Menu

Der Spanische Schritt

Der Spanische Schritt ist sehr imposant, da die Pferde, sich in dieser Lektion besonders stark präsentieren können. Der Spanische Paradeschritt, kommt aus dem spanischen Traditionsreiten, welches heute noch eine eindrucksvolle und Besucher anziehende Show ist. Das Pferd streckt seine Vorderbeine, bei jedem Schritt bis zur Waagerechten und schreitet wie ein Gardesoldat weiter.

Hier geht es zu den Showreitern.

Diese majestätische Bewegung kann besonders gut bei Ein- und Ausritten präsentiert werden. Sehr ansehnlich ist es, wenn zwei Pferde nebeneinander, einen Gleichschritt erreichen, dabei wird der Applaus nicht lange auf sich warten lassen.

Auch an der Hand und in der Freiheitsdressur, wird der Spanische Schritt gerne gezeigt, da auch hier wiederum, der Leihe erkennt, dass es sich, für ihn, um eine ungewöhnliche Bewegung handelt. Und alles was ungewöhnlich ist, ist interessant und macht neugierig auf mehr. Der Spanische Schritt kann auch als Spanischer Trab gezeigt werden. In der Hohen Schule bezeichnet man dies als gestreckte Passage, die nur wenige Pferde, sehr gut beherrschen. Beim Hund, ist etwas einfacher diese Lektionen abzurufen, denn wenn Sie kein Pferd haben, welches diese Kunst beherrscht, dann nehmen sie einfach den Hund oder eine Ziege, da haben Sie ganz sicher die Show auf Ihrer Seite.

www.showreitschule.de

Was ist der Unterschied zwischen dem Spanischen Schritt und dem Spanischen Tritt ?

Als Spanischen Schritt bezeichnet wir einen ganz normale Schrittfolge, mit hoch hinaus streckenden Vorderbeinen.

Es ist ein traditioneller Paradeschritt, der seinen Ursprung wohl in Spanien hat.

Als Spanischen Tritt bezeichnet die Spanische Reitschule zu Wien die Passage.

Die Passage ist ein Trab, wie in Zeitlupenaufnahme.

Das Pferd schwingt von einem diagonalen Beinpaar auf das andere mit einer Schwebephase.
 

Die Polka
Zu einer guten Vorbereitung des Spanischen Schrittes gehören verschiedene Vorübungen. Eine der wichtigsten Vorübungen zum Spanischen Schritt ist die Polka. Die Polka ist ein Wechselschritt, der vom Menschen beherrscht werden muß, damit er diesen, dem Pferd lehren kann. Wird diese Vorübung übersprungen, wird das Pferd, auf der Stelle scharrend kleben oder bei übereifrigen Pferden, unkontrolliert mit der Vorhand wegpaddeln.

Hier geht es zur ShowReitSchule von Rabea Schmale.

Wie der Spanische Schritt schon sagt, ist dieser SCHRITT, eine Lektion in der Bewegung!

Schwierigkeiten bei der Ausbildung zur Polka und dem Spanischen Schritt können auftreten, wenn das Pferd bereits gelernt hat:

• auf das Touchieren der Brust, rückwärts zu schreiten
• im Stand, das Vorderbein, bis zur waagerechten (Spanischer Gruß) zu heben
• auf das Touchieren, im Brustbereich, zu Steigen

In allen Fällen, muß das einzelne Pferd, auf einen anderen Reiz der Ausführung zum Spanischen Schritt stimuliert werden, als wie, in der folgerichtigen Ausbildung von Rabea Schmale, beschrieben wird.

Friese Arnold 2006 im Spanischen Schritt Foto: Yvonne StreibFriese Arnold 2008 im Spanischen Schritt Foto: Nadja WilkPRE Solito im Spanischen Schritt 2011 Landpartie NienburgPRE Tornado auf der Landpartie Nienburg 2011Irish Tinke Dr. Klimke im Spanischen SchrittBarockstute Moorfee PRE Hengst Tornadoe Dortmunder Westfalenhallen Tinker Oengus in der Freiheitsdressur im Spanischen Schritt


Zirkuslektionenkurse & Klassische Dressur für Anfänger und Fortgeschrittene Pferdebesitzer bietet die ShowReitSchule Rabea Schmale an.

Copyright by Rabea Schmale und Das-Spanische-Pferd.de. Sämtliche Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.Wir prüfen regelmäßig mit Copyscape!

Alle Angaben und Methoden in sind sorgfältig erwogen und geprüft.

Sorgfalt bei der Umsetzung ist jedoch geboten. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die im Zusammenhang mit der Anwendung und Umsetzung entstehen können.