Menu

Geschichte der Menorquins

Das menorquinische Pferd wird im "registro matricula de caballos de pura raza" (Zulassungsregister der reinrassigen Pferde) geführt.

Es heisst also korrekt:
Caballo de Pura Raza Menorquina, reinrassiges menorquinisches Pferd.

Menorca hat eine uralte Beziehung zu den Pferden. Vielleicht kommt diese von der Verteilung der Ländereien, die auf die christliche Eroberung folgte, als Alfonso III, im Jahr 1287, die Insel in "cavelleries" unterteilte, die lokale Version von Feudalgebieten. Die neusten genetischen Studien beweisen, dass das menorquinische Pferd mit dem Araber verwandt ist. Aber nicht alle sind damit einverstanden, denn andere Spezialisten bringen es mit dem nordafrikanischen Berberpferden in Verbindung und wieder andere behaupten, es käme aus Zentraleuropa und kam mit dem König Jaime auf die Insel.

Auf Menorca wurde das Pferd nie zur Landarbeit herangezogen, wodurch es so heissblütig, leichtfüßig und von so vornehmen Aussehen geprägt geblieben ist.

Kalifmondo