so schön hellbraun wie im Sommer 😀

  • metunja sagt:

    hallo,

    ich möchte mal gern anderherum fragen:

    was ist denn so schlimm daran, dass die pferde mit w-fell bei der arbeit mehr schwitzen?

    wenn ich sport mache schwitz ich auch, deswegen geh ich aber nächstes mal nicht nackisch in den sport :tuete: !!!

    ich meine – man kann die pferde doch nachher abrubbeln und eindecken bis sie vollends abgetrocknet sind. ich kann mir nicht vorstellen, dass schwitzen einen so imensen leistungsverlust bedeutet, oder?

    eindecken verstehe ich ja noch, aber das mit dem scheeren ist mir immer ein bissel ein rätzel?

    sorry wenn ich so blöd frag, aber ich hab hier eben keine erfahrungen. meine steht im offenstall und ihre fleecedecke (die einzige die wir haben) bekommt sie wenns kalt ist nach dem reiten kurz über den rücken gelegt, evtl. wird sie mit stroh etwas abgerubbelt und wir lassen das stroh noch unter der decke. wir machen dann die ganzen nacharbeiten, die man nach reitende eben so macht und wenn sie dann wieder in die herde zurückkommt, kommt die decke wieder runter – fertig.

    wir haben auch ein paar senioren in der herde, die bisher keine decken bekamen im winter, für diesen winter könnt ich’s mir beim einen oder anderen schon vorstellen, da die inzw. nicht mehr so viel auf den rippen haben und evtl. einen wärmeschutz brauchen.

    lg metunja

  • Cruzado sagt:

    „leicht eindecken“
    nehmt ihr da ne Regendecke ohne Fleecefutter, oder so ne Übergangs-/Transportdecke?

    Eine ungefütterte Regendecke 😉 .

  • Ivy_90 sagt:

    Na ja, ich sehe das so: ich mache ja auch nicht im dicken Wintermantel Sport sondern kleide mich dementsprechend. Wenn das Pferd also mit nem dicken Pelz richtig arbeiten soll ist das bestimmt nicht so angenehm. Und ein richtig verschwitztes Perd mit Winterfell bei Kälte trocken zu bekommen ist auch nicht mit abrubbeln getan und die Gefahr für ne Erkältung halte ich persönlich einfach für zu hoch. Da schre ich doch lieber etwas Fell weg an den Stellen, wo das Tier am meisten schwitzt und mache es für alle angenehmer. Wenn es das Pferd kein Hochleistungssportler ist reicht ne Teilschur ja auch völlig aus.

    Aber das Scheren ist hier ja nun gar nicht das Thema….

  • Gandi Gandi sagt:

    „leicht eindecken“
    nehmt ihr da ne Regendecke ohne Fleecefutter, oder so ne Übergangs-/Transportdecke?

    Eine ungefütterte Regendecke 😉 .

    Danke…

    Na ja, ich sehe das so: ich mache ja auch nicht im dicken Wintermantel Sport sondern kleide mich dementsprechend. Wenn das Pferd also mit nem dicken Pelz richtig arbeiten soll ist das bestimmt nicht so angenehm. Und ein richtig verschwitztes Perd mit Winterfell bei Kälte trocken zu bekommen ist auch nicht mit abrubbeln getan und die Gefahr für ne Erkältung halte ich persönlich einfach für zu hoch. Da schre ich doch lieber etwas Fell weg an den Stellen, wo das Tier am meisten schwitzt und mache es für alle angenehmer. Wenn es das Pferd kein Hochleistungssportler ist reicht ne Teilschur ja auch völlig aus.

    Aber das Scheren ist hier ja nun gar nicht das Thema….

    Seh ich genau so :thumbsup:

  • nessi sagt:

    Ich habe Waleska gestern Abend die Regendecke mit Flies-Futter drauf gemacht, da es bei uns ununterbrochen regnet. Die Pferde stehen tagsüber draußen, kommen nachmittags zwar in die Boxen, aber da Waleska ne Außenbox hat, und sie immer voll im Regen steht, statt reinzugehen, war sie gestern echt den ganzen Tag nass und kalt. Dann habe ich beschlossen mit dem Eindecken nicht mehr zu warten.
    Wenn es nun noch mal warm wird, kommt die Decke halt wieder runter, soll nur nen Regenschutz sein.

    Regendecken ohne Futter oder Flies mag ich nicht!!! Sie liegen direkt auf dem Pferd, es regnet, und gibt dem Fell keine Möglichkeit sich aufzustellen.
    Habe es schon öfter erlebt, dass die Pferde unter einer ungefütterten Regendecke frieren und kalt sind!
    Man stelle sich vor, man trage nackt nur einen Regenmantel ohne etwas drunter…stelle ich mir auch sehr unangenehm vor! :wacko:
    Daher kommen mir nur Regendecken aufs Pferd mit Flies oder geringer Fütterung!

    Waleska wird dann irgendwann im Oktober geschoren mit den 5mm Schermessern und bekommt dann natürlich eine dick gefütterte Decke drauf!

  • Chaplin sagt:

    Man stelle sich vor, man trage nackt nur einen Regenmantel ohne etwas drunter…

    :look:

  • Ploco sagt:

    Ploco hat schon seit knapp 2 Wochen seine ungefütterte Regendecke drauf. Nachdem er bei Regen und Sturm offensichtlich gefroren hat, über die Koppel gespackt ist und anschießend wieder humpelte hat er sie drauf. Nun steht er ruhig auf der Weide ist ist abends kaum rein zu bekommen :rolleyes:

  • nessi sagt:

    Man stelle sich vor, man trage nackt nur einen Regenmantel ohne etwas drunter…

    :look:

    Natürlich einen Durchsichtigen… 😀

  • Ivy_90 sagt:

    Zum Glück haben wir hier unten im Süden noch sehr schönes Herbstwetter, sonst hätte ich auch schon die dünne Regendecke auspacken müssen. Aber nur weils nachts kühler wird decke ich noch nicht ein. Stuti fühlt sich noch sichtlich wohl und tagsüber ist es derzeit so schön sonnig dass die Decke noch im schrank bleibt. Das ewige auf und ab mag ich nicht so gerne. Hoffe, das Wetter bleibt noch lange so wie jetzt….. 🙂

  • Watson Watson sagt:

    man kann die pferde doch nachher abrubbeln und eindecken bis sie vollends abgetrocknet sind

    Wenn du her kommst und das bei meinem Oldie machst…. Das Fell von ihm bekommst du nicht trocken! Er hat Winterfell, als gäbs nur noch Sibirien, sprich ein Teddy ist leicht bekleidet, da kannst du rubbeln wie du willst und wir haben sogar ein Solarium. Oberflächlich geht das vielleicht, aber in die Tiefe geht das nicht trocken. Ebenso zieht das Argument „dann weniger Arbeiten“ nicht, denn er schwitzt schon vom an arbeit denken.

  • nessi sagt:

    Hoffe, das Wetter bleibt noch lange so wie jetzt…..

    Ich hoffe bei uns nicht…. ;( …24Std. Dauerregen 🙁

  • Diana sagt:

    Ich weigere mich einfach, jetzt schon mit der Eindeckerei anzufangen.
    Weil der Wind ungünstig stand und durch den Stall gepfiffen hat, habe ich nicht die Decken herausgekramt, sondern ein Fenster über Nacht zugemacht. :tuete:
    Winterfell wächst eh schon seit einigen Wochen, da hätte ich schon mitten im Sommer eindecken müssen.

  • Christl sagt:

    Bei uns im Stall deckt noch niemand ein. Ich denke, dass das die meisten auch nicht tun werden. Wir sind aber auch alle Freizeitreiter und keine Turnierreiter.
    Alle Pferde stehen im Offenstall und haben einen wind- und regengeschützten Unterstand. Ich finde diese Robusthaltung ohne einzudecken einfach natürlicher. Wenn er nach dem Reiten verschwitzt ist, bekommt er ne Fleecedecke drauf bis er einigermaßen trocken ist. Dann kommt er raus.
    In der Natur schwitzen die Pferde doch auch mal, trotz dass es kalt ist und werden nicht gleich krank.
    Bei kranken und alten Tieren ist das was anderes. Da finde ich es sinnvoll, wenn sie eingedeckt werden. Einfach zur Unterstützung. Wir packen uns ja auch dick ein, wenn wir krank sind.
    Aber gesunde Pferde, die nicht gerade die Supersportler sind. Finde ich übertrieben. Ich habe das Gefühl, dass manche ihre Pferde nur eindecken, weil das Winterfell nicht schön aussieht. Sorry, dafür fehlt mir aber jedes Verständis.

  • Ivy_90 sagt:

    Bitte nicht böse sein, Christl, aber dieses „in der Natur….“ kann ich nicht mehr hören. Unsere Pferde leben nun mal nicht in der Natur und auch als Freizeitreiter erwartest Du im Winter regelmässige Arbeit von Deinem Pferd. Ein verschwitztes Pferd mit richtig Winterfell trocken bekommen ist nicht mit mal ein bisschen rubbeln und Abschwitzdecke drauf getan, glaub mir (siehe auch Beitrag von Watson oben).

  • MerlijnCH sagt:

    Ich habe das Gefühl, dass manche ihre Pferde nur eindecken, weil das Winterfell nicht schön aussieht. Sorry, dafür fehlt mir aber jedes Verständis.

    Liebe Christel, ich kann Dir versichern, dass mir im Umkehrschluss manchein Verständnis auch fehlt 😀

  • Twin-Mama sagt:

    In der Natur schwitzen die Pferde doch auch mal,

    … aber dann sind sie bestimmt nicht so dermaßen verschwitzt wie nach einer Reitstunde? Oder?

    Ich schere ja nicht unbedingt aus Faulheit, sondern hat mir der letzte WInter gezeigt, daß dies besser fürs Pferd ist.
    Wir haben durch die Schur den ersten WInter ohne Husten hinter uns. Es ist wirklich fast unmöglich ein Sport-Pferd im vollen Winterfell trocken zu bekommen. Ich kann auch nicht halbstündig die Abschwitzdecke wechseln, damit diese ihren Zweck erfüllt.
    Die Rücken- und Nierenpartie wird ausgelassen, die Beine und der Kopf auch. Der Rest vom Fell kommt ab und dann eine der Witterung angepasste Decke drauf. Ein komplettes Winterfell sieht viel besser aus als dieser Ralley-Schnitt.
    So sind wir halt nur im Sommer schön und im Winter halt zweckmäßig.

  • Watson Watson sagt:

    aber dieses „in der Natur….“ kann ich nicht mehr hören.

    Christl, bitte geh von dieser Einstellung weg. Heut zu Tage haben wir nun mal keine „Wildpferde“ mehr, die aus der Natur kommen sonder hochgezüchtet Hauspferde (und da ist es egal ob Hafi, Hanno, PRE, Friese oder sonst was) und die kannst du keines wegs mit der „in der Natur“-Methode vergleichen. Wir haben es mit Züchtungen zu tun, die so verweichtlicht sind, dass die in der Natur gar nicht mehr klar kämen.

    Liebe Christel, ich kann Dir versichern, dass mir im Umkehrschluss manchein Verständnis auch fehlt

    Du pöhses Weib, du 😀

  • Christl sagt:

    Wegen sowas bin ich doch nicht böse! :hug:

    Ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren, wenn die Argumente stimmen. Hier jedoch habe ich noch keine Argumente gehört, die für mich logisch klingen.

    Alt, krank, Spitzensportler eindecken, ok. Normales Freizeitreitpferd eindecken, nö. :no:

    Ich erwarte regelmäßige „Arbeit“ von meinem Pferd, klar. Aber ich denke, dass der Pferdekörper durchaus darauf ausgelegt ist zu schwitzen. Auch im Winter. Was uns von der Natur unterscheidet: die Pferde haben die Möglichkeit sich nach dem Schwitzen trocken und windgeschützt unterzustellen. Werden von uns sogar noch abgetrocknet. Das haben sie in der Natur nicht. Sie bekommen auch im Winter über das Futter genügend Energie. Auch das ist in der Natur im Winter nicht der Fall.

    Wie gesagt, bisher hat mich noch nichts überzeugen können. Für mich muss ein gesundes Pferd nicht eingedeckt werden.

    Scheren, weil es schöner aussieht ist einfach nur lächerlich. Dann sollte man sich lieber einen Sportwagen zulegen, den man immer auf Hochglanz poliert und kein Tier.

  • Christl sagt:

    Die Antworten haben sich überschnitten bzw. hab ich nicht schnell genug geschrieben.

    Mir ist auch klar, dass in der Natur die Hälfte unserer Verweichlichten Hauspferde nicht überleben würden. Aber unterstützen wir das nicht auch noch mit der Eindeckerei?

    Wie gesagt, ich spreche nicht von Sportpferden und alten und kranken Tieren.

  • Ploco sagt:

    Scheren, weil es schöner aussieht ist einfach nur lächerlich.

    Macht doch hier auch keiner weil es schön aussieht ?( … oder habe ich was überlesen ? :denk: Abgesehen davon, ich liebe auf Hochglanz polierte Rappen ! :ja:

  • wind sagt:

    … aber dann sind sie bestimmt nicht so dermaßen verschwitzt wie nach einer Reitstunde? Oder?

    Kommt auf der Winterkoppel aber schon vor, bei uns zumindest. Wenn da mal vor lauter Spass an der Freud die Post abgeht, sind die schonmal pitschnass geschwitzt. Meiner schwitzt nach einer Reitstunde nicht soviel.

    Wie gesagt, bisher hat mich noch nichts überzeugen können. Für mich muss ein gesundes Pferd nicht eingedeckt werden.

    Sehe ich genauso. Aber ich glaube, eine Diskussion für und wider Eindecken ist müßig, ist eben Ansichtssache. :nix:

  • Watson Watson sagt:

    Christl, mM kommt es da ganz auf das Pferd an. Unser Hanno wird im Winter ebenso gearbeitet wie im Sommer und wird auch eingedeckt (jedoch bei niedrigeren Temeraturen wie mein Oldie), einfach weil es ihm dadurch wesentlich besser geht. Der Rücken bleibt lockerer und das ganze Pferd ist viel entspannter. Logo, wenn ich nur durch Gelände dümpel brauch ich das nicht, wenn jedoch das Pferd effektiv arbeiten soll, finde ich das schon als sinnvoll.

    Ploco, logo, nur deshalb!! 😀 Ich liebe mein Pferd mit kurzen Haaren und hasse das Zottelfell :daumen: deshalb kommts runter :tuete: 😀

  • Christl sagt:

    Ich bin nicht allein!!!!!!

    Danke waldwawi! das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/40220/

    @ Ploco: Die Aussage von MerlijnCH lässt aber darauf schließen. Zumindest dass sie Verständnis dafür hat. Und auch ich liebe glänzende Rappen. Das Eine hat ja mit dem Anderen nichts zu tun.

  • träumel sagt:

    ach, dieses leidige Thema :panik1:

    der Hafi bekommt schon Wifell.. und soviel tut der nicht – das er soo schwitzen muß :daumen:
    aber – jetzt kommt das aber :look:
    wenn es regnet, also naß kalt ist.. dann merke ich das er im Rücken empfindlich wird – beim putzen z.B. das hat er wenn er „warm und trocken“ ist nicht..
    und – er kann ja immer raus auf seine Koppel, quasi OffenstallPferd bloß in der Box 🙂 auch nachts :ja:
    wenn man jetzt her ginge und den nun bei Regen eindeckt – dürfte das doch nicht viel ausmachen ?
    Oder friert er dann im Winter :red:
    Also, wenns regnet, ungefütterte Decke drauf und wenns wieder trocken ist – wieder runter.. :nix:

    Trockene Kälte macht ihm nichts aus, ganz eindecke wollen wir nicht.

    :panik:

  • Watson Watson sagt:

    Also, wenns regnet, ungefütterte Decke drauf und wenns wieder trocken ist – wieder runter..

    Danny, so handhabe ich es eben mit meinem Oldie auch. Einfach weil es ihm dann wesentlich besser in den Knochen tut. Ne ungefütterte Decke ruf wenns regnet und runter wenns trocken ist. Fertisch. Der schiebt deshalb kein Gramm weniger Winterfell und würde deshalb auch nicht frieren, wenn er nicht geschert wäre.

  • wind sagt:

    @christl, natürlich bist Du nicht allein! 😀 Bei uns im Stall deckt fast keiner ein – darunter auch Turnierpferde-Besitzer. Es wird aber auch keiner scheel angekuckt, wenn er eine Decke drauf hat. Jeder wie er will.

    Danke übrigens für den Link, den Du weiter vorne eingestellt hast! :thumbsup: Ich glaube, den TA Schütti kenne ich noch, wir hatten jedenfalls mal einen mit gleichem Namen!

  • Ploco sagt:

    ganz eindecke wollen wir nicht.

    Warum nicht ? … einfach nur eine gute atmungsaktive Regendecke schützt doch lediglich vor Regen und kaltem Wind, die wärmt doch nicht und das Pferd schwitzt ja auch nicht drunter.
    Also ich *hüstel* fahre morgens extra in den Stall, wenn die Sonne schlagartig scheint und kein Regen droht um die Decke ab zu nehmen….allerdings mache ich das nur, weil Ploco es so sehr liebt sich zu wälzen und ein zu panieren X( :love: Einen Tag wurde es dann allerdings mittags ganz warm und sonnig… ja nu, abends als ich kam war er wohlig warm drunter schwitzte jedoch nicht, also wat soll’s schadet doch nicht wenn sie drauf ist.

  • Watson Watson sagt:

    also wat soll’s schadet doch nicht wenn sie drauf ist.

    Na hör mal, da kommt ja gar keine Sonne mehr ans Pferd 😀 nicht dass der noch ausschimmelt :tuete:
    Vielleicht kann ich mir so die grau-weißen Stichelhaare bei Nuri wegreden :daumen:

  • Ploco sagt:

    Na hör mal, da kommt ja gar keine Sonne mehr ans Pferd

    Doch, absolut genug…z.B. ans Hirn, weshalb es manchmal wohl auch durch brennt 😀

    nicht dass der noch ausschimmelt

    Oh jee, bewahre :panik1: … ich nehme für die weißen Haare schwarze, wasserfeste Wimperntusche 😀 8)

  • MerlijnCH sagt:

    Wie gesagt, ich spreche nicht von Sportpferden und alten und kranken Tieren.

    christel, ist es Dir noch nicht aufgefallen, hier haben doch alle nur Spochtpferde 😀

    Scheren, weil es schöner aussieht ist einfach nur lächerlich.

    Macht doch hier auch keiner weil es schön aussieht ?(

    Darf ich ehrlich sein?

    Also mir gefällt ein sauber geschorenes (oder rechtzeitig im Fell kurz gehaltenes) und im Winter gearbeitetes Pferd und sauber eingedecktes Pferd ungleich besser 8) :ja: , als manchein ein zottelig verklebtes und verschmutztes Pferd, wo ich mir vorstelle mit welchem Recht da überhaupt noch gesattelt werden darf 8o

    Ich vergleiche das immer mit einem schweren warmen Wintermantel.
    Kein Mensch könnte MICH zwingen mich darin eine volle Stunde darin klatschnass bis zur Kurzatmigkeit zum Herumrennen zwingen und als Krönung mit diesem verklebten Teil am Körper auch noch ins Bett gehen zu dürfen *grusel* :panik1: .

    Aber ganz richtig, Pferd die im Winter wegen früher abendlicher Finsternis, oder wegen gefroren oder Schnne oder allem zusammen eh nicht mehr bewegt werden, da ist das nicht nötig 😉 .

    Aber mir ist wichtig, dass mein Pferd TAEGLICH bewegt wird, nebst dem Weidegang.

  • Ploco sagt:

    Darf ich ehrlich sein?

    Also mir gefällt ein sauber geschorenes (oder rechtzeitig im Fell kurz gehaltenes) und im Winter gearbeitetes Pferd und sauber eingedecktes Pferd ungleich besser, als manchein ein zottelig verklebtes und verschmutztes Pferd wo ich mir vorstelle mit welchem Recht da noch gesattelt werden darf

    Soll ich auch ehrlich sein ?

    Sehe ich genauso! Und das, obwohl ich nicht mehr wirklich reite :look:

  • >